Profilbild von julia_valentina

julia_valentina

Lesejury-Mitglied
offline

julia_valentina ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit julia_valentina über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.04.2022

Emotionales Jugendbuch über die Erste Liebe und das Leben

Als wir Tanzen lernten
0

Evie hat der Liebe abgeschworen. Doch die Liebe hat andere Pläne...

Cover & Buchgestaltung:

Das Cover ist wunderschön. Der mintfarbene/türkise Untergrund mit den Blumen und Evie und X als Tanzpaar verspricht ...

Evie hat der Liebe abgeschworen. Doch die Liebe hat andere Pläne...

Cover & Buchgestaltung:

Das Cover ist wunderschön. Der mintfarbene/türkise Untergrund mit den Blumen und Evie und X als Tanzpaar verspricht einem schon eine schöne, romantische und emotionale Geschichte. Auch innen ist das Buch schön gestaltet und hat bei jedem Kapitel Blumen und eine Kapitelüberschrift.

Inhalt & Schreibstil:

Kann Spoiler zum Inhalt enthalten!

Man kommt super leicht in die Geschichte und Evies Welt rein. Es entsteht gleich eine wohlfühlatmosphäre. Evie ist eine nette & sympathische Protagonistin. Ihre Freunde Martin, Sophie und Cassidy lernt man auch gleich kennen und sie sind ebenfalls eine coole Qlique. Die Tanzlehrerin Fifi war mir gleich sympathisch, auch die beiden Tanzstudio Besitzer und X Großeltern. Als Evie dann X kennenlernt hat, hat man gleich die Chemie und ein leichtes Knistern zwischen den beiden gespürt. Die Geschichte und die Beziehung der beiden hat sich schön und nicht zu schnell entwickelt. Es gab viele lustige aber auch emotionale Szenen und die beiden konnte offen und ehrlich über ihre Probleme/Bedenken sprechen. Was ich gut fand war die Entwicklung zwischen Evie und ihrem Vater, dass sie sich am Ende doch irgendwie mit ihm arrangieren konnte obwohl er sie und vorallem ihre Mutter so tief verletzt hat. Was mir ebenfalls gut gefallen hat waren natrülich die Tanzstunden mit Fifi, Fifi war eine lustige und zugleich strenge Tanzlehrerin.

Was mir nicht ganz so gut gefallem hat, waren die Visionen von Evie. Da hatte ich mir mehr erhofft, oder dass diese noch mehr eine Rolle spielen. Hier war nur am Ende noch recht kurz die Rede davon und dass Evie daraus lernen sollte das Leben und die Liebe im jetzt zu leben. Leider war das Ende nicht wie ich es erhofft habe. Es gab nur ein halbes Happy End. ☹️

Der Schreibstil war sehr gut und flüssig. Man kam sofort in die Geschichte und Evies Gedankenwelt rein. Es war sehr angenehm zu lesen. Auch da es nicht zu lange Kapitel waren. Ich würde aufjedenfall wieder ein Buch von Nicola Yoon lesen. Hoffentlich dann mit ganzem Happy End. 🤗

Deshalb vergebe ich hier 4,5 Sterne⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.02.2022

sehr tiefgründige und dramatische Story

Tote Mädchen lügen nicht
0

Man kann die Zukunft nicht stoppen, man kann die Zeit nicht zurückspulen - doch wer auf play drückt, erfährt die Wahrheit.
Als Clay aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten ...

Man kann die Zukunft nicht stoppen, man kann die Zeit nicht zurückspulen - doch wer auf play drückt, erfährt die Wahrheit.
Als Clay aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf "Play" - und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die sich vor zwei Wochen umgebracht hat. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. 13 Gründe haben zu ihrem Selbstmord geführt, 13 Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon ...

Das Cover sieht eher unscheinbar aus. Man erkennt nicht sofort was für eine Geschichte sich hinter dem Buch verbirgt. Das rot finde ich passend und dass sich der Titel über das ganze Buch zieht. Auch die grünen Striche, die für die "13 reasons why" stehen sollen, sind sehr gelungen. Im ganzen ist es ein stimmiges Cover das gut zu dem Buch passt.

Das Buch hat mir gefallen. Ich fand es faszinierend wie Jay Asher es geschafft hat, die Handlung an nur einem Abend spielen zu lassen ohne das es langatmig wirkte. Den wechsel zwischen Hannahs`s Erzählungen und Clay`s Gedanken und Erinnerungen hat er gut übergeleitet. Der Autor hat tolle Charaktere geschaffen, vorallem Tony ist ein wirklich großartiger Mensch. So einen Freund kann jeder brauchen. Am Ende hätte Jay Asher allerdings noch Hilfsmöglichkeiten für Suizid gefährdete anbringen können. Vielleicht dass Mrs. Bradley nochmals eine Unterrichtsstunde hält in der Sie die Schüler genau über Anlaufstellen informiert und die Warnsignale aufzählt. Trotz dieser kleinen Sache die mir fehlt ist es ein sehr gelungenes Buch das mich überzeugen konnte.

Veröffentlicht am 19.08.2019

Mischung aus Krimi & Liebesroman

Entführt
0

Auf einem Campingplatz in Kalifornien wird die 16-jährige Louisa von dem verschlossenen Brendan entführt. Er verschleppt sie in die Wildnis Kanadas, an einen Ort, so rau und verlassen wie er selbst. Er ...

Auf einem Campingplatz in Kalifornien wird die 16-jährige Louisa von dem verschlossenen Brendan entführt. Er verschleppt sie in die Wildnis Kanadas, an einen Ort, so rau und verlassen wie er selbst. Er behauptet, sie zu lieben, und er will sie nie wieder gehen lassen.
Für die lebenslustige Louisa beginnt eine Zeit voller Verzweiflung, Anst und Abhängigkeit. Doch nach Wochen der Einsamkeit, gefangen in den tiefen kanadischen Wäldern und unter eusblauem Himmel, wird sie immer mehr mit Brendans Traumatischer Vergangenheit konfrontiert. Die Grenzen zwischen Richtig und Falsch, zwischen Gut und Böse zerbrechen. Louisa fühlt sich immer mehr zu ihrem Entführer hingezogen. Doch kann sie ihren Gefühlen wirklich trauen? Und vor allem: Kann sie Brendan trauen?

Das Cover finde ich sehr schön. Es spiegelt Lous verwirrende Beziehung zu Brendan wieder. Einmal der Wunsch frei zu sein und die aufkommenden Gefühle für Brendan, ausser der Hass.

Die Autorin Mila Olsen hat einen guten Schreibstil, der nicht langweilig ist oder sich wie Kaugummi zieht. An den spannenden Stellen fiebert man richtig mit und will wissen was jetzt genau passiert, genauso bei den Emotionalen Szenen. Jedoch fand ich es zur Mitte des Buches etwas langgezogen. Da passierte nicht sonderlich viel und es plätschertre so dahin. Dann kam wieder ein sehr spannender Moment, für mich einer der Höhepunkte des Buches, als sie auf der Flucht war. Aber leider war es mir ab diesem Zeitpunkt zu viel hin und her, was sie jetzt genau empfindet oder machen soll, zurück zu ihren Brüder oder bei Brendan bleiben. Zusammenfassend eine ganz nette Geschichte die mich leider nicht komplett überzeugen konnte, mit dem vielen hin und her bis zum doch überraschenden Schluss. Außerdem ging mir die Geschichte zu schnell zu Ende, die Autorin hat aufeinmal so große Sprünge gemacht und ich hätte gerne erfahren wie es letzendlich weiter geht. Der Schluss war mir etwas zu offen.

Veröffentlicht am 02.09.2018

Ein gelungener Krimi

Cyrus Doyle und das letzte Vaterunser
0

EINE FRAU MUSSTE STERBEN.
DOCH WURDE DER MÖRDER WIRKLICH GEFASST?
Cyrus Doyle wird auf der Straße von einem Fremden um Hilfe angefleht. Dessen Sohn wurde wegen Mordes an seiner Geliebten verhaftet - zu ...

EINE FRAU MUSSTE STERBEN.
DOCH WURDE DER MÖRDER WIRKLICH GEFASST?
Cyrus Doyle wird auf der Straße von einem Fremden um Hilfe angefleht. Dessen Sohn wurde wegen Mordes an seiner Geliebten verhaftet - zu Unrecht, wie sein Vater glaubt. Als einige einflussreiche Leute Cyrus Doyle dazu bewegen wollen, den alten Fall nicht neu aufzurollen, wird er misstrauisch. Seine Nachforschungen führen ihn hinein in die Vergangenheit der Guernsey Pollice und decken jahrelang gehütete Geheimnisse auf. Bei den Ermittlungen steht ihm seine Kollegin Pat zur Seite - bis sie plötzlich spurlos verschwindet...
Ein verzweifelter Hilferuf und der Mord an einer jungen Frau!

"Cyrus Doyle - und das letzte Vaterunser" war mein erstes Buch von dem Autoren Jan Lucas. Mit seinem flüssigen und anschaulichen Schreibstil konnte mich der Autor überzeugen. Es war eine schlüssige und nachvollziehbare Geschichte, die man ohne Probleme lesen konnte. Es sind nette Characktere die miteinander harmonieren. Besonders gut fand ich den spannungsaufbau in der Entwicklung der Geschichte, und die unerwarteten Ausmaße & Wendungen in dem Fall. Eine spannende aber trotzdem leicht verdauliche Kriminalgeschichte mit sympathischen Charackteren. Ebenso fand ich die Kulisse von Guernsey wundervoll. Ich kann mir gut vorstellen weitere Fälle von Cyrus Doyle zu lesen und kann das Buch jedem Krimifan weiterempfehlen. Aufgrund des stimmigen Gesamtpaketes vergebe ich 5 Sterne.

Veröffentlicht am 02.09.2018

Wieder ein absolut tolles Buch der Autorin!

Siren
0

Als ich erfahren habe, dass Kiera Cass ein neues Buch rausbringen wird, konnte ich kaum abwarten es zu lesen. Da ich bereits von Ihrer Selecton Reihe sehr begeistert war, hatte ich große Erwartungen.
Und ...

Als ich erfahren habe, dass Kiera Cass ein neues Buch rausbringen wird, konnte ich kaum abwarten es zu lesen. Da ich bereits von Ihrer Selecton Reihe sehr begeistert war, hatte ich große Erwartungen.
Und ich wurde nicht enttäuscht.

Sie ist unsterblich.
Ihr Leben gehört dem Meer.
Doch ihr Herz
gehört einem Menschen.
Keiner ahnt das Geheimniss der Wunderschönen Kahlen:
Sie ist unsterblich, eine Sirene, die für den Preis des eigenen Lebens einen Pakt mit einem mächtigen Wesen eingegangen ist. Sie lebt unerkannt unter den Menschen. Stumm. Denn jeder, der ihre Stimme hört, muss sterben. Eines Tages trifft Kahlen auf den charmanten Studenten Akinli, der sie auch ganz ohne Worte versteht. Und obwohl Kahlens Verstand ihr rät, sich lieber von Akinli fernzuhalten, treibt sie das Schicksal mit aller Macht in seine Arme.

Das Cover finde ich sehr schön. Es passt perfekt zum Buch. Ich nehme an das Mädchen soll Kahlen darstellen, wie sie mit dem Meer spricht. Der Buchtitel ist gut plaziert, sodass er einem gleich ins Auge fällt. Die kleine anmerkung zum Buch "Sie ist unsterblich. Ihr Leben gehört dem Meer. Doch ihr Herz gehört einem Menschen" ist kurz, dezent und aussagekräftig. Sie gibt den Inhalt in 3 kurzen Sätzen an, ohne zu viel zu verraten. Alles in einem, ein sehr gelungenes Cover.

Und Kiera Cass hat mit diesem Buch meine Erwartungen mehr als erfüllt. Mit ihrem realistischen & schildernden Schreibstil hat mich die Autorin ganz in die Welt der Sirenen enführt und ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe bis tief in die Nacht durchgelesen und alle Emotionen von Kahlen mit erlebt & gefühlt. Vorallem an meiner Lieblingsstelle, als es Kahlen immer schlechter geht und Akinli fast stirbt weil er sie hat reden hören. Diese Stelle hat Kiera Cass so gut beschrieben, da konnte ich nicht anders und musste Weinen. Deshalb hat dieses Buch meine 5 Sterne verdient. Ich kann dieses Buch nur weiterempfehlen, egal ob an Fans der Autorin, der Selection Reihe oder der Geschichten rund um das Meer, Meerjungfrauen, Sirenen und anderer Meereslebewesen.