Profilbild von isolsworld

isolsworld

aktives Lesejury-Mitglied
offline

isolsworld ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit isolsworld über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.02.2021

Großes Jahreshighlightpotential

Nox - Donner und Asche
0

Er wahrt die Ordnung.
Sie stürzt alles in Chaos.
Als plötzlich unheimliche Schattenwesen in Annikas Leben auftauchen wirft das alles ins Chaos. Was wollen sie? Wie kann sie die Schattenwesen wieder loswerden? ...

Er wahrt die Ordnung.
Sie stürzt alles in Chaos.
Als plötzlich unheimliche Schattenwesen in Annikas Leben auftauchen wirft das alles ins Chaos. Was wollen sie? Wie kann sie die Schattenwesen wieder loswerden? Diesen Fragen kann sie allerdings nur auf den Grund gehen wenn sie sich mit Elias zusammentut. Dieser gehört zu einer geheimen Gilde. Wäre er doch nur nicht so arrogant. Aber nur mit seiner Hilfe und der Hilfe ihrer Familie besteht eine Chance diese Wesen zu vernichten.
NOX hat alles was ich mir von einem Romantasy Buch wünsche. Es hat Abenteuer, Familienzusammenhalt und Knistern zwischen zwei „verfeindeten“ Protagonisten.

Schreibstil
Ayleen Beekmann hat einen tollen Schreibstil der sich flüssig liest. So flüssig, dass einem gar nicht auffällt wie die Zeit vergeht. Sie schafft es mit ihren Worten nicht nur eine tolle Geschichte auf Papier zu bringen, sondern auch eine völlig neue Welt in unserer Fantasie zu erschaffen.

Charaktere
Die Charaktere wurden sehr durchdacht kreiert. Deren Persönlichkeit passte immer zu ihren Taten. Kein einziges Mal hatte ich das Gefühl, dass ein Protagonist „out of character“ handelt. Mit Annika konnte ich mich sehr gut identifizieren. Außerdem wurde ihre Gedanken- und Gefühlswelt toll dargelegt. Elias ist einfach Elias. Seine Sprüche sind witzig und sein Beschützerinstinkt ist mega süß! Definitiv ganz großes Bookboyfriend Potential. Zwischenzeitlich hätte ich mir gerne mehr Xenia gewünscht. Ich hatte zwischendrin ein wenig das Gefühl, dass sie vernachlässigt wurde. Das Gleiche gilt für Annikas Schwester Sophie, allerdings kann ich auch verstehen, dass das nur noch stärker betonen soll wie Annika ihre Schwester so gut wie möglich aus allem raus halten will um sie zu beschützen.

Handlung
Die Handlung fand ich gut in sich abgeschlossen. Mir sind keine Logikfehler aufgefallen und es gab von allem reichlich: Knistern, Familienzusammenhalt, Abenteuer! Eine Kombination die für mich perfekt war. Vor allem dass die Familie anwesend war fand ich schön. Meist hat man das in Filmen oder Büchern ja eher dass die Protagonistin ihrer Familie nichts erzählt und versucht alles alleine zu bewältigen.
Obwohl es mich persönlich nicht gestört hätte, war es denke ich eine gute Wahl auf S*xszenen im Buch zu verzichten. Somit kann das Buch auch an jüngere Romantasy Leser verkauft werden. Das Knistern zwischen Elias und Annika war trotzdem vorhanden. Der Fantasie konnte man trotzdem freien Lauf lassen.

Schauplatz
Über das Buch hinweg wurde eine tolle Atmosphäre geschaffen, die teilweise auch dem Schauplatz zu verdanken war. Das Setting fand ich einfach nur wow! Ich fand es super, dass ein Fantasy Buch mal in Deutschland spielt. Mir hat in keiner Sekunde ein Setting in den USA oder ähnliches gefehlt. Das zeigt mal wieder, dass Bücher auch sehr gut funktionieren können wenn es direkt vor der Haustür spielt.

Fazit
Mein einziger Kritikpunkt: Es ist ein Einzelband! Ich brauche doch mehr Elias, mehr Knistern, mehr sisterpower, mehr Zeit mit Xenia. Nein, nun mal im Ernst, es ist ein tolles Buch, und auch wenn ich gerne mehr von dieser tollen Welt hätte, finde ich dass es ein toller Einzelband ist. Vielleicht würde mehr sogar die Stimmung und die Atmosphäre kaputt machen, die so gut in diesem Buch erschaffen wurden. Manchmal ist weniger halt doch mehr. Alles in diesem Buch fand ich stimmig. Die Charaktere, die Handlung, den Schauplatz.
Und wenn ein Buch mich bis um 6 Uhr in aller früh wach halten kann, weil ich es einfach nicht aus der Hand legen kann und ich unbedingt wissen muss wie es weiter geht, dann kann ich mit gutem Gewissen sagen: Dieses Buch hat definitiv Jahreshighlight Potential. Und das obwohl es direkt das erste Buch war, dass ich 2021 beendet habe.
Vielen Dank an Ayleen Beekmann und an den Piper Verlag, dass ich Teil des Bloggerteams sein durfte. Vielen Dank auch für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.12.2020

Dieses Buch habe ich unerwartet bis zum Ende geliebt!

Only One Song
2

Worum geht es:
Theo und Winston lernen sich in einem Londoner Club kennen. Obwohl Theo denkt Winston wäre die Thekenaushilfe für die Nacht stellt sich heraus, dass er der Drummer der Band ist, die an diesem ...

Worum geht es:
Theo und Winston lernen sich in einem Londoner Club kennen. Obwohl Theo denkt Winston wäre die Thekenaushilfe für die Nacht stellt sich heraus, dass er der Drummer der Band ist, die an diesem Abend auftreten wird.
Vor allem Theo versucht dass aus ihrer Anziehung nicht mehr wird. Doch Gefühle lassen sich nicht kontrollieren und somit lässt sie WInston viel näher an sich ran als sie geplant hatte, und das obwohl er bald mit seiner Band auf Europatour gehen soll. Allerdings endet der Abend des Auftaktkonzerts anders als gedacht...
Dies ist der erste Band der "Only One" Reihe von Anne Goldberd.

Meine Meinung:
WOW! Ich kann gar nicht beschreiben wie sehr mir dieses Buch gefallen hat. Es hat mich ab den ersten Seiten in einen Sog gezogen aus dem es für mich nur sehr schwer war wieder herauszukommen. Es ließ mich öfters weinend, mit offenem Mund und lachend zurück.
Als ich angefangen habe dieses Buch zu lesen, dachte ich es wäre eine typische Rockstar-Liebesgeschichte, allerdings stellte sich schnell heraus, dass Anne Goldberg hier weitaus mehr geschaffen hat.

Theo ist eine starke unabhängige Frau. Sie ist an die Familie gebunden, aber will auch auf eigenen Beinen stehen. Ihr Zwiespalt in Bezug auf die Berufswahl sind für viele in ihrem Alter bestimmt nachzuvollziehen. Ich konnte mich in diesem Aspekt sehr gut in sie hineinversetzen. Um nicht verletzt zu werden zieht sie es vor die Menschen in ihrem Umfeld nicht zu nah an sich ran zu lassen.
Winston Lewis Bell ist ein toller männlicher Protagonist. Er wird sexy beschrieben, ist aber kein typischer F*uckboy sondern ein sensibler, lustiger und cooler Typ. Mit ihm kann man auf jeden Fall Spaß haben, aber auch über das Leben und die Welt reden. Seine Hündin Willow ist wie sein Schatten und begleitet ihn auf Schritt und Tritt.
Auch Theos Großeltern spielen in ihrem Leben eine wichtige Rolle, dabei finde ich es gut, dass in dem Buch auch Themen wie Demenz angesprochen bzw. behandelt werden.

In diesem Buch gefiel mir auch sehr die Chemie zwischen den beiden Protagonisten. Leidenschaftliche Szenen fand ich hier super beschrieben. Sie wirkten nicht gekünstelt oder zu erotisch, sondern hatten von allem genau die perfekte Mischung. Manchmal habe ich in Büchern Probleme mit diesen Szenen, weil es entweder zu schnell oder zu langsam geht. Hier fand ich allerdings, dass die Szenen immer die perfekte Länge hatten. Ich hätte auch nichts gegen mehr gehabt, kann es aber verstehen warum sich die Autorin dagegen entschieden hat.

Den Lesefluss fand ich super. Kaum hatte ich das Buch in der Hand war ich auf einmal schon 50 Seiten weiter. Der Schreibstil war einfach zu lesen und Handlungen wurden toll beschrieben. Ich fand auch toll wie die Autorin einige Tierszenen so süß oder auch mitfühlend beschreiben konnte. Die Geschichte nimmt einen tollen Lauf, einige Passagen sah man zwar kommen (weil sie meiner Meinung nach auch irgendwie zu einer Liebesgeschichte dazu gehören) aber andere haben mich total überrascht und dadurch auch viel mehr mitgenommen. Das Ende kam schnell, aber nicht zu plötzlich und ich fand es toll wie die Protagonisten in den letzten Szenen so menschlich reagiert haben, anstatt sich wie Helden in Actionfilmen zu benehmen.

