Profilbild von reading_niffler

reading_niffler

aktives Lesejury-Mitglied
offline

reading_niffler ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit reading_niffler über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.09.2020

Rezension Die App

Die App – Sie kennen dich. Sie wissen, wo du wohnst.
0

Ich finde Thriller in denen moderne Technologie eine wichtige Rolle spiel ja immer sehr spannend. Ein Gedankenspiel mit etwas, was nur in manchen Dingen unwahrscheinlich ist... in Anderen dafür viel zu ...

Ich finde Thriller in denen moderne Technologie eine wichtige Rolle spiel ja immer sehr spannend. Ein Gedankenspiel mit etwas, was nur in manchen Dingen unwahrscheinlich ist... in Anderen dafür viel zu nah an der Realität...
Deshalb fand ich „die App“ von Arno Strobel eine unglaublich coole Idee. Es geht darin unter Anderem um ein Smart Home System, dass nicht ganz so spielt, wie erwartet. Das Buch war regelrecht suchterregend und fesselnd. Auch die Premieren-Lesung am Abend vor der offiziellen Veröffentlichung fand ich toll und hat mich noch mehr angefixt.
Leider war mir das Ende des Buches dann doch etwas zu leicht zu erwarten und deshalb gibt es von mir „nur“ 4/5 Sterne.
⠀⠀⠀
Trotzdem insgesamt sehr unterhaltend, empfehlenswert und definitiv nicht mein letztes Buch von Arno Strobel. Offline muss schließlich noch vom SuB befreit werden...
⠀⠀⠀
Mehr möchte ich in der Rezension nicht verraten, da ich auf keinen Fall spoilern möchte, aber schreibt mir doch gerne, wenn ich das Buch gelesen habt. Was ich aber noch sagen kann, ist dass ich das Cover unglaublich cool finde, genauso wie ich die Charaktere toll finde. Besonders Alexandra, die es ja laut Arno auch im echten Leben gibt. Alexandra, wenn du das zufällig liest, du bist eine coole Socke und mein Liebling im ganzen Buch! (Und Arno war mir bei der Lesung auch super sympathisch. Finde er hat einfach eine tolle Ausstrahlung!)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.09.2020

Rezension Fantastische Queerwesen

Fantastische Queerwesen
0



Ich bin ja ein sehr großer Fan von Poetry Slams und als ich dieses Buch entdeckt habe, hab ich mich sofort angesprochen gefühlt. Nicht nur, dass ich mich sofort in den Titel verliebt habe, sondern ...



Ich bin ja ein sehr großer Fan von Poetry Slams und als ich dieses Buch entdeckt habe, hab ich mich sofort angesprochen gefühlt. Nicht nur, dass ich mich sofort in den Titel verliebt habe, sondern auch der Inhalt überzeugt auf voller Linie.
In dem Buch finden sich 41 Poetry Texte zu allen möglichen queere Themen von den diversesten (ja ich weiß, das ist kein Wort) Menschen. Und natürlich möchte ich nicht behaupten, dass mir jeder Text absolut gleich gut gefallen hat, aber absolut keiner auch nur annähernd negativ aufgefallen. Genauso wenig könnte ich mich jedoch auch auf einen Lieblingstext festlegen. Besonders im Kopf geblieben ist mir aber „Frauen auch“, in dem das Lied Männer von Herbert Grönemeyer umgeschrieben wurde. Das Lied kennt schließlich fast jeder und das macht den Text irgendwie besonders.

Allerdings war ich bei dem Buch anfangs auch etwas skeptisch. Würde es ein geschriebenes Buch schaffen, gesprochene Texte gut rüberzubringen?
Und hier hat es der Satyr Verlag geschafft mich positiv zu überraschen. Einige der Texte hatten einen QR-Code und einen Link, mit dem man die Texte auf der Verlagswebsite anhören kann. Großes Lob für diese tolle Idee, ich war völlig begeistert und habe das so noch nie gesehen. Ich finde das ist die perfekte Lösung.
Ich hab an dem Buch also absolut nichts auszusetzen, außer dass es noch keinen zweiten Teil gibt...

Es ist einfach ein berührendes Buch, in dem queere Menschen zu Wort kommen und eine absolute Leseempfehlung!
Und auch wenn man denkt, man hat so ein dünnes Buch recht schnell durch, sollte man sich Zeit nehmen um die einzelnen Texte wirken zu lassen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 15.09.2020

Rezension Kochen wie in Japan

Kochen wie in Japan
0

Als ich diese Buch gesehen habe, musste ich es haben. Als ich dann auch noch gesehen habe, dass es von Karou Iriyama ist, wusste ich, dass ich es liebe werde. Und ich tue es. Die Rezepte sind toll, besonders ...

Als ich diese Buch gesehen habe, musste ich es haben. Als ich dann auch noch gesehen habe, dass es von Karou Iriyama ist, wusste ich, dass ich es liebe werde. Und ich tue es. Die Rezepte sind toll, besonders geschmacklich und die Aufmachung ist auch unglaublich schön. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Rezepte sowohl die etwas aufwendiger zu besorgenden dafür authentischerem Zutaten, als auch deutsche Substitutionsmöglichkeiten zur Auswahl bieten. Auch ein bisschen kulturelles Background-Wissen ist im Buch zu finden.
Ich werde definitiv noch mehr Rezepte daraus nachkochen oder mir einfach nur die lecker aussehenden und ästhetisch sehr ansprechenden Bilder angucken. #sabberalarm
Solltet ihr euch das Buch anschaffen wollen, empfehle ich allerdings die Print Version zu kaufen. Es sieht schön im Regal aus und ist meiner Meinung nach zum Kochen und Blättern etwas angenehmer zu haben.
Ich habe als Erstes Guydon nachgekocht und bin mit dem Ergbnis durchaus zufrieden. Das Gericht kannte ich in einer anderen Version schon und konnte es so sehr gut vergleichen. Den Geschmackstest hat es absolut bestanden!
Hinzu kommt außerdem, dass Guydon eine Art Fast Food Gericht ist und somit auch für den Alltag recht schnell geht.
Ich freue mich schon drauf auch ein paar ausgefallenere Gerichte aus dem Buch auszuprobieren.

  • Cover
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 05.09.2020

Rezension Hannah Arendt

Hannah Arendt
0

Ich finde es ungeheur wichtig, dass auch Kinder schon an ein paar schwierige Themen herangeführt werden. Die Little People, Big Dreams Reihe schafft das auf besonders coole und sehr kindgerechte Art. ...

Ich finde es ungeheur wichtig, dass auch Kinder schon an ein paar schwierige Themen herangeführt werden. Die Little People, Big Dreams Reihe schafft das auf besonders coole und sehr kindgerechte Art. Es sind wunderschön gezeichnete Kinderbücher über wichtige historische Persönlichkeiten. Gelesen habe ich aus der Reihe bereits das Buch über Stephen Hawking, Marie Curie (mein Favorit: Marie will nicht Prinzessin sondern Forscherin werden) und eben dieses über Hannah Arendt. Natürlich sind die Themen sehr vereinfacht, aber eben deshalb auch besonders angenehm für Kinder verpackt. Für die Älteren gibt es am Ende des Buches auch einen Zeitstrahl inkl. Originalfotos. Ich habe dadurch selbst bei dem Kinderbuch noch etwas Neues gelernt. Ich finde es wunderbar, dass diese Geschichten kleinen Kindern als Vorbild dienen können und den Zeichenstil finde ich auch einfach super toll.
Ein weiterer sehr positiver Punkt ist auch, dass es in der Reihe Bücher über so diverse Persönlichkeiten gibt. Es sind Autoren, Sportler, politische, queere, schwarze Personen und viele mehr vertreten!
Das wird definitiv nicht mein letztes Buch aus dieser Reihe sein!
⠀⠀⠀

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.08.2020

Rezension Food for Future

Food for Future
0

Rezension Food for Future

Da ich versuche mich etwas nachhaltiger zu orientieren, fand ich dieses Buch ungeheuer spannend.
In Food for Future geht es darum, wie man etwas umweltfreundlicher und nachhaltiger ...

Rezension Food for Future

Da ich versuche mich etwas nachhaltiger zu orientieren, fand ich dieses Buch ungeheuer spannend.
In Food for Future geht es darum, wie man etwas umweltfreundlicher und nachhaltiger mit Essen umgeht. Die meisten Rezepte sind ohne Fleisch oder dafür mit Wild. Es klingt alles sehr lecker und ich habe einige neue Rezepte für mich entdeckt. Einziges Manko für mich ist allerdings, dass die Resteverwertungs-Rezepte für mich oft nicht außergewöhnlich waren.
𝘞𝘢𝘴 𝘬𝘢𝘯𝘯 𝘮𝘢𝘯 𝘮𝘪𝘵 𝘢𝘭𝘵𝘦𝘮 𝘉𝘳𝘰𝘵 𝘮𝘢𝘤𝘩𝘦𝘯? 𝘊𝘳𝘰𝘶𝘵𝘰𝘯𝘴!
Da ich den Teil besonders spannend fand, kam der für mich persönlich etwas zu kurz.
Insgesamt finde ich das Buch aber echt gut und sehr hochwertig gemacht. Besonders die Fotos sind sehr ästhetisch und appetitlich aber gleichzeitig nicht unrealistisch!
⠀⠀
Wenn ihr in das Thema einsteigt, definitiv eine Empfehlung! Besonders toll für „Anfänger“ auf dem Gebiet finde ich die Listen (zB welches Gemüse wann Saison hat). Ich liebe Listen halt einfach #listentrulla
Das Buch bekommt 4/5 Sterne.
⠀⠀
Das erste Rezept das ich ausprobiert habe, war übrigens die Veggie Bowl. Ein Rezept das ich so nie selbst gemacht hätte (hab meinen Papa entscheiden lassen) aber definitiv wieder machen werde. Sehr Lecker!

  • Cover
  • Erzählstil