Profilbild von tweed

tweed

Lesejury Star
offline

tweed ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit tweed über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.03.2024

der geheimnisvolle Mr. Smith

Wer zuerst lügt
0

Evie Porter arbeitet für den geheimnisvollen Mr. Smith, der ihr telefonisch Aufträge erteilt. Sie schlüpft in verschiedene Identitäten, wird von Mr. Smith mit den nötigen Papieren, Informationen und einem ...

Evie Porter arbeitet für den geheimnisvollen Mr. Smith, der ihr telefonisch Aufträge erteilt. Sie schlüpft in verschiedene Identitäten, wird von Mr. Smith mit den nötigen Papieren, Informationen und einem Background ausgestattet, so dass sie ihre Rolle perfekt spielen kann. Mal soll sie Dinge auffinden, entwenden, oder Geheimnisse aufdecken. Die Aufträge sind sehr unterschiedlich. Ihr derzeitiger Auftrag ist vage gehalten: Kontakt zu einem Mann namens Ryan herstellen und ihn ausspionieren. Inzwischen sind Monate vergangen, Evie ist Ryans Freundin und wohnt bei ihm in seiner alten Südstaaten-Villa. Als eines Tages eine Frau auftaucht, die sich als Lucca Marino vorstellt, schrillen bei Evie die Alarmglocken. Denn Lucca Marino ist ihr Geburtsname, den nur wenige kennen. Wer ist die Frau und wieso benutzt sie Evies richtigen Namen?

Das Zitat "Wer zuerst lügt ist ein rasanter Thriller mit hohem Spaß-Faktor" trifft perfekt zu, ich hatte lange nicht mehr so viel Spaß beim lesen eines Thrillers.

In einem lockeren und zeitgemäßen Schreibstil wird die Geschichte aus Evies Sicht erzählt. Durch Rückblicke erfährt man Evies eigene Geschichte und Details zu einigen ihrer vorigen Aufträge. Es wird klar wie Evie tickt, sie ist eine wirklich sympathische Figur mit der ich mitgefiebert habe.

Die Handlung ist spannend, temporeich und bietet viele Twists und Wendungen.

Fazit: Rasanter Thriller mit Spaß-Faktor.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2024

Oxens Pilgerreise

Oxen. Pilgrim
0

Der sechste Band der Oxen-Reihe setzt fast nahtlos an den vorigen Teil an. Nach den schrecklichen Ereignissen, die während Oxens Martyrium in den Kellergewölben geschahen, braucht er eine Auszeit, um das ...

Der sechste Band der Oxen-Reihe setzt fast nahtlos an den vorigen Teil an. Nach den schrecklichen Ereignissen, die während Oxens Martyrium in den Kellergewölben geschahen, braucht er eine Auszeit, um das Erlebte zu verarbeiten. Oxen geht auf Pilgerreise, wandert und gesundet wieder.

Axel Mossmann engagiert Margrethe Franck, die gerade vom Dienst suspendiert ist. Die Ablenkung kommt ihr gerade recht. Sie soll bei der Aufdeckung von Schwarzgeldern aus einer Steueroase helfen, doch dann nimmt der Fall eine ganz andere Wendung.

Sally Finnsen ist immer noch auf der Suche nach dem Mörder ihres Bruders. Gerade als sie sich entscheidet, die Suche abzubrechen, gibt es neue Informationen.

Die Oxen-Reihe ist für mich eine der besten Reihen, wenn es um politische Thriller geht. Ich habe spät angefangen und die Bücher in einem Rutsch gelesen, ein intensives Leseerlebnis.

In verschiedenen Handlungsebenen rollt sich die Story zu einem fesselnden und komplexen Plot auf, der immer wieder neue Wendungen bietet. Mossmann beweist wieder einmal, dass er ein Meister im täuschen und strippenziehen ist. Die Figurenzeichnung ist perfekt, inzwischen wirken die Akteure fast wie alte Bekannte.

Ich habe das Buch in kürzester Zeit ausgelesen, es bietet Hochspannung und ich konnte tief in die Handlung eintauchen.

Fazit: Eigentlich nicht mehr zu toppen, ein genialer Politthriller.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.03.2024

spannender Thriller mit aktueller Thematik

Blaues Gold
0

Für die in Deutschland und anderen europäischen Ländern herrschende Wasserknappheit hat der Milliardär Ethan Holloway die ersehnte Lösung. Er hat den Plan, Süßwasser aus unterseeischen Reservoires mittels ...

Für die in Deutschland und anderen europäischen Ländern herrschende Wasserknappheit hat der Milliardär Ethan Holloway die ersehnte Lösung. Er hat den Plan, Süßwasser aus unterseeischen Reservoires mittels Förderplattformen und einem Leitungssystem ans Festland zu bringen.

Seine erste Plattform, die Greifswald vor der Ostseeküste, soll feierlich eröffnet werden. Die geladene Prominenz und die Presse sind vorort, doch die Eröffnung läuft nicht wie geplant ab. Eine Söldnertruppe stürmt die Plattform und nimmt die Menschen als Geiseln. Der Anführer der Truppe fordert, dass das geförderte Wasser gerecht verteilt und zu fairen Preisen gehandelt wird. Sollte das gestellte Ultimatum verstreichen, will er die Plattform sprengen.

Uwe Laub greift hier ein ganz aktuelles Thema auf, das erschreckend realistisch dargestellt ist. Das Wasser ist knapp, muss rationiert werden und irgendwann kommt kein Wasser mehr aus den Leitungen. Das grundlegende Nass zum Überleben ist versiegt, ein Alptraum.

Aus unterschiedlichen Perspektiven wird die Handlung aufgerollt. Wir verfolgen die Sichtweise der Wissenschaftlerin Leonie Vargas, die maßgeblich an der Planung der Greifswald beteiligt war und von Chris Kellermann, einem Bürger, der die Wasserknappheit am eigenen Leib spürt. Die Figurenzeichung ist sehr gut, Leonie und Chris wirken authentisch und kommen beide sympathisch rüber.

Die Handlung ist temporeich, fesselnd und bietet eine gute Portion Action. Es bleibt bis zum Schluss spannend, selbst dann gibt es noch einen Twist, der mich total überrascht hat.

Immer wieder eingestreut gibt es wichtige Fakten zum Thema Wasser, hier ist auch der Epilog absolut empfehlenswert.

Fazit: Ein wichtiges Thema, spannend umgesetzt. Kann ich nur empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.02.2024

praktischer Nature-Guide

Nature Guide Wildpflanzen
0

Der Nature Guide Wildpflanzen ist modern gestaltet und eine praktische Hilfe, wenn man in der Natur Wildpflanzen bestimmen möchte.

Die Pflanzen sind nach Blütenfarbe sortiert, was das finden der Pflanzen ...

Der Nature Guide Wildpflanzen ist modern gestaltet und eine praktische Hilfe, wenn man in der Natur Wildpflanzen bestimmen möchte.

Die Pflanzen sind nach Blütenfarbe sortiert, was das finden der Pflanzen erleichtert. Zu dem Steckbrief der jeweiligen Pflanze gibt es weitere Merkmale, um sie von ähnlichen unterscheiden zu können. Ergänzt wird der Steckbrief durch Fotos. Am Ende des Buches findet man auch noch ein Register.

Zudem werden wertvolle Tipps genannt, welche medizinischen Eigenschaften eine Pflanze hat oder wie sie praktisch angewendet kann, als Beispiel Efeu, der als Hustenlöser oder als Waschmittel verwendet werden kann.

Die Anwendungsmöglichkeit oder Rezepte finde ich besonders toll, das geschichtete Veilchen-Bärlauch-Salz werde ich auf jeden Fall zubereiten, interessant ist aber auch die Harzsalbe.

Fazit: Ein Nature-Guide der so viel mehr ist, er wird mich bei Wanderungen jetzt immer begleiten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.02.2024

Die Suche nach der Wahrheit

KRYO – Die Versuchung
0

"Kryo - Die Versuchung" ist der zweite Teil der Trilogie, sie setzt nahtlos an Teil 1 an und spielt in Russland. Ich habe den ersten Teil verschlungen und war auf die Fortsetzung schon gespannt. Sie hat ...

"Kryo - Die Versuchung" ist der zweite Teil der Trilogie, sie setzt nahtlos an Teil 1 an und spielt in Russland. Ich habe den ersten Teil verschlungen und war auf die Fortsetzung schon gespannt. Sie hat meine Erwartungen übertroffen, ist noch spannender als der Vorgänger.

Die Handlung spielt diesmal ausschließlich in Russland, wo Julia immer noch auf der Suche nach ihrem Sohn Michael ist. Zugleich sucht sie nach der Wahrheit, was ihre Vergangenheit betrifft. Jahrelang hat sie sich versteckt, weil sie glaubte, in Russland wegen Mordes an ihrem damaligen Freund gesucht zu werden. Jetzt kommt sie der Wahrheit näher und erfährt endlich, was damals wirklich passiert ist.

Ich habe auch diesen Teil in kurzer Zeit verschlungen, denn die Thematik ist fesselnd und Russland als Schauplatz außergewöhnlich. Durch die plastische Beschreibung der Orte und Menschen hat man den Eindruck einen kleinen Einblick in das Land zu erhalten.

Die schon bekannten Charaktere gewinnen durch die neuen Informationen aus der Vergangenheit an Tiefe, ich habe Julias Recherche atemlos verfolgt. Stück für Stück setzt sie die Informationen wie bei einem Puzzle zusammen, dabei weiß sie nicht, wem sie trauen kann und wer ein falsches Spiel spielt.

Fazit: Auch dieser Teil hat mich von Anfang bis zum Ende gefesselt, ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere