Profilbild von lauraslivingroom

lauraslivingroom

aktives Lesejury-Mitglied
offline

lauraslivingroom ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lauraslivingroom über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.08.2021

wundervolle, leichte Sommerlektüre - Urlaubsfeeling garantiert

Rosmarinküsse in der Toskana
0

Rezension zu „Rosmarin Küsse in der Toskana“
Von Emilia Thomas
Seitenanzahl: 276

In dem Liebesroman Rosmarin Küsse in der Toskana geht es um Paula. Sie arbeitet auf einem Kreuzfahrtschiff als Köchin ...

Rezension zu „Rosmarin Küsse in der Toskana“
Von Emilia Thomas
Seitenanzahl: 276

In dem Liebesroman Rosmarin Küsse in der Toskana geht es um Paula. Sie arbeitet auf einem Kreuzfahrtschiff als Köchin und freut sich darauf, bei dem bevorstehenden Urlaub in der Toskana ihre beste Freundin wieder zu sehen und mit ihr ihren 30. Geburtstag zu feiern. Was sie noch nicht weiß in Italien wird sie ihre Vergangenheit einholen. Genauer gesagt ihre erste große Liebe Noah, denn auch er ist eingeladen. Noah ist der Grund, warum Paula vor 10 Jahren Hamburg verlassen hat. Bei ihrem Aufeinandertreffen in der idyllischen Toskana fühlen sie sich wieder zueinander hingezogen, doch die Vergangenheit steht mit ihren Geheimnissen zwischen ihnen.

Die Hauptcharakterin Paula ist eine superliebe Person, die man von Anfang an nur mögen kann. Genauso verhält es sich mit ihrer besten Freundin Sarah und den weiteren Charakteren. Auch Noah schließt man schnell ins Herz, er hat großes Bookboyfriend Potenzial.

Die Geschichte spielt in der Toskana und gibt einem ein totales Urlaubsgefühl. Sonne, Sommer, gutes Essen das alles findet sich auf den Seiten wieder und man wünscht sich selbst dort sein zu können. Das Setting ist toll beschrieben und auch das Essen, was Paula immer wieder für die Freundesgruppe, mit denen sie den Urlaub verbringen, vorbereitet wird so wunderbar beschrieben, dass man direkt Hunger kriegt und auch von ihr bekocht werden möchte.

Die Geschichte ist leicht und man fliegt nur so durch die Seiten. Die Liebesgeschichte wurde schön eingebunden ohne, dass das Buch kitschig wäre. Für mich eine absolut empfehlenswerte Sommerlektüre die man bequem im Urlaub lesen kann oder aber, wenn man zu Hause ist und Sehnsucht nach Urlaub hat. Ich habe das Buch innerhalb von 2 Tagen durchgelesen und es hat mir eine tolle Auszeit vom Alltag gegeben.

Das Buch hat meine Erwartungen komplett erfüllt und ich habe nichts auszusetzen. Ich habe es sehr genossen, die Reise von Paula und Noah begleiten zu können und würde es definitiv wieder lesen. Von mir bekommt das Buch 5 von 5 Sternen. Es ist ein Herzensbuch und eine tolle Sommerlektüre obendrauf. „Rosmarin Küsse in der Toskana“ wurde mir freundlicherweise als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.08.2020

Thriller und Liebesroman in einem

Remember Me – Tödliche Vergangenheit
1

Schon der Klappentext des Buchs ist wahnsinnig ansprechend und weckt die Neugierde, herauszufinden was Jubilee passiert ist. Sie hat vor Jahren einen schrecklichen Fehler begangen und damit eine Familie ...

Schon der Klappentext des Buchs ist wahnsinnig ansprechend und weckt die Neugierde, herauszufinden was Jubilee passiert ist. Sie hat vor Jahren einen schrecklichen Fehler begangen und damit eine Familie in eine Tragödie gestürzt. Jetzt lebt sie alleine in New York und hat sich einen falschen Namen zugelegt. Als sie ihren Nachbarn kennenlernt, beginnt sie sich ihm zu öffnen und wieder vertrauen zu fassen. Bis sie ihre Vergangenheit wieder einholt und sie in großer Gefahr schwebt.

Das Buch ist aus der Perspektive von Jubilee alias Lee geschrieben. Von Seite eins an hat es mich gepackt. Hätte ich die Zeit gehabt, hätte ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Die Geschichte spielt in New York, was mir sehr gut gefallen hat, da in den meisten Büchern die ich in letzter Zeit gelesen habe eher kleine, ruhigere Orte zu finden waren.

Lee ist als Charakter sehr interessant. Der Leser merkt sofort, dass sie viele verschiedene Seiten zu haben scheint, die man aber erst mit der Zeit richtig kennenlernt, was sie spannend macht.
Generell bekommt man das ganze Buch über viele Einblicke in ihre Gedanken, Sorgen und Ängste.
Die anderen Charaktere sind ebenfalls spannend gestaltet. Auch bei ihnen versucht man Seite für Seite mehr rauszufinden, wer sie wirklich sind und wie sie ticken.

Es wird durchgehend Spannung aufgebaut und man rechnet jeden Moment damit, dass etwas passiert, weiß jedoch nicht genau was. Dadurch wird die Neugierde geweckt und man wird animiert weiterzulesen. Ein ganz tolles Buch, was bis den Spannungsbogen bis zum Schluss aufrechterhält. Die Auflösung hat mir auch gut gefallen
.
Fazit: Das Buch zählt für mich zu meinen Jahreshighlights. Es ist die perfekte Mischung von Thriller und Liebesroman. Ich habe immer wieder mit Freude zum Buch gegriffen und konnte es kaum erwarten zu erfahren, wie es ausgeht. Für mich 5 von 5 Sternen und eine klare Empfehlung!

Vielen Dank, dass ich die Möglichkeit hatte dieses Buch als Rezensionsexemplar lesen zu dürfen, ich hätte es nicht missen wollen!

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 10.10.2023

Horizont erweitern, Selbstfindung

sie lieben
0

In ihrem Buch berichtet Alexa von ihrer Selbstfindung. Das Buch ist nicht besonders dick und hat kurze Kapitel, wodurch man es sehr angenehm lesen kann. Die Autorin macht es jedem möglich, das Buch zu ...

In ihrem Buch berichtet Alexa von ihrer Selbstfindung. Das Buch ist nicht besonders dick und hat kurze Kapitel, wodurch man es sehr angenehm lesen kann. Die Autorin macht es jedem möglich, das Buch zu verstehen, auch wenn man beispielsweise einige Begrifflichkeiten nicht kennt, denn direkt zu Beginn werden einige Begriffe kurz erklärt, was ich sehr gut finde. Mit ihrem Buch gibt sie einem das Gefühl in einer Welt, die heteronormativ geprägt ist, auch anders fühlen zu dürfen. Sie beleuchtet viele wichtige Aspekte und regt damit zum Nachdenken an. Ich konnte viel aus dem Buch mitnehmen und bin sehr froh, dass Buch gelesen zu haben. Insgesamt hätte es gerne noch etwas ausführlicher sein dürfen, vielleicht ist es aber auch so perfekt und legt die Hemmschwelle für manche niedriger, das Buch zu lesen, da man es wirklich bequem in kurzer Zeit durchlesen kann und damit aber direkt seinen Horizont etwas erweitern kann.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 16.07.2023

Tolle Charaktere

Just one night in Rome
0

Wer liest nicht gerne ein Buch mit einer Urlaubsromanze, welches noch dazu Rom als Setting bietet? Definitiv etwas, womit man mich immer kriegt und besonders neugierig gemacht hat mich das Buch dann noch ...

Wer liest nicht gerne ein Buch mit einer Urlaubsromanze, welches noch dazu Rom als Setting bietet? Definitiv etwas, womit man mich immer kriegt und besonders neugierig gemacht hat mich das Buch dann noch damit, dass es auf einer wahren Begebenheit beruht.

Die Geschichte fängt langsam an und die erste Hälfte dreht sich hauptsächlich um einen Tag / Abend / Nacht in Rom, in der die Protagonisten sich kennenlernen. Hier muss ich sagen, hat mich der Titel etwas auf eine falsche Fährte gelockt, ich habe irgendwie angenommen, dass das Buch insgesamt nur von diesem einen Tag in Rom erzählt, was dann nicht der Fall war. Tatsächlich hat mich die zweite Hälfte vom Buch aber fast mehr abgeholt als die Erste und dafür gesorgt, dass ich das Buch ab da fast in einem Rutsch durchgelesen habe, weil ich wissen wollte, wie es weitergeht. Erst als ich beim offenen Ende ankam, fiel mir wieder ein, dass es ja noch einen zweiten Band geben wird. Der muss dann wohl auch gelesen werden.

Insgesamt ein schönes Buch mit tollen Charakteren, wobei mir besonders die Entwicklung von Josie gefallen hat. Auch wenn ich in der ersten Hälfte zwischendurch einen kleinen Hänger beim Lesen hatte, fand ich das Buch insgesamt schön und habe mir auch einige Textstellen markiert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 21.06.2023

Fokus auf der Vergangenheit

Die verlorene Tochter
0

Das Buch erzählt einerseits die Geschichte von Lily, die nach Italien geht, um auf einem Weingut zu arbeiten, wobei sie auf Antonio trifft, der ihr hilft, nach Spuren zu suchen, die ihr Hinweise auf die ...

Das Buch erzählt einerseits die Geschichte von Lily, die nach Italien geht, um auf einem Weingut zu arbeiten, wobei sie auf Antonio trifft, der ihr hilft, nach Spuren zu suchen, die ihr Hinweise auf die Vergangenheit ihrer Großmutter geben. Denn Lily hat eine Schachtel geerbt, die in einem Frauenhaus gefunden wurde und in der sich lediglich zwei Dinge befinden. Auf der anderen Seite erzählt das Buch die Geschichte der Vergangenheit.

Das Buch hat einen angenehmen Schreibstil und ich mag den Wechsel zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Besonders die Geschichte und die Charaktere der Vergangenheit haben mir gut gefallen. Die Gegenwartsgeschichte konnte mich hingegen nicht ganz überzeugen. Für mein Empfinden hat dem Teil etwas Tiefe gefehlt, weshalb ich das Gefühl hatte, vieles passierte etwas schnell und einfach, da etwas an Details gespart wurde. Der Fokus war eher auf der Vergangenheit, was auch okay ist, dennoch für mich ein kleiner Abzug in der Bewertung, da es für mich so nicht ganz rund war.

Alles in allem ein Buch im wunderschönen Italiensetting, welches einem schöne Lesestunden schenkt.
Für mich 4 von 5 Sterne.