Profilbild von lisread_

lisread_

aktives Lesejury-Mitglied
offline

lisread_ ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lisread_ über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.07.2021

Grandioser Anfang eines Fantasy-Epos!

Schattenelfen - Die Blutkönigin
0

Ich bin sprachlos. Mir fehlen jegliche Worte um zu beschreiben, wie sehr dieses Buch mich gefesselt hat und wie absolut.. verzweifelt ich nach den letzten Seiten da saß und die Decke angestarrt habe.



Offen ...

Ich bin sprachlos. Mir fehlen jegliche Worte um zu beschreiben, wie sehr dieses Buch mich gefesselt hat und wie absolut.. verzweifelt ich nach den letzten Seiten da saß und die Decke angestarrt habe.



Offen gestanden, war das mein erstes Buch von Bernhard Hennen und ich wusste bisher nur von Erzählungen von meiner Mum wie gut die Elfen-Reihen seien sollen. Ich habe es dann einfach einmal gewagt und muss mich zu 1000000 % bei Random House und dem Heyne Verlag bedanken, für das Rezensionsexemplar! Ihr habt es mir ermöglicht, mich in eine ganz neue, wundervolle Welt zu verlieben! Danke, danke, danke! 🤍



Aber kommen wir zum Inhalt des Buches. Wie auch in den anderen Teilen, wird die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Wir hätten da einmal Laurelin, einen meisterhaften Bogenschützen, Nanduval, den wohl ergebensten Hauptmann, Broja, Schlitzohr und Straßendieb, Adelayne, Meuchelmörderin und Heilerin in einem, Leynelle, eine Verbannte „Hexe“, und zu guter letzt die wohl „Hauptprotagonistin“ Alathaia, Herrscherin des Reiches Langollion. Diese sechs stoßen ab einer bestimmten Stelle im Buch nach vielen Erzählsträngen zusammen und ab da wird es erst richtig spannend. Mehr will ich aber zur eigentlichen Handlung gar nicht verraten, da jeder diese Reise selbst erleben muss. Ich kann nur so viel verraten, dass das Buch wirklich von Kapitel zu Kapitel immer spannender wird. Mit dem Ende habe ich so überhaupt nicht gerechnet. Ich war wirklich einfach nur baff, als sich meine Befürchtungen oder besser gesagt, meine Vorahnungen (über 1000 JAHRE!!!!!) dann bewahrheiteten. Wow. Wow. Wow.

Kommen wir aber zu dem einzigen vergleichsweise aber wirklich kleinen Nachteil für mich – die vielen Erzähl-Perspektiven. Die ersten 100 bis 150 Seiten fiel es mir wirklich schwer, die einzelnen Charaktere, ihre Geschichten und alles was damit einhergeht auseinander zu halten und vor allem die Namen zu behalten. Später muss ich aber gestehen, dass genau dass, die Art ausgemacht hat, wieso mich die Geschichte so in ihren Bann ziehen konnte. Ich wollte alle Perspektiven lesen, wollte erfahren, wer wie denkt. Wem was auffällt, etc.



Für mich ist es einfach absolut grandiose, perfekte, wirklich meisterhafte High-Fantasy! Ein absolutes Jahreshighlight! Vermutlich eventuell sogar - DAS Jahreshighlight. „Schattenelfen“ kann sich aus meiner Sicht und meinen Anforderungen an ein Buch auf den ersten Platz mit „Throne of Glass“ stellen. Einfach nur unfassbar genial!



Jetzt möchte ich unbedingt noch die anderen „Elfen“-Teile lesen. Mama? Ich muss deine Bücher ausleihen..

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.07.2021

Hotties incoming! ♥️

Nemesis 1: Von Flammen berührt
0

Zuerst einmal ein großes Dankeschön an Asuka und den Impress-Verlag, dass ich „Nemesis 1: Von Flammen berührt“ zum Rezensieren erhalten durfte. Wie immer habe ich mich schon sehr auf deine Geschichte gefreut!

In ...

Zuerst einmal ein großes Dankeschön an Asuka und den Impress-Verlag, dass ich „Nemesis 1: Von Flammen berührt“ zum Rezensieren erhalten durfte. Wie immer habe ich mich schon sehr auf deine Geschichte gefreut!

In „Von Flammen berührt“ geht es um Evelyn, eine der besten Gamerinnen der Welt, die dazu auserkoren worden ist, eine neuartige Technik auszuprobieren, die es einem ermöglicht via Schnittstelle im Nacken in eine völlig neue Spielewelt zu reisen. Dort muss Eve vier Wächter finden, mit denen sie am Ende die Göttin Gaia erwecken muss, damit sie das Spiel beenden muss. Doch leider ist nicht alles so wie es scheint. Ist es wirklich nur ein Spiel?

Das Cover des ersten Bands der Reihe hat mir bereits auf den ersten Blick richtig gut gefallen. Besonders gerne mag ich, dass man einen Eindruck erhält, wie Eve aussehen könnte, jedoch noch genügend Spielraum ist, um seine eigene Interpretation reinzubringen. Das Buch ist definitiv ein Eyecatcher!

Asukas Schreibstil macht es mir einfach jedes Mal super einfach, in die Geschichte abzutauchen und die Welt um mich herum ein wenig zu vergessen. Mal ganz davon abgesehen, dass sie es bisher jedes Mal geschafft hat, dass ich den Protagonisten anschmachte. Wirklich.. jedes Mal. Aber kommen wir erst einmal zur Protagonistin und ich mochte Evelyn wirklich von der ersten Seite an. Nicht nur, dass sie mir direkt wegen ihrer Shirtwahl gefallen hat, sie lässt sich nicht in Schubladen stecken, will aus ihrer Welt ausbrechen, versucht es aber trotz allem auch immer wieder ihrer Familie recht zu machen und gerade diese Kombination gefiel mir sehr. Nicht nur dass sie DIE Zockerin ist, auch wie sie sich gibt, wie sie versucht mit Situationen klarzukommen und ihre sarkastische Art gefallen mir einfach. Die Welt ist super detailreich aufgebaut und lässt einen, würde man es nicht besser wissen, wirklich vermuten, dass das die Realität ist. Aber auch die anderen Wächter, denen Eve mehr oder minder über den Weg läuft, sind spannend beschrieben und natürlich gerade Lucien (der Hottie), der definitiv boyfriend-material hat, obwohl ich im eventuell auch etwas brechen möchte, und auch gerade die anderen beiden Wächter, die wir in Band eins schon näher kennenlernen können, sind einfach nur toll.  
Für mich ist „Nemesis 1: Von Flammen berührt“ alles in allem ein super Auftakt einer absolut spannenden Fantasy-Reihe. Ich freue mich schon riesig ganz bald den zweiten Band zu lesen und wieder in die Welt von Eve und ihren Wächtern einzutauchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.04.2021

Heiß. Actiongeladen. Mitreißend. Düster. Kein Entkommen. Wow!

Darker than Night
0

„… Du kannst deiner Vergangenheit nicht davonlaufen. Niemals. Um dich von ihr zu befreien, hast du nur eine einzige Chance. Dreh dich um und renne ihr mit gefletschten Zähnen, so schnell du kannst, entgegen … ...

„… Du kannst deiner Vergangenheit nicht davonlaufen. Niemals. Um dich von ihr zu befreien, hast du nur eine einzige Chance. Dreh dich um und renne ihr mit gefletschten Zähnen, so schnell du kannst, entgegen … denn … besiegst du sie nicht, holt sie dich ja doch immer wieder ein.“

Wow. „Darker Than Night“ ist der Auftakt der Velvet-Reihe und gleichzeitig das Debüt von Mica Healand in dem Genre Dark Romance. Und was für ein absolut fantastischer Auftakt #DTN ist! Wow!

Das wundervolle schwarze Cover mit den hübschen rosa gehaltenen Blumen ist einfach nur wundervoll und ein absoluter Hingucker. Gerade im Gegensatz zum Cover und Titel des zweiten Bandes zeigt es einem direkt, in welche Richtung es geht. Absolute Coverliebe! 🖤

Mica versteht es perfekt einen in ihren Bann zu ziehen und nicht mehr fliehen zu lassen. Ihr Schreibstil ist einfach fantastisch.

Bad Hero-Romance. Und was für ein abgefuckt grandioser, böser Hero Carlos ist, erfahren wir bereits relativ am Anfang der Geschichte und was soll ich sagen? Ich bin ihm mit Haut und Haaren verfallen. Carlos ist der Besitzer des Velvet und wenn wir ehrlich sind, wollen wir doch alle wissen, welche Geheimnisse er vor uns verbirgt und was er genau im Untergrund von Detroit so treibt. Lis hat eine wirklich harte Kindheit hinter sich und ist ein mitfühlender, wundervoller Charakter, mit dem ich mich von Anfang an auf einer Welle befunden habe. Anfangs ist sie noch relativ zurückhaltend und schüchtern, durch ihre Zeit im Velvet und dem Kontakt mit Carlos kann man wundervoll miterleben, wie sie von Tag zu Tag immer mehr aufblüht. Die Geschichte rund um das Velvet sowie die beiden Protagonisten ist einfach mitreißend, actiongeladen und gefühlvoll. Einmal damit angefangen lässt es Dich nicht mehr los und auch lange nach dem Ende lässt es dich nicht einfach so los..

Ein absolut grandioser Auftakt, der 5/5 ⭐️ verdient hat und ein Highlight für mich ist.

„Ich meine. Wenn du mich das nächste Mal anbrüllen willst. Dann schrei ruhig >Seit ich dich habe<, denn du hast mich.“

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2021

Düster. Mitreißend. Spannend. Ein grandioser Auftakt zu einer nervenaufreibenden und spannungsgeladenen Dark Romance-Geschichte. 

A Touch So Dark
0

Zu aller erst einmal muss ich ein riesen großes Dankeschön an die beiden Autorinnen aussprechen, dass ich "A touch so dark" sogar ein paar Tage vor Release anfangen durfte und somit noch länger auf die ...

Zu aller erst einmal muss ich ein riesen großes Dankeschön an die beiden Autorinnen aussprechen, dass ich "A touch so dark" sogar ein paar Tage vor Release anfangen durfte und somit noch länger auf die Fortsetzung warten darf. 🤍

Als nächstes muss ich einfach erst einmal über dieses absolut hammer mäßige Cover schwärmen. Ist es nicht geil? Als ich die Postkarte für den Coverrelease-Flashmob erhalten habe, war ich einfach nur baff und sofort unsterblich verliebt. Das Buch gehört für mich sowas von die Kategorie "ich würde es auch kaufen, ohne jemals den KT vorher gelesen zu haben". 

Dann wollen wir aber auch zum Buch und der Geschichte darin kommen. Ich hatte bereits vor dem ersten Satz der Geschichte hohe Erwartungen an die beiden Autorinnen. Da ich wusste, wie gut Hester mit Worten umgehen kann und wie spannend Rae Geschichten erzählt, war ich mehr als nur gespannt, was die beiden da auf die Beine gestellt haben und ob es so perfekt werden wird, wie ich gehofft hatte. Und was soll ich sagen? Die beiden haben meine Erwartungen übertroffen. Die Art und Weise wie die beiden harmonieren, die Worte ineinander überfließen - einfach wundervoll und einzigartig! Ich konnte gar nicht mehr mit dem lesen aufhören und muss ehrlich gestehen, dass ich nicht sagen kann, welcher Charakter von welcher Autorin geschrieben worden ist. Einfach grandios!

Ich war vom ersten Satz an in der Geschichte verschwunden und bin am Ende - leider durch einen lauten Knall - wieder aufgewacht und wusste erst einmal nichts mehr mit mir anzufangen, denn sind wir ehrlich, auch Cliffhanger verstehen die beiden perfekt. Auch wenn ich mir da habe sagen lassen, dass das Ende doch noch "nett" sei.. Nun ja, das lassen wir mal so stehen. 

Harvey ist ein wundervoller Charakter, der sich nicht nur durch seine Tattoos sonder einfach durch seine Art zu sein in mein Herz geschlichen hat. Ich bin ihm einfach mit Haut und Haaren verfallen. Und Livia? Livia ist so ein vielschichtiger Charakter, dass ich selbst nach all diesen Seiten und diesen Enthüllungen glaube, dass wir noch lange nicht das Ausmaß dessen erfahren haben, was in ihr schlummert. Die beiden in Kombination sind einfach ein absolutes Highlight für mich!

Ich bin schon jetzt super gespannt auf einen zweiten Teil der Geschichte und muss unbedingt erfahren, wie es mit den beiden weitergeht. Wie wird Livia reagieren? Was passiert durch Harvey‘s Plan? WAS? Ich frage - WAS?!

Einfach ein wundervoller Schreibstil, wundervolle Charaktere, eine wundervolle Storyline - was hätte es anderes verdient als 5/5 Sternen?

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.03.2021

Wundervolle Fortsetzung einer spannenden Reihe. 🤍

Federn über London 2
0

Ich bin so begeistert, dass ich nach nur wenigen Wochen wieder in die Welt der Engel rund um die Akademie und die National Gallery eintauchen konnte.

Wie bereits bei Band eins bin ich absolut verliebt ...

Ich bin so begeistert, dass ich nach nur wenigen Wochen wieder in die Welt der Engel rund um die Akademie und die National Gallery eintauchen konnte.

Wie bereits bei Band eins bin ich absolut verliebt in das Cover zu Band zwei und liebe die Details, die in die Cover eingearbeitet sind. Ich mag es super gerne, dass wir hier auf dem Cover einen Engel sehen, von dem wir bisher noch nicht wirklich viel erfahren durfte, sich dies nun aber ein wenig ändert. 

So wie im ersten Band der Reihe fiel es mir auch hier super leicht in die Geschichte ein- und abzutauchen. Durch eine kleine Leseflaute war ich zwar kurzzeitig ein wenig abwesend, als diese aber besiegt war, konnte ich mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören und habe den Rest des Buches dann innerhalb weniger Stunden verschlungen.  Endlich erfährt man so einiges mehr über unsere Trupp an Todesengeln und auch Daimion kommt nun viel häufiger vor als.. mir lieb ist.. ehm.. ich meine, häufiger vor als im ersten Band. Er ist für mich tatsächlich noch immer ein kleines Rätsel und so wirklich vertrau ich ihm nicht. Ob es jetzt daran liegt, dass er mein Shipping zerstört, lasse ich einfach mal so da stehen. Ich bin aber der vollsten überzugung, dass wir noch einiges bisher nicht erfahren haben und auch unser lieber Daimion das ein oder andere Geheimnis versteckt. 

Dass wir ein wenig mehr über Aura erfahren finde ich wirklich toll und spannend weil ich denke, dass diese auch noch so einiges zu offenbaren hat und auch dass wir ein Kapitel aus Lance Sicht haben, fand ich einfach super. So erfährt man doch noch einmal ein paar andere Informationen und Neuigkeiten, gerade weil er ja den Schutzengel angehört. Ich bin mir aber sicher, dass hinter dem Ganzen noch etwas viel größeres steckt als wir bisher erfahren durften, schließlich wird es noch zwei komplette Bände geben und bereits Band 2 hatte mehr Seiten als der erste.

Ich bin super glücklich, dass ich Band 2 lesen durfte und kann auch hier wieder nur eine klare Leseempfehlung aussprechen. Die „Federn über London“-Reihe lohnt sich einfach total! 🤍

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere