Cover-Bild Rendezvous in zehn Jahren

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 256
  • Ersterscheinung: 15.06.2020
  • ISBN: 9783548062594
Judith Pinnow

Rendezvous in zehn Jahren

Erzähl mir von deinen Träumen und ich sage dir, wen du liebst

In einem kleinen Café in Amsterdam lernt Valerie den attraktiven Holländer Ted kennen. Sofort haben die beiden eine besondere Verbindung. Statt sich mit Smalltalk aufzuhalten, erzählen sie sich von ihren Sehnsüchten: Ted träumt von den Bergen, Valerie liebt das Meer. Sie haben eine verrückte Idee. Wie wäre es, wenn sie sich in zehn Jahren wieder treffen, um zu sehen, ob ihre Träume wahr geworden sind? Und so hat Valerie ein Date in zehn Jahren. Während sie das amüsant findet, begreift Ted nach der wundersamen Begegnung, dass er sich hoffnungslos in Valerie verliebt hat - und beginnt sie zu suchen. Er will nicht zehn Jahre auf seine große Liebe warten. Aber lässt sich die Zeit überlisten?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.05.2020

Romantische Liebesgeschichte

0

Valerie hat sich gerade von ihrem Mann getrennt und will nun ein paar Tage mit ihrer Schwester in Amsterdam verbringen. In einem Café lernt sie den Holländer Ted kennen. Sie fühlen sich gleich verbunden ...

Valerie hat sich gerade von ihrem Mann getrennt und will nun ein paar Tage mit ihrer Schwester in Amsterdam verbringen. In einem Café lernt sie den Holländer Ted kennen. Sie fühlen sich gleich verbunden und führen eine angeregte Unterhaltung, bei der sie auch ihre Träume und Wünsche reden. Dann beschließen sie, sich in zehn Jahren wieder zu treffen, um herauszufinden, was davon Wirklichkeit wurde. Doch Ted hat sich verliebt und mach sich auf die Suche nach Valerie, denn bis zum Rendezvous in zehn Jahren dauert es ihm zu lange. Wird er Valerie finden?
Das Cover hatte mich gleich angezogen und auch das Buch hat mich nicht enttäuscht. Eigentlich lese ich eher selten Liebesgeschichten, doch diese hat mir gut gefallen, auch wenn es viele Zufälle gab. Der Schreibstil ist schön locker und lässt sich flüssig lesen. Da die Perspektiven wechseln, können wir die Gedanken von Valerie und Ted gut nachvollziehen.
Die Protagonisten sind sympathisch und auch die anderen Charaktere gefallen mir gut. Valeries Ehe ist in die Brüche gegangen und sie musste in eine WG ziehen. Daher gönnt man ihr eine neue Liebe. Auch Ted hat ähnliche Erfahrungen hinter sich.
Eine schöne und romantische Liebesgeschichte, bei der allerdings der Zufall oft mitspielt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2020

Unverhofft kommt oft

0

Nach dem Ende ihrer gescheiterten Ehe mit Björn und dem Umzug aus der schönen Altbauwohnung hinein in eine WG macht die 30-jährige Valerie mit ihrer Schwester Anne einen Wochenendausflug nach Amsterdam. ...

Nach dem Ende ihrer gescheiterten Ehe mit Björn und dem Umzug aus der schönen Altbauwohnung hinein in eine WG macht die 30-jährige Valerie mit ihrer Schwester Anne einen Wochenendausflug nach Amsterdam. Als Anne sich verspätet, beschließt Valerie, schon mal alleine loszuziehen und entdeckt auf ihrer Erkundungstour die kleine Bäckerei "Bake my day". Dort teilte sie sich einen Tisch mit dem gleichaltrigen, sehr gutaussehenden Ted. Beide führen sofort ein tiefgründiges Gespräch und können ihre gegenseitige Anziehung schon bald nicht mehr leugnen. Da Ted nicht möchte, dass die Begegnung endet, schlägt er am Ende des Gesprächs spontan vor, sich in 10 Jahren erneut zu treffen, und Valerie willigt ein. Doch Ted beschließt nach kurzer Zeit, dass er nicht zehn Jahre lang warten kann, bis er Valerie wieder sieht und begibt sich auf die Suche nach ihr. Ob es ihm wohl gelingt, sie zu finden und ob die beiden schlussendlich noch zusammenfinden...?

Die Protagonistin Valerie ist mir von Anfang an sympathisch. Nach der gescheiterten Ehe gönnt man ihr einen Neuanfang mit Ted.
Auch Ted wirkt vom ersten Moment an sehr nett und zugänglich. Auch er hat eine Trennung hinter sich, womit beide in einer ähnlichen Situation stecken.
Die Perspektive im Buch wechselt regelmäßig zwischen Valerie und Ted, was es dem Leser ermöglicht, die Gedanken und Gefühle beider Personen besser nachvollziehen und sich besser in sie hineinversetzen zu können.

Die Autorin beschreibt alles sehr detailverliebt und ausschmückend, sodass man beim Lesen praktisch das Gefühl hat, alles vor seinem inneren Auge zu sehen. Das Buch hat in mir auf jeden Fall den Wunsch geweckt, selbst mal wieder ein paar Tage nach Amsterdam zu fahren.

Insgesamt liest sich die Geschichte leicht und flüssig und ist ein kurzweiliges Vergnügen und eine gelungene Ablenkung von der momentanen Situation.

Veröffentlicht am 18.05.2020

Turbulente Reise auf der Suche nach der großen Liebe sorgt für Herzklopfen

0

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
In einem kleinen Café in Amsterdam lernt Valerie den attraktiven Holländer Ted kennen. Sofort haben die beiden eine besondere Verbindung. Statt sich mit Smalltalk aufzuhalten, ...

Inhalt (dem Klappentext entnommen):
In einem kleinen Café in Amsterdam lernt Valerie den attraktiven Holländer Ted kennen. Sofort haben die beiden eine besondere Verbindung. Statt sich mit Smalltalk aufzuhalten, erzählen sie sich von ihren Sehnsüchten: Ted träumt von den Bergen, Valerie liebt das Meer. Sie haben eine verrückte Idee. Wie wäre es, wenn sie sich in zehn Jahren wieder treffen, um zu sehen, ob ihre Träume wahr geworden sind? Und so hat Valerie ein Date in zehn Jahren. Während sie das amüsant findet, begreift Ted nach der wundersamen Begegnung, dass er sich hoffnungslos in Valerie verliebt hat - und beginnt sie zu suchen. Er will nicht zehn Jahre auf seine große Liebe warten. Aber lässt sich die Zeit überlisten?

Meinung:
Der bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig, die Seiten fliegen nur so dahin. Das Buch ist aus der dritten Erzähl-Perspektive von Valerie und Ted geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Aber auch einige Nebencharaktere kommen zu Wort.
Die authentischen und sympathischen Charaktere sind mit ihren Stärken und Schwächen sowie Gefühlen trotz der Kürze der Geschichte sehr gut dargestellt und beschrieben worden, so dass ich nicht anders konnte, als mit ihnen mitzufühlen und mitzufiebern. Auch die Nebencharaktere sind sehr gut dargestellt worden, vor allem Valeries beste Freundinnen Elli und Lena sowie Teds bester Freund Roman.

Die Autorin lässt einen gekonnt mit den Charakteren mitfühlen und mitfiebern, lässt diese und den Leser aber auch immer wieder frustriert und verzweifelt zurück. Die emotionale Achterbahnfahrt ist definitiv mehr als geglückt. Neben der Liebesgeschichte geht es auch um Träume und Selbstfindung und auch der Humor kommt nicht zu kurz. Jedoch ging es mir teilweise zu schnell voran, vor allem am Ende, hier hätte ich mir einfach mehr Seiten bzw. Details gewünscht, und es blieben ein, zwei Fragen im Hinblick auf Nebencharaktere offen.

So gibt es für die turbulente Reise auf der Suche nach der großen Liebe, die immer wieder für Herzklopfen sorgt, wunderbare 4 bis 4,5 Sterne und eine Leseempfehlung, wenn man Liebesgeschichten liebt, in der es auch um Freundschaft und Selbstverwirklichung geht.

Fazit:
Eine turbulente Reise auf der Suche nach der großen Liebe sorgt für Herzklopfen, aber auch die Freundschaft und Selbstverwirklichung kommen nicht zu kurz.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.05.2020

Schicksalsbegegnungen

0

Valerie macht zum ersten Mal Urlaub in Amsterdam und stolpert aufgrund eines Regenbruches in ein kleines Café. Dort lernt sie den attraktiven Holländer Ted kennen. Sie haben sofort eine innere Verbindung ...

Valerie macht zum ersten Mal Urlaub in Amsterdam und stolpert aufgrund eines Regenbruches in ein kleines Café. Dort lernt sie den attraktiven Holländer Ted kennen. Sie haben sofort eine innere Verbindung zueinander und erzählen sich von ihren Sehnsüchten: Ted träumt von den Bergen, Valerie liebt das Meer. Aus dem Gespräch entspringt plötzlich eine Idee. Wie wäre es, wenn sie sich in zehn Jahren wieder treffen, um zu sehen, ob ihre Träume wahr geworden sind? Wieder in ihrem Alltag begreifen beide, dass dies eine Begegnung des Schicksals war. Beide machen sich auf die Suche nach dem anderen. Können Sie der Zeit zuvorkommen?

Die Hauptprotagonisten sind von Anfang an sehr sympathisch. Dadurch, dass die Geschichte kurz gehalten ist, geht die Erzählung direkt und mit schnellen Schritten voran. Aber trotzdem kommen dadurch die Gefühle nicht zu kurz. Im Gegenteil alles wirkt dadurch realistischer. Ich kann auf jeden Fall diese herzerwärmende Geschichte allen empfehlen, die eine grosse Portion Romantik auf die Schnelle benötigen. Einen vollen Sternenregen dafür.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2020

Anders als erhofft

0

Amsterdam. Valerie sitzt in einem hübschen Café und lernt dort Ted kennen. Ted ist Holländer und beide spüren eine gewisse Verbindung zueinander. Ihre Gesprächen verlaufen äußerst intim und sofort beginnen ...

Amsterdam. Valerie sitzt in einem hübschen Café und lernt dort Ted kennen. Ted ist Holländer und beide spüren eine gewisse Verbindung zueinander. Ihre Gesprächen verlaufen äußerst intim und sofort beginnen sie ihre Sehnsüchte anzusprechen. Beide haben ihre Ideen und Vorstellungen vom Leben, nