Profilbild von seitenweiseliebe

seitenweiseliebe

Lesejury Profi
offline

seitenweiseliebe ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit seitenweiseliebe über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.05.2019

Fesselnd, gefühlvoll und so emotional - Diese Geschichte bleibt im Kopf

Falling Fast
2

Inhalt:
-----------
Hailee DeLuca hat einen Plan. Sie möchte diesen Sommer unvergesslich machen und Dinge erleben, die sie noch nie gemacht hat, weil ihr der Mut dazu fehlte. Außerdem hat sie zwei Menschen ...

Inhalt:
-----------
Hailee DeLuca hat einen Plan. Sie möchte diesen Sommer unvergesslich machen und Dinge erleben, die sie noch nie gemacht hat, weil ihr der Mut dazu fehlte. Außerdem hat sie zwei Menschen ein Versprechen gegeben und versucht alles, um diese Versprechen zu halten. Doch nach einem sponatanem Stop in der schönen Kleinstadt Fairwood, trifft sie auf Chace Whitacker, der ihre Gefühle durcheinander bringt und sie sich Hals über Kopf verliebt. Der Sommer verläuft anders als geplant und das kleine Städtchen und die wunderbaren Menschen, die sie kennengelernt hat zu verlassen, fällt ihr immer schwerer. Außerdem kommt Chase ihrem dunkelsten Geheimnis gefährlich nahe.

Meine Meinung:
--------------------------
Dieses Buch ist einfach nur WOW. Die Figur Jesper sagte mal: "Ein Buch ist nicht nur ein Buch, Hails. Es ist die Chance, etwas von sich selbst in dieser Welt zu hinterlassen, wenn man eines Tages nicht mehr da ist." (S. 312)
Und genau daran musste ich auch am Ende dieser Geschichte denken. Sie bleibt im Kopf und hinterlässt uns eine ganz besondere Botschaft. Manchmal muss man über seinen Schatten springen, sich etwas trauen und den Mut haben sich zu überwinden. Denn dann eröffnen sich ganz neue Chancen und man erlebt vielleicht die schönsten Situationen im Leben. Manchmal muss man einfach auf sein Bauchgefühl hören und der Intuition folgen oder man ärgert sich später, eine Chance nicht genutzt zu haben.

Zitat:
Das kann doch nicht wahr sein. Wieso halten wir uns selbst davon ab, die Dinge zu tun, die uns wichtig sind oder an denen wir Spaß haben könnten? Aus Angst vor dem, was andere von uns denken könnten? Aus Angst und lächerlich zu machen? S. 183


Die Figuren sind so gut ausgearbeitet. Es ist als würde ich jeden Charakter gut kennen und ihn vor meinem inneren Auge sehen. Die Fragen, die sie sich Hailee und Chase gegenseitig stellen, geben uns einen sehr guten Einblick in ihr Leben und in die Vergangenheit. Die Situationen in denen Hailee Mut beweisen wollte oder Dinge erleben wollte, die sie noch nie getan hat waren einerseits ausgefallen und interessant, andererseits manchmal ziemlich witzig. Natürlich gab es auch wahnsinnig gefühlvolle und romantische Momente. Hailee ist mir so sympathisch und Chase... Mein Gott. Er ist wunderbar, witzig, stark, charmant, gefühlvoll, aufmerksam...
Ziemlich am Ende macht die Geschichte aber eine starke Wendung welche mich echt fertig gemacht hat.
Ich habe lange geweint, Kopfschüttelnd auf der Couch gesessen und vor mich hingestarrt. Ich denke immer wieder daran und daran, dass nach diesem Ende noch eine ganz andere Botschaft mitschwinkt. Und nun will ich einfach ganz schnell den zweiten Band lesen und bin froh, dass die Aussicht auf ein anderes Ende besteht.

Der Schreibstil ist so wunderbar leicht und spannend, dass man immer weiter liest und die Zeit vergisst. Der Plot ist sehr gut durchdacht und am Ende ist alles irgendwie logisch.

Fazit:
---------
Ich empfehle dieses Buch so sehr, weise aber auf die Trigger-Meldung hin.

Veröffentlicht am 08.07.2019

Zwischen Zwängen und Dämonen

Dragon Hunter Diaries - Drachen bevorzugt
1

Inhalt
--------
Ausgerechnet die an Zwänge leidene Veronica, wird in eine Welt von Dämonen und Drachenjäger gezogen. In einer dunklen Gasse bittet ihre sterbende Halbschwester Helen sie um Hilfe und überreicht ...

Inhalt
--------
Ausgerechnet die an Zwänge leidene Veronica, wird in eine Welt von Dämonen und Drachenjäger gezogen. In einer dunklen Gasse bittet ihre sterbende Halbschwester Helen sie um Hilfe und überreicht ihr ein wertvolles Schwert. Ohne viel Erklärungen wird ihr das Erbe als Drachenjägerin weitergereicht, um Unschuldige zu Schützen und Dämonen zu töten. An ihrer Seite steht ihr attraktiver Nachbar Ian, der zufällig auch ein Drachenjäger ist. Zwischen ihnen herrscht großes Knistern und auch wenn Veronicas Zwang, den sie "das Angsttier" nennt, immer wieder laut aufschreit, möchte sie das Erbe ihrer Schwester ehren und herausfinden, was mit ihr geschehen ist.


Meine Meinung
-------------------
Die Geschichte an sich macht neugierig und es wird vieles nur angedeutet, was Fragen aufwirft und Spannung erzeugt. Der Schreibstil ist fesselnd, aber auch leicht und flüssig zu lesen. Es gibt zwei Schreibstile, die in Vernonicas Kapitel in der Ich-Form und in Ians Kapitel in der 3. Form erzählt werden. Das hat mich anfangs irritiert, war aber im Nachhinein eine gute Form sich in die Charaktere hineinzuversetzen.
Ian ist ein sehr interessanter Charakter. Er ist geduldig, ehrlich und sympathisch. Er sieht etwas in Veronica, was andere nicht erkennen können. Sie dagegen ist sehr aufgedreht, anstrengend und kindlich, stellt viele Fragen und ist ziemlich naiv. An einigen Stellen musste ich wirklich lachen, jedoch wurde der gewollte Witz in der Geschichte mir zu viel und auch die Kapitelüberschriften habe ich eher überlesen, anstatt es amüsant zu finden. Die Erotikszenen haben mir überhaupt nicht gefallen und ich bin von dem Buch leider enttäuscht, was ich anfangs wirklich nicht gedacht hätte. Die Idee ist so toll und es gab spannende Szenen mit Potential, jedoch wurden aufkommende Fragen nicht genügend geklärt und das Ende konnte mich auch nicht überzeugen. Für mich war es leider kaum möglich, mich in die Protagonistin hineinzuversetzen und sie hat mich oft genervt. Ich denke, wenn sie einen anderen Charakter gehabt hätte, würde ich die Geschichte besser bewerten können.

Fazit
------
Eine Interessante Hauptgeschichte, die mich leider aufgrund der Protagonistin nicht genügend mitreißenden konnte. Der Schreibstil dagegen war wirklich gut und ein paar Szenen konnten mir ein Grinsen entlocken.
Dies ist meine eigene Meinung und ich bin mir ziemlich sicher, dass es auch Leser gibt, die dieses Buch amüsant und mitreißend finden und mit der Verrücktheit der Hauptfigur klarkommen.

Veröffentlicht am 15.06.2019

Schönes und gefühlvoller letzter Teil einer wunderbaren Reihe

Der letzte erste Song
1

Inhalt
---------
In diesem New Adult Roman geht es um Grace Watkins, die sich geschworen hat nie wieder zu singen, denn die Erinnerungen tun immer noch weh. Erinnerungen an eine Zeit, in der sie ihrer ...

Inhalt
---------
In diesem New Adult Roman geht es um Grace Watkins, die sich geschworen hat nie wieder zu singen, denn die Erinnerungen tun immer noch weh. Erinnerungen an eine Zeit, in der sie ihrer Mutter nie gerecht werden konnte, egal wie sehr sie sich anstrengte und von einer Misswahl zur anderen ging. Die Musik war alles was sie glücklich machte, bis etwas geschah, dass dafür sorgte ihren Traum aufzugeben und ihr Studium weit weg von zu Hause zu beginnen. Als Masons Band eine Sängerin sucht, lässt sie sich überreden am Vorsingen teil zu nehmen. Doch mit der Anziehungskraft zwischen den beiden, das knistern und ihren Gedanken hat sie nicht gerechnet. Grace weiß, dass es nie mehr werden darf, denn Masons Herz gehört einer anderen und Grace wäre vielleicht nur die zweite Wahl.

Meine Meinung
-------------------------
Das war es - ich habe den vierten und somit letzten Teil dieser wunderbaren Reihe heute Nacht beendet. Ich habe nun innerhalb zwei Wochen alle vier Bände nacheinander gelesen und bin doch etwas traurig, dass die Firsts-Reihe zu Ende ist. Die Geschichte ist wirklich schön, emotional und wieder einmal sehr lebhaft und locker leicht erzählt. Ich mag den Bezug zur Musik wirklich sehr, habe mir die Playlist mehrmals angehört und einzelne Songs während des Lesens abgespielt. Ich mag die Charaktere total und habe Grace und Mason noch besser kennen und sogar lieben gelernt. Mason konnte ich im Ersten Buch nicht wirklich leiden, doch es ist bemerkenswert, wie Bianca Iosivoni es geschafft hat, die Charaktere so lebendig, mit Ecken und Kanten zu gestalten und sie so zum Leben zu erwecken, dass es sich anfühlt, als wären sie enge Bekannte. Echte Menschen, die man ins Herz schließt und mitfühlt.
Zum Schluss hin haben mich Grace und Mason etwas Nerven gekostet, aber das Ende war wirklich schön und ich konnte diese Reihe mit einem guten Gefühl abschließen.

Fazit
--------
Ich schaue auf vier wunderbare, gefühlvolle und mitreißende Romane zurück, doch werde ich in einer anderen Reihe noch Rob (Emerys Bruder) und Gillian (Grace' Schwester) kennenlernen. Ich liebe solche Überkreuzungen und so ist es also doch noch nicht ganz vorbei Ich kann diese Reihe von ganzem Herzen empfehlen :)

Veröffentlicht am 10.06.2019

Dieses Buch toppt die Vorgänger noch mehr

Die letzte erste Nacht
1

Inhalt
----------
Tate und Trevor sind keine wirklichen Freunde. Nicht umsonst werden sie TNT genannt, denn oft fliegen zwischen ihnen die Fetzen und Travors Beschützerinstikt nervt sie enorm. Doch trotzdem ...

Inhalt
----------
Tate und Trevor sind keine wirklichen Freunde. Nicht umsonst werden sie TNT genannt, denn oft fliegen zwischen ihnen die Fetzen und Travors Beschützerinstikt nervt sie enorm. Doch trotzdem landeten sie einmal zusammen im Bett und für Travor ist klar, dass es niemals nochmal passieren darf. Tate dagegen spürt dieses Kribbeln in seiner Nähe, welches sie sich nicht erklären kann und versucht trotzdem immer wieder ihn zu einer Fortsetzung zu überzeugen. Ohne Gefühlsduselei versteht sich. Aber ihre Gedanken drehen sich irgendwann ständig um ihn und nebenbei muss sie auch ihren Plan weiterhin nachgehen herauszufinden, warum ihr Bruder Jamie vor drei Jahren sterben musste. Travor weiß was damals passiert ist und Tate darf es niemals erfahren, denn je stärker die Anziehungskraft zwischen beiden wird, desto mehr muss er die Wahrheit vor ihr verbergen.

Meine Meinung
--------------------------
Ich finde, dass diese Reihe von Band zu Band besser wird. Dieser Teil war so spannend, dass ich es in einem Rutsch durchgelesen hätte. Die Charaktere, der Plot, das Setting... Oh das Setting war ab der Hälfte der Geschichte mal was ganz neues für mich. Ich habe mich so gefreut, als Chase aufgetaucht ist und musste an "falling fast" denken. Ich konnte nur durch diese kurze Szene dieses Buch nochmal von einer anderen Seite sehen und solche Verstrickungen verschiedener Bücher mag ich ja total. Bianca Iosivoni hat es wieder einmal geschafft mich mit ihrer Geschichte mitzureißen und bis morgens um vier Uhr zu lesen. (Ja, bis um vier Uhr und ich habe darauf nur drei einhalb Stunden schlafen können. Aber das war es mit Wert.)

Fazit
---------
Ich bin immernoch total geflasht von der Geschichte, der Idee und kann das Buch, genaugenommen die ganze Reihe so sehr empfehlen.
Da war das Knistern, die typischen College Probleme, aber auch viel Spannung und ein interessantes Setting außerhalb des Colleges.
Ich wurde wunderbar unterhalten und für mich ist dieses Buch das Beste dieser Reihe.

Veröffentlicht am 08.06.2019

Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Witz, Charm und Prickeln

Der letzte erste Kuss
1

Inhalt:
---------
Für Elle gibt es keinen Menschen, der sie besser kennt oder bei dem sie so sein kann wie sie ist, außer Luke. Er ist seit zwei Jahren ihr bester Freund, doch das funktioniert nur, weil ...

Inhalt:
---------
Für Elle gibt es keinen Menschen, der sie besser kennt oder bei dem sie so sein kann wie sie ist, außer Luke. Er ist seit zwei Jahren ihr bester Freund, doch das funktioniert nur, weil sie sich das Versprechen gegeben haben, niemals etwas miteinander anzufangen. Doch als ihre Schwester sie und und Luke bittet zu ihrer Hochzeit zu kommen, wird es kompliziert. Denn die ganze Familie denkt, Luke wäre ihr fester Freund und sie möchten ihn nun endlich kennenlernen. Trotz Elles Protest folgt Luke ihr nach Alabama und Spielt das Spiel mit. Doch mit jeder Berührung verwischt die Grenze immer mehr, bis ein Kuss alles verändert. Sie wollen auf keinen Fall die enge Freundschaft gefährden. Doch was passiert wenn aus Freundschaft mehr wird und das prickeln sich nicht mehr leugnen lässt? Können sie der Versuchung widerstehen oder setzen sie alles auf's Spiel?

Meine Meinung:
--------------------
Eine wunderschöne Liebesgeschichte mit Witz, Charm und Prickeln.
Eine Clique die man einfach ins Herz schließen muss.
Ein leichter Schreibstil, bei dem man einfach immer wissen möchte, wie es weiter geht. Und dazu noch herzzerreißende Hintergrundstories.

Dieses Buch hat sich klamm heimlich zu meinen Lieblingen geschlichen, denn ich liebe die Geschichte von Elle und Luke.
Ich konnte die Gedanken und Entscheidungen nachvollziehen und habe teilweise ziemlich mitgelitten. Die Hintergrundgeschichten waren oft sehr berührend, aber im allgemeinen war dieses Buch wieder eine schöne und leichte Lektüre, bei der man träumen, schwärmen und hoffen konnte.
Auch wenn dieses Buch der zweite Teil der Reihe ist, könnte man es einzelnd lesen. Da man allerdings sonst ziemlich gespoilert werden würde, empfehle ich trotzdem solche Geschichten der Reihe nach zu lesen.

Schön finde ich auch, dass man in diesem Buch weiterhin von Emery und Dylan erfährt, von denen im ersten Teil erzählt wird. Und auch die anderen Freunde bekommen ihre Aufmerksamkeit und machen Lust auch ihre Geschichten kennenzulernen.
Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, sympathisch und jeder für sich hat seine Eigenheiten.

Fazit:
----------
Ich kann dieses Buch sehr empfehlen, auch wenn es oft typische New und Young Adult Elemente enthält. Der Schreibstil gefällt mir sehr, es wird nie langweilig und die Reihe macht einfach Lust auf mehr.