Mein einziger Kritikpunkt? -Der Manbun, von dem ich leider wirklich kein Fan bin, aber der lässt sich ja leicht weg denken ;)

Mein Fazit:
Dieses Buch hat so viel Liebe, Leidenschaft und Schmerz, und definitiv auch mein Herz. Anne Goldberg schafft es mit ihren Worten mich und mein Herz zu zerstören und es direkt wieder zusammen zu flicken. Für mich war dieses Buch ein unerwartetes Jahreslightlight! Durch das Lesen der Leseprobe dachte ich mir zwar schon, dass mir das Buch gefallen würde, aber das es mich dann so sehr von den Socken haut hätte ich nun auch wieder nicht erwartet!
Ganz große Liebe für dieses Buch und deren Protagonisten. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände und Bücher der Autorin.


Vorsicht: Suchtpotenzial!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.04.2021

MEGHAN MARCH BEENDET MIT DIESEM BUCH EINE TOLLE REIHE, DESSEN PROTAGONISTEN ICH JETZT SCHON VERMISSE.

Fight for Forever
0

WORUM GEHT’S
Im dritten Buch der Legend Reihe holt Gabriels Vergangenheit nicht nur ihn ein, sondern auch Scarlett und all die Menschen die er inzwischen zur Familie zählt. Gemeinsam müssen sie einen Weg ...

WORUM GEHT’S
Im dritten Buch der Legend Reihe holt Gabriels Vergangenheit nicht nur ihn ein, sondern auch Scarlett und all die Menschen die er inzwischen zur Familie zählt. Gemeinsam müssen sie einen Weg finden sich gegenseitig zu beschützen und für ihre Zukunft zu kämpfen.

SCHREIBSTIL:
Wie auch im letzten Band schon, überzeugt mich der Schreibstil von Meghan March in jedem Satz mehr und mehr.

CHARAKTERE
Scarlett hat auch in diesem Buch wieder Charakterstärke bewiesen. Trotz der schwierigen Lage und der ständigen Lebensbedrohungen, hat sie Legend nicht im Stich gelassen.

Gabriel hat trotz seiner Angst Scarlett zu verlieren nicht aufgegeben. Er hat für sie, sich selbst, den Club und seine Familie weitergemacht, nach neuen Wegen gesucht und sich nicht unterkriegen lassen.

Scarletts Ex-Freund und ihr Vater haben mal wieder bewiesen, dass sie es nicht Wert sind in Scarletts Leben zu sein. Und auch wenn Scarlett in diesem letzten Band ihnen mehr als einmal die Meinung gezeigt hat, finde ich trotzdem, dass die Sache nicht vernünftig abgeschlossen wurde. Mir hätte noch eine endgültige Auseinandersetzung gefehlt.

Was Q und Flynn angeht, so hoffe ich wirklich, dass diese beiden Charaktere noch ein eigenes Buch bekommen. Ich würde sehr gerne mehr über die beiden erfahren. Vielleicht würden wir dort auch wieder auf Scarlett und Gabriel treffen. Das würde mein kleines Fanherz sehr glücklich machen.

HANDLUNG
Dieser Band hat mich sehr aufgrund der Action gefallen. Ich wusste gar nicht, dass mir das gefehlt hatte, bis ich es bekam. Im letzten Band dieser Reihe gab es Liebe, Action, Drama und Power! Nachdem ich es angefangen habe, konnte ich es gar nicht mehr loslassen. Dadurch habe ich es in weniger als 24 Stunden gelesen! Immer wenn ich das Gefühl hatte es wird ein wenig ruhiger passierte auf einmal etwas was mich das Buch nicht aus der Hand legen ließ.

(Nächster Satz enthält einen kleinen Spoiler) Das einzige was mir nicht so sehr gefallen hat, war die Tatsache, dass am Ende auf einmal drei Leute Scarlett verletzten wollten. Das fand ich dann doch ein wenig zu viel und fast schon unrealistisch.

Am Ende ergab der Titel dann auch Sinn, denn Scarlett und Gabriel mussten sehr für ihre gemeinsame Zukunft kämpfen, nicht nur in diesem Band sondern auch in den beiden davor.

SETTING
Man hat gemerkt wie viel Sorgen sich die Charaktere um ihre Sicherheit gemacht haben. Ich fand es aber auch gut, dass sie trotzdem noch normale Alltagsdinge getan haben, ohne jedes Mal über die Schulter zu schauen. In diesem Band wurde aber nicht nur die Beziehung zwischen Gabriel und Scarlett stärker und inniger, sondern auch die von Scarletts und ihren Freundinnen. Man hat gemerkt, dass sie für Scarlett da sind, in diesem Band sogar noch mehr als in den letzten beiden Bänden. Da sie und ihre Halbschwester sich immer näher kamen, wurde auch hier sehr deutlich, dass sie aufeinander zählen können, egal was passiert.

FAZIT
Das war so ein tolles Ende für diese tolle Trilogie! Ich hoffe wirklich dass mehr Menschen diese tollen Bücher lesen. Auch wenn ich am Anfang des ersten Buches nicht ganz von der Geschichte überzeugt war, so hat sie sich Buch für Buch in mein Herz geschlossen. Dies wird definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.03.2021

Tolles Buch mit viel Humor, Emotionen und Gefühlen!

Only One Letter
0

Schreibstil:
Wow, mal wieder haut Anne Goldberg mich mit ihrem Schreibstil einfach um. Für mich ist es so einfach durch ihre Worte in das Buch zu finden und mich dort zu verlieren. Die Gefühle der Charaktere ...

Schreibstil:
Wow, mal wieder haut Anne Goldberg mich mit ihrem Schreibstil einfach um. Für mich ist es so einfach durch ihre Worte in das Buch zu finden und mich dort zu verlieren. Die Gefühle der Charaktere kann sie so schön beschreiben, ohne Überfluss an kitschigen Sätzen.

Charaktere:
Nate ist einfach nur mega sympatisch. Und seine Liebe zu Liz spürt man einfach so deutlich. Liz war mir direkt von Anfang an sympathisch und ich fand es einfach so tapfer wie sie mit ihren Posttraumatischen Gefühlen umgeht. Natürlich hätte ich mir auch gewünscht, dass sie noch ein wenig mehr mit den Menschen um ihr herum darüber spricht, allerdings kann ich mir vorstellen, dass das sehr schwer ist und da finde ich, dass Anne Goldberg ihre Gefühle sehr gut niedergeschrieben hat und ich hatte immer das Gefühl, dass alles sehr authentisch ist. Zum Ende hin hätte ich mir tatsächlich gewünscht, dass es ein wenig mehr Liz und Amber Szenen gibt.
In einigen Szenen hätte ich mir am liebsten die Haare gerauft wegen Nates Verhalten. Ich fand es einfach nur so widerlich wie er sich gegenüber Liz verhalten hat. Allerdings wird einem später auch klar warum er sich so benimmt. Und wie Liz und Nate danach miteinander und der Situation umgehen spricht einfach für ihre große Liebe zueinander.
Durch das Verhalten einiger Charaktere hätte ich das Buch zwischendurch am liebsten an die Wand geworfen. Ich war froh als diese Passagen durch waren, aber ich fand es auch wichtig diese Gefühle zu durchleben um die Charaktere (vor allem Nate), besser zu verstehen.

Handlung:
Interessant fand ich in diesem Buch wie die Geschehnisse immer abwechselnd in der Gegenwart und der Vergangenheit spielen bzw. erzählt werden. Dabei wird die Gegenwart ganz normal erzählt und die Vergangenheit lesen wir durch ein Notizbuch, in das Liz ihre und Nates Geschichte schreibt. Dabei finde ich es schön, dass wir diese Passagen nicht als eine Art Tagebuch lesen, sondern als würden wir einfach mitten im Geschehen stehen, mit Dialogen, Gefühlen und Emotionen. Am Ende hätte ich mir noch ein längeres Ende gewünscht. Zwar finde ich es schön, wie das Buch endet aber ich hätte noch gerne zwei weitere Kapitel mit den Charakteren verbracht.

Fazit:
Mir hat das Buch wirklich sehr gefallen. Obwohl ich zwischenzeitlich hin und weg war von Nate und von Liz und Nates (Liebes-)Geschichte kommen sie für mich trotzdem nicht ganz an Winston und Theos Geschichte aus Only One Song ran (dieses Buch haut mich immer noch um wenn ich daran denke). Nates und Liz Geschichte ist eine ganz besondere, die mehr Buchliebhaber lesen und kennenlernen sollten.

Danke an Anne Goldberg, dass ich Teil ihres Bloggerteams sein durfte und das Buch vorab als Rezensionsexemplar lesen durfte. Dies hat meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.02.2021

Eine großartige Geschichte in Plymouth, in der man mit offenen Augen träumen kann

A single night
0

Eine großartige Geschichte in Plymouth, in der man mit offenen Augen träumen kann. Eine Liebesgeschichte, die so stark ist, dass sie jedes (Mode-) Problem überwinden kann und eine Freundschaft zwischen ...

Eine großartige Geschichte in Plymouth, in der man mit offenen Augen träumen kann. Eine Liebesgeschichte, die so stark ist, dass sie jedes (Mode-) Problem überwinden kann und eine Freundschaft zwischen vier Mädchen die für immer andauern wird.

Libby trifft Jasper zum ersten Mal auf der New York Fashion Week. Sie verbringen eine unvergessliche Nacht zusammen und eineinhalb Jahre später treffen sie sich wieder am Plymouth College of Arts. Aber statt dort weiterzumachen, wo sie aufgehört haben, scheint Jasper Libby vergessen zu haben. Kann er ihr beweisen, dass er sie nie vergessen konnte und täglich an sie denkt? Und wie sollen sie um ihre Liebe kämpfen, wenn alles um sie herum dagegen zu sein scheint?

SCHREIBSTIL
Ivy Andrews Schreibstil ist großartig. Einfach leicht und flockig und toll zu lesen. Aufgrund ihrer großartigen Beschreibungen war es für mich sehr einfach, mir die verschiedenen Momente und Orte vorzustellen. Die sich ändernden Perspektiven wurden sehr gut umgesetzt. Das einzige, was mich ein wenig störte, war, dass es von Zeit zu Zeit sehr lange Gedankenzüge gab, persönlich hätte es mir nichts ausgemacht, wenn sie kürzer gewesen wären.

FIGUREN
Oh, ich liebe Libby einfach. Sie ist so ein bescheidenes, süßes Mädchen, mit dem ich mich sehr leicht identifizieren konnte. Gleichzeitig kämpft sie für das, was sie will und gibt nicht auf, wenn es schwierig wird. Mir gefällt, wie sie sich von alltäglichen Momenten inspirieren lässt.

Jasper ist ein perfekter Book Boyfriend. Offensichtlich hat er seine Fehler, aber das macht ihn noch greifbarer und offensichtlich menschlicher. Der wichtige Teil ist, wie er mit seinen Problemen umgeht und versucht, sie zu überwinden oder mit ihnen zu wachsen.

Libbys Mitbewohner sind einfach ein wahr gewordener Traum. Wer möchte nicht mit lustigen, nachdenklichen Mädchen zusammenleben?

HANDLUNG
Ich mochte die Geschichte und alles, was darin passiert ist. Ich habe die Konflikte genossen, die die Autorin kreiert hat. Ich fand auch die Tatsache interessant, dass Ivy Andrews das College durch wöchentliche Aufgaben mit einbezogen hat. Dadurch war man auch mittendrin im Geschehen der Modekreation der Mädels. Ich fand daran außerdem schön, dass das College nicht nur zu einer nebensächlichen Sache wurde, sondern auch tatsächlich Auswirkungen auf die Freizeit und das Leben der Mädels hatte. Der Einbezug des College Lebens durch Hausaufgaben und Problemen mit den Dozenten kommt mir manchmal zu kurz in den Büchern, in denen es ja eigentlich um ein Studentenleben geht.

SETTING
Ivy schuf eine sehr gemütliche College-Atmosphäre. Besonders gefallen haben mir die Hintergrundinformationen zu den Pilgern und deren Geschichte.

FAZIT
Ich habe dieses Buch wirklich genossen. Ich konnte es nicht ablegen und versuchte so oft wie möglich zu lesen. Ich wollte einfach nur wissen, wie sich die Geschichte zwischen Libby und Jasper entwickeln würde. Ich mochte die Modeaspekte in der Geschichte und wie die Autorin eine so starke und besondere Verbindung zwischen Libby und ihren drei Mitbewohnerinnen geschaffen hat. Kurz nachdem ich die ersten Seiten des Buches gelesen hatte, habe ich mir direkt die nächsten zwei Bücher bestellt. Ich freue mich sehr darauf sie zu lesen und die anderen drei Mädels besser kennenzulernen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere