Profilbild von readwithsarahx

readwithsarahx

aktives Lesejury-Mitglied
offline

readwithsarahx ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit readwithsarahx über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.06.2020

Ein wahres Meisterwerk.

A Wish for Us
0

Titel: A wish for us

Autor: Tillie Cole

Erscheinungsdatum: 31.01.2020

Verlag: LYX

Einzelband

Seitenanzahl: 448

In dem Buch geht es um Cromwell und Bonnie. Cromwell ist einer der erfolgreichsten ...

Titel: A wish for us

Autor: Tillie Cole

Erscheinungsdatum: 31.01.2020

Verlag: LYX

Einzelband

Seitenanzahl: 448

In dem Buch geht es um Cromwell und Bonnie. Cromwell ist einer der erfolgreichsten Musiker Europas und beginnt, genau wie Bonnie, ein Musikstudium in den USA. Dort müssen sie zusammen ein Kompositionsprojekt zusammen machen. Beide entwickeln während dieser Zeit Gefühle füreinander. Cromwell entdeckt außerdem eine alte Sehnsucht wieder, die er mit aller Kraft vergessen wollte. Doch dieses Geheimnis, könnte ihre Liebe gefährden...

Dieses Buch war einfach nur atemberaubend. Die Geschichte von Cromwell und Bonnie war eine reine Achterbahnfahrt. Ich wurde so berührt und so ein emotionales Buch habe ich lange nicht gelesen. Es war ein Page-Turner, wie kein anderes Buch. Immer wieder kamen neue Dinge ans Licht aus der Vergangenheit von Cromwell, aber auch von Bonnie. Ich konnte manchmal gar nicht glauben, was ich da gerade gelesen habe. Manche Sachen durften auch einfach nicht wahr sein, weil es mich so zerstört hat. Schon nach den ersten 100 Seiten saß ich das erste Mal weinend vor diesem Buch.

Das ist vor allem der Schreibstil von Tillie Cole, der mich so emotional berührt hat. Sie kann so gut mit der Sprache spielen, sodass man sich allein durchs Lesen so gefühlt hat, als würde man gerade selber die Geschichte miterleben. Musik spielt in diesem Buch eine große Rolle. Auch in diesem Aspekt hat Tillie Cole es geschafft, mich komplett mitzureißen. Ich bin eigentlich kein Fan von klassischer Musik, doch allein durch die Beschreibung der Musik bekam ich Gänsehaut und die einzelnen Szenen wurden zu etwas besonderem.

Kommen wir nun zu den Charakteren. Cromwell und Bonnie sind wundervolle Hauptcharaktere. Beide sind sehr gut aufgestellt worden und ich konnte mich durch den vorhandenden Sichtwechsel in beide gut hineinversetzen. Cromwell war am Anfang der ignorante Bad Boy und entwickelte sich zum Glück genau zum Gegenteil. Ich war soo froh, als er endlich damit aufgehört hat, sich zu verstellen und wieder er selbst war.

Ich fand, dass während des gesamten Buches die Geschichte von Cromwell im Vordergrund steht, was mal was anderes war. In den meisten Büchern spielt die weibliche Protagonistin und deren Geschichte die größte Rolle. Am Ende standen zwar auch Bonnie und ihre Geschichte im Vordergrund, doch trotzdem hat Cromwell das meiste der Geschichte erzählt.

Dieses Buch hat mein Herz sehr oft gebrochen, aber auch wieder zusammen geflickt, um es dann wieder zu brechen. Es war wirklich ein emotionales Meisterwerk und ich lege euch das Buch wirklich ans Herz. Es war berührend und tiefgründig zu gleich. Es war alles andere als eine leichte Lektüre, aber trotzdem sehr sehr gut. Am liebsten würde ich "A wish for us" mehr als 5 Sterne geben, denn das hat es mehr als verdient.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.06.2020

Sehr emotional und mitreißend!

Wir sind das Feuer
0

Titel: Wir sind das Feuer

Autor: Sophie Bichon

Erscheinungsdatum: 10.02.2020

Verlag: Heyne

Reihe: Erster Band der Redstone-Reihe

Seitenanzahl: 432

Das Buch handelt von Louisa und Paul. Louisa hatte ...

Titel: Wir sind das Feuer

Autor: Sophie Bichon

Erscheinungsdatum: 10.02.2020

Verlag: Heyne

Reihe: Erster Band der Redstone-Reihe

Seitenanzahl: 432

Das Buch handelt von Louisa und Paul. Louisa hatte einen schweren Verlust in ihrer Vergangenheit und zieht deshalb nach Redstone, um dort zu studieren. Dort trifft sie schnell auf Paul, der der Grund dafür ist, dass sie endlich wieder glücklich sein kann. Paul hütet jedoch ein Geheimnis, was ihre Liebe aufs Spiel setzen könnte...

Dieses Buch fand ich einfach zur grandios. Die Geschichte von Louisa und Paul fand ich so wunderschön und emotional, es war eine reine Achterbahn der Gefühle, auch bei mir. Ich konnte mich so super in die Charaktere hineinversetzen und habe wirklich gelacht und geweint.
Ich mag es immer so sehr, wenn die Hauptcharaktere sich während der Handlung zusammen ins positive verändern. Louisa, sowie auch Paul waren mir von Anfang an sympathisch und mochte tatsächlich auch alle Nebencharaktere sehr. Vor allem Pauls kleiner Brunder Luca und seine erste Liebe. Paul ist wirklich ein richtig toller großer Bruder, den gleichzeitig keiner als großen Bruder haben möchte haha (Liebestipps von Paul :D) Den einzigen, den ich nicht mochte, war Pauls Vater, aber ich glaube, da bin ich nicht alleine.
Was hier in dem Buch besonders toll war, waren die Wechsel der Sichtweise. Klar man kennt das ja aus anderen Büchern, aber hier hat Sophie Bichon etwas schönes gemacht. Es gab teilweise mitten in einem Satz einen Sichtwechsel, was ich an den Stellen, wo das eingesetzt wurde, wirklich passend fand.
Außerdem liebe ich den Schreibstil der Autorin. Es ließ sich sehr flüssig lesen und ich kann an keiner Stelle darüber meckern.
Paul hütet ein Geheimnis und ich habe die ganze Zeit gewartet, dass es endlich ans Licht kommt. Es wurde immer nur kurz angerissen und immer mehr Details bekannt gegeben, aber trotzdem hätte ich nicht damit gerechnet, als es dann am Ende aufgelöst wurde. Aber genau deshalb war das Buch bis zum Schluss spannend.
Doch dieses Ende hat mich irgendwie zerstört. Ich habe es gelesen und musste es wirklich erstmal sacken lassen. So einen fiesen Cliffhänger gibt es wirklich nicht oft und ist richtig fies
Ich habe ungelogen, nachdem ich das Buch beendet habe, erstmal eine halbe Stunde über das Ende nachdenken musste, bis ich das wirklich richtig verstanden habe, was da gerade passiert. Ich brauche ganz dringend den zweiten Teil der Reihe!
Ich bin wirklich gespannt, wie die Geschichte von Louisa und Paul weiter geht. Das Buch ist mehr als lesenswert und ich lege euch das Buch wirklich ans Herz.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.06.2020

So berührend und herzerwärmend!

Truly
0

Titel: Truly

Autor: Ava Reed

Erscheinungsdatum: 27.05.2020

Verlag: LYX

Reihe: Erster Teil der IN-LOVE-Trilogie

Seitenanzahl: 384

In dem Buch geht es um Andie, die ohne Geld und Wohnung nach Seattle ...

Titel: Truly

Autor: Ava Reed

Erscheinungsdatum: 27.05.2020

Verlag: LYX

Reihe: Erster Teil der IN-LOVE-Trilogie

Seitenanzahl: 384

In dem Buch geht es um Andie, die ohne Geld und Wohnung nach Seattle kommt, um mit ihrer besten Freundin June zu studieren. Als sie mit June zusammen in einen Club geht, trifft sie auf Cooper. Schon ihre erste Begegnung lässt Andies Herz höherschlagen. Doch Copper ist sehr verschlossen und auch irgendwie geheimnisvoll. Doch das ist das größte Problem. Andie möchte endlich wissen, wo sie bei Cooper steht und ob sie eine gemeinsame Zukunft haben können. Nebenbei versucht Andie ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen, doch Cooper macht es ihr dabei nicht einfach.

Dieses Buch hat mich so sehr berührt, wie es lange keins geschafft hat. Mein Herz wurde sooft gebrochen und wieder zusammengefügt, es war eine reine Achterbahnfahrt. Doch genau sowas liebe ich. Es hat sich angefühlt, als wäre ich ein Teil der Geschichte und auch mit in Seattle. Dass das Ava Reed geschafft hat, ist unglaublich. Ihr Schreibstil war so toll und ich kam so gut durch das Buch, dass es mir wirklich schwergefallen ist, das Buch zu beenden. Ich wollte mehr und freu mich deshalb umso mehr auf den zweiten Teil der Reihe, in dem es um June und Mason geht.

Andie und Cooper waren wundervolle Charaktere und ich fand den Sichtwechsel sehr gut eingesetzt. Ohne diesen, wäre mir Cooper mit Sicherheit viel unsympathischer gewesen, weil ich seine Entscheidungen und sein Verhalten nur schwer nachvollziehen hätte können. Andie ist irgendwie ein bisschen wie ich. Ich bin auch ein extrem ordentlicher Mensch und liebe es Ordnung zu schaffen. Bei mir müssen meine Bücher immer perfekt in einer Reihe stehen, sonst triggert mich das :D Ich musst auch in dem einen Kapitel so heulen, weil ich mich in Andie so gut hineinsetzen konnte und sie tat mir so extrem leid.
Trotz alldem war June mein Lieblingscharakter. Ich mochte sie so sehr und ich finde, sie brachte in die ganze Geschichte so viel Humor rein. Vor allem Kapitel zwei fand ich soooo gut und ich konnte nicht mehr vor Lachen. Ich freue mich deshalb sehr, dass sie die nächste Protagonistin der Reihe wird.

Dieses Buch war einfach die perfekte Mischung aus Humor, Emotion und auch ein Hauch Spannung. Copper hat ein Geheimnis und es wurde während des Buches immer nur kurz angerissen, aber nie aufgeklärt. Erst am Ende wurde es aufgedeckt. Ich hatte beim Lesen auch nie Langeweile, es ist immer was passiert und nichts war unnötig langezogen. Ich konnte das Buch teilweise gar nicht aus der Hand lesen, weil ich einfach wissen musste, wie es weiter geht.

Truly ist ein rundum perfektes Buch für mich gewesen und ich würde es immer wieder lesen wollen. Es könnte sogar mein Jahreshighlight werden. Ava Reed ist eine großartige Autorin und ich hoffe, dass sie noch gaaaaanz viele New-Adult-Bücher schreibt, denn das kann sie wirklich gut. Das Buch ist es definitiv wert, gelesen zu werden. Dazu sieht es auch noch sooooooo schön aus. Klare Leseempfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2020

Endlich mal was anderes!

Redwood Love – Es beginnt mit einem Blick
1

Titel: Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick

Autor: Kelly Moran

Erscheinungsdatum: 19.09.2018

Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Reihe: Erster Band der Redwood-Love-Trilogie

Seitenanzahl: 384

In dem ...

Titel: Redwood Love - Es beginnt mit einem Blick

Autor: Kelly Moran

Erscheinungsdatum: 19.09.2018

Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Reihe: Erster Band der Redwood-Love-Trilogie

Seitenanzahl: 384

In dem Buch geht es um Avery, die zusammen mit ihrer autistischen Tochter Hailey nach Redwood zu ihrer Mutter zieht, und Cade, einer der Tierärzte von Redwood. Avery möchte nach ihrer gescheiterten Ehe erstmal Abstand zur Liebe, doch Cade macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Er ist so liebevoll, vor allem auch zu ihrer Tochter Hailey. Doch ihre Mauern sind zu hoch und lassen sich nur schwer durchbrechen. Ob das Cade gelingt?

Ich möchte zu erst einmal anmerken, wie schön dieses Cover ist und zu der ganzen Wohlfühlatmosphäre des Buches passt. Man schaut es an und fühlt sich einfach direkt wohl.
Ich muss sagen, dass ich erst mit der Geschichte warm werden musste. Der Anfang war für mich etwas holprig. Es folgte alles so schnell aufeinander. Dazu ist das Buch auch noch aus der Er-Perspektive geschrieben, was ich eigentlich überhaupt nicht mag. Das ist auch ein Kritikpunkt an diesem Buch. Bei manchen Büchern finde ich, dass die Gefühle trotzdem gut rüberkommen, hier war das allerdings nicht der Fall, was ich echt traurig fand. Ein weiterer Kritikpunkt für mich ist der Schreibstil von Kelly Moran. Für mich waren manche Situationen komisch beschrieben, sodass ich wirklich manchmal dachte: Was liest du hier eigentlich? Obwohl dieselben Szene in anderen Büchern, die ich lesen sehr oft vorkommen und ich mich in dem Moment aber nicht schäme. Der Schreibstil war auch an manchen Stellen sehr kindisch.
Jetzt aber Schluss mit dem ganzen Negativen, kommen wird zu den Sachen, die mir wirklich gut gefallen haben. Die Geschichte an sich hat mir sehr gut gefallen. Die Tatsache, dass Cade ein Tierarzt ist, macht ihn schon unglaublich attraktiv und dann kann er auch noch so liebevoll sein und gut mit Kindern umgehen. Ich finde ich richtig toll. Er gibt es auch bis zum Schluss nicht auf, um Avery zu kämpfen. Avery hingegen mochte ich nicht das ganze Buch über. Sie hat Entscheidungen getroffen, die ich einfach nicht nachvollziehen kann, aber ich glaube, dass das ganz normal ist.
Die Geschichte ist auf jeden Fall mal was anderes und hebt sich von den anderen Romanen deutlich ab. Es ist Kelly Moran auch gut gelungen, ein Thema zu thematisieren, das in der Gesellschaft nicht so viel Aufmerksamkeit bekommt: Autismus. Es ist nicht einfach, ein Kind groß zuziehen, das Autismus hat, doch Avery hat das hier in dem Buch super gemeistert und das Beste draus gemacht. Cade hat auch keine Schwierigkeiten, sich Hailey anzunähern und schreckt auch nicht vor ihr zurück. Wirklich großen Respekt an Kelly, dass sie das Thema so gut beschrieben und umgesetzt hat.
Was ich auch sehr gut fand, dass bis zum Schluss Spannung dar war, ob Cade und Avery nun zu einander finden, oder ob es Avery einfach nicht schafft. Ich mag es nämlich gar nicht, wenn schon nach 2/3 des Buches ein Happy End eintritt und das restliche Drittel extra langgezogen wird, ohne das was passiert. Apropos, ich fand das Buch auf keiner einzelnen Seite langweilig. Es ist immer was passiert, sodass ich auch den starken Drang hatte, weiterzulesen.

Alles in allem ist es der erste Band der Redwood-Trilogie wirklich ein tolles Buch, was einem Wohlfühlen lässt und was in mir eine Schwäche für Tierärzte ausgelöst hat. Ich freue mich schon, wenn ich den zweiten Band lesen darf. Ich kann das Buch nur empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.06.2020

Absolutes Wohlfühlbuch!

New Beginnings
1

Titel: New Beginnings

Autor: Lilly Lucas

Erscheinungsdatum: 03.06.2019

Verlag: Knaur Taschenbuch

Reihe: Erster Teil der Green-Valley-Reihe

Seitenanzahl: 336

Das Buch handelt von Lena, die als AU-Pair ...

Titel: New Beginnings

Autor: Lilly Lucas

Erscheinungsdatum: 03.06.2019

Verlag: Knaur Taschenbuch

Reihe: Erster Teil der Green-Valley-Reihe

Seitenanzahl: 336

Das Buch handelt von Lena, die als AU-Pair aus Deutschland nach Green Valley, einer Kleinstadt bei den Rocky Mountains, kommt und um Ryan, der seine Karriere, aufgrund eines Skiunfalls beenden musste. Ryan kommt deshalb auch wieder zurück zu seinem Bruder und seiner Schwägerin, die auch Lena als Au-Pair beherbergen. Durch ein gemeinsames Projekt kommen sich Ryan und Lena immer näher, doch haben sie auch eine gemeinsame Zukunft?

Kommen wir erstmal zu dem Cover: Ich finde, es sieht unglaublich schön aus und ich freue mich schon darauf, wenn alle Bücher der Reihe in meinem Regal stehen. Es passt auch irgendwie zu dem ganzen Kleinstadt/Rocky Mountains Vibe, der die Geschichte prägt.
Lena und Ryan sind unglaublich tolle Charaktere. Ich finde sie, bis auf ein/zwei Stellen sehr authentisch. Vor allem am Ende konnte ich eine Entscheidung von Ryan einfach überhaupt nicht nachvollziehen, das kam mir alles sehr gezwungen vor. Jedoch muss ich auch dazu sagen, dass das Buch dadurch bis zum Ende spannend war und man das Ende überhaupt nicht vorhersagen konnte. Ich habe bis zum Ende mit Lena und Ryan mitgefiebert und auf ein Happy End gehofft. Lena fand ich unglaublich toll und ich konnte mich so gut mit ihr identifizieren. Vor allem der Fakt, dass sie aus Deutschland kommt, fand ich gut umgesetzt. Es gab zwischen Lena und den anderen in Green Valley ab und zu ein paar Verständnisschwierigkeiten, was dem Buch eine humorvolle Note gegeben hat. Die Geschichte an sich war auch mal was anderes, als die typischen New-Adult-Bücher, denn es hat nicht an einem College gespielt!! haha Die Geschichte des Au-Pair-Mädchens war sehr originell und dafür liebe ich Lilly Lucas.

Kommen wir nun noch zum Schreibstil. Lilly Lucas hat einen sehr schönen Schreibstil, das Buch ließ sich sehr flüssig lesen und auch die Ausdrucksweise war sehr angenehm. Trotz dessen, dass das Buch auf Deutsch war, konnten die Verständnisschwierigkeiten zwischen Lena und den anderen gut dargestellt werden. Mir persönlich hat es auch mal gefallen, dass die Kapitel nicht über 20/30 Seiten gingen, sondern sehr kurz ausfielen. Das war sehr erfrischend.
Der einzige Kritikpunkt den ich habe ist: Lena ist ja nur als Au-Pair in Green Valley. Dann muss sie doch eigentlich irgendwann wieder zurück nach Deutschland oder? Vielleicht wird das ja noch in den anderen Büchern angerissen, aber laut meinen jetzigen Standpunkt, fehlte mir das irgendwie. Deshalb gibt es einen halben Stern Abzug.

Ich habe mich während des gesamten Buches so wohlgefühlt und wäre gerne auch in Green Valley gewesen. Diese Kleinstadt hört sich sooo toll an und ich glaube, nicht nur ich fühle mich dort wohl. Ich freue mich schon sehr darauf, New Promises, den zweiten Teil der Reihe, bald lesen zu dürfen. Ich kann das Buch wirklich nur empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere