Profilbild von loewenzart

loewenzart

Lesejury Profi
offline

loewenzart ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit loewenzart über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.05.2020

Das Schicksal eines jüdischen Mädchens

Die verlorene Tochter der Sternbergs
1

„Die verlorene Tochter der Sternbergs“ ist nach „Das Erbe der Rosenthals“ der zweite Roman von Armando Lucas Correa. Wie auch bei dem Vorgänger geht es hier um das Schicksal einer jüdischen Familie in ...

„Die verlorene Tochter der Sternbergs“ ist nach „Das Erbe der Rosenthals“ der zweite Roman von Armando Lucas Correa. Wie auch bei dem Vorgänger geht es hier um das Schicksal einer jüdischen Familie in der Kriegszeit.
Amanda und ihr Mann Julius führen ein gutes Leben in Berlin, er ist ein angesehener Kardiologe, sie eine Buchhändlerin. 1934 kommt ihre Tochter Viera zur Welt, ein Jahr später ihre Schwester Lina. Alles könnte so schön sein, wenn sie doch nicht diesen „Makel“ hätten, Juden zu sein. Immer mehr spüren sie die menschenverachtende Politik des Naziregimes. 1939 wird Julius verhaftet und Amanda muss sich allein mit ihren Töchtern in Sicherheit bringen. Ihr Schicksal können die drei noch nicht erahnen. Nur die ältere Tochter schafft es nach Kuba mit dem Schiff „St. Louis“. Amanda und Lina bleiben zurück und flehen nach Frankreich. Doch auch hier sind sie bald nicht mehr sicher.

Die Geschichte der Familie Sternberg ist sehr bewegend, vor allem die des kleinen Mädchens Lina, die später zu Élise Duval wurde. Die Stationen werden gut beschrieben, sodass man erahnen kann, was Amanda mit ihren Töchtern durchmachen musste. Armando Lucas Correa bleibt jedoch oberflächlich. Mir haben viele historische Details gefehlt, die dem Roman mehr Klarheit gegeben hätten. Im Laufe der Erzählung verlieren sich viele wichtige Charaktere und lassen den Leser im Unwissen, so verliert der Roman an Tiefe. Für so eine bewegende Geschichte hätte ich mir mehr Emotionen nicht nur im Schreibstil, sondern auch von den Protagonisten gewünscht.

In meinen Augen ist der Roman „Die verlorenen Tochter der Sternbergs“ trotz der fehlenden Tiefe lesenswert. Es zeigt sehr den Verlust der Hoffnung und der Heimat so vieler Menschen. Leider bleibt zum Schluss noch vieles offen und unerwähnt, was mich etwas enttäuscht hat. Doch auch die Protagonisten verlieren sich und bleiben im Ungewissen.

  • Cover
  • Thema
  • Geschichte
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 20.02.2020

Eingeholt von der Vergangenheit

Die Tochter – Deiner Vergangenheit entkommst du nicht!
3

Kathi lebt allein mit ihrer achtjährigen Tochter Lucy in ihrem Elternhaus in Lohausen, ein Dorf direkt am Düsseldorfer Flughafen. Lucy’s Vater hat Kathi während der Schwangerschaft verlassen und so ist ...

Kathi lebt allein mit ihrer achtjährigen Tochter Lucy in ihrem Elternhaus in Lohausen, ein Dorf direkt am Düsseldorfer Flughafen. Lucy’s Vater hat Kathi während der Schwangerschaft verlassen und so ist sie gezwungenermaßen in ihr Heimatdorf zurückgekehrt. Doch hier wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. In Kathis Kindheit sind schreckliche Dinge passiert über die jeder in Lohausen Bescheid weiß und die Kathi einfach nicht loslassen. Auch Lucy hat es nicht einfach. In der Schule wird sie besonders von ihren zwei Mitschülerinnen Charlotte und Annabel ausgeschlossen und geärgert. Kathi versucht sich für ihre Tochter einzusetzen, doch sie fühlt sich von allen missverstanden. Bis sie Jennifer kennenlernt, die gerade nach Lohausen gezogen ist und ganz anders ist als die anderen hochnäsigen wohlhabenden Mütter. Doch dann verschwindet gerade Charlotte spurlos und Kathi ist die letzte, die mit ihr gesprochen hat. Die Suche erscheint aussichtslos. Wird man das Mädchen finden? Und hat das Verschwinden etwas mit Kathis Vergangenheit zu tun?

Der Thriller beginnt mit einem Prolog, der einen emotional sehr packt und eine große Ungerechtigkeit verspüren lässt. Diese Emotionen haben mich über das ganze Buch begleitet. Kathi ist eine wundervolle Frau, die im Leben nichts falsch gemacht hat und trotzdem nicht glücklich werden kann aufgrund der Taten ihrer Mutter. Geschickt, Stück für Stück verrät die Autorin Rose Klay Kathis Geschichte, dadurch bleibt es bis zum Schluss spannend und unvorhersehbar. Eines der Themen im Buch ist das Mobbing in der Schule aber auch unter den Erwachsenen. Als Außenstehender scheint es völlig dumm und kindisch, doch wie ist es, wenn man in einer Rolle feststeckt und es keinen gibt, der dir da raushelfen kann? Rose Klay hat mich in ein Dorf entführt, in dem die Rollen nicht umbesetzt werden und die Verhaltensweisen von Generation zu Generation weitergegeben werden. Wie schafft man es da herauszukommen? Auch Rolfi hat mich sehr gerührt. Ich finde die Entwicklung seiner Rolle ganz toll. Hier wurden die Stärken eines Autisten hervorgehoben und nicht nur die Schwächen.
Mir hat besonders gefallen, dass zum Schluss sich alle Rätsel lösen und die Geschichte abgeschlossen und „rund“ ist.

Rose Klay hat ihr Debüt, meines Erachtens großartig gemeistert! „Die Tochter Deiner Vergangenheit entkommst Du nicht“ ist ein großartiger Thriller, voller unerwarteter Wendungen. Dieses Buch lässt sich nur schwer aus der Hand legen und verspricht sehr spannende und kurzweilige Lesestunden.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Spannung
  • Cover
Veröffentlicht am 10.05.2019

Über eine ganz besondere Freundschaft

Alte Sorten
0

Sally ist ein junges, schlaues Mädchen, das von ihren Eltern von einem Therapeuten zum nächsten geschickt wird, weil sie der Meinung sind, dass sie eine Ess- und Verhaltensstörung hat. Dabei fühlt sie ...

Sally ist ein junges, schlaues Mädchen, das von ihren Eltern von einem Therapeuten zum nächsten geschickt wird, weil sie der Meinung sind, dass sie eine Ess- und Verhaltensstörung hat. Dabei fühlt sie sich einfach nur unwohl in dem herzlosen und kalten Elternhaus und keiner will sie wirklich verstehen. Als sie erneut aus einer Klinik flieht trifft sie auf Liss, die ganz allein ein Hof führt. Sie begegnet Sally auf Augenhöhe und ohne Erwartungen und findet so Zugang zu ihr. Es beginnt ein Prozess der Heilung für beide Frauen, denn Liss hat ihre eigene ganz emotionale Geschichte, die Sally nach und nach erfährt. Ganz unbewusst entsteht eine Freundschaft, die beide Frauen aus ihren Ängsten rettet.

Ewald Arenz schildert auf eine ganz zarte Weise das harte Leben auf dem Hof, denn es führt dazu, dass eine wunderbare Freundschaft entsteht, die den Frauen sehr viel Kraft gibt.
Die poetischen Schilderungen der Gerüche, Farben und des Geschmack der Früchte und der Natur auf dem Bauernhof taucht einen beim Lesen ins Geschehen ein, man kann alles förmlich selber riechen und schmecken.

Ein wundervolles Buch voller Wärme und wunderschöner Farben, absolut empfehlenswert!

Veröffentlicht am 15.04.2019

Ein absolut gelungener Roman mit Thriller-Charakter

Liebe und Verderben
1

Zusammenfassung
Kristin Hannah erzählt in ihrem Roman Liebe und Verderben über ein Mädchen, das es nicht leicht hat. Leni's Vater kehrt nach einer Kriegsgefangenschaft aus Vietnam als ein völlig anderer ...

Zusammenfassung


Kristin Hannah erzählt in ihrem Roman Liebe und Verderben über ein Mädchen, das es nicht leicht hat. Leni's Vater kehrt nach einer Kriegsgefangenschaft aus Vietnam als ein völlig anderer Mensch nach Hause. Durch seinen impulsiven Charakter kann er keinen Job halten und so zieht die Familie Allbright von Stadt zu Stadt auf der Suche nach Heimat. Von seinem Kriegskameraden erbt Ernt ein Grundstück in Alaska, wo die Allbright tatsächlich anfangs glücklich werden. Sogar Leni findet endlich Anschluss und freundet sich mit ihrem Mitschüler Matthew an.
Doch die Nächte werden länger in Alaska und die dunkle Seite von Ernt kommt wieder zum Vorschein. Er wird immer aggressiver, gewalttätiger und unberechenbarer.
Doch zum Glück haben Leni und ihre Mutter Cora, die einfach machtlos ist und immer noch Hoffnung hat, dass ihr Mann sich ändert, Freunde in Alaska, die ihnen helfen.

Meinung


Kristin Hannah hat es geschafft, mich in jedem Kapitel zu überraschen. Sie hat mit Leni eine Figur erschaffen, mit der man mitfühlt und die man ins Herz schließt. Große Emotionen haben auch Cora und Ernt bei mir ausgelöst. Man möchte am liebsten ins Buch springen und die Handlung verändern.
Mich hat das Thema sehr bewegt. Es geht einerseits um die Liebe zwischen Cora und ihrem Mann, die in meinen Augen absolut krank ist. Sie lässt Cora ihre Mutterpflichten vergessen und bringt sich und ihre Tochter damit in Gefahr. Und andererseits die frische, zarte Liebe zwischen Leni und Matthew, die so grenzenlos und bedingungslos ist, dass man nicht genug davon bekommt.
Was ich besonders an diesem Buch finde, ist, wie Kristin Hannah das Buch lückenlos abschließt. Es lässt keine Fragen offen, jede Tat wird zu Ende geführt.

Fazit


Ein absolut gelungener Roman, dessen Spannung einem Thriller gleicht. Es ist voller Überraschungen und tollen Naturbeschreibungen Alaskas. Es löst viele Emotionen aus und fesselt. Wenn ich könnte würde ich sechs Sterne vergeben! Sehr empfehlenswert!

  • Cover
  • Geschichte
  • Erzähstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 15.04.2019

Fortsetzung des Ermittlerduos Grey und Miles

Er weiß, wer du wirklich bist - The Secret
0

Inhalt
Der nächste Fall von DS Grey und DS Miles beginnt mit einer verschwundenen Polizistin Bridget Reid, die verdeckt als Prostituierte in Exeter ermittelt.
Als Bridget merkt, dass man hinter ihr her ...

Inhalt
Der nächste Fall von DS Grey und DS Miles beginnt mit einer verschwundenen Polizistin Bridget Reid, die verdeckt als Prostituierte in Exeter ermittelt.
Als Bridget merkt, dass man hinter ihr her ist, versucht sie zu verschwinden und landet bewusstlos und verletzt am Flussufer. Als sie aufwacht merkt sie, dass etwas nicht mit ihr stimmt. Ihr Bewusstsein und Erinnerungsvermögen ist gestört und dann ist da noch dieser fremde Mann, der sie ständig aufsucht, versorgt und mit ihr schläft, was ihr nichts auszumachen scheint. Irgendetwas stimmt da ganz gewaltig nicht.
Auf Hochtouren wird nach der verschwundenen Polizistin gesucht. Dabei wird vor allem DS Imogen Grey mit ihrer Vergangenheit konfrontiert und es kommen große Geheimnisse ans Licht.

Meine Meinung
Wer den ersten Teil "The Teacher - Heute wirst du sterben" kennt, wird von der Brutalität der Morde nicht überrascht sein. Katerina Diamond weiß es die Grausamkeiten bis ins Detail zu schildern, dass einem die Haare zu Berge stehen. Also Vorsicht, nichts für schwache Nerven! Die Erzählung springt immer von den aktuellen Ermittlungen zu Bridget Reid, zur Vergangenheit, als Imogen in Plymouth ermittelt hat und zu einer persönlichen Erzählung eines jungen Mannes, den man anfangs nicht zuordnen kann. Das kann zu Verwirrung führen, vor allem, wenn man das Buch mal länger zur Seite legt, was einem jedoch schwer fällt. Auch im zweiten Teil spielt die Selbstjustiz eine Rolle, was nicht jedermanns Sache ist. Die Spannung bleibt bis zum Schluss, wenn das große Rätsel gelöst wird. Jedoch bleiben noch einige Fragen offen, so dass Platz für eine Fortsetzung ist.

Fazit
Ein gelungener zweiter Teil der Thrillerreihe. Meiner Meinung sogar um einiges besser als der erste Teil. Es werden viele Fragen rund um Imogen gelüftet und ihre Vergangenheit enträtselt. Ein spannender Thriller, der jedoch nichts für schwache Nerven ist.

  • Cover
  • Charaktere
  • Handlung
  • Spannung
  • Erzählstil