Profilbild von lauri2001

lauri2001

Lesejury Star
offline

lauri2001 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lauri2001 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.10.2021

konnte mich nicht überzeugen

Die Pan-Trilogie 1: Das geheime Vermächtnis des Pan
0

Als ein neuer Schüler an Felicitys Schule kommt, ist sie zunächst nicht beeindruckt. Sie kann nicht verstehen, wie sich alle alle Mädchen dem gutaussehenden Lee an der Hals werfen. Auch als Lee zunehmend ...

Als ein neuer Schüler an Felicitys Schule kommt, ist sie zunächst nicht beeindruckt. Sie kann nicht verstehen, wie sich alle alle Mädchen dem gutaussehenden Lee an der Hals werfen. Auch als Lee zunehmend Interesse an ihr zeigt, möchte sie ihm lieber fern bleiben. Doch Lee lässt einfach nicht locker. Als sie mehr und mehr zeit miteinander verbringen, passieren Felicity plötzlich seltsame Dinge...



In der Schule haben mir Freundinnen immer von der Pan Trilogie vorgeschwärmt und mit gesagt, dass ich sie unbedingt lesen soll. Das ist jetzt schon eine ganze Weile her, aber da sie immer noch auf meinem digitalen SUB war, habe ich mit vorgenommen die Reihe jetzt endlich mal zu lesen. Leider konnte mich der erste Teil noch nicht überzeugen.

Erstmal wird im Buch die ganze Zeit Bodyshaming betrieben. Felicity ist anscheinend hat anscheinend keine Modellmaße, ist oft ungepflegt und wird deshalb vom sogenannten "Star-Club" gemobbt. Aber weil das ja noch nicht ausreicht, macht sie sich selbst vor anderen ständig runter und auch von ihren Freunden (?!) kommen ständig Sprüche. Das hat mich beim Lesen echt aufgeregt, weil es immer wieder Thema wurde. Und besonders weil Felicity sonst eine sehr schlagfertige Person ist hat mich ihre Reaktion immer sehr gewundert.

Es hat auch sehr lange gedauert, bis man in die ganze Fantasy-Welt eingetaucht ist. Dafür ging es dann da Schlag auf Schlag und es sind plötzlich Personen aufgetreten, die man nicht erwartet hätte und bei denen mir unklar war, was die das tun.

Was mir dafür gut gefallen hat, war die Dynamik und der Schlagabtausch zwischen Felicity und Lee.

Allgemein hatte ich aber beim Lesen oft einen ungläubigen Blick aufgesetzt und ein großes "Hä??" auf den Lippen. Ich vermute, dass es zum Teil daran liegt, dass ich etwas "zu alt" für das Buch bin. Ich weiß nicht, wie es wäre, hätte ich es mit 14 gelesen, wie meine Freundinnen, aber so mochte ich es leider nicht wirklich. Die Idee an sich finde ich aber eigentlich ganz gut, deshalb bin ich noch unschlüssig, ob ich die anderen Teile lese.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.08.2020

Leider nicht viel besser als der erste Teil

Next to You
0

Addy und Drake sind Nachbarn und haben sich ständig in den Haaren. Trotzdem finden sie sich anziehend, aber Addison kann take nicht an sich ranlassen, weil er vor Jahren etwas gesagt hat, was sie immernoch ...

Addy und Drake sind Nachbarn und haben sich ständig in den Haaren. Trotzdem finden sie sich anziehend, aber Addison kann take nicht an sich ranlassen, weil er vor Jahren etwas gesagt hat, was sie immernoch beschäftigt. Als sie dann auch noch von ihm eingestellt wird, können sie sich das ganze völlig abschminken, aber ignorieren können sie das Kribbeln irgendwie auch nicht...

Ich wollte der Reihe noch eine zweite Chance geben und habe deshalb den zweiten Teil gelesen, obwohl ich den ersten nicht so gut fand. Leider hatte ich mit Teil 2 genau die gleichen Probleme. Szenen und Dialoge, die überhaupt nicht wichtig sind, werden in die Länge gezogen, während wichtige Sachen kurz abgehandelt werden. Dann sind die Figuren total sprunghaft und ändern plötzlich ihre Meinung, obwohl sie vorher die ganze Zeit daran festgehalten haben. Zum Beispiel wird Addy als total selbstbewusst dargestellt, hinterfragt aber ständig alles. Es passiert eine lange Zeit gar nichts und kurz vor Schluss geht es dann nochmal richtig zur Sache und einige Situationen waren einfach unrealistisch. Schade, ich dachte der zweite Teil kann mich vielleicht mehr überzeugen....

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2020

Liest sich wie eine Erstfassung

Up All Night
0

Taylor ist am Boden zerstört: Sie wurde gefeuert, ihr Auto wurde gestohlen und ihr Freund betrügt sie. Und alles an einem Tag. Taylor schwört den Männern vorerst ab, doch dann trifft sie Daniel. Ihren ...

Taylor ist am Boden zerstört: Sie wurde gefeuert, ihr Auto wurde gestohlen und ihr Freund betrügt sie. Und alles an einem Tag. Taylor schwört den Männern vorerst ab, doch dann trifft sie Daniel. Ihren besten Freund aus ihrer Kindheit und Jugend. Da Dan schwul ist, stellt er keine Gefahr da, ihr das Herz zu brechen. Aber warum kann Tae das Kribbeln zwischen ihnen nicht ignorieren?
Ich hatte eigentlich so mittlere Erwartungen an das Buch, aber diese wurden leider untertroffen. Ich hatte wirklich Mühe, das Buch zuende zu lesen, weil es sich wie eine unlektorierte Erstfassung liest. Die Dialoge sind schwach, obwohl die Figuren mir sogar relativ sympathisch waren. Außerdem sind die wichtigen Szenen sehr kurz gefasst und weniger wichtige Szenen unnötig in die Länge gezogen. Dann kommen Zeitsprünge in denen ich komplett den Faden verloren habe und nicht wusste, was passiert ist. Außerdem hatte ich das Gefühl, dass es bei den plänkelein zwischen Tae und Dan fast nur um Sex geht, was auf Dauer echt anstrengend ist. Es gibt leider noch einige Kritikpunkte mehr (unter anderem Gaybashing und dass es eine lange Zeit nichts passiert) aber das würde zu ausschweifend werden. Die Geschichte an sich ist nicht schlecht, aber man hätte viel mehr daraus machen können...

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.06.2020

Leider sehr langweilig...

Cinder & Ella
0

Die Geschichte von Cinder und Ella geht weiter. Was passiert nach dem Happy End? Kommt Ella mit Brians Ruhm klar? Versöhnt sie sich endgültig mit ihrem Vater? Aber vor allem: Was macht sie jetzt, wo sie ...

Die Geschichte von Cinder und Ella geht weiter. Was passiert nach dem Happy End? Kommt Ella mit Brians Ruhm klar? Versöhnt sie sich endgültig mit ihrem Vater? Aber vor allem: Was macht sie jetzt, wo sie berühmt ist?

All diese Fragen werden im zweiten Teil von Cinder und Ella beantwortet. Und zwar in scheinbar endlosen Gesprächen, die sich über mehrere Seiten ziehen und Diskussionen, die es schon im ersten Teil gab. Das mit Abstand spannendste am Buch sind die Streitgespräche zwischen Brian und Ellas Vater.
Ich finde es sehr schade, weil die Geschichte für mich nach dem ersten Teil abgeschlossen war. Als ich erfahren habe, dass ein zweiter Teil rauskommt, hat schon alles danach geschrien, dass es nur ums Geld geht, weil der erste Teil so gut ankam. Wirklich schade, dass das Buch mich nicht vom Gegenteil überzeugen konnte. Der erste Teil ist wirklich süß, aber den zweiten muss man nicht gelesen haben.

Veröffentlicht am 21.04.2023

Leider nicht meins

Girlcrush
0

Nachdem Eatha sich von ihrem toxischen Freund trennt, geht ein Video von ihr auf der Plattform Wonderland viral. Daraufhin versucht sie, ihr neues Leben auf die Reihe zu bekommen. Dabei warten natürlich ...

Nachdem Eatha sich von ihrem toxischen Freund trennt, geht ein Video von ihr auf der Plattform Wonderland viral. Daraufhin versucht sie, ihr neues Leben auf die Reihe zu bekommen. Dabei warten natürlich einige Probleme…

Ich sag es gleich zu Beginn: Das Buch war nicht meins. Ich denke, dass die Meinungen hier sehr stark auseinander gehen, aber ich gehöre leider zur Seite, der das Buch nicht gefallen hat.
Dabei hat sich der Klappentext sehr gut angehört. Leider bin ich aber von Beginn an mit dem Schreibstil gar nicht warm geworden. Und die Geschichte wurde für mich immer unübersichtlicher und verwirrender. Zudem war mir Eartha super unsympathisch.
Die Social Media Kritik, die in dem Buch eine große Rolle spielt, fand ich wichtig. Diese wurde in meinen Augen aber auch zu überspitzt dargestellt.
Deshalb überwiegen für mich die negativen Punkte hier leider klar.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere