Cover-Bild Rendezvous in zehn Jahren

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 15.06.2020
  • ISBN: 9783548062594
Judith Pinnow

Rendezvous in zehn Jahren

Roman
Erzähl mir von deinen Träumen und ich sage dir, wen du liebst

In einem kleinen Café in Amsterdam lernt Valerie den attraktiven Holländer Ted kennen. Sofort haben die beiden eine besondere Verbindung. Statt sich mit Smalltalk aufzuhalten, erzählen sie sich von ihren Sehnsüchten: Ted träumt von den Bergen, Valerie liebt das Meer. Sie haben eine verrückte Idee. Wie wäre es, wenn sie sich in zehn Jahren wieder treffen, um zu sehen, ob ihre Träume wahr geworden sind? Und so hat Valerie ein Date in zehn Jahren. Während sie das amüsant findet, begreift Ted nach der wundersamen Begegnung, dass er sich hoffnungslos in Valerie verliebt hat - und beginnt sie zu suchen. Er will nicht zehn Jahre auf seine große Liebe warten. Aber lässt sich die Zeit überlisten?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.08.2020

Rendezvous in zehn Jahren

0

Rendezvous in zehn Jahren, von Judith Pinnow

Cover:
Die Farbgestaltung und die Motive sind sehr romantisch und elegant, gefällt mir super.

Inhalt:
Valerie und Ted lernen sich in einem kleinen Café in ...

Rendezvous in zehn Jahren, von Judith Pinnow

Cover:
Die Farbgestaltung und die Motive sind sehr romantisch und elegant, gefällt mir super.

Inhalt:
Valerie und Ted lernen sich in einem kleinen Café in Amsterdam kennen. Beide sind sofort auf einer Wellenlänge. Und aus einem Impuls heraus verabreden sie sich zu einem Rendezvous in zehn Jahren, genau am gleichen Ort und zur gleichen Uhrzeit, und gehen auseinander. Als beide erkennen dass sie sich hoffnungslos ineinander verliebt haben, beginnt eine gegenseitige Suche, denn beide wollen keine zehn Jahre auf die große Liebe warten.
Doch beide kennen nur ihre Vornamen und die Stadt in der sie leben.
Beide ziehen sich wie Magnete an und doch scheint das Schicksal gegen sie zu arbeiten.

Meine Meinung:
Eine ganz wunderbare Liebesgeschichte, die mir fantastische Lesestunden geschenkt hat.
Es ist wirklich herzerwärmend was beide anstellen, um den anderen zu finden. Wie haarscharf sie aneinander vorbei rauschen und wie das Schicksal sie zu trennen versucht.
Verwicklungen und Verknüpfungen die echt unglaublich sind.
Die Handlung, sowie auch die Nebenhandlungen, sind echt plausibel und realistisch und ich bin immer wieder über jede Wendung erstaunt.

Der Schreibstil ist flüssig und liest sich wunderbar leicht. Das Ganze ist sehr romantisch und sehr humorvoll. Es gibt viele Stellen an denen ich schmunzeln kann und die für mich noch mehr hätten sein dürfen. Irgendwie hat es einen richtigen Sog entwickelt, hat mich mitgerissen und ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen.

Autorin:
Judith Pinnow, geboren 1973 in Tübingen, besuchte die Schauspielschule in Ulm und studierte am Lee Strasberg Theatre Institute in New York. Als Schauspielerin war sie in Fernsehserien und in Filmen zu sehen. Bekannt wurde sie als Fernsehmoderatorin. Mit ihrem Ehemann und Kollegen Stefan Pinnow und ihren drei Kindern lebt die Autorin in der Nähe von Köln

Mein Fazit:
Eine wunderbare Liebesgeschichte, die mich voll und ganz überzeugt hat.

Veröffentlicht am 08.07.2020

Eine wunderschöne Liebesgeschichte

0

Als ich das Cover gesehen und den Titel gelesen habe, da wusste ich, das Buch muss ich unbedingt lesen.
Diese Geschichte hat mich einfach gefesselt. Ich war teilweise so aufgeregt beim Lesen, weil ich ...

Als ich das Cover gesehen und den Titel gelesen habe, da wusste ich, das Buch muss ich unbedingt lesen.
Diese Geschichte hat mich einfach gefesselt. Ich war teilweise so aufgeregt beim Lesen, weil ich einfach mit den Hauptprotagonisten Valerie und Ted so mitgefiebert habe. Die Geschehnisse werden immer abwechseln aus Valeries und Teds Sichtweise geschildert. Die beiden lernen sich zufällig in einem Café in Amsterdam kennen. Beide wollen sich nach zehn Jahren dort wieder treffen. Erst als es zu spät ist, erkennen beide, dass sie sich in den jeweils anderen verliebt haben. Eine verzweifelte Suche beginnt. Und ab hier konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Meine Güte, ich kann Euch gar nicht sagen wie ich mit den beiden mitgefiebert und mitgelitten habe. Immer wenn man dachte, jetzt haben sie sich gefunden, kam es doch anders. Man war so in der Geschichte gefangen, es war so real, dass man am liebsten alles versucht hätte, damit die beiden sich endlich wieder finden.
Der Ausgang der Geschichte ist zwar ab einer gewissen Stelle sehr hervorsehbar, aber das stört überhaupt nicht. Manchmal denkt man auch, dass einige Zufälle oder wenn die beiden sich wider verpasst haben, doch etwas unrealistisch erscheinen. Doch wer an die wahre Liebe glaubt und schöne romantische Liebesgeschichten mit einem gewissen Zauber gerne liest, der wird das Buch nicht mehr aus der Hand legen.
Die Autorin versteht es wirklich mit ihrem Schreibstil einen in den Bann zu ziehen. Sie beschreibt auch die Nebencharaktere sehr authentisch. Die Schwester und Freundin von Valerie, die immer für sie da sind. Oder Teds bester Freund, der einem sofort sympathisch ist mit seiner humorvollen Art. Gerade die Nebencharaktere haben einen manchmal zum Schmunzeln gebracht.
Ein Buch, das mir von der ersten bis zur letzten Seite schöne Lesestunden bereitet hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2020

Bewegende Liebesgeschichte

0

Valerie fährt für ein paar Tage nach Amsterdam zu ihrer Schwester, um die Trennung von ihrem Mann zu verarbeiten. In einem Cafe lernt sie Ted kennen. Sie unterhalten sich angeregt und fühlen sich gleich ...

Valerie fährt für ein paar Tage nach Amsterdam zu ihrer Schwester, um die Trennung von ihrem Mann zu verarbeiten. In einem Cafe lernt sie Ted kennen. Sie unterhalten sich angeregt und fühlen sich gleich verbunden. Am Ende des Gesprächs beschließen sie, sich in zehn Jahren wieder zu treffen, um herauszufinden, was jeder in der Zwischenzeit gemacht hat. Aber Ted hat sich in Valerie verliebt und möchte sie eher wieder treffen. Er macht sich auf die Suche nach ihr.

Der Schreibstil der Autorin war sehr einfach zu lesen. Im Text wechselte abwechselnd die Perspektive von Valerie und Ted. Das hat mir sehr gefallen. Man fiebert mit ihnen mit, ob und wann sie sich wieder treffen und leidet mit, wenn sie sich wieder verpasst haben. Die Charektere Valerie und Ted sind sehr authentisch und sympathisch dargestellt. Das Buch ist ein richtiges Wohlfühlbuch. Ich habe es in einem Rutsch fertig gelesen und war traurig, als ich am Ende angekommen war.

Das Buch hat mir außerordentlich gut gefallen. Empfehlenswert für Romantiker!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.06.2020

Kurzweilig und richtig schön

0

Wie kam ich zu dem Buch:⁣

Hörbuch aufgrund des Covers ausgewählt, reingehört und sofort verliebt gewesen.⁣
Dennoch wollte ich es lieber weiterlesen. ⁣

Zum Inhalt:⁣

Valerie hat sich von ihrem Mann getrennt. ...

Wie kam ich zu dem Buch:⁣

Hörbuch aufgrund des Covers ausgewählt, reingehört und sofort verliebt gewesen.⁣
Dennoch wollte ich es lieber weiterlesen. ⁣

Zum Inhalt:⁣

Valerie hat sich von ihrem Mann getrennt. Es passte irgendwie nicht. Um dem Ganzen entfliehen zu können, verbringt sie ein Wochenende mit ihrer Schwester in Amsterdam. Der Beginn der Geschichte. Valerie nutzt die verspätete Ankunft ihrer Schwester um Amsterdam allein ein wenig zu erkundschaften. So schlendert sie durch die kleinen Gassen, mit ihren schnuckeligen Geschäften und landet in einem kleinen Café, wo sie auf Ted trifft. Die Zwei kommen ins Gespräch und erzählen sich gegenseitig von ihren Sehnsüchten, denn Ted liebt die Berge und Valerie das Meer. Daraus entsteht ein lustiger Gedanke. Ted schlägt vor, dass sie sich in genau 10 Jahren, um die gleiche Zeit, genau hier, wieder treffen könnten um zu schauen, in wie weit sich ihre Träume erfüllt haben. Während Valerie das Ganze anfänglich noch ziemlich amüsant findet, stellen Beide kurze Zeit später fest, dass da irgendwie mehr war. Ted fängt an Valerie zu suchen und umgekehrt auch, was sehr schwer ist, denn außer dem Namen, dem Wohnort und den Sehnsüchten wissen sie nichts voneinander. Müssen Beide tatsächlich nun 10 Jahre warten oder schlägt das Schicksal erneut zu?⁣

Eigene Meinung:⁣

Nachdem ich ja die ersten Kapitel gehört hatte, stand für mich fest, ich muss das Buch weiterlesen. Die eigene Vorstellung und Interpretation ist einfach nochmal intensiver. ⁣
Und so war es hier auch. Valerie und Ted haben bei mit ein Gefühl ausgelöst, ähnlich wie ich es auch bei dem Buch "Gut gegen Nordwind " hatte. Am liebsten wäre ich in die Geschichte gesprungen und hätte die Zwei zusammengebracht, doch die hielt natürlich noch ein paar Umwege parat. Die Frage, ob sie es schaffen, sich vor dem besagten Datum zu treffen, blieb lange ungeklärt, was es zudem auch spannend machte. ⁣
Am Ende haben der leichte und schöne Schreibstil der Autorin, Valerie & Ted, das Setting, aber auch die anderen Charaktere diese Story zu einem rundum schönen Leseerlebnis gemacht. Vor allem über Teds bestem Freund habe ich oft herzhaft gelacht. Das Buch ist mit seinen 252 Seiten recht dünn, was wahrscheinlich auch der Grund war, dass zu keiner Zeit Langeweile aufkam. Kurz, knackig und richtig schön!⁣

Fazit:⁣

Eine Wohlfühlgeschichte mit einem tollen Setting, zwei wundervoll, liebenswerte Menschen, die zwar unterschiedliche Sehnsüchte haben, aber dennoch das gleiche Ziel verfolgen. ⁣
Eine Story zum Mitfiebern.⁣
So macht das Lesen Spaß!⁣
Absolute Leseempfehlung!⁣

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.06.2020

Konfuzius sagt...

0

Judith Pinnows "Rendezvous in zehn Jahren" hat mich absolut begeistert und restlos überzeugt. So ein wundervolles leichtes Buch über das Leben, gespickt mit einem Quäntchen Schicksal.

Die Liebesgeschichte ...

Judith Pinnows "Rendezvous in zehn Jahren" hat mich absolut begeistert und restlos überzeugt. So ein wundervolles leichtes Buch über das Leben, gespickt mit einem Quäntchen Schicksal.

Die Liebesgeschichte von Ted und Valerie lädt zum Träumen ein und führt gelegentlich zu einem verklärten Lächeln oder dem ein oder anderen Ausruf von "Das kann doch nicht wahr sein...". Damit also ein ständiges Auf und Ab der Gefühle und das macht die besten Bücher aus.

Auch die Nebencharaktere sind bis zur letzten Person so liebenswert und fein gezeichnet, dass man sie nur ins Herz schließen kann (mit einer Ausnahme vielleicht).

Daher ist es für mich ein Buch, dass mein Herz berührt hat. Ich kann es jedem wirklich nur ans Herz legen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere