Profilbild von katrin297

katrin297

aktives Lesejury-Mitglied
offline

katrin297 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit katrin297 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.07.2017

Emotional und fesselnd

Wildblumensommer
1 0

Das bunte und blumige Cover verspricht bereits eine romantische Geschichte. Doch dieses Geschichte bietet nicht nur Romantik sondern auch sehr viele Emotionen,Spannung und Auseinandersetzung mit der Vergangenheit.

Zoe ...

Das bunte und blumige Cover verspricht bereits eine romantische Geschichte. Doch dieses Geschichte bietet nicht nur Romantik sondern auch sehr viele Emotionen,Spannung und Auseinandersetzung mit der Vergangenheit.

Zoe stürzt sich seit dem Tod ihres Bruders in Arbeit. Sie hat sich nie so wirklich damit auseinadergesetzt und es verarbeitet. Als sie erfährt, dass ihre Zukunft ungewiss ist, beschließt sie nach Cornwall zu fahren und sich endlich der Vergangenheit zu stellen und raus zu fidnen was damals wirklich geschehen ist. Dort stellt sie sich nicht nur dem Tod ihres Bruders gegenüber sondern auch ihrer eigenen Vergangeheit und Liebe. Während Zoe in Cornwall ist, ist ihre Freundin Rose in ihrem Haus in London und gönnt sich eine kleine Auszeit von ihrer Familie.

Der Schreibstil fesselt den Leser sofort von der ersten Seite an und sorgt dafür, dass man alles stehen uns liegen lässt. Die Geschichte ist sehr emotional und ergreifend. Es ist keine Sekunde langweilig, ganz im Gegenteil, es ist verdammt spannend. Wenn man nciht gerade mit Zoe mitfiebert, dann fühlt man mit ihrer Freundin Rose. Die Charaktere sind alle sehr authentisch und realistisch dargestellt.

Darüberhinaus werden ein paar wichtige Themen behandelt, die in unserer Gesellschaft zu häufig ignoriert werden.

Ich kann diesen tollen Roman jedem empfehlen!

Veröffentlicht am 28.01.2017

Ein Leseerlebnis voller Gefühle

Erzähl mir was von Liebe ...
1 0

"Erzähl mir was von Liebe" ist ein Roman, der einen von der ersten Sekunde fesselt und sich in einem Atemzug lesen lässt.
Rachel und Liam sind beste Freunde seit sie denken können, doch dass sie mehr als ...

"Erzähl mir was von Liebe" ist ein Roman, der einen von der ersten Sekunde fesselt und sich in einem Atemzug lesen lässt.
Rachel und Liam sind beste Freunde seit sie denken können, doch dass sie mehr als nur Freunde sind, merken sie ein paar Tage bevor Rachel aufbricht in ihr großes Abenteuer nach New York. Angst und Sehnsucht steht den beiden im Weg gemeinsam glücklich zu werden.
Rachel schreibt leidenschaftlich gerne und träumt davon ihre Geschichten zu veröffentlichen. Und wo wenn nicht in New York. Rachel träumte schon immer von dieser großen Stadt und Abenteuern, da sie immer alles mit ihren Geschwistern teilen musste, blieb nie viel übrig für sie. Sie wächst in Irland auf umringt von toller Landschaft und Schafen, doch das reicht ihr nicht, sie träumt von der großen Welt und wünscht sich das alles ein mal vermissen zu können.
Ihre New York Reise verläuft anders als gedacht und führt dazu , dass sie sich für eine lange Zeit von Irland träumt, das sie sehr häufig vermisst, vor allem Liam lässt sie nie wirklich los.
Nach langen 20 Jahren und vielem erlebtem, das sie gerne ungeschehen machen würde, kehrt sie wieder zurück nach Irland um Frieden zu finden.
Alle Charaktäre sind hervorragen ausgearbeitetn und beschrieben, man kann sich wunderbar in jeden einzelnen Charakter hinein versetzen und mit ihnen fühlen. Es ist wunderschön geschrieben, ich konnte das Buch nicht aus den Händen nehmen bis ich es zu Ende gelesen habe.
Bereits das sehr passende, wunderschöne und schlichte Cover verspricht eine sehr schöne und traurige Liebesgeschichte.
Es ist eins der besten Romane, die ich gelesen habe. Ich habe gelacht,geschmunzelt und geweint. Ein echtes Leseerlebnis.

Veröffentlicht am 23.01.2018

Beneath the scars- mehr als nur eine Liebesgeschichte

Beneath the Scars - Nie wieder ohne dich
0 0

Haben nicht alle Menschen Narben? Bestimmt, schließlich wird jeder im Leben verletzt. Doch wie es im Leben nun mal so ist der eine wird stärker verletzt und der andere schwächer. Zachary Adams wird auf ...

Haben nicht alle Menschen Narben? Bestimmt, schließlich wird jeder im Leben verletzt. Doch wie es im Leben nun mal so ist der eine wird stärker verletzt und der andere schwächer. Zachary Adams wird auf eine unvorstellbare schlimme Art und Weise verletzt und entzieht sich deshalb der Außenwelt, versteckt sich vor anderen Menschen und ist der festen überzeugung, dass er das verdient. Bis zu dem Moment in dem Megan zu Besuch in das nachbarhaus zieht. Auch sie sucht Zuflucht und Ruhe, auch sie wurde verletzt, auch wenn auf eine ganz andere Art. Megan hat allerdings noch nicht die Hoffnung aufegegeben, dass es auch gute Menschen gibt und vor allem dass es Liebe gibt.
Megan sieht in Zachary einen verletzten,wütenden,doch sehr liebenswerten Menschen. Sie fühlen sich einander stark angezogen auch wenn sie es sich selbst nicht erklären können. Vor allem Zachary wehrt sich gegen diese Gefühle, die für ihn komplett fremd sind.
Beide werden von ihrer Vergangenheit gejagt.
Diese Liebesgeschichte ist nicht nur fesselnd und spannend von der ersten Seite an, sondern auch noch sehr ergreifend und rührend. Die Art wie die Autorin, Melanie Moreland, die gefühle von Megan und Azchary beschreibt, ist atemberaubend,authentisch und lässt einen selbst den Atem anhalten, man hat das gefühl man kan die Gefühle selbst spüren. Noch dazu ist die Kulisse wunderschön, die Beschreibungen des Ozeans und des Strandes passen zu dem Gemützustand der Protagonisten.
Ich habe mit Megan gelitten, gelacht und geweint. Ich kann dieses Buch jedem wärmstens empfehlen, der gute Roman mag.

Veröffentlicht am 19.01.2018

Gäbe es romantische Liebe ohne Shakespeare?

Wie ich dank Shakespeare in Verona die große Liebe fand
0 0

Was ist Liebe und wie funktioniert Liebe? Gibt es wahre Liebe überhaupt oder ist romantische Liebe wirklich nur ein "kulturelles Konstrukt"?

All diese Fragen stellt sich der Autor und gleichzeitig der ...

Was ist Liebe und wie funktioniert Liebe? Gibt es wahre Liebe überhaupt oder ist romantische Liebe wirklich nur ein "kulturelles Konstrukt"?

All diese Fragen stellt sich der Autor und gleichzeitig der Protagonist, Glenn Dixon. Er ist ein highschool Lehrer, der Romeo und Julia in-und auswendig kennt und mit Freude seinen Schülern näher bringt. Er spricht mit den Schülern über die wahre Liebe, doch was ist das? glenn Dixon ist sich selbst nicht so sicher. Wirklich erfolgreich war er in der Liebe noch nicht und er fragt sich, ob die Gefühle, die Shakespeare beschreibt wirklich existieren. Er nimmt sich eine Auszeit und fährt nach Verona. Dort möchte er das Geheimnis der Liebe lüften und sein Gefühlchaos ordnen, in dem er Giovana dabei hilft Briefe an Julia zu beantworten.

Während seiner Zeit im Club di Guiletta liest er viele Briefe aus aller Welt und versucht sie zu beantworten, das gar nicht so einfach ist, weil man er versucht jedem Brief gerecht zu werden und gleichzeitig fühlt er sich als Heuchler, weil er von Liebe schreibt, obwohl er sich gar nciht sicher ist, dass sie wirklich existiert.


Man begleitet G.Dixon auf seiner Reise durch Verona und lernt den Club di Guiletta kennen und teilweise einzelne Schicksäle. Die Liebe beschäftigt früher oder später jeden. Hier und da erfährt man mehr über sein Leben, vor allem sein Leben als Lehrer und wie er Romeo und Julia unterrichtet. Dadurch bekommt man noch mal einen Einblick in die Tragödie. Darüberhinaus empfindet man die Tragödie mit den Schülern noch mal auf eine ganz andere Art und Weise, die sehr besonders ist. Kinder und Jugendliche fühlen alles viel intensiver.

Der Schreibstil ist flüssig und man fühlt mit dem Autor und kann seine Gefühle sehr gut nachvollziehen.

Es ist ein wunderschöner autobiographischer Roman, der sich mit dem Thema Liebe auseinadersetzt. Romeo und Julia ist mehr als nur eine Tragödie, dieses Tragödie hat die Menschheit bewegt, so dass Menschen aus aller Welt Briefe an Julia schreiben und hoffen, dass dieses helfen kann.

Dieser Roman ist nicht nur ein toller Einstieg in die Welt von W. Shakespeare sondern auch eine wundervoller Erzählung über den Weg zur Liebe.

Veröffentlicht am 08.01.2018

Ein grandioses Finale

Bourbon Lies
0 0

Bourbon Lies ist ein grandioses und verdientes Finale der Bourbon Kings Reihe von J.R. Ward.
Der langersehnte dritte Teil ist da und die Geheimnisse werden endlich gelüftet, doch bevor das passiert gehen ...

Bourbon Lies ist ein grandioses und verdientes Finale der Bourbon Kings Reihe von J.R. Ward.
Der langersehnte dritte Teil ist da und die Geheimnisse werden endlich gelüftet, doch bevor das passiert gehen die Intrigen weiter und man wagt gar nicht zu atmen so spannend ist es. Das Familienimperium droht zusammen zubrechen und Lane versucht alles um es wieder zum Laufen zu bringen.
Man begleitet die liebgewonnen Protagonisten während ihrer persönlichen Krisen und hofft auf ein happy end.


Es ist beeindruckend wie detailliert und durchdacht die Entwicklung der einzelnen Charaktere dargestellt ist, man kann ihnen förmlich beim Wachsen zu sehen.
Der Schreibstil ist auch bei diesem Band fesselnd, spannend wie nie zuvor, hat tolle und schlagfertige Dialoge und ist sehr unterhaltsam. Ich war so mitgerissen von der Geschichte, dass ich teilweise das Gefühl hatte, ich wäre mittendrin.


Ich habe mich keine Sekunde lang gelangweilt, die Zeit verging wie im Flug und ich bin fast etwas traurig, dass die Reihe nun beendet ist. Doch wie sagt man so schön,man sollte aufhören wenn es am schönsten ist. Es hat mir großen Spaß bereitet diese Reihe zu lesen und ich freue mich auf neue Bücher von J.R. Ward.