Profilbild von lexana

lexana

Lesejury Profi
offline

lexana ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lexana über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2020

Grundsätzlich gefiel es mir gut, aber…

Midnight Chronicles - Schattenblick
0

Midnight Chronicles Schattenblick von Bianca Iosivoni und Laura Kneidel ist der Auftakt zu einer Reihe, die die einzelnen Charaktere und Pärchen der Hunter beleuchtet.

Es gibt vier Kategorien von Huntern: ...

Midnight Chronicles Schattenblick von Bianca Iosivoni und Laura Kneidel ist der Auftakt zu einer Reihe, die die einzelnen Charaktere und Pärchen der Hunter beleuchtet.

Es gibt vier Kategorien von Huntern:

Magic Hunter, die magische Wesen mit Magie bannen können.
Blood Hunter, die schneller heilen und speziell auf Vampire und andere Blutwesen trainiert sind
Grimhunter, die Dämonen, Drachen etc. mit Muskelkraft und Nahkampfwaffen zur Strecke bringen.
Soul Hunter, die Geister wahrnehmen können.

Im ersten Band wird die Geschichte von Roxy und Shaw erzählt. Roxy hat aus Versehen ein Höllentor geöffnet und der Todesbote „Kevin“ hat sie nun mit dem Fluch belegt, alle entflohenen Geister zurück zu schicken, ansonsten muss sie selbst in die Unterwelt. Während sie auf der Jagd mit ihrem Kampfpartner Finn ist, stolpert sie quasi über Shaw, der von einem Geist besessen ist und sich nach seiner Befreiung an nichts mehr erinnern kann.

Midnight Chronicles Schattenblick hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn die Geschichte etwas braucht bis sie wirklich in Gang kommt. Dann überschlagen sich jedoch die Ereignisse und ließen mich kaum das Buch aus der Hand legen.

Der Schreibstil ist locker und flüssig, so dass sich das Buch zügig lesen ließ. Die Charaktere gefielen mir, wobei ich bei Roxy doch einige Startschwierigkeiten und nicht 100% mit ihr warm werden konnte. Allerdings bin ich totaler Shaw Fan. Mit diesem Charakter machten die beiden Autoren vieles wieder wett.

Am Ende bin ich jedoch ein wenig skeptisch wie die Reihe weiter geht. Mir gefallen zwar auch die anderen Charaktere im Buch, aber die Reihe hat 6 Bände und erst in Band 3 geht Roxys und Shaws Geschichte weiter und dann wieder in Band 5. Interessieren mich die beiden anderen Bände bzw. deren Charaktere jetzt genug, um sie lesen zu wollen? Und sind die Bände für Roxys und Shaws Geschichte relevant? Ich habe Fragen. Und genau deswegen werde ich wohl erstmal Band 2 die Rezensionen abwarten, ehe ich mich entscheide und ob ich dann Band 3 noch lesen will, wenn es erst in knapp einem Jahr erscheint. Ich weiß es nicht.

Mein Fazit ist, Midnight Chronicles hat mir soweit gut gefallen und verdient allein stehend 4 von 5 Sterne. Aber trotzdem weiß ich, wie gesagt, nicht, ob ich die Reihe fortsetzen werde. Kommt Zeit, kommt Rat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Schönes Vorlesebuch über Bedürfnisse

Wenn es Winter wird im Wald
0

Bei ArsEdition erschien letzte Woche das Vorlesebuch „Wenn es Winter wird im Wald“. Ich möchte dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danken.

In diesem bereits winterlichen Buch ...

Bei ArsEdition erschien letzte Woche das Vorlesebuch „Wenn es Winter wird im Wald“. Ich möchte dem Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplares danken.

In diesem bereits winterlichen Buch wird mit zauberhaften Zeichnungen vom Fuchs erzählt, der nicht so richtig weiß, was er im Winter anfangen soll. Alle möglichen Tiere schlagen ihm vor, sich ihm anzuschließen und zum Beispiel mal gen Süden zu fliegen oder Winterschlaf zu halten. Doch das alles ist nicht so sein Ding. Doch was liegt ihm denn? Als ein Artgenosse auftaucht wird ihm genau das klar.

Wenn es Winter wird im Wald überzeugt durch schöne kindgerechte Zeichnungen. Meine Tochter ist zwar bereits 5, trotzdem hatte sie noch Spaß beim Vorlesen. Es war ihr lediglich etwas zu kurz. Ansonsten ist es ein wunderschönes Kinderbuch und ideal schon für die Kleinsten geeignet.

Von uns gibt es 5 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Vielleicht zu viel erwartet

Die Gefangene von Golvahar
0

Fangen wir von vorne an mit dem Cover bzw ersten Eindruck. Ich muss gestehen, aufgrund des Covers hätte ich das Buch wohl eher nicht gekauft. Ich muss auch dazu sagen, dass ich es zwar farblich ansprechend ...

Fangen wir von vorne an mit dem Cover bzw ersten Eindruck. Ich muss gestehen, aufgrund des Covers hätte ich das Buch wohl eher nicht gekauft. Ich muss auch dazu sagen, dass ich es zwar farblich ansprechend finde, aber nie eine orientalisch angehauchte Geschichte erwartet hätte. Daher empfinde ich es recht unpassend und ein wenig irreführend.

Der Schreibstil selbst ist flüssig und einfach gehalten, wären da nicht die vielen persischen Bezeichnungen für Posten oder Dinge gewesen, die mich anfangs echt ermüdet haben. Mit der Zeit wurde es zwar besser, aber ich hatte schon fast aufgegeben, mir das alles zu merken.

Inhaltlich erinnert die Geschichte ein wenig an Dornröschen in 1001 Nacht. Allerdings fühlte ich mich auch leicht an ein anderes Buch erinnert Goddess of Poison von Melissa Salisbury. Auch dort vergiftet die Protagonistin durch Berührung.

Ich habe sehr viel positive Kritiken über das Buch gelesen, doch mich konnte es leider nicht ganz überzeugen. Ich bekam keinen wirklichen Zugang zu den Charakteren und brauchte, bis ich mich in der Geschichte zurecht gefunden habe. Und irgendwie war dann schon wieder die Luft raus. Ich hatte stetig das Gefühl, es fehle noch etwas. Insgesamt ist es kein schlechtes Buch, etwas für Zwischendurch, wenn man keine Probleme mit den Ganzen Begriffen hat. Mich hat es leider nicht vom Hocker gerissen.

Daher gibt es von mir 3 von 5 Sternen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Ein Must-Have nach Band 1

Frozen Crowns 2: Eine Krone aus Erde und Feuer
0

Frozen Crowns Band 2 konnte mich genauso überzeugen wie der erste Teil. PUNKT.

Ich habe mit Leander und Davina mitgefiebert und ich bin tatsächlich ein bisschen sauer auf die liebe @asuka.lionera , was ...

Frozen Crowns Band 2 konnte mich genauso überzeugen wie der erste Teil. PUNKT.

Ich habe mit Leander und Davina mitgefiebert und ich bin tatsächlich ein bisschen sauer auf die liebe @asuka.lionera , was sie Leander angetan hat. Ja, ich weiß, beide leiden, aber mein Herz hat einen Funken mehr für Leander geschlagen. 😍 Wer hätte nicht gern so einen Kerl.

Überascht hat mich, dass ich die Handlung nicht vorausgesehen habe. Es gab zwar ein paar Momente, in denen ich etwas ahnte, doch ich war viel zu beschäftigt mit Lesen und Mitfiebern 😂. Asuka hat es wiedermal geschafft, mich völlig in den Bann zu ziehen. Sie kann einfach schreiben.

In Frozen Crowns hat jede Figur ihre Berechtigung. Jeder Dorfbewohner von Brasania hat Gewicht und ist eine wertvolle Ergänzung der Geschichte. Gut gefiel mir deshalb auch der Part aus Wilburs Sicht. Brasania ist eine warmer Ort, ein Zuhause und dort habe ich mich auch beim Lesen wohlgefühlt.

Frozen Crowns zählt für mich zu den Lesehighlight dieses Jahr. Ich bin verliebt in diese Diologie und kann sie euch nur wärmstens empfehlen. Ja, Frozen Crowns ist Fantasy, aber auch ganz viel Romantik und Drama. Eine perfekte Mischung.

Für Frozen Crowns 2 gibt es 5/5 Sternen und somit auch für die komplette Diologie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Witzig, impulsiv und spannend geht es weiter.

Hex Files - Wilde Hexen
0

Nachdem mich bereits der erste Teil der Hex Files Reihe unglaublich gut unterhalten hat und noch immer zu meinen Jahresfavoriten gehört, zog dank @netgalleyde und @lyx_verlag auch der Folgeband Ende August ...

Nachdem mich bereits der erste Teil der Hex Files Reihe unglaublich gut unterhalten hat und noch immer zu meinen Jahresfavoriten gehört, zog dank @netgalleyde und @lyx_verlag auch der Folgeband Ende August bei mir ein.Ich war sehr gespannt, wie das Ende des ersten Bandes aufgelöst wird und Yvi und Winter wieder zur Zusammenarbeit kommen.Die Auflösung war anders als erwartet und dennoch war ich nicht enttäuscht, da die Autorin es wieder mit ihrer humorigen Art schafft, mich abzuholen und zu fesseln.Band 2 ist etwas anders als sein Vorgänger und ich muss gestehen, mir gefiel Band 1 einen Tick besser, was am Fall lag. Dennoch haben sich die Charaktere weiterentwickelt und fallen nicht ins alte Schema zurück, auch wenn es vielleicht zuerst so zu scheinen mag. Die Autorin schafft es einmal mehr, dass man Yvi und Rafi einfach lieben muss. Ich weiß jetzt schon, dass ich sie nach Abschluß der Reihe sehr vermissen werde.Doch kommen wir zum Inhalt. Diesmal verschlägt es Yvi in die Einöde ans Set von „Verwünscht“. Es könnte alles so schön sein, wäre sie vorm Fernseher, doch sie ist zum Arbeiten da und wem verdankt sie das? Dem Orden. Und wer ist da nicht weit und bringt ihr verräterisches Herz zum Schlagen: Winter. Doch ehe es zur Aussprache zwischen den beiden kommen kann, müssen sie es erstmal mit Möchtegernhexen und wiedererweckten Toten aufnehmen. Und plötzlich ist Yvi Kandidat der Show und muss sich weit fürchterlichen Kreaturen entgegen stellen: dem Produktionsleiter und ihren Mitkandidaten…Helen Harper schreibt mit viel Wortwitz und absolut fesselnd. Ihre bildliche Erzählweise gibt einem das Gefühl, mitten im Geschehen zu sein. Ich konnte das Buch nicht einmal aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch durchgesuchtet.Für mich ist Hex Files die Überraschung des Jahres. Ich hatte die Reihe ursprünglich so überhaupt nicht auf dem Schirm und nun zählt sie unangefochten zu meinen Highlights 20/21, deshalb gibt es auch für Band 2 volle 5 Sterne.

Der dritte Band erscheint zum Glück bereits am 01.12.20, so muss ich nach dem durchaus fiesen Cliffhanger nicht allzu lang auf die Fortsetzung warten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere