Platzhalter für Profilbild

reading_with_karo2019

Lesejury-Mitglied
offline

reading_with_karo2019 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit reading_with_karo2019 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.03.2019

Maxton Hall Triologie - Save Us

Save Us
0

Save Us schließt als letzten und Finalen Band die Maxton Hall Triologie ab. Da mir der zweite Band ,,Save You" nicht ganz so gut gefallen hat, hatte ich Bammel davor, ob mir dieser besser gefallen wird ...

Save Us schließt als letzten und Finalen Band die Maxton Hall Triologie ab. Da mir der zweite Band ,,Save You" nicht ganz so gut gefallen hat, hatte ich Bammel davor, ob mir dieser besser gefallen wird oder auch nicht. Freudig kann ich sagen: ,, Save Us ist mein liebster Band der Reihe und hat gute Chancen ein Jahreshighlight zu werden."

Beim Lesen hatte ich größtenteils ein Dauergrinsen im Gesicht, was nicht weg wollte.Obwohl mehr als ein halbes Jahr vergangen ist, als ich den zweiten Teil gelesen habe, bin ich schon nach den ersten paar Seiten wieder in der Geschichte versunken. Die Charaktere die @monakasten hier geschaffen hat, kommen mir so vor als wären wir Freunde, die ich schon mein ganzes Leben lang kenne. Diese dann zu verlassen fiehl mir sehr schwer. Aber ich hoffe das irgendwann die Geschichte rund um Ruby, James & Co weiter erzählt wird.
Zusammengefasst hat mich die Geschichte von von der Spannung, dem Setting, den Dialogen, der Szenenbeschereibung bis hin zum Plot und den Charakteren sehr überzeugt.

Zum Schluss die Inhaltsangabe:
Können sie sich retten? Oder zerstören sie sich gegenseitig? Darum dreht es sich im spannenden Finale der Reihe.( Mehr werde ich nicht zur Handlung sagen, da ich sonst Spoilern würde und das möchte ich denen nicht antun welche,die die Reihe noch Lesen möchten.)

Veröffentlicht am 17.03.2019

Tintenwelt - Tintentod

Tintentod
0

Ist der Finale Band der Tintenwelt Reihe.
Was soll ich zu ihm sagen? Er hat mich emotional mit genommen. Ich fühlte Angst, Wut und Trauer, hatte aber auch Spaß beim lesen. Nachdem ich unbedingt wissen ...

Ist der Finale Band der Tintenwelt Reihe.
Was soll ich zu ihm sagen? Er hat mich emotional mit genommen. Ich fühlte Angst, Wut und Trauer, hatte aber auch Spaß beim lesen. Nachdem ich unbedingt wissen wollte, wie die Geschichte nach dem Ende weiter geht, kann ich sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Diese Atmosphäre in dem Buch liebe ich, da fühle ich mich wie als würde ich nach Hause kommen. Das Buch hatte Spannung, Dramatik und doch verlor es aber nicht seinen Humor. Die Charaktere sind gut gelungen, manche Figuren hasse ich und andere wiederum liebe ich.
Und wie die Geschichte weiter geht, war super durchdacht, denn ich hatte wie in allen drei Bänden keine Ahnung, wo die Geschichte hin will. Aber auch mit meinen  Vermutungen lag ich meistens komplett falsch. Eine Sache gab es, die mir nicht so gut gefallen hat und zwar, wer am Ende Meggie's Freund wird. Für diese Position finde ich, hätte ein anderer besser gepasst. Sonst hat mir das Ende sehr gut gefallen, ich fand es  niedlich, wie es beschrieben wurde. Klar bleiben auch hier ein paar Fragen offen, aber diese kann ich mir Beantworten.

Inhaltsangabe:
>> ,,Meggie" , sagt Fenolio leise, ,,wir beide wissen, dass er nicht wegen meiner Lieder der Eichelhäher ist. Er ist wir der Schwarze Prinz- er fühlt mit den Schwachen. Das habe nicht ich ihm ins Herz geschrieben, das war schon immer dort. Vielleicht hast du recht. Vielleicht verändert diese Geschichte ihn, aber er verändert auch die Geschichte.<<

Veröffentlicht am 24.02.2019

Die Welle - Macht durch Disziplin! Macht durch Gemeinschaft! Macht durch Handeln!

Die Welle
0

Die Geschichte hat mich berührt, aber nicht so sehr das ich heulen musste,obwohl sie auf wahren Begebenheiten basiert. Der Schreibstil war super angenehm, dadurch konnte man es schnell zu Ende lesen. Vielleicht ...

Die Geschichte hat mich berührt, aber nicht so sehr das ich heulen musste,obwohl sie auf wahren Begebenheiten basiert. Der Schreibstil war super angenehm, dadurch konnte man es schnell zu Ende lesen. Vielleicht auch, da es nicht mal 200 Seiten besitzt. Positiv fand ich auch die Vielfalt an Charakteren, hierbei besonderst die Hauptfiguren, da diese sehr realistisch gelungen sind. Weniger hingegen haben mir die vielen Perspektivenwechsel gefallen, da ich anfangs Probleme damit hatte. Auch wenn das Buch aus der Erzählerperspektive geschrieben ist (3. Perspektive). Ich konnte auch kaum eine Spannung wahrnehmen, außer bei denn letzten Kapiteln. Aber das war nicht mal so schlimm. Das Ende gefiel mir nicht, da es zu abrupt wirkte,
auch wenn es nachvollziehbar

Inhaltsangabe:
Wie entsteht Faschismus?
Ein junger Lehrer entschließt sich zu einem ungewöhnlichen Experiment. Er möchte seinen Schülern beweisen, dass Anfälligkeit für faschistoides Handeln und Denken immer und überall vorhanden ist. Doch die >>Bewegung<< , die er auslöst , droht in und sein Vorhaben zu überrollen: Das Experiment gerät außer Kontrolle.

Veröffentlicht am 17.02.2019

Tintenwelt - Tintenblut

Tintenblut
0

Die Geschichte rund um Meggie & Co geht weiter, sogar noch spannender und brutaler als in Tintenherz. Nachdem Ende des ersten Bandes hatte ich keine Ahnung oder Idee, wie die Geschichte weiter erzählt ...

Die Geschichte rund um Meggie & Co geht weiter, sogar noch spannender und brutaler als in Tintenherz. Nachdem Ende des ersten Bandes hatte ich keine Ahnung oder Idee, wie die Geschichte weiter erzählt wird. Aber ich wurde nicht enttäuscht. Sie konnte mich schon auf den ersten paar Seiten von sich überzeugen. Man merkte, dass die Ereignisse von Teil 1 alle nicht vergessen werden können, trotz des langsam einkehrendem Alltags. Es hat bei allen Spuren hinterlassen, doch Meggies Familie ist dadurch zusammen gewachsen.Das Buch hat wieder diesen tollen Schreibstil, auch die Erzählperspektive blieb gleich. Diese machte es einfacher die Geschichte bestehend aus mehren Lebensgeschichten zu verstehen. Die Charaktere wurden noch lebhafter und legten eine große Veränderung hin. Von anfänglich naiv zu mitfühlend und stark. Wenn mich das schon überzeugte, dann kannte ich noch nicht die Spannung. Da sie es in sich hatte und die Geschichte schleichend  begleitete, aber niemals Wegblieb bis zum Ende nicht. Thema Ende: Ich bin mega gespannt, wie Cornelia dies auflösen wird , nachdem ausweglosen Ende von Tintenblut.Eine Sache gab es die mir nicht gefiel und das war der Konflikt zwischen den Herrschenden der Tintenwelt, da ich diesen nicht verstehen konnte.

Inhaltsangabe:
>> Meggie las zum hundertsten Mal den Abschiedsbrief an ihre Eltern:
Liebster Mo! Liebste Resa!
Bitte macht euch keine Sorgen. Farid muss Staubfinger finden, um ihn vor Basta zu warnen, und ich gehe mit ihm. Ich will nicht lange bleiben, ich will nur den Weglosen Wald sehen und den Speckfürsten, den Schönen Cosimo und vielleicht noch den Schwarzen Prinzen und seinen Bären. Ich will die Feen Wiedersehen und die Glasmänner - und Fenolgio. Er wird mich zurückschreiben. Ihr wisst, dass er es kann. Macht euch keine Sorgen. ... Bis bald, ich küsse euch tausendmal mal, Meggie <<

Veröffentlicht am 08.02.2019

Tintenwelt- Tintenherz

Tintenherz
0

Auf den ersten Blick denkt man,wenn man an die Autorin Cornelia Funke denkt an ,, die Wilden Hühner" oder ,,Herr der Diebe", aber nicht an die Tintenwelt. Zumindest war es das, was ich zuerst mit diesem ...

Auf den ersten Blick denkt man,wenn man an die Autorin Cornelia Funke denkt an ,, die Wilden Hühner" oder ,,Herr der Diebe", aber nicht an die Tintenwelt. Zumindest war es das, was ich zuerst mit diesem Namen verband. Auch könnte man denken es sei ,,nur" ein Kinderbuch.
Dies ist es ganz und gar nicht. Die Handlung ist so durchdacht, dass ich mich oft fragte: ,, Wie wird es wohl weiter gehen?" Man fiebert mit Meggie & Co mit und hofft das alles gut ausgehen wird, aber wie das funktionieren soll war mir bis zu den letzten Kapitel nicht klar. Nach dem Ende des Buches bin ich schrecklich gespannt, wie es weiter gehen soll.
Kleine Zusammenfassung meiner Bewertung: Handlung Top, Charaktere Top, Spannung Top und Setting einfach nur super gelungen. Trotzdem glaube ich, dass da noch Luft nach oben ist. Denn eine Freundin von mir prophezeite mir, dass die beiden anderen Bände noch viel krasser sind und da vertraue ich mal auf ihr Urteilsvermögen.

Zum Schluss eine kurze Inhaltsangabe:
>>Die Dunkelheit war blass vom Regen und der Fremde war kaum mehr als ein Schatten. Nur sein Gesicht leuchtet zu Meggie herüber.<<

Wer ist Staubfinger, der Fremde, wirklich?
Und wer ist Capricorn, wer Zauberzunge?
Antworten findet Meggie in einem alten ligurischen Bergdorf- und in einem Buch.