Profilbild von sandrasbookcorner

sandrasbookcorner

aktives Lesejury-Mitglied
offline

sandrasbookcorner ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sandrasbookcorner über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2018

Ein absolutes WOW Buch!

Izara
0 0

Worum geht es?

Ari lebt bei ihrer alleinerziehende Mutter. Sie geht auf eine Eliteschule, auf der sie sich nicht wirklich wohl fühlt. Ihr einziger Lichtblick ist ihre beste Freundin Lizzy. Diese ist stehts ...

Worum geht es?

Ari lebt bei ihrer alleinerziehende Mutter. Sie geht auf eine Eliteschule, auf der sie sich nicht wirklich wohl fühlt. Ihr einziger Lichtblick ist ihre beste Freundin Lizzy. Diese ist stehts an Aris Seite und weiß immer, wie sie ihre Freundin aufmuntern kann, wenn diese mal wieder Trübsinn bläst.
Eines Tages ändert sich alles für Ari, als ein neuer Mitschüler auftaucht. Lucian mit seinem Badboy - Image ist ihr nicht ganz geheuer. Und das nicht zu Unrecht. Er ist ein Brachion, mit dem Auftag Ari zu töten. Sehr schnell erkennt er jedoch, dass er falsch liegt. Ari ist anfangs mehr als erstaunt, über die Dinge, die sich ihr nach und nach erschließen. Auch ihre Lizzy und ihre Familie sind mehr, als Ari es jemals vermutet hätte. Nichts ist mehr so, wie es einmal war. Ari erfährt, dass es Primus und Hexen gibt und die Phalanx - Bruderschaft. Es gibt " Siegel ", die sowohl dem Schutz dienen, als auch verfluchen, oder gewisse Eigenschaften hervorheben oder Fähigkeiten verbessern können. Ausserdem ist auch ihr Vater nicht der, für den sie ihn immer gehalten hat. So viele Informationen und Eindrücke stürzen auf Ari ein.
Und mittendrin jemand, von dem sie nicht weiß, ob seine Gefühle für sie echt sind oder nicht...

Meine Meinung zu diesem Buch:

Erst einmal ein großes WOW!
Ich bin eigentlich nicht mit besonders großen Erwartungen an dieses Buch herangegangen. Klar, es hat mich schon angesprochen. ( Sonst hätte ich es wohl auch nicht lesen wollen.) Aber was mich dann erwartete, hat mich umgehauen!
Jede einzelne Figur in dieser Geschichte ist mit so viel Liebe zum Detail beschrieben worden, dass der Leser glaubt, er wäre mit der entsprechenden Person persönlich bekannt oder befreundet! Allen voran hat mir natürlich Ari am Besten gefallen. Sie lässt sich durch nichts aus der Ruhe bringen und nimmt sämtliche Informationen ganz selbstverständlich als gegeben hin. Selbst als ihre beste Freundin Lizzy ihr offenbart, dass sie sich in einer Ausbildung als Gelehrte der Phalanx befindet.

Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen. Es kommen immer mehr Figuren und Informationen dazu. Dennoch hatte ich nie das Gefühl, dass es zuviel auf einmal war. Sämtliche Charaktere, wie auch Nebenfiguren, und auch die Handlungen sind so geschickt miteinander verflochten, sodass man als Leser glaubt, mittendrin zu sein! Ebenso fand ich auch die Handlungsweisen der Figuren logisch und nachvollziehbar.
Ganz toll, fand ich, dass Ari so bodenständig ist und nicht bei jeder Gelegenheit hysterisch wird. Auch ihre Freundin Lizzy ist mir ans Herz gewachsen. Sie macht nach aussen hin vielleicht einen etwas oberflächlichen Eindruck, weil sie gerne flirtet und eine Vorliebe für Buntes und Kitschiges hat. Aber sie ist definitiv ein Mensch, den man unbedingt an seiner Seite haben möchte, wenn man Hilfe, egal in welcher Form, braucht.
Und Lucian? Muss ich dazu noch viel sagen? Ein zynischer Badboy mit dem Herz auf dem richtigen Fleck!
Mehr will ich gar nicht verraten. Das Buch ist so toll geschrieben, dass ich Euch nicht das Vergnügen nehmen möchte, diese Erfahrung selbst zu machen!

Abschließend möchte ich nur sagen:
Bitte lest dieses Buch! Es ist der Wahnsinn!

Veröffentlicht am 20.01.2018

Ein toller 6. Band!

FederLeicht. Wie der Kuss einer Fee
0 0

Achtung: Solltet Ihr die vorhergehenden Bände noch nicht kennen, dann bitte nicht weiterlesen! Denn dann besteht eventuell Spoilergefahr!

Worum geht es?

Eliza und Cassian wurden aus der Elfenwelt verbannt. ...

Achtung: Solltet Ihr die vorhergehenden Bände noch nicht kennen, dann bitte nicht weiterlesen! Denn dann besteht eventuell Spoilergefahr!

Worum geht es?

Eliza und Cassian wurden aus der Elfenwelt verbannt. Ihr Erzfeind, der Magier Damien de Winter, gewinnt immer mehr an Macht und Gefolgschaft. All diejenigen, welche ihm nicht folgen, müssen um ihr Leben fürchten.
Eliza's beste Freundin Sky erholt sich nur schwer von dem Verlust von Victor. Frazer versucht in dieser schweren Zeit für sie da zu sein. Deshalb bittet er auch Eliza, Sky nicht mehr in ihre Abenteuer in der Elfenwelt mit hineinzuziehen.
Eine große Überraschung gibt es zu Beginn der Geschichte: Grace ist wieder da!
Keiner weiß genau, wieso, woher und wie es überhaupt möglich ist. Nach einigen Bedenken, ob es denn auch wirklich "ihre" Grace ist, kann Cassian Entwarnung geben. Niemand ist darüber glücklicher als Eliza, die sich immer noch sehr gut an die Grace aus dem Haus der Wünsche erinnert. Dem die Freunde nur mit Hilfe von Grace entkommen konnten. Aber es bleibt keine Zeit zum Luftholen. Rubin ist mit schlechten Nachrichten zu ihnen gekommen. Eliza muss sich entscheiden. Will sie einfach nur ihre Zeit mit Cassian in ihrer Welt genießen, oder ist sie bereit erneut für die magische Welt ihr Leben zu riskieren? Die Zeit drängt und ihre Entscheidung gefällt nicht allen.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Eines vorneweg: Ich liebe die Bücher von Marah! Also entschuldigt bitte, wenn ich vielleicht etwas zu überschwenglich bin!

Dies ist der vorletzte Band zu der Reihe " Federleicht ". Eliza, Cassian und ihre Freunde erholen sich noch von den letzten Strapatzen aus dem magischen Feenreich. Eigentlich müsste Eliza überglücklich sein, da Cassian sie doch aus freien Stücken in ihre Welt, in die Verbannung, begleitet hat. Aber sie merkt sehr schnell, dass es ihm nicht gut geht. Auch Skys Zustand, die noch mit dem Tod von Victor klarkommen muss, ist kritisch. Eliza sieht sich dazu gezwungen Entscheidungen zu treffen, die längst nicht allen gefallen. Allen voran Cassian. Dieser ist plötzlich wie verwandelt, da er Eliza am liebsten in Watte packen würde, um sie keiner Gefahr mehr auszusetzten. Eliza jedoch lässt sich schweren Herzens nicht von ihren Gefühlen für ihn beirren. Sie muss alles daran setzen, damit die Siegel nicht alle in die Hände von Damien de Winter fallen. Ausserdem hat sie Victor kurz vor dessen Tod versprochen, seine kleine Schwester zu finden und zu beschützen. In dieser Situation wächst sie über sich hinaus und muss Cassian klarmachen, dass das Elfenland ihre Hilfe braucht. Cassian ist in diesem Teil der Geschichte etwas widersprüchlich. Einerseits liegt ihm Elizas Wohl sehr am Herzen, aber andererseits ist er nicht bereit, ihr mehr Freiraum zuzugestehen. Die Beziehung empfand ich zeitweilig ein wenig anstregend.

Insgesamt hat mir auch dieser Teil wieder sehr gut gefallen!
Der Siebte und letzte Teil erscheint voraussichtlich im April 2018 als eBook.
Ab dem 01.10.2018 wird auch eine gebundene Ausgabe im Oetinger Taschenbuch erhältlich sein.

Veröffentlicht am 20.01.2018

Wunderbare, düstere Märchen - Adaption!

Rosen & Knochen
0 0

Worum geht es?

Muireann und Rose, auch besser bekannt als Schneeweißchen und Rosenrot, sind als Dämonenjägerinnen unterwegs. Sie haben den Auftrag den Geist einer Hexe unschädlich zu machen. Also machen ...

Worum geht es?

Muireann und Rose, auch besser bekannt als Schneeweißchen und Rosenrot, sind als Dämonenjägerinnen unterwegs. Sie haben den Auftrag den Geist einer Hexe unschädlich zu machen. Also machen sich sich die beisen jungen Frauen auf den Weg durch einen dunklen Wald, verfolgt von Geisterkindern. Auch bei der Hütte der Hexe angekommen wird es nicht weniger gruselig. Muireann hat Visionen von manchen Gegenständen. Es beginnt mit einer kleinen Stoffpuppe, die wohl der entflohenen Grete gehört hat. Schnell wird klar, dass das Mädchen hier Furchtbares erlitten haben muss. Muireann und Rose entdecken eine Luke im Boden, die tief hinab in ein Kellergewölbe führt. Hier unten hat die Hexe die Kinder wohl gefangen gehalten und später ihre toten Körper zerstückelt.
Auch der Hof der Hütte enthällt eine Überraschung. Hier steht ein großer Backofen, welcher mit Eisen verkleidet ist. Wurde hier mehr als nur Brot gebacken?

Und als wären die Schwierigkeiten der beiden jungen Frauen noch nicht genug, hat eine von ihnen ein Geheimnis, welches die andere möglichst nicht erfahren sollte.
Werden sie es schaffen, die Geisterkinder zu befreien und den Geist der Hexe zu bannen?

Meine Meinung zu diesem Buch:

Düster, gruselig, spannend und sooo gut!
Ich liebe düstere Märchen-Adaptionen! Und diese hier ist mehr als gelungen!
Ich hoffe sehr, dass es noch mehr Geschichten aus den Hexenwald-Chroniken geben wird! Es hat alles gepasst. Die beiden jungen Frauen, die sich ihren Lebensunterhalt mit der Dämonenjagd verdienen. Beide frei und unabhängig. Eine von ihnen mit einem Geheimnis, welches sie sehr belastet.
Die Atmosphäre in dem Buch ist dicht und düster. Sie packt den Leser und lässt ihn so schnell nicht mehr los! Vom Bann bis zu verfluchten Geistern ist alles dabei.
Dieses Buch ist eine klare Leseempfehlung für alle, die Märchen-Adaptionen lieben!

Veröffentlicht am 20.01.2018

Beklemmendes Zukunftsszenario!

Water Love
0 0

Worum geht es?

In naher Zukunft.
Das Schlimmste ist eingetreten:
Dürre, Überschwemmungen, Brände, alle Naturkatastrophen, die man sich vorstellen kann, sind Realität. Die Größte ist der ständige Smog. ...

Worum geht es?

In naher Zukunft.
Das Schlimmste ist eingetreten:
Dürre, Überschwemmungen, Brände, alle Naturkatastrophen, die man sich vorstellen kann, sind Realität. Die Größte ist der ständige Smog. Die Menschen können ihre Häuser nicht mehr ohne eine Atemschutzmaske verlassen.
Für den großen Ernstfall, dass ein Überleben auf der Erde unmöglich ist, wurden riesige Unterwasserstädte gebaut. Sogenannte Waterships. Um zu entscheiden, wer dort leben darf, wurden die Menschen in Waters und Landers unterteilt.
Die Waters sind überwiegend Reiche und Mächtige. Die Landers hingegen können nur mit einer besonderen Arbeitserlaubnis auf die Waterships gelangen.

Zu den Landers gehört auch der junge Bela.
Bela lebt bei seinem Großvater, nachdem er seine Eltern durch einen Unfall verloren hat. Er kann sehr gut malen und zeichnen, weshalb er auch eine Art Studium durchläuft. Als Abschlussprüfung besucht er eine Fördereinrichtung für behinderte Kinder. Hier soll er den Kindern beim Zeichnen helfen.
Dort lernt er auch Sintje kennen. Eine Waters, die so ganz anders als die normalen Waters ist. Schon ihr Äußeres ist etwas auffälliger: Sintje trägt Rastalocken und kleidet sich gerne bunt. Zudem ist sie nicht einverstanden, wie die Waters alles und jeden kontrollieren. Bela ist von ihrer Art fasziniert und es trifft ihn, wie der Blitz.
Er verliebt sich in Sintje.
Und dann passiert es. Der Smogalarm "Stufe Rot" wird ausgerufen. Bela und Sintje werden getrennt. Bela muss sich um seinen Großvater kümmern. Sintje hingegen sorgt sich um die Kinder der Fördereinrichtung und ist bereit alles dafür zu tun, damit die Kinder in Sicherheit sind.
Werden Bela und Sintje wieder zusammen finden?

Meine Meinung zu diesem Buch:

Eine sehr beklemmende Vorstellung, dass es so sein könnte. Das Szenario ist so realistisch geschildert. Man hat das Gefühl, man ist direkt dabei.
Die Geschichte ist spannend geschrieben. Bela und Sintje sind zwei Protagonisten, deren Sicht-und Handlungsweisen ich gut nachvollziehen konnte. Beide sind authentisch. Bela ist etwas schüchtern und mutig, während Sintje kämpferisch für ihre Ziele, dem Wohl der Kinder, einsteht. Dabei versucht sie sich selbst treu zu bleiben. Auch Belas Großvater und sein bester Freund Fabio sind so gut beschrieben, dass man sie sich sehr gut vorstellen kann.
Sehr genau werden hier die Unterschiede zwischen den Landers und den Waters beschrieben. Auch die himmelschreiende Ungerechtigkeit der Art und Weise, wie die Menschen für die Waterships eingeteilt werden, zeigt dass nur eine Handvoll Leute über das Schicksal der Menschheit entscheidet.

Insgesamt hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Vom Schreibstil, über die Charaktere bis hin zu der spannenden Handlung und dem tollen Cover, fand ich das Buch sehr gut!
Einziger Kritikpunkt waren einige Fragen, die nicht oder nur teilweise beantwortet wurden. Aber vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung?

Veröffentlicht am 05.01.2018

Spannender Kampf um Gut und Böse!

Ewigkeitsgefüge
0 0

Spannender Kampf zwischen Gut und Böse!

In dieser Geschichte geht es um Lydia Prescott, ein junges Mädchen von 18 Jahren. Sie lebt mit ihrer Clan -Familie in einem großen Haus, zu dem auch ein Friedhof ...

Spannender Kampf zwischen Gut und Böse!

In dieser Geschichte geht es um Lydia Prescott, ein junges Mädchen von 18 Jahren. Sie lebt mit ihrer Clan -Familie in einem großen Haus, zu dem auch ein Friedhof gehört.
Ihr Clan hat eine ganz besondere Aufgabe, welche im Laufe der Geschichte erklärt wird. Lydia soll eines Tages diese Aufgabe übernehmen und wird von ihrem Mentor darin unterwiesen. Zumindest in der Theorie.
Lydia ist eine sogenannte Dormis und Somna in einem. Diese erkennen die sogenannten Mordenox und auch die Tenebrae. Diese saugen die Lebensenergie der Menschen aus, welche sich danach ebenfalls in Mordenox verwandeln. Lydia's Clan hat die Aufgabe dies zu verhindern.
Eines Tages jedoch wird das Haus von mehreren Mordenox und einem Tenebrae überfallen. Wie durch ein Wunder ist Lydia die einzige Überlebende.
Bislang hat sie ihre Gabe noch nicht eingesetzt. Doch nun muss sie handeln. Ihr bleibt keine andere Wahl, als sich mit den Bellatoren ( Krieger, welche die Menschen beschützen und die Mordenox töten) und Protectoren ( Religiöse Fanatiker) zusammenzuschließen. Der Protector Ace ist der Erste, der ihr nach dem Anschlag auf ihre Familie begegnet. Er nimmt sie mit zu seinen Leuten. Bald schon taucht auch Tristan auf. Ein Bellator, der mit großem Eifer, Mordenox tötet.
Lydia nimmt jede Hilfe und Unterstützung an. Und gemeinsam nehmen sie den Kampf gegen ihren mächtigen und skrupellosen Feind auf.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Durch Lauras flüssigem und spannendem Schreibstil ist man von Beginn an direkt in der Geschichte drin. Direkt am Anfang findet man einen Glossar, in welchem die verschiedenen Gruppen erklärt werden. Und dann geht es auch schon los!
Lydia hat mir schon sofort gefallen. Sie ist ein liebenswerter Mensch, der durch einen großen Verlust über sich hinauswachsen muss. Anfangs weiß sie nicht so recht, wie sie mit ihrer Situation umgehen soll. Sie durfte ihre Gabe noch nie zuvor einsetzten, und muss nun zunächst erst einmal lernen, wie stark ihre Gabe ist. Stets an ihrer Seite ist Neo, ein Geist. Was es mit ihm auf sich hat und warum er so besonders ist, erfahren wir im Laufe der Geschichte. Und der wären da noch Ace und Tristan. Zunächst war ich mir noch nicht so ganz schlüssig, was ich von den beiden halten sollte. Ace stets vorsichtig und abwägend, während Tristan eher der Draufgänger ist.
Allzuviel will ich an dieser Stelle auch gar nicht verraten.

Die Geschichte ist fortwährend spannend. Ein Ereignis folgt auf das nächste. Machmal ging es mir etwas zu schnell, was ich aber nicht allzu schlimm fand.
Denn man bleibt immer am Geschehen dabei.
Immer wieder finden sich winzige Hinweise auf das Ende. Aber das es so überraschend wird, hätte ich dann nicht erwartet!
Dies war nicht mein erstes Buch von der lieben Laura Labas. Und es wird auch nicht mein letztes bleiben! Ich lieben ihren flüssigen und spannenden Schreibstil. Er ist sehr bildlich und man sieht die Geschichte praktisch vor seinem inneren Auge ablaufen. Auch dieses Buch konnte mich wieder einmal überzeugen!