Profilbild von sandrasbookcorner

sandrasbookcorner

aktives Lesejury-Mitglied
offline

sandrasbookcorner ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sandrasbookcorner über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.03.2018

Diese Hummelhörnchen muss man einfach lieben!

Hummelhörnchen - Zaubern müsste man können!
0 0

Mögt Ihr Einhörner? Dann werdet Ihr Möpp lieben! Oh, wer ist Möpp?
Möpp ist ein kleines, mopsiges Einhorn. Mit glitzernden Libellenflügeln und einem großen Eifer, immer etwas Gutes zu tun, nur um dann ...

Mögt Ihr Einhörner? Dann werdet Ihr Möpp lieben! Oh, wer ist Möpp?
Möpp ist ein kleines, mopsiges Einhorn. Mit glitzernden Libellenflügeln und einem großen Eifer, immer etwas Gutes zu tun, nur um dann leider das Gegenteil zu erreichen.
So geht es zumindest Lenja. Seit kurzem ist das Einhorn ihr Freund und Begleiter.
Durch einen Zufall hat sie das kleine Einhorn kennengelernt, und sich mit ihm angefreundet. Schade nur, dass ausser ihr niemand Möpp sehen kann!
Nicht einmal ihr bester Freund Fips, dem sie ihr großes Geheimnis anvertraut glaubt ihr.
Wie kann sie Fips nur beweisen, dass es Einhörner wirklich gibt? Und wie kann sie Möpp helfen? Denn der möchte so gerne wieder zurück ins Goldwolkenland.

Meine Meinung zu diesem Buch:

Ein total süßes und witziges Kinderbuch! Es ist lustig und ein bisschen frech geschrieben. Die liebenswerten Zeichnungen runden den Gesamteindruck des Buches ganz toll ab!

Die Geschichte eignet sich hervorragend zum Vorlesen und für die etwas fortgeschrittenen, jungen Leser sehr gut zum ersten Selberlesen.
Lenja ist eine liebenswerte Hauptfigur. Und das pupsende Hummelhörnchen Möpp muss man einfach lieben!

Veröffentlicht am 13.03.2018

Spannende Romantasy!

Silberschwingen 1: Erbin des Lichts
0 0

Thorn glaubt, sie ist ein ganz normaler Teenager. Mit normalen Freundinnen, einer normalen Familien und einer Begeisterung für den Laufsport.
Kurz vor ihrem 16. Geburtstag ändert sich dies jedoch schlagartig. ...

Thorn glaubt, sie ist ein ganz normaler Teenager. Mit normalen Freundinnen, einer normalen Familien und einer Begeisterung für den Laufsport.
Kurz vor ihrem 16. Geburtstag ändert sich dies jedoch schlagartig. Plötzliche, starke Schmerzen am Rücken und nie gekannte Übelkeit. Bevor sie weiß, was sie tut, flüchtet sie aus der Schule.
Hilfe bekommt sie von einer ganz unerwarteten Seite. Ausgerechnet Riley von den geheimnisvollen "Shades" versucht sie zu beruhigen und ihr zu erklären, was gerade mit ihr passiert. Thorn kann gar nicht glauben, was er ihr offenbart. Sie ist ein sogenanntes Halbwesen: Halb Mensch und halb Silberschwinge. Silberschwingen, von den Menschen oftmals irrtümlicherweise auch als Engel bezeichnet. Und Thorn soll eine Mischung aus beidem sein. Etwas, dass es laut Silberschwingen nicht geben dürfte. So erklärt es ihr Riley.
Er selbst und seine Freunde sind sogenannte Rebellen, da sie nicht mit allen Regeln der Silberschwingen einverstanden sind.

Aber es kommt noch schlimmer. Lucien ist der nächste Anführer der Silberschwingen. Sein Vater will, dass er Thorn findet und sie vernichtet. Halbwesen seien eine zu große Bedrohung und würden nicht geduldet werden. Thorn muss um ihr Leben fürchten. Und es passiert, was nicht passieren sollte. Sie und Riley werden vom Clan gefangen. Riley wird bestraft und landet im Kerker des Anwesens. Thorn hingegen wird Luciens "Versprochene" und soll ihn zu gegebener Zeit heiraten.
Sie ist entsetzt und wehrt sich mit allen Mitteln gegen dieses Urteil.
Aber ihr bleibt keine Wahl. Denn ansonsten wird ihrer Familie Furchtbares angedroht. Bei all den Gefahren und neuen Offenbarungen, muss sich Thorn auch noch ihren Gefühlen stellen. Denn sie ist sich nicht sicher, ob sie auf Lucien am liebsten einschlagen soll, oder ob sie diesen geheimnisvollen, jungen Mann nicht lieber küssen möchte...

Meine Meinung zu diesem Buch:

Durch den flotten und sehr einprägsamen Schreibstil der Autorin ist man gleich mitten in der Geschichte drin. Auch das Cover ist sehr schön und lädt zum Lesen ein. Man muss auch gar nicht lange warten, bis es mit der "Verwandlung" von Thorn los geht. Thorn ist ein sehr sympathisches Mädchen, welches mit beiden Beinen fest im Leben steht. Sie ist sehr bodenständig und hat das Herz auf dem rechten Fleck. Sie liebt das Laufen und ist gerne mit ihren Freundinnen zusammen. Auch wenn ihr bevorstehender Geburtstag und der Wunsch nach einer richtigen Feier, so ihre Freundinnen, ihr ein wenig Sorgen bereiten. Thorn ist also ein ganz normales, nettes Mädchen. Das große ABER erkläre ich später noch.

Lucien ist der Nachfolger seines Vaters. Er soll in der Zukunft in die Fußstapfen seines Vaters treten. Er ist eine sehr undurchschaubare Person. Einerseits will er seinem Vater und dem Clan alles Recht machen, aber andererseits sieht er auch deren Fehler und die festgefahrenen Sitten und Gebräuche der Silberschwingen.
So wirkt er auch auf Thorn. Und diese ist von ihrem "Feind" fasziniert. Sie sieht, dass auch etwas Gutes in ihm schlummert. Aber sie nimmt auch seine dunkle Seite war. Denn Lucien ist in aller seiner Pracht auch in verschiedenen Situationen grausam. Zum Beispiel bei der Bestrafung von Riley. Der Zorn mittlerweile zu einem sehr guten Freund geworden ist.
Und damit wären wir dann auch bei einem weiteren, kleinen Kritikpunkt. Von Riley hätte ich mir definitiv mehr gewünscht! Ich fand ihn sehr sympathisch und authentisch. Er war für Thorn da, als sie dringend jemanden brauchte.
Der Leser erfährt zwar einiges über ihn, aber ich hätte gerne mehr über Riley gelesen!

Nun möchte ich noch kurz das große ABER erklären. Die Beziehung zwischen Thorn und Lucien ist mir stellenweise etwas zuviel hin und her. Zu schnell verliebt sich Thorn in Lucien. Meiner Meinung nach. Und Lucien ist hin und hergerissen zwischen Thorn und seinem Clan. Das war mir an manchen Stellen einfach etwas zu viel.

Aber trotz allem hat mir das Buch sehr gut gefallen. Bis auf die zwei kleinen Kritikpunkte eben.

Veröffentlicht am 13.03.2018

Düster, brutal und unglaublich spannend!

The New Dark - Dunkle Welt
0 0

Die 16-jährige Sorrel lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf ein recht beschauliches Leben. Sie haben alles, was sie zum Leben brauchen. Ab und zu treffen Reisende in dem kleinen Dorf ein. Aber das ...

Die 16-jährige Sorrel lebt mit ihrer Familie in einem kleinen Dorf ein recht beschauliches Leben. Sie haben alles, was sie zum Leben brauchen. Ab und zu treffen Reisende in dem kleinen Dorf ein. Aber das ist auch bereis alles, was sich in Sorrels Leben ereignet. Nun ist sie frisch verliebt in David, einem jungen Mann aus dem Dorf. Was von ihrer ehemals besten Freundin Mara nicht gern gesehen wird. So geht eigentlich alles seinen Gang, bis das Dorf eines Tages brutal von einer Gruppe Mutanten überfallen wird. Sorrel entkommt nur knapp mit ihrem Leben. Die meisten Dorfbewohner, darunter auch ihre Mutter und ihre kleine Schwester werden ermordet. Einige wenige werden von den Mutanten verschleppt. Dabei sind David und ihr kleiner Bruder Eli.
Sorrel kennt nun nur noch ein Ziel: David und Eli finden und befreien. Sie versucht den Spuren der Mutanten zu folgen. Dabei wird sie allerdings eines Nachts von Insekten gebissen und erkrankt an einem Fieber. Als sie wieder zu sich kommt befindet sich Sorrel in einem Krankenzimmer in einem ihr unbekannten Ort. Schon bald erkennt sie, dass es hier nicht mit rechten Dingen zugeht. Zumal ihr Retter Martin eigene Pläne mit ihr hat. Und was hat es mit dem Mutanten auf sich, der auf dem Dorfplatz angekettet ist? Sorrel will unbedingt fliehen. Das ist jedoch sehr schwierig. Und ausgerechnet der Mutant will ihr helfen. Kann sie ihm wirklich vertrauen? Nach einer waghalsigen Flucht machen sie sich auf den Weg nach Dinawl. Einer Stadt, in der sowohl Menschen als auch Mutanten leben.
Hier treffen Sorrel und der Mutant Einstein auf eine kleine Gruppe, die Gerechtigkeit für alle fordert. Und Sorrel soll dabei eine große Rolle spielen...

Meine Meinung zu diesem Buch:

Spannung pur! Von Anfang an hat mich die Geschichte gepackt! Mit einem harmlosen Flirt zwischen Sorrel und David geht es los. Kurz darauf stürmen die Mutanten bereits das Dorf. Von da geht es schlag auf schlag weiter. Die Spannung nimmt eigentlich zu keinem Zeitpunkt wirklich ab.
Sorrel zweifelt zwar manchmal an sich selbst, gibt aber nie auf. Sie wächst über sich selbst hinaus und erkennt, dass die Dinge, oder die Menschen nicht immer so sind, wie es scheint. Man erfährt als Leser, dass etwas geschehen ist, was zu dem derzeitigen Leben auf der Erde geführt hat. Es gibt ein Davor und ein Danach. Genaueres wird jedoch nicht erzählt. Aber vielleicht kommt die Erklärung im Folgeband. Stellenweise ist die Geschichte sehr blutig und brutal. Ich würde das Buch daher eher an etwas ältere Leser empfehlen. Aber es passt sehr gut zu der Geschichte. Insgesamt ist es auch recht düster, was die Atmosphäre des Buches passend widerspiegelt. Mir hat The New Dark sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Wer Dystopien mag, ist hier auf jeden Fall gut aufgehoben!
Ich bin sehr gespannt auf die Fortsetzung!

Veröffentlicht am 13.03.2018

Witzige Geschichte für junge Leser!

Ziemlich beste Schwestern - Quatsch mit Soße
0 0

Mimi und Flo sind Schwestern. Zusammen haben sie immer ein paar sehr gute Ideen. Finden zumindest Mimi und Flo. Komisch nur, dass Mama und Papa das nicht immer so sehen. Die beiden Mädchen möchten zum ...

Mimi und Flo sind Schwestern. Zusammen haben sie immer ein paar sehr gute Ideen. Finden zumindest Mimi und Flo. Komisch nur, dass Mama und Papa das nicht immer so sehen. Die beiden Mädchen möchten zum Beispiel einer kleinen Mäusefamilie, oder auch einem Zwergnilpferd ein neues Zuhause geben. Aber ihre Eltern sind davon gar nicht begeistert. Auch das Backen des Geburtstagskuchens, für ihren Cousin Mats, endet im Chaos.
Wie gut, dass man Eltern hat, die einem in solchen Situationen helfen!
Meine Meinung zu diesem Buch:

Ein richtig süßes und auch witziges Buch, das sich hervorragend zum Vorlesen, als auch zum selber lesen für junge Leser ab 7 Jahren eignet! Die große Schwester Mimi erzählt die Geschichten selbst, und bringt ihre Leser zum Schmunzeln und zum Lachen!
Die liebevollen Bilder machen das Buch ausserdem noch zu einem richtigen Hingucker! Was mir besonders gut gefallen hat, sind die beiden Schwestern und die Geschichten. Mimi und Flo wirken sehr real und ihre Abenteuer sind wie aus dem Leben gegriffen. Daher werden sich die kleinen Leser oder auch Zuhörer sehr gut mit ihnen identifizieren können. Wer also ein witziges Buch für junge Leser, oder etwas schönes zum Vorlesen sucht, ist hier genau richtig!

Veröffentlicht am 13.03.2018

Spannend bis zur letzten Seite!

Infiziert (Bd.1)
0 0

Shay lebt mit ihrer Mutter in einem kleinen Örtchen in Schottland, als sie eines Tages durch einen Zufall von einem vermissten Mädchen namens Callie erfährt. Ihr wird ganz anders, ist sie sich doch ganz ...

Shay lebt mit ihrer Mutter in einem kleinen Örtchen in Schottland, als sie eines Tages durch einen Zufall von einem vermissten Mädchen namens Callie erfährt. Ihr wird ganz anders, ist sie sich doch ganz sicher, das Mädchen am Tag ihres Verschwundens noch gesehen zu haben.
Sie spricht mit ihrer Mutter darüber und beide sind sich einig, dass Shay dies der örtlichen Polizei melden soll. Kurze Zeit später meldet sich der Bruder des vermissten Mädchens bei ihr und bittet Shay um ein Gespräch. Kai ist ganz aufgelöst. Seit mehr als einem Jahr wird seine Schwester nun bereits vermisst und Shays Hinweis ist die erste Spur zu ihr.
Gleichzeitig bricht ein tödlicher Virus aus.
Von nun an wird das Geschehen aus zwei Perspektiven erzählt. Einmal aus der Sicht von Shay und dann aus der Sicht von Callie, Kais Schester. Wir erfahren, dass Callie nicht nur entführt wurde, sondern auch als Forschungsobjekt herhalten musste. Ihr Leben ist anschließend nicht mehr so, wie es einmal war.
Die Veränderungen in ihr machen Callie Angst. Furchtbare Dinge wurden ihr in den Labors angetan. Und schnell wird ihr klar: Der tödlicher Virus, der sich über Schottland ausbreitet, stammt aus den Labors!

Währenddessen machen sich Shay und Kai auf die Suche nach Callie. Immer wieder müssen sie sich vor dem Militär verstecken. Quarantänezonen wurden eingerichtet, um zu verhindern, dass sich das Virus weiter ausbreitet. Diese Zonen werden strengstens vom Militär überwacht. Shay und Kai sind zwei Flüchtige, die von ihnen gesucht werden.

Schließlich finden sie Callie. Jedoch nicht so, wie sie es sich erhofft hatten. Nun heißt es, die Schuldigen zu finden, die dieses Virus erschaffen haben...

Meine Meinung zu diesem Buch:

Spannung pur! Wieder einmal hat Teri Terry es geschafft, mich auf eine spannende Reise mitzunehmen!
Ob man will, oder nicht: Man ist sehr schnell mitten in der Geschichte drin, und lässt sich von ihr mitreissen.
Mit ihren Protagonisten hat die Autorin einige sehr authentische und ehrliche Figuren erschaffen.
Allen voran Shay. Sie ist ein mutiges, junges Mädchen, dass viel riskiert und viel verliert. Sie versucht stets das Richtige zu tun und dabei niemanden zu verletzen. Das gelingt ihr jedoch nicht immer.
Kai hingegen ist manchmal etwas hitzköpfig und zu sehr bestrebt die Dinge voranzutreiben. Manches Mal hört er auf Shay, auch wenn er nicht ganz überzeugt ist.
Und Callie? Tja, über Callie lässt sich vieles sagen. Sie hat eine ganze Menge in den Labors durchgemacht und viel leiden müssen. Sie will eigentlich nur eines: Rache!
Aber bekommt sie die auch? Ansonsten will ich gar nicht so viel über sie verraten, lasst Euch überraschen!

Die Autorin hat hier ein beklemmendes Szenario erschaffen. Ich finde die Idee mit dem außer Kontrolle geratenem Virus gar nicht so abwegig! Wer weiß denn schon, was in diversen Forschungseinrichtungen und Laboren so schlummert?! Die rasante Geschwindigkeit, mit der sich der Virus in dieser Geschichte ausbreitet, ist beänstigend!

Der Schreibstil von Teri Terry ist spannend, flüssig und sehr bildlich. Die Geschichte mit ihren Protagonisten ist rundherum gelungen, auch wenn das Buch mit einem fiesen Cliffhanger endet!
Mich konnte sie wieder einmal begeistern!

Infiziert ist der erste Band einer Trilogie.