Profilbild von lesekatha65

lesekatha65

Lesejury Star
offline

lesekatha65 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lesekatha65 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.02.2020

Verwirrend schlecht

Je tiefer das Wasser
0

Neugier hat mich hier der Titel und auch das Cover gemacht. Nachdem der Klappentext und die Leseprobe mich überzeugen konnten wollte ich dieses Buch unbedingt lesen.
Die ersten 100 Seiten war sehr angenehm ...

Neugier hat mich hier der Titel und auch das Cover gemacht. Nachdem der Klappentext und die Leseprobe mich überzeugen konnten wollte ich dieses Buch unbedingt lesen.
Die ersten 100 Seiten war sehr angenehm zu lesen, ich bin gut in die Geschichte reingekommen. Nach den ersten 100 Seiten wurde es aber zunehmend verwirrend und für mich als Leser schwer zu verstehen. Das liegt vor allem an den vielen wechselnden Erzählperspektiven. Es gibt zu viele Personen, die meiner Meinung nach nur verwirrt haben, statt Aufklärung zu schaffen.
Ich bin nicht mehr ins Buch reingekommen und musste mich teilweise wirklich zwingen weiterzulesen. Da ich das Thema interessant finde und auch die ersten paar Seiten gut waren habe ich, in der Hoffnung das es wieder gut wird, weitergelesen. Leider wurde ich enttäuscht.
Für ein Buch mit einer solchen Thematik hätte ich mir deutlich mehr Tiefe gewünscht und nicht so einen verwirrenden Haufen von Sätzen. Meiner Meinung nach hat die Autorin versucht zu viele Themen in ein Buch zusammenzubringen und damit ihre Grundidee kaputt gemacht.

Veröffentlicht am 27.02.2020

Tolles Sachbuch!

Einfach alles!
0

Das Buch hat mich aufgrund des bunten Covers angesprochen. Auch der Titel hört sich sehr interessant an "Einfach alles", wer vermutet dahinter schon ein Sachbuch?
Doch genau das ist, ein knalliges, buntes ...

Das Buch hat mich aufgrund des bunten Covers angesprochen. Auch der Titel hört sich sehr interessant an "Einfach alles", wer vermutet dahinter schon ein Sachbuch?
Doch genau das ist, ein knalliges, buntes und sehr informatives Sachbuch für Jung und Alt. Und auch im Inneren ist das Buch nicht langweilig, sondern sehr bunt und informativ.
Perfekt für alle, die ihr Wissen auffüllen wollen, denn egal welches Thema oder welche Zeit, es wird in diesem Sachbuch behandelt.
Vom Universum, bis hin zur Entstehung der Menschen und diversen Kriegen ist alles dabei. Die verschiedenen Themen werden sehr anschaulich und einfach erklärt, so dass jeder sie verstehen kann. Auf jeder Seite findet man bunte Illustrationen die, das Gelesene untermalen und das Lernen noch einfacher und spaßiger gestalten!
Wäre mir in der Schule alles so einfach und perfekt erklärt worden, wäre ich in Geschichte damals sicherlich besser gewesen.
Am Ende des Buches findet sich noch ein Glossar, in dem die wichtigsten Wörter kurz und knapp erklärt werden.

Veröffentlicht am 27.02.2020

Bezaubernder Tiefgang

Marianengraben
0

Ansprechend an diesem Buch fand ich vor allem das interessante Cover. Es hat mich auf die Geschichte dahinter neugierig gemacht, so dass ich gar nicht anders konnte als dieses Buch zu lesen!
Die ganze ...

Ansprechend an diesem Buch fand ich vor allem das interessante Cover. Es hat mich auf die Geschichte dahinter neugierig gemacht, so dass ich gar nicht anders konnte als dieses Buch zu lesen!
Die ganze Aufmachung des Buches ist sehr hochwertig und wunderschön, der Preis ist also gerechtfertigt und in Ordnung, obwohl das Buch gerade mal 254 Seiten umfasst und in einem Rutsch durchgelesen werden kann.

Die Protagonistin Paula ist gerade mitten in ihrem Studium, als ihr kleiner und über alles geliebter Bruder Tim ertrinkt. Sie macht sich schwere Vorwürfe und verfällt in eine tiefe Depression.
Eines Tages beschließt sie, dass sie das Grab von Tim besuchen muss. Das will sie aber nicht tagsüber tun, sondern nachts, wenn niemand sie sieht. Als sie nachts auf den Friedhof einbricht ist sie jedoch nicht allein, sie trifft auf Helmut, der die Asche einer verstorbenen Freundin ausgräbt und so nimmt das Schicksal seinen Lauf.
Die beiden begeben sich auf eine abenteuerliche Reise.

Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen. Ich konnte mich gut in Paula reinfühlen und sie verstehen. Auch der schrullige Helmut war mir auf seine ganz eigene Art sehr sympathisch.
Die Geschichte hat eine unglaubliche Tiefe, die man auf den ersten Blick vielleicht gar nicht erwarten würde und sie lehrt uns eins "Man muss immer weiter machen". Eine ganz klare Leseempfehlung für den wunderbar bezaubernden Marianengraben!

Veröffentlicht am 24.02.2020

Eine tolle Geschichte

Hilfe, ich habe meinen Bruder im Internet getauscht!
0

Das Buch habe ich gemeinsam mit meinem Enkel gelesen. Auch er ist oftmals von seinem großen Bruder genervt, weshalb ihn der Titel natürlich sofort angesprochen hat.
Auch das Cover fanden wir äußerst ansprechend. ...

Das Buch habe ich gemeinsam mit meinem Enkel gelesen. Auch er ist oftmals von seinem großen Bruder genervt, weshalb ihn der Titel natürlich sofort angesprochen hat.
Auch das Cover fanden wir äußerst ansprechend. Es gibt viel zu entdecken. Das Buch an sich ist sehr hochwertig, die Seiten sind nicht zu dünn, aber auch nicht zu dick. Genau richtig für ein Kinderbuch.
Auch die Illustrationen, die die Geschichte untermalt haben sind sehr gelungen. Die Bilder passen super zur jeweiligen Situation und es hat uns sehr viel Freude bereitet sie anzuschauen.
Die Handlung ist eigentlich sehr simpel, aber dafür umso besser umgesetzt. Jonny ist genervt von seinem großen Bruder Ted und als er im Internet eine Anzeige zum Geschwistertauschen findet kommt ihm das gerade recht.
Er tauscht seinen Bruder ein und bekommt einen neuen Bruder, doch jeder Bruder hat so seine Macken und schnell merkt Jonny, dass Ted vielleicht doch nicht der schlechteste Bruder ist.
Eine super Geschichte für junge Leser, die immer wieder mit Witz, schönen Illustrationen und der Einfältigkeit von Jonny überzeugt.

Veröffentlicht am 21.02.2020

Netter Krimi

Doggerland. Tiefer Fall
0

Das Cover ist passend zu dem Vorgänger gewählt, jedoch finde ich es aufgrund der hellen Farben schöner als seinen Vorgänger.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir recht leicht gefallen, obwohl die kleine ...

Das Cover ist passend zu dem Vorgänger gewählt, jedoch finde ich es aufgrund der hellen Farben schöner als seinen Vorgänger.
Der Einstieg in die Geschichte ist mir recht leicht gefallen, obwohl die kleine Schrift mich anfangs sehr gestört hat.
Man wird mitten in Karens Weihnachtsfest hineingeworfen und merkt sofort, sie fühlt sich nicht sonderlich wohl im Kreise ihrer Familie. Warum genau kann man nur erahnen, für genauere Infos müsste man wahrscheinlich den ersten Teil gelesen haben. Karen erhält einen Anruf von ihrem Chef, der sie bitte einen Fall zu lösen. Da Weihnachten und Grippezeit ist hat Karen kein Team um sich und muss anfangs allein ermitteln.
Der Fall war spannend, obwohl mir die Ermittlungen etwas zu gezogen waren. Allgemein hat sich die Geschichte ein bisschen gezogen. Es wird viel über das Privatleben der Ermittler erzählt, was gut in die Geschichte passt und dem Leser viel Hintergrund gibt. Trotzdem konnte mir Karen nicht sympathisch werden.
Alles in allem ist der Krimi ganz nett für zwischendurch gewesen, aber ich denke es wäre hilfreich den ersten Teil zu kennen.