Profilbild von sandrasbookcorner

sandrasbookcorner

Lesejury Profi
offline

sandrasbookcorner ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sandrasbookcorner über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.09.2020

Schöne Liebesgeschichte

Truly
0


Meine Meinung

Die Geschichte ist locker und leicht zu lesen. Zu Beginn lernen wir Andie kennen, die liebenswert und sehr schüchtern ist. Ausserdem hat sie ein extremes Ordnungsbedürfnis.

Andie ist ...


Meine Meinung

Die Geschichte ist locker und leicht zu lesen. Zu Beginn lernen wir Andie kennen, die liebenswert und sehr schüchtern ist. Ausserdem hat sie ein extremes Ordnungsbedürfnis.

Andie ist endlich in Seattle angekommen, wo sie zusammen mit ihrer Freundin June studieren möchte. Allerdings braucht Andie noch eine eigene Unterkunft und einen Job, um alles zu finanzieren. Einen Job findet sie in einer Bar, wo sie auf Cooper trifft. Einem der Barkeeper. Gleich vom ersten Augenblick bringt er in Andie etwas zum klingen. Aber will sie das überhaupt? Aber auch Cooper hat ein Geheimnis, welches sein Leben etwas komplizierter macht. Und eben dieses Geheimnis macht es schwierig für ihn, sich auf eine Beziehung einzulassen.

Mit ihren Charakteren konnte mich die Autorin überzeugen. Sehr eindrucksvoll schildert sie deren Persönlichkeit und ihr Leben. Besonders Andie, ihre Freundin June, Cooper und Mason habe ich in mein Herz geschlossen.

Es ist eine sehr ruhige Liebesgeschichte, die zwischendurch einige etwas aufregende Momente hat, wenn sich Andie und Cooper näher kommen. Davon hätte ich mir auf jeden Fall mehr gewünscht. Aber durch ihrer beider Vergangenheit, von der man im Laufe der Geschichte, immer mehr erfährt, sind diese etwas seltener. Man versteht aber dann warum das so ist. Die nötige Prise Sarkasmus und Humor erhalten wir von June und Mason. Die beiden sind einfach göttlich!

Insgesamt ist das Buch eine süße Geschichte für zwischendurch. Mir hat sie ganz gut gefallen und ich freue mich auf ihre Fortsetzung, die übrigens von June und Mason handelt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Gelungene Fortsetzung

Stranded - Das Versprechen des Meeres
0


Meine Meinung

Durch den flüssigen und bildhaften Schreibstil ist man wieder sehr schnell in der Geschichte drin. Die Handlung knüpft ziemlich unmittelbar nach dem Ende des ersten Bandes an.

Mellie ...


Meine Meinung

Durch den flüssigen und bildhaften Schreibstil ist man wieder sehr schnell in der Geschichte drin. Die Handlung knüpft ziemlich unmittelbar nach dem Ende des ersten Bandes an.

Mellie will immer noch ihr Volk befreien und ist dabei auf Hilfe von Aussen angewiesen. Wie sie erfahren hat, gibt es wohl noch andere Unterwasserwelten. Und diese unterscheiden sich sehr von ihrer Heimatwelt Astra. Dort gewinnt Mellie auch neue Verbündete.

Auch Caleb und Rynn sind wieder dabei. Dadurch entsteht ein Beziehungsdreieck, welches sich manchmal etwas zu sehr in den Vordergrund drängt. Allerdings entwickeln sich sowohl Caleb, als auch Rynn sehr positiv. Alle drei durchlaufen einige schwierige Phasen und gehen gestärkt daraus hervor. Besonders Mellie entwickelt sich sehr positiv weiter. Sie bleibt nicht länger das junge Mädchen, welches sich stets etwas zurück hält. Sie wächst an ihrer Aufgabe und traut sich immer mehr zu. Auch scheut sie sich nicht, ihre eigene Meinung standhaft zu vertreten.

Wir erfahren mehr von den anderen Unterwasserwelten und lernen auch neue Charaktere kennen. Davon habe ich besonders Echo in mein Herz geschlossen. Sie ist clever, mutig, hat eine große Klappe und das Herz auf dem rechten Fleck. Und sehr von sich überzeugt.

Außerdem gibt es wieder zahlreiche neue Geheimnisse. Ich hatte den Eindruck, dass auf ein gelöstes mindestens zwei neue hinzukamen. Es bleibt also spannend!

Lediglich vom eigentlichen Kampf hätte ich mir etwas mehr gewünscht. Das ging mir dann doch etwas zu schnell. Das fand ich schade, wenn es auch das Lesevernügen nicht schmälern konnte. Mir hat auch die Fortsetzung von Mellies Geschichte sehr gut gefallen. Wer einmal eine etwas andere Meerjungfrauen Story lesen möchte, ist hier auf jeden Fall genau richtig!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Meerjungfrauen einmal anders

Stranded - Im Bann des Sees
0


Meine Meinung

Zum Inhalt:
Mellie ist eine sogenannte Wandlerin. Sie lebt mit ihrem besten Freund Rynn in Astria. Einer Stadt, die bisher unentdeckt, in einem See liegt.
Sie und Rynn gehören zu den Scouts. ...


Meine Meinung

Zum Inhalt:
Mellie ist eine sogenannte Wandlerin. Sie lebt mit ihrem besten Freund Rynn in Astria. Einer Stadt, die bisher unentdeckt, in einem See liegt.
Sie und Rynn gehören zu den Scouts. Deren Aufgabe besteht darin, die Schutzzauber rund um den See regelmäßig zu kontrollieren. Eines Tages kommt es zumerkwürdigen Vorfällen. Immer wieder werden die sogenannten Schutzanker absichtlich beschädigt. Nun gilt es herauszufinden, wer dahintersteckt. Und dann passiert es: Mellie und Rynn trennen sich bei einem ihrer Kontrollgänge. Mellie gerät in eine heikle Situation und verpasst dadurch den Zeitpunkt ihrer Rückkehr! Sie ist "gestrandet"!
Mellie trifft in ihrer furchtbaren Lage auf einen Landbewohner namens Caleb. Dieser nimmt sie in seiner Hütte am See bei sich auf und kümmert sich sie.

Hier treffen zwei Welten aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die beiden nähern sich vorsichtig an. Währenddessen muss Mellie befürchten zu sterben. Da sie ja eigentlich aus dem Wasser kommt. Auch Rynn bleibt nicht untätig. Er versucht alles, um Mellie eine Rückkehr zu ermöglichen. Aber was, wenn alles nur eine Lüge ist, woran sie bisher geglaubt haben? Und wenn Tote wieder auftauchen?

Mir hat es großen Spaß gemacht, Mellies Geschichte zu lesen. Es ist mal eine etwas andere "Meerjungfrauen - Geschichte". Mellie selbst ist ein Mädchen mit Ecken und Kanten. Sie kann sehr störrisch sein und hat definitiv einen Dickschädel. Andererseits hat sie auch ein weiches Herz. Gerade was ihren Freund Rynn betrifft. Und auch was Caleb angeht. Auch wenn sie selbst das vielleicht noch nicht zugeben möchte. Rynn ist seit Kindertagen ihr bester Freund. Die beiden haben bisher immer fest zusammengehalten. Er ist ein charmanter junger Mann, der alle paar Tage eine neue Eroberung vorzuzeigen hat. Das absolute Gegenteil zu ihm ist Caleb. Er lebt mit seinem Hund einsam in einer kleinen Hütte am See. Zuviele Menschen sind ihm nicht geheuer. Sehr zum Unwillen seiner Eltern, die bereits eine Karriere für ihren Sohn geplant haben. Aber Caleb hat anderes im Sinn. Ihn mochte ich besondsrs gern, denn er hat das Herz auf dem rechten Fleck und ist auch ansonsten ein beherzter und liebevoller Charakter.

Zur Geschichte selber sei gesagt, dass sie sich flott lesen lässt. Sie ist flüssig und spannend erzählt. Allerdings braucht sie am Anfang ein wenig, um in die Gänge zu kommen. Aber danach wird ist spannend. Es gibt einige unerwartete Wendungen, die hoffentlich im nächsten Band noch weiter geführt werden. Insgesamt konnte mich die Geschichte sehr gut unterhalten.

Fast hätte ich es vergessen! Für alle die besondere Cover mögen: Es ist wunderschön!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Spannender Nervenkitzel

Get Even
0



Meine Meinung

Spannung und Nervenkitzel pur!
Vier Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vier Mädchen, die beschlossen haben, dass die gemobbten Schüler gerecht werden müssen.

Kitty, ...



Meine Meinung

Spannung und Nervenkitzel pur!
Vier Mädchen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Vier Mädchen, die beschlossen haben, dass die gemobbten Schüler gerecht werden müssen.

Kitty, Margot, Bree und Olivia planen jede ihrer Aktionen sehr sorgfältig. Niemand weiß, wer hinter ihnen steckt. Aber schlagartig ändert sich alles von einem auf den anderen Tag, als plötzlich ihr nächstes Ziel ermordet aufgefunden wird. In der Hand eine ihrer Karten.

Ihre kleine Gemeinschaft wird nun auf eine harte Probe gestellt. Jedes der vier Mädchen hat ihr eigenes, kleines Geheimnis...

Die Geschichte war für mich eine Mischung aus The Breakfeast Club und Pretty Little Liars.
Vier sehr unterschiedliche Charaktere haben sich hier zusammen gefunden.

Da wäre zuerst Kitty. Die Anführerin von DGM. Leiterin des Volleyball-Teams und Einser-Stipendiatin.
Dann hätten wir Bree. Tochter eines Politikers und vielleicht in ihren besten Freund verliebt.
Margot ist immer noch von einem Ereignis traumatisiert, welches einige Jahre zurückliegt.
Und zum Schluss noch Olivia. Tochter einer zweitklassigen, alkoholabhängigen Schauspielerin. Die ihre Hoffnung auf eine große Karriere auf ihre Tochter übertragen hat.

So viele unterschiedliche Charaktere sorgen in der Gruppe für eine gefährliche Mischung.
Der Autorin ist es jedoch gelungen, daraus eine spannende Geschichte zu schreiben.
Die Ereignisse überschlagen sich und gerade, wenn man denkt, man ist auf der richtigen Spur, wird man eines besseren belehrt. Zahlreiche lose Fäden werden sehr geschickt nach und nach zusammengeführt. Und trotzdem kommt man der Lösung nicht im entferntesten nahe. Bis das Buch nach einem atemlosen Showdown in einem fiesen Cliffhanger endet!

Wie gut, dass der zweite Band bereits im September erscheinen wird!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2020

Nicht ganz so gut, die der erste Band

The Belles 2: Königreich der Dornen
0



Meine Meinung

Auch wenn es schon eine ganze Weile her ist, dass ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe, konnte mich die Fortsetzung ebenfalls überzeugen und begeistern!

Mehr noch. Die Geschichte ...



Meine Meinung

Auch wenn es schon eine ganze Weile her ist, dass ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe, konnte mich die Fortsetzung ebenfalls überzeugen und begeistern!

Mehr noch. Die Geschichte im ersten Band kratzte immer ein wenig an der Oberfläche. Nun befindet sich Camille auf der Flucht und geht an ihre Grenzen und auch darüber hinaus. Ihr Ziel ist es ihre Schwestern zu befreien und zu verhindern, dass Sophia Königin wird. Und dieses Ziel verlangt ihr wirklich alles ab. Sie gewinnt Verbündete an unerwarteter Stelle und schöpft Hoffnung, wenn bereits alles verloren scheint.

Ich habe zwar eine Weile gebraucht, um in die Geschichte hinein zu finden, aber dann hat mich der Sog mitgerissen. Camille ist nicht mehr die ahnungslose Belle aus dem ersten Band. Sie deckt furchtbare Geheimnisse auf und sieht sich Fragen gegenüber, die zu stellen sie nie für möglich gehalten hätte. Ich sehe hier sehr viele Parallelen zu unserer Welt. Dieses mehr Schein als sein, macht nachdenklich. Gerade in der heutigen Zeit, wo durch die sozialen Medien vielfach eine glitzernde Welt präsentiert wird, in der es oft nur um Äußeres geht. Dies wird aber nicht nicht durch den erhobenen Zeigefinger kundgetan, sondern klingt immer wieder zwischen den Zeilen durch.

Auch dieser Band ist wieder spannend und lässt keine Langeweile aufkommen! Ein Ereignis jagt das Nächste und nimmt den Lesern mit auf ein besonderes Abenteuer. Wir treffen auf alte Bekannte und neue Charaktere. So mancher von ihnen hat mich etwas zwiegespalten zurück gelassen. Andere habe ich ins Herz geschlossen. So zum Beispiel die gradlinige und etwas voreilige Edel.

Alles in allem hat mir diese Geschichte sehr gut gefallen. Das einzige Manko war das Ende, welches meiner Meinung nach etwas länger hätte sein dürfen.
Zum Cover muss ich wohl nichts sagen, da dieses, wie bereits beim ersten Buch, einfach nur wunderschön ist!
Wem also der erste Band gefallen hat, sollte auf jeden Fall die Fortsetzung lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere