Profilbild von koetzi

koetzi

Lesejury Profi
offline

koetzi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit koetzi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.06.2021

Doppeltes Liebesglück in Porthmellow

Neuanfang in Porthmellow
0

Die Lehrerin Marina hat den angeblichen Seeunglück ihres Mannes Nate noch immer nicht soo ganz überwunden. Ihm zu Ehre hat sie die alte Küstenwache wieder zum Leben erweckt und leistet mit einigen Ehrenamtliche ...

Die Lehrerin Marina hat den angeblichen Seeunglück ihres Mannes Nate noch immer nicht soo ganz überwunden. Ihm zu Ehre hat sie die alte Küstenwache wieder zum Leben erweckt und leistet mit einigen Ehrenamtliche den Wachdienst. Ansonsten lebt sie ziemlich zurückgezogen in ihrem alten Cottage.
Dies ändert sich schlagartig, als sie den herzensguten Schotten Lachlan trifft. Bei all den neuen Aufregungen niestet sich auch noch ihre quirlige Cousine Tiff aus London bei ihr ein. Sie hat sich von ihrem Lover getrennt, der ein falsches Spiel aus Intrigen hinter ihrem Rücken gespielt hat und somit ihre Karriere als Journalistin zu nichte gemacht. Sie möchte hier bei Marina ein Neuanfang wagen und stolpert prompt über den brummigen und attraktiven Nachbarn Dirk.
So viel Aufregung ist Marina nicht gewohnt. Kann das alles gut gehen?

Mich hat die Geschichte von Anfang an abgeholt, da die Autorin mit einer Bildgewaltigkeit und Lebhaftigkeit den Küstenort mit das bunte Treiben der Bewohner wunderbar beschrieben hat. Bei mir kam sofort ein Urlaubsfeeling auf.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.06.2021

eine traurige und dramatische Liebesgeschichte

Ein ganzes Leben lang
0

Dank Penguin Random House durfte ich das Buch vorab lesen.
Das Cover und der Buchtitel sind mir als erstes ins Auge gefallen. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, hat mich direkt die Neugier gepackt. ...

Dank Penguin Random House durfte ich das Buch vorab lesen.
Das Cover und der Buchtitel sind mir als erstes ins Auge gefallen. Nachdem ich den Klappentext gelesen habe, hat mich direkt die Neugier gepackt. Und ich muss sagen, dass ich nicht endtäuscht wurde. Die Autorin hat einen angenehmen Schreibtstil, der es einfach macht in die Geschichte rein zu kommen.
Hautnah bekommt man die Gefühlswelt von dem Protagonisten Leo mit, der für seine Frau den Nachruf schreiben soll, sollte sie ihre schwere Krankheit erliegen. Während seine nächtlichen Recherchen stößt er auf immer mehr Ungereimtheiten über ihr Leben und schließlich auf eine schockierende Wahrheit, Alles was seine Frau ihm über sich erzählt hat ist eine Lüge.

Mich hat das Buch sehr gut unterhalten, da es eine bunte Mischung aus Liebe, Dramatik und Spannung besteht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.06.2021

mitreißende und fesselnde Geschichte

Geld, Macht, Tod
0

Die Geschichte beginnt mit einer Indienreise, wo sich zwei Menschen begegnen, die nicht unterschiedlicher sein können.
Die selbstbewusste und unabhängige Heidelbergerin Catherine trifft hier auf Rajendra, ...

Die Geschichte beginnt mit einer Indienreise, wo sich zwei Menschen begegnen, die nicht unterschiedlicher sein können.
Die selbstbewusste und unabhängige Heidelbergerin Catherine trifft hier auf Rajendra, der jüngste Sohn einer uralten Fürstenfamilie. beide sind von Anfang an voneinander Fasziniert, doch sie kennt seine dunkle Seite nicht. Er ist ein absoluter Machtmensch, der skrupellos seine zwielichtigen Geschäfte nach geht.
Als Nicolas Catherine über Rajendra aufklärt ist sie total verstört.
Kann die Faszination und die Gefühle bestand bleiben?

Die Autorin hat eine wunderbaren, lebhaften und bildgewaltigen Schreibstil, der den Einstieg in die Geschichte und das mitreisen durch Indien sehr leicht macht.
Sie beschreibt wie sich die beiden kennen lernen und er sie einlädt Indien auf eine besondere Art zu zeigen. Hierbei zeigt er auch, was ein Inder Ansprüche der Frau gegenüber hat. Dies behagt sie ganz und gar nicht.
Die Geschichte scheint am Anfang wie eine beginnender Liebesroman, aber im Laufe des Geschehens wird sie immer spannender und der gut aufgebaute Spannungsbogen bleibt bis zum Ende erhalten, so das man unweigerlich mit fiebern muss.
Für mich ist dies eine fesselnde und spannende Geschichte mit einem Ende, wo man sich schon auf das zweite Band freut.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.04.2021

eine Sklavin ermittelt in einem Mordfall

Die Legion des Raben
0

Die Sklavin Invita arbeitet in dem Schreibbüro der Tochter des Hauses vom Stadthalter von Trier.
Bei der Geburtstagsfeier des Stadthalters beobachtet sie verbotener Weise, dass zügellose Fressgelage der ...

Die Sklavin Invita arbeitet in dem Schreibbüro der Tochter des Hauses vom Stadthalter von Trier.
Bei der Geburtstagsfeier des Stadthalters beobachtet sie verbotener Weise, dass zügellose Fressgelage der angesehenen höheren Gesellschaft. Nachdem der Alkoholspiegel gestiegen ist, steigerten sich auch die Diskussionen über die Politik und die Stimmung nahm etwas bedrohliches an. Die clevere Invita ahnte da schon etwas Böses. was auf sie zukommt. Wie Recht sie doch hatte!
Auf dem Heinweg wird Beatius Quigo brutal ermordet, aber sein persönliche Sklave Hyacintus bleibt unverletzt. Schnell wird er dieser Tat bezichtigt. Der Sohn und Erbe des Verstorbenen will ihn und alle Sklaven des Hauses zur Strafe kreuzigen lassen.
Mit Unterstützung ihrer Herrin in Geheimen, beginnt Invita nach der Wahrheit zu forschen. Sie gerät in ein Strudel voll Gewalt, Lügen und Intrigen, die sie unter Folterei fast zu Tode bringt. Mit Hilfe von Flavius kann sie fliehen.

Dieses Buch hat mich von Anfang an in den Bann gezogen. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil und eine detaillierte und bildhafte Erzählweise. Ich fühlte mich gleich in die alte Römerzeit zurück versetzt. Interessant war auch der Vergleich von Trier in der Römerzeit und in der jetzigen Zeit.
Die Geschichte fand ich sehr spannend und actionreich, so wie mitfühlend und berührend, so dass es mir nicht langweilig wurde- Sie hat mich wunderbar unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2021

spannender und nachdenklicher Krimi

Weiter Himmel
0

Die 3 Familienväter Tommy, Andy und Steve sind beliebte Mitglieder im Golfclub und untereinander befreundet. Keine ahnt deren Geheimnis, denn sie betreiben heimlich ein lukratives Nebengeschäft mit Frauenhandel.
Alles ...

Die 3 Familienväter Tommy, Andy und Steve sind beliebte Mitglieder im Golfclub und untereinander befreundet. Keine ahnt deren Geheimnis, denn sie betreiben heimlich ein lukratives Nebengeschäft mit Frauenhandel.
Alles droht aufzufliegen, als eine tote Frau aus ihrem Bekanntenkreis aufgefunden wird. Aber nicht nur die Polizei alleine, sondern auch der Privatdetektiv Jackson Brodie ist auf diese 3 Männer gestoßen, als er den gedacht harmlosen Fall angenommen hat, die verschwundenen Frauen zu finden.
Dabei trifft er auf eine Zeugin, die ihre schreckliche Vergangenheit hinter sich bringen möchte,

Diese Geschichte fängt erst sehr harmlos an, wird aber stetig spannender. Die verschiedene Charakteren sind sehr gut beschrieben, so dass man sich die Personen auch sehr gut vorstellen kann.
Während des lesens fand ich es sehr erschreckend, welche Abgründe sich da auf getan haben. Leider kann man ein Menschen nur vor dem Kopf schauen, aber nicht was drinnen steckt. Mit schwarzen Humor zeigt der Autor mit dem Finger auf die Grausamkeiten und die Zweigleisigkeiten unsere Gesellschaft.
Für mich war dieses Buch ein spannender und nachdenklicher Krimi, der mir Gänsehaut bescherte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere