Profilbild von wolkenwortee

wolkenwortee

Lesejury-Mitglied
offline

wolkenwortee ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit wolkenwortee über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.04.2020

Schöne Liebesgeschichte

Rendezvous in zehn Jahren
0

Ich war wirklich gespannt auf dieses Buch, weil die Story sehr originell klingt und ich mich mal auf was neues einlassen wollte.
Heraus kam eine Geschichte mit einem ausgefallenen Schreibstil, der am ...

Ich war wirklich gespannt auf dieses Buch, weil die Story sehr originell klingt und ich mich mal auf was neues einlassen wollte.
Heraus kam eine Geschichte mit einem ausgefallenen Schreibstil, der am Anfang auch eher gewöhnungsbedürftig war mit tollen Charakteren und einer Erwachsenen Art die Dinge zu sein. Gleichzeitig war es aber auch noch mit vielen kindlichen Gedanken, die ich sehr spannend fand. Und am Ende fiebert man dem Treffen der beiden richtig entgegen und ich konnte die Seite so weglesen. Der Anfang war dafür eher schwierig für mich. Es war oftmals schon zum Verzweifeln, wie oft sie sich ganz knapp verfehlt haben, aber das hat die Sache auch so spannend gemacht. Alles in allem eine schöne Geschichte für zwischendurch (hat ja auf nicht so viele Seiten) mit einer netten Liebesgeschichte, die nicht ganz so normal ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.02.2020

Wie lebt es sich wohl als Rachegöttin?

Gods of Ivy Hall, Band 1: Cursed Kiss
0



Mit 'Cursed Kiss' hat Alana Falk eine tolle Romantasy - Lektüre erschaffen, die für alle Fans der griechischen Mythologie ein absolutes Erlebnis ist.

Ich kam gut in die Geschichte rein, was auch an ...



Mit 'Cursed Kiss' hat Alana Falk eine tolle Romantasy - Lektüre erschaffen, die für alle Fans der griechischen Mythologie ein absolutes Erlebnis ist.

Ich kam gut in die Geschichte rein, was auch an dem tollen Schreibstil von Alana Falk lag, die einen leicht ins Geschehen führt. Es dauert seine Zeit, bis die Geschichte Fahrt aufnahm, aber dann war es sehr spannend und auch zum Ende hin konnte ich den Plottwist gar nicht fassen! Es war sehr geschickt gemacht, wie sich das Blatt um 180 Grad gedreht hat. Ich konnte mich teilweise nicht so gut mit Erin identifizieren, obwohl ich ihre Persönlichkeit sehr mochte. In Kombi  fand ich die beiden aber sehr süß. Es war aufjedenfall sehr erfrischend mal eine Geschichte zu lesen, die sich mit dem Thema Griechische Mythologie befasst und die Idee mit den Rachegöttinnen fand ich großartig. Ich finde es ist aber auch für Leute geeignet die sich nicht in dem Gebiet auskennen, denn alles rund um Götter wird hier gut erklärt.

Übrigens bin ich ganz verliebt in das Cover und die Gestaltung, denn es sieht einfach zu schön aus. 


Für Leute, die gerne mal etwas Neues im Romantasy - Genre lesen und mehr über Rachegöttinnen wissen wollen, kann ich Cursed Kiss empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2020

Someone New

Someone New
0

Realitätsnah und authentisch –
und der Frage, was wirklich wichtig ist im Leben.

Someone New hat mich auf viele Ebenen sehr überrascht. Insbesondere die wichtigen Themen wie Homosexualität und Rassismus ...

Realitätsnah und authentisch –
und der Frage, was wirklich wichtig ist im Leben.

Someone New hat mich auf viele Ebenen sehr überrascht. Insbesondere die wichtigen Themen wie Homosexualität und Rassismus haben die Geschichte sehr realistisch gemacht und auch wie darüber geschrieben wurde, hat mir gut gefallen. Die Charaktere sind ebenfalls liebevoll ausgearbeitet worden und machen Lust auf den zweiten Teil. Julian ist sehr verschlossen und seine Hintergründe lange nicht zu verstehen, aber was ich sehr an ihm schätze, ist seine tolle und offene Art und auch hier hat Laura Kneidl einen sehr realistischen Charakter erschaffen, der auch ohne typisches 0815 – Schema glänzt. Sein Geheimnis, welches ich hier natürlich nicht verraten möchte, hat mich sehr überrascht und meine Liebe zu Julian nur noch mehr wachsen lassen.
An Micah habe ich die kleinen Dinge sehr geschätzt, zum Beispiel ihre Liebe zu Graphic Novels. Zu Anfang war ich sehr gespannt, wie sich Julian gegenüber Micah verhalten würde, war dann aber enttäuscht wie lange er sich abweisend verhielt. Am Anfang ging es mir deshalb zwischen den beiden zu langsam, hinterher zu schnell. Langweilig wurde es aber nicht. Durch die vielen verschiedenen Details wirkte es an einigen Stellen zu überladen und zu viel gewollt. Der Schreibstil war sehr flüssig und die Liebe zum Detail über alle Seiten spürbar. Insgesamt aber ein gelungenes Buch mit tollen Messages!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere