Profilbild von readmekira

readmekira

aktives Lesejury-Mitglied
offline

readmekira ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit readmekira über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2021

Jahreshighlight 🤍

Flaming Clouds – Der Himmel in deinen Farben
0

Olivia ist ein toller Charakter. Ich liebe ihre Eigenschaften, Gedanken und einfach, wie sie sich gibt. Ihre Geschichte ging mir so nahe und ich hätte sie so oft so gerne umarmt. Sie war ein wundervoller ...

Olivia ist ein toller Charakter. Ich liebe ihre Eigenschaften, Gedanken und einfach, wie sie sich gibt. Ihre Geschichte ging mir so nahe und ich hätte sie so oft so gerne umarmt. Sie war ein wundervoller Charakter und vor allem ihren Job liebe ich. Das war ein Grund mehr, dass ich dieses Buch noch mehr liebe. Dieses Setting und die immer anderen Locations haben das ganze so viel besonderer gemacht. Ich habe noch nie so ein schönes, poetisches Buch mit diesem Setting gelesen.

Nick war für mich auch ein ganz besonderer Charakter mit einer tollen Persönlichkeit, die ich von den ersten Sätzen schon geliebt habe. Sein Charakter ist wortwörtlich aus Gold und auch sein Job!! Alles hat in diesem Buch gepasst, die Begegnungen, die Dialoge, die Gedanken einfach alles…

Der Schreibstil war sehr sehr besonders, aber auch einer positiven Seite!! Er war in einer Weise poetisch und das habe ich geliebt. Das hat einen in einen Bann gezogen, wo man das Buch nicht mehr loslassen wollte. Das Buch hat mir gezeigt, dass es sich lohnt an sein eignes Glück zu glauben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Nicht mein liebstes Buch von ihr,aber trotzdem lesenswert!

Between Your Words
0

Die ersten 200 Seiten waren meiner Meinung nach richtig gut und haben mich wirklich emotional umgehauen. Oft hatte ich in den ersten Stellen wirklich auch Gänsehaut, weil sie so unglaublich emotional waren ...

Die ersten 200 Seiten waren meiner Meinung nach richtig gut und haben mich wirklich emotional umgehauen. Oft hatte ich in den ersten Stellen wirklich auch Gänsehaut, weil sie so unglaublich emotional waren und ich mir vorgestellt habe so zu leben und wie das auch für die verbliebenen Angehörigen sein muss. Mit Jim kam ich meistens als einer der Protagonisten klar. Nicht immer auf einer klaren Ebene, aber meistens schon. Die Kapitel aus Theas Sicht haben mir auch gefallen und waren sehr interessant und vor allem gut umgesetzt. Nach 200 Seiten war es eine komplette andere Handlung und wir haben ganz andere Seiten kennengelernt. Da muss ich sagen war die Handlung sehr schleppend, denn auf den ersten 200 Seiten wurde viel Spannung aufgebaut, die (für mich) ganz schnell abgehandelt wurde und zum Schluss war es dann alles wieder auf einmal „abgefrühstückt“. Ich möchte auch nicht allzu detailliert auf den Inhalt eingehen, da diese Rezension spoilerfrei sein soll. Dennoch war es ein Herzensbuch, da mich die ersten 200 Seiten sehr emotional abgeholt haben und auch teilweise auch in der Mitte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Etwas anderes erwartet..

Als die Welt stehen blieb
1

Ich hatte eigentlich nicht wirklich Erwartungen an das Buch,aber ich habe mir eine Tiefgründigkeit gewünscht der Gefühle. Ob ich die bekommen habe,weiß ich nicht wirklich. Irgendwie war es eine Aneinanderreihung ...

Ich hatte eigentlich nicht wirklich Erwartungen an das Buch,aber ich habe mir eine Tiefgründigkeit gewünscht der Gefühle. Ob ich die bekommen habe,weiß ich nicht wirklich. Irgendwie war es eine Aneinanderreihung von Gedankenfetzen,die bedingt bei mir Gefühle ausgelöst haben. Vielleicht war es auch der Schreibstil mit dem ich einfach nicht klar kam. Es war zwar ein Tagebuch,aber ich hatte das Gefühl,dass die Autorin poetisch werden wollte. Wenn dem so sein sollte,habe ich die Poesie daraus nicht erkannt. Es war nett zu lesen,aber ich hatte etwas ganz anderes erwartet und auch wirklich ein Tagebuch voller Gefühle. Es waren für mich persönlich wenig Gefühle in den Gedanken dabei. Vielleicht ist der Grund aber auch,dass man nicht das Tagebuch von jedem verstehen KANN. Eine Sache,die mich als Käufer gestört hätte wäre,dass viele Seiten nicht mal zur Hälfte bedruckt waren und das Buch insgesamt als Hardcover 16€ koste und nur knapp über 200 Seiten hat. Das ist für mich ein minus Punkt! Ansonsten ist es ganz nett,aber nichts besonderes und ich kann dem Buch leider keine Empfehlung geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Konnte mich leider überhaupt nicht überzeugen...

Wenn dein Blick mich trifft - FORBIDDEN HEARTS
0

Dieses Buch hat mir leider nicht ganz so gut gefallen. Zunächst fühlt man sich erstmal in die Handlung geworfen und der Schreibstil erschwerte dies. Leider war dieser Schreibstil aus der dritten Person ...

Dieses Buch hat mir leider nicht ganz so gut gefallen. Zunächst fühlt man sich erstmal in die Handlung geworfen und der Schreibstil erschwerte dies. Leider war dieser Schreibstil aus der dritten Person und danke habe ich immer meine Probleme,doch normalerweise geht es nach einer Zeit. Hier war es leider anders,bis zum Schluss war das ein Problem für mich vorhanden. Es war eher ein Erotik Roman mit wenig Gefühlen. Meine Erwartungen waren aber , dass es Gefühle gibt,gerade von dem Klappentext her. Ich wurde mit der Art der beiden Protagonisten leider nicht warm. Es war für mich einfach nicht überzeugend,leider.

Die Handlung war auch etwas verwirrend für mich. Bis zum Ende blieben mir einige Fragen offen,wobei ich nicht weiß,ob diese noch in den anderen Bänden thematisiert werden. Am Ende ging mir die Handlung aber viel zu schnell und zwischendurch war es für mich persönlich ist wiederholend.

Auch muss ich sagen,dass der Fokus irgendwie nicht auf unseren Protagonisten lag. Im Vordergrund war immer das Problem und deswegen kamen für mich wahrscheinlich auch nicht die Gefühle rüber. Dazu waren die Kapitel so lang,dass war ab und zu etwas nervig.

Alles in einem konnte mich das Buch leider nicht überzeugen..

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.04.2021

Jahreshighlight!!

After the Fire - Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2021
0

Ein absolutes Jahreshighlight. Dieses Buch konnte mich wirklich abholen es war einfach nur Gefühlsaufreibend. Was wir in diesem Buch erfahren ist wirklich echt heftig, manchmal musste ich schon schlucken, ...

Ein absolutes Jahreshighlight. Dieses Buch konnte mich wirklich abholen es war einfach nur Gefühlsaufreibend. Was wir in diesem Buch erfahren ist wirklich echt heftig, manchmal musste ich schon schlucken, weil ich so viel Mitgefühl hatte. Trotz alldem wollte ich immer weiterlesen, um zu erfahren, was alles in dieser Gotteslegionäre passiert ist. Dieser Roman ist nichts für Schwache Nerven und vor allem zeigt er eine tragische Geschichte auf. Wie böse Menschen sein können und wie böse Absichten sie teilweise haben und vor allem auch der Egoismus einiger. Dieses Buch lässt einen nachdenken und auch über die alltäglichen, banalen Sachen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen und auch die Zeitsprünge, die haben das ganze nochmal schön abgerundet. Mit Moonbeam als Protagonistin bin ich klar gekommen und auch die Gedankengänge waren für mich von Bedeutung und haben mich oft Gänsehaut bekommen lasse. Zusammenfassend kann ich dieses Buch nur empfehlen, möchte aber auch anmerken, dass es ein wenig brutal ist und auch nicht leichte Kost!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere