Cover-Bild Das siebte Mädchen
(75)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
13,00
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller: Psycho
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 16.08.2022
  • ISBN: 9783499006609
Stacy Willingham

Das siebte Mädchen

Alice Jakubeit (Übersetzer)

In Breaux Bridge, im ländlichen Louisiana, passiert eigentlich nichts. Bis im Sommer 1998 sechs Teenager spurlos verschwinden. Mädchen, die die 12-jährige Chloe aus der Schule kennt. Ihre Leichen werden nicht gefunden. Doch im Schlafzimmer von Chloes Eltern findet man eine Schatulle mit Schmuckstücken der Mädchen. Als ihr Vater, ein liebevoller, bis dahin unbescholtener Mann, die Taten gesteht und als Serienmörder verurteilt wird, zerbrechen Chloes Welt und ihre Familie.
Zwanzig Jahre später ist Chloe promovierte Psychologin. Als plötzlich eine ihrer Patientinnen verschwindet, ahnt sie, dass jemand die Taten ihres Vaters imitiert und den 20. Jahrestag der Morde auf seine Weise begehen will. Oder ist der wahre Täter noch immer auf freiem Fuß?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.10.2023

Spannend von A bis E

0

Dick Davis, Serienmörder, sitzt seit zwanzig Jahren im Gefängnis. Der Jahrestag seiner Verbrechen nächert sich und seine mitlerweile erwachsenen Kinder Chloe und Cooper blicken diesem Tag mit Schrecken ...

Dick Davis, Serienmörder, sitzt seit zwanzig Jahren im Gefängnis. Der Jahrestag seiner Verbrechen nächert sich und seine mitlerweile erwachsenen Kinder Chloe und Cooper blicken diesem Tag mit Schrecken entgegen. Die Familie zerbrach an der ganzen Geschichte. Chloe ist eine anerkannte Psychologin und steht kurz vor ihrer Hochzeit. Die Verbrechen ihres Vaters jedoch verfolgen sie immer wieder, bis eines Tage die Morde wieder losgehen... aber ihr Vater kann es nicht sein, gibt es einen Nachahmungstäter?

Ein spannender Thriller, der mich in seinen Bann gezogen hat. Toller Schreibstil, es geht hintereinander weg, immer wieder neue Entdeckungen, die den Leser in eine andere Richtung führen und zum Schluß kommt das große Staunen. Die Gesschichte ist unvorhersehbar. Ich kann das Buch nur empfehlen und gebe volle Punktzahl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.12.2022

Fesselnder Thriller

0

Als Chloe zwölf Jahre alt war, wurden im ländlichen Breaux Bridge sechs Mädchen entführt und ihre Leichen nie gefunden. 20 Jahre später ist Dr Chloe Davis eine angesehene Psychologin in Baton Rouge und ...

Als Chloe zwölf Jahre alt war, wurden im ländlichen Breaux Bridge sechs Mädchen entführt und ihre Leichen nie gefunden. 20 Jahre später ist Dr Chloe Davis eine angesehene Psychologin in Baton Rouge und noch immer verfolgt sie ihre schreckliche Vergangenheit. Denn der Mörder der sechs Mädchen soll niemand anderes als ihr eigener Vater gewesen sein. Schmuckstücke der Mädchen wurden damals im Elternschlafzimmer gefunden, woraufhin die Familie und auch Chloes Welt zerbrach.
Jahre später scheint ein Nachahmungstäter am Werk zu sein, doch weiß dieser Details, die nie an die Öffentlichkeit durchgedrungen sind. Ist der wahre Täter etwa noch immer auf freiem Fuß?

Ich hab sehr schnell in die Geschichte reingefunden und war von Anfang an gefesselt. Nicht nur der Klappentext, sondern auch der Schreibstil haben es mir sofort angetan. Er ist flüssig, atmosphärisch und eine gewisse Bedrohung ist auf jeder einzelnen Seite zu spüren und zieht sich bis zum Ende hinweg durch.

Auch wenn die Charaktere nicht unbedingt einen Preis für Sympathie gewonnen haben, mochte ich sie alle auf ihre eigene verschrobene Art und Weise doch irgendwie. Sie hatten ihre Ecken und Kanten, waren nahbar und gerade deswegen sehr authentisch gezeichnet.

Ab ca. der Hälfte ahnte ich zwar, in welche Richtung die Geschichte abzielen würde, jedoch tat das überraschenderweise der Spannung keinen Abbruch. Ich war dennoch absolut gefesselt von den verschiedenen Wendungen und verfolgte die Geschehnisse gebannt.

Ein wirklich guter Thriller, den ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann. Ich freu mich schon auf weitere Bücher der Autorin und werde sie auf jeden Fall im Blick behalten.

Ein spannender, wendungsreicher und fesselnder Thriller!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2022

Hochspannung von Anfang bis Ende

0

Als Chloë zwölf Jahre alt war, wurde ihr Vater verhaftet. Er bekannte sich schuldig, sechs weibliche Teenager entführt und ermordet zu haben. Ihre Leichen wurden nie gefunden. Allerdings fiel Chloë im ...

Als Chloë zwölf Jahre alt war, wurde ihr Vater verhaftet. Er bekannte sich schuldig, sechs weibliche Teenager entführt und ermordet zu haben. Ihre Leichen wurden nie gefunden. Allerdings fiel Chloë im Schlafzimmerschrank der Eltern eine Schatulle in die Hände mit Schmuckstücken der Mädchen. Zwanzig Jahre später arbeitet Chloë als Psychologin. Da verschwindet erneut ein Mädchen, sie war eine Patientin von Chloë. Gibt es zum Jahrestag einen Nachahmer ihres Vaters?

Es ist kein leichtes Leben, das Chloë nach der Verhaftung ihres Vaters geführt hat. Doch nun steht sie kurz vor ihrer Hochzeit mit Daniel. Mit der erneuten Todesserie bricht ihr Leben zum zweiten Mal völlig zusammen. Sie macht sich selbst auf die Suche nach dem Täter, doch die Polizei will ihr nicht glauben. Das gerät zu einer verzweifelten Suche, ihr Leben wieder in den Griff zu kriegen. Wem kann Chloë glauben? Der Leser wird mit der Protagonistin auf eine verwirrende Suche nach dem Täter geschickt, es gibt immer wieder neue Aspekte der Geschichte, doch was hilft weiter im Bemühen, dem Täter auf die Spur zu kommen? So gibt es einige überraschende Wendungen, bis ein gefährliches Showdown zum Ende führt. Die Geschichte ist äußerst spannend geschrieben, man fiebert mit Chloë mit bis zum Ende des Thrillers.

Mich hat das Buch gut unterhalten können, gerne habe ich mich mit Chloë auf die Suche nach der wahren Geschichte begeben. Ich vergebe alle 5 möglichen Sterne und empfehle das Buch gerne weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.11.2022

Tiefe Einblicke und Hochspannung

0

Worum geht’s?
Als Chloe 12 war, muss sie miterleben, wie ihr Vater wegen dem Mord an 6 Mädchen verurteilt wird. 20 Jahre später arbeitet sie als Psychologin und hat gedacht, ihr Leben und ihre Vergangenheit ...

Worum geht’s?
Als Chloe 12 war, muss sie miterleben, wie ihr Vater wegen dem Mord an 6 Mädchen verurteilt wird. 20 Jahre später arbeitet sie als Psychologin und hat gedacht, ihr Leben und ihre Vergangenheit im Griff zu haben – bis in ihrem Ort ein weiteres Mädchen verschwindet.

Meine Meinung:
„Das siebte Mädchen“ ist das Thrillerdebüt von Stacy Willingham. Ein wirklich gelungenes und atemberaubendes Debüt und ein Buch, das anders ist. In einem eindrucksvollen und bildhaften Schreibstil nimmt uns die Autorin mit in Chloes Leben in der Gegenwart und lässt uns immer wieder flashbackartig Rückblenden in deren Kindheit erleben.

Chloe ist eine Frau, die durch die Verurteilung ihres Vaters ein Kindheitstrauma erlebt hat. Um dies vermeintlich zu überwinden, hat sie Psychologie studiert. Sie lebt in Baton Rouge, hat mit Daniel ihren perfekten Verlobten gefunden, in Cooper einen liebevollen, sich kümmernden Bruder und erst, als in ihrem Ort ein Verbrechen geschieht, das dem ihres Vaters ähnelt, gerät ihr Leben außer Kontrolle.

Hierbei führt uns die Autorin langsam in die Geschichte ein. Aber bereits auf den ersten Seiten hat mich beeindruckt, wie tiefe Einblicke wir in die Seele von Chloe erhalten haben. In die Gefühle und Gedanken, in die Psyche einer jungen Frau, die als 12jährige hat miterleben müssen, wie ihr Vater wegen Mord an 6 Mädchen verurteilt wurde. Eine außergewöhnliche und mal andere Sicht, ein Buch zu beginnen. Daher war es von der ersten Seite an spannend und für mich ein absoluter Pageturner. Aber damit nicht genug, plötzlich scheint sich alles wie ein Deja Vu zu wiederholen. Die Ereignisse überschlagen sich und am Ende heizt die Autorin ihren LeserInnen mit einem Twist nach dem anderen ein. Nichts ist wie es scheint und alles anders als man denkt und die Story ist einfach atemberaubend und mitreißend. Ein Debüt, wie man es nur selten findet! Tiefgründig, hochspannend und absolut atemberaubend – eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

Fazit:
Mit ihrem Debütthriller „Das siebte Mädchen“ hat mich Stacy Willingham absolut überzeugt! Es fängt ruhig aber spannend an mit dem Blick in die Seele Chloes – einer Frau, die als Kind schreckliches miterlebt hat. Allein dies ist ein außergewöhnliches Setup, wie ich es bislang noch nicht gelesen habe und das mich absolut mitgerissen hat. Und als Chloe dann ein Deja Vu erlebt, geht es Schlag auf Schlag und am Ende lässt die Autorin die Bombe platzen mit unerwarteten Wendungen, bringt atemberauende Spannung zu Papier und hält uns LeserInnen bis zur letzten Seite bei Atem.

5 Sterne von mir für diesen mitreißenden Thriller, der mich absolut überzeugt hat!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2022

Spannender Psychothriller

0

Chloe Davis arbeitet als Psychologin mit einer eigenen Praxis und ist gerade frisch verlobt. Ihre Zukunft sieht rosig aus. Wäre da nicht ihre Vergangenheit. Denn ihr Vater sitzt im Gefängnis – er ist ein ...

Chloe Davis arbeitet als Psychologin mit einer eigenen Praxis und ist gerade frisch verlobt. Ihre Zukunft sieht rosig aus. Wäre da nicht ihre Vergangenheit. Denn ihr Vater sitzt im Gefängnis – er ist ein verurteilter Serienmörder. Und nun, zwanzig Jahre später, geschehen erneut Morde.

Der Schreibstil wechselt zwischen Gegenwart und Vergangenheit und gestaltet die Geschichte abwechslungsreich. Die Protagonistin Chloe erscheint auf den ersten Blick nicht besonders sympathisch. So ist sie tablettenabhängig und hat - verständlicherweise - noch immer mit der Vergangenheit zu kämpfen.

Der Thriller ist sehr spannend geschrieben und gerade zum Ende hin voller Überraschung und Wendungen, so dass ich das Buch gar nicht mehr weglegen konnte und wissen wollte, wie es ausgeht. Ein tolles Debüt und ich freue mich auf weitere Thriller der Autorin.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere