Profilbild von sandrasbookcorner

sandrasbookcorner

Lesejury Profi
offline

sandrasbookcorner ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sandrasbookcorner über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.05.2020

Absolutes Highlight und noch besser als sein Vorgänger!

Vengeful - Die Rache ist mein
0


Meine Meinung


Rasant, spannend, boshaft, Freundschaft der etwas anderen Art und ein Wettrennen gegen den Feind. Oder Feinde. Definitiv ist auch die Fortsetzung wieder ein ExtraOrdinäres Buch der Extraklasse!


Victor ...


Meine Meinung


Rasant, spannend, boshaft, Freundschaft der etwas anderen Art und ein Wettrennen gegen den Feind. Oder Feinde. Definitiv ist auch die Fortsetzung wieder ein ExtraOrdinäres Buch der Extraklasse!


Victor befindet sich immer noch mit Mitxh und Sydney auf einer Reise der besonderen Art. Denn Victor ist krank und sucht ein Heilmittel. Auch wenn er seine Spur sehr gut verwischt, so gibt es dennoxh einen EO, der ihn aufspüren kann: Eli, der in einer speziellen Anlage inhaftiert ist.

Und als wäre das nicht bereits schwierig genug, gibt es nun einen dritten Part. Marcella Riggins, getötet von ihrem eigenen Mann. Auferstanden von den Toten mit einer ganz besonders perfiden Gabe.



Schon vom ersten Band dieser Reihe war ich total begeistert!

Und was soll ich sagen?! Die Fortsetzung ist genauso genial!

Irre, wie die drei Hauptcharakere jeder für sich agieren und dennoch die einzelnen Fäden geschickt ein großes Ganzes ergeben! Immer wieder gibt es zu den einzelnen Figuren Rückblenden, die dem Leser einen besseren Einblick in den jeweiligen Charaktere geben. Allerdings folgen diese Rückblenden keinem festen Rahmen. Mal sind es ein paar Wochen oder Tage, manchmal auch ein paar Jahre. Und dennoch hat man keine Mühe, dem zu folgen! Auf jeden Fall sind es einige sehr spannende und aufschlussreiche Einblicke, die man dadurch erhält.



Besonders angetan haben mir es dieses Mal wieder Victor, Mitch und Sydney. Die drei geben einfach ein tolles Gespann ab! Jeder natürlich mit seinen eigenen Problemen und seiner eigenen Art, damit umzugehen. Allen voran ist natürlich Victor derjenige, der ein düsterer und komplizierter Charakter ist. Das ist aber übrigens das besondere an dieser Geschichte. Alle Figuren haben ihre Ecken und Kanten, keiner von ihnen ist einfach, oder 0815. Eigentlich sollte man sie nicht mögen. Aber V. E. Schwab schafft es, dass man sogar einen ziemlich schwierigen und düsteren Charakter wie Victor ins Herz schließen muss! Wobei ich Eli aber immer noch nicht mag! Aber er ist natürlich der perfekte Gegenpart für Victor.



Und was Marcella angeht: Mit der sollte man sich lieber nicht anlegen! Denn dieses Frau geht wahrlich über Leichen!



Mit Vengeful ist der Autorin ein wirklich sehr fulminantes Finale gelungen! Obwohl ich ja doch noch auf eine weitere Geschichte aus dem Villains Universum hoffe! Ich würde mich jedenfalls riesig freuen! Die Dilogie ist ein wahres Highlight und erhält von mir eine klare Leseempfehlung!









  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.05.2020

Eine phantastische Drachengeschichte

Fionrirs Reise
0


Meine Meinung


Zunächst einmal möchte ich mich bei dem Autoren für die bereitgestellten Rezensionsexemplare bedanken! Vielen lieben Dank, dass ich Fionrir auf seinen Abenteuern begleiten durfte!

Um ...


Meine Meinung


Zunächst einmal möchte ich mich bei dem Autoren für die bereitgestellten Rezensionsexemplare bedanken! Vielen lieben Dank, dass ich Fionrir auf seinen Abenteuern begleiten durfte!

Um niemanden zu spoilern, gibt es hier nur die Rezension zu Band 1!


🐲🐲🐲🐲🐲


Eine wunderschöne und magische Geschichte, auf der wir den kleinen Drachen Fionrir begleiten dürfen!


An seinem 7. Geburtstag erhält der kleine Drache Fionrir ein ganz besonderes Geschenk. Eines, mit dem er nicht so genau weiß, was er damit eigentlich machen soll. Denn sein Geschenk ist die Prinzessin Quirina. Und die ist alles andere als begeistert darüber, dass sie ein Geschenk sein soll. Erst recht, als Fio und Quirina erfahren, dass er sie fressen soll!

Aber damit ist Fio überhaupt nicht einverstanden und überlegt sich, was er stattdessen mit ihr machen soll...


Ab diesem Zeitpunkt begleiten wir Fio auf seiner abendlichen Reise, auf welcher er auf zahlreiche ganz besondere Weggefährten trifft. Denn Fio möchte Prinzessin Quirina nach Hause bringen. Und dabei erlebt er viele spannende Abenteuer. Und er lernt unter anderem, dass man nicht immer nach dem Äußeren gehen sollte. Denn schließlich freundet Fio sich mit Wölfen an. Und auch Prinzessin Quirina sorgt mit ihrem " Dickschädel " für so manche schwierige Situation. So müssen beide lernen einander zu vertrauen und sich auf den anderen zu verlassen.


Die Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen. Die einzelnen Kapitel sind nicht allzu lang, sodass man die Geschichte auch sehr gut vorlesen kann. Am Ende jedes Kapitels findet sich jeweils eine kleine zauberhafte Zeichnung. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, da ich direkt von Anfang an, mit Fionrir mitgefiebert habe! Er ist ein lieber, kleiner Drache, der sein Herz auf dem rechten Fleck hat. Am liebsten würde ich ihn knuddeln, denn man muss ihn einfach gern haben!


Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich kann sie nur jedem ans Herz legen, der ein Faible für Drachen und zauberhafte Geschichten hat!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.05.2020

Mitreißender Pageturner!

Blackcoat Rebellion - Das Los der Drei
0


Meine Meinung


Ich weiß nicht, was ich genau erwartet habe. Aber diese Geschichte hat mich direkt von Beginn an in seinen Bann gesogen!

Kitty und Benji leben in einer Art Waisenhaus. Zusammen mit 38 ...


Meine Meinung


Ich weiß nicht, was ich genau erwartet habe. Aber diese Geschichte hat mich direkt von Beginn an in seinen Bann gesogen!

Kitty und Benji leben in einer Art Waisenhaus. Zusammen mit 38 anderen Kindern und Jugendlichen werden sie von Nina, ihrer Pflegemutter groß gezogen. An ihrem 17. Geburtstag erhalten die Jugendlichen nach einer Prüfung, ein Mal, welches ihren zukünftigen Status in der Gesellschaft zeigt. Bei Kitty wird es eine Drei. Gerade für Kanalarbeiten geeignet. Und damit auch nicht mehr geeignet für ihren Freund Benji, der seine Prüfung noch vor sich hat. Und der definitiv eine höhere Zahl erhalten wird. Kitty sieht nur einen Ausweg, welcher Benji jedoch nicht gefällt. Sie muss irgendwo genügend Geld verdienen, um nach Benjis Prüfung zusammen mit ihm, woanders neu anzufangen.

Und an diesem Ort erhält Kitty ein einmaliges Angebot. Sie soll die Stelle der Nichte des Premierministers übernehmen. Sie nimmt es an und gerät dadurch in ein unglaubliches Intrigenspiel. Die Harts sind DIE Familie des Staates, die alle Fäden in der Hand hält. Doch zu welchem Preis?


Spannend wird hier die Geschichte des Landes erzählt. Was zuvor geschen ist, und wie sich die derzeitigen Strukturen überhaupt entwickelt haben. Ebenso welche besondere Rolle die Familie Hart von Anfang an darin hatte. Auch Lila Hart scheint nicht die gewesen zu sein, für die Kitty sie gehalten hat. Jeder dieser Familie hat ein Geheimnis. Und es war sehr spannend, zu lesen, wie eines nach dem anderen gelüftet wurde. Vor allem, wie die Fäden nach und nach alle zusammen geführt wurden. Immer wieder wartet die Autorin mit Überraschungen auf, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Dadurch fliegt man förmlich durch die Seiten, weil man unbedingt wissen will, wie es weiter geht!


Auch die Charaktere konnten mich überzeugen. Allen voran natürlich Kitty, die bereit ist, für ihre große Liebe Benji, alles zu geben. Aber auch Knox, Lilas Verlobter, und Greyson, ihr Cousin, habe ich besonders ins Herz geschlossen.

Ich bin schon sehr gespannt, ob wir in den Folgebänden noch mehr über sie erfahren. Ich hoffe es sehr!


Ich freue mich schon riesig darauf! Ich hoffe sehr, dass es bei dem ET im September für den 2. Band bleibt. Denn ich brenne darauf, zu erfahren, wie es mit allen weiter geht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.04.2020

Genialer Reihenauftakt!

Kill the Queen
0


Meine Meinung


Gerade beendet und wieder einmal total begeistert von dem Stil der Autorin!

Jennifer Estep hat es einfach drauf! Sie weiß genau, wie sie ihre Leser in ihren Bann zieht!

Eine spannende ...


Meine Meinung


Gerade beendet und wieder einmal total begeistert von dem Stil der Autorin!

Jennifer Estep hat es einfach drauf! Sie weiß genau, wie sie ihre Leser in ihren Bann zieht!

Eine spannende Story und eine toughe Prota, gespickt mit der nötigen Prise Humor. Und natürlich darf auch das gewisse Knistern zwischen der Prota und einem charismatischen männlichen Gegenpart nicht fehlen.

Das alles und ein bildgewaltiger, flotter Schreibstil garantieren für unterhaltsame Lesestunden!



Zu Beginn der Geschichte erfahren wir von Everleigh, sie überhaupt nach Bellona gekommen ist und was sie seither durchmachen musste. Als Waise am Hof ihrer Tante hat Everleigh es nicht leicht. Hat sie sich zu Beginn ihrer Ankunft noch auf die Freundschaft mit ihrer Cousine Vasilia gefreut, so wird sie schnell eines besseren belehrt. Denn sie muss auf sehr schmerzhafte Weise den wahren Charakter von Vasilia erfahren. Jahre später ist Everleigh mehr oder weniger mit unauffällig in den Hintergrund gerückt. Bis Vasilia eines Tages ihre Mutter und den halben Hofstaat ermordet. Everleigh gelingt nur mit letzter Kraft die Flucht. Und um zu Überleben schließt sie sich einem Gladiatorentrupp an.



Von diesem Punkt an begleiten wir Everleigh bei ihrer Verwandlung. Sie lernt für sich selbst einzustehen und findet Kraft, für die Dinge, die vor ihr liegen. Außerdem entdeckt sie ihr großes Mundwerk, denn sie muss endlich nicht mehr auf das achten, was sie sagt. Sehr zu ihrem Vergnügen, treffen ihre Spitzen doch meist den berühmt, berüchtigten Gladiator Lucas Sullivan...

Und für den Leser macht es noch mehr Spaß bei diesen Wortgefechten dabei zu sein, da die Geschichte aus Everleighs Sicht erzählt wird. Daher bekommt man auch ein sehr gutes Verständnis für sie, da man so ihre Sicht der Ereignisse mitbekommt. Außerdem ist in dieser Reihe die Prota schon erwachsen. Das unterscheidet sie doch sehr von den vielen anderen Geschichten in dieser Art.



Ebenso hat mir die Schilderung von Everleigh's Welt sehr gut gefallen. Mit viel Liebe zum Detail beschreibt Jennifer Estep diese Welt und die darin vorkommenden Figuren. Besonders angetan haben es mir die Morphe. Und natürlich die Gladiatorentruppe, in der wirklich alles vertreten ist.



Ich habe schon die Mythos Academy Reihen und Black Blade geliebt. Aber hier setzt Jennifer Estep allem noch einmal die Krone auf! Ich freue mich schon wahnsinnig auf die Fortsetzung! Außerdem bin ich schon sehr gespannt, wie es mit Everleigh und Sullivan weiter geht!

Von mir gibt es für diesen genialen Reihenauftakt eine klare Leseempfehlung!





  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2020

Spannende Romantasy

Dark Crows
0


Meine Meinung

Ein wunderschönes Cover und ein neugierig machender Klappentext haben mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht.
Unsere Protagonistin heißt Angela und lebt mit ihrem Vater allein, nachdem ...


Meine Meinung

Ein wunderschönes Cover und ein neugierig machender Klappentext haben mich auf dieses Buch aufmerksam gemacht.
Unsere Protagonistin heißt Angela und lebt mit ihrem Vater allein, nachdem sie bei einem Autounfall ihre Mutter verloren hat. Angela findet danach nur sehr schwierig zu ihrem Alltag zurück. Ein wenig halt findet sie, ausser bei ihrem Vater, auch ein wenig bei ihrem besten Freund Tim. Für den sie gerne mehr wäre, als nur eine beste Freundin. Doch es gehen merkwürdige Dinge vor. Immer wieder begegnen ihr Krähen oder Raben. Ausserdem hat Angela verstörende Alpträume. Und als wäre es nicht schon so schwierig genug für sie, verhält sich Tim auch sehr wechselhaft ihr gegenüber...

Angela ist ein sehr sympathischer Charakter und man leidet förmlich mit ihr mit. Der Tod ihrer Mutter ist ihr mehr als sehr nahe gegangen. Ausserdem fühlt sie sich dafür verantwortlich. Und in dieser Gemütslage passieren ihr diese schlimmen Dinge. Das Thema Tod ist für den Leser allgegenwärtig. Zudem auch immer die Frage nach dem danach bleibt. Wir erfahren in dieser Geschichte von Seelenbegleitern und einem Schattenreich. Auch die feinen Unterschiede zwischen den Krähen und den Raben spielen hier eine wichtige Rolle.
Ebenso wie Angelas Träume, die mitunter sehr real wirken.

Ein flüssiger und spannender Schreibstil runden die Geschichte ab und lassen den Leser auch zu Beginn leicht in das Buch abtauchen. Alles in allem konnte mich die Geschichte gut unterhalten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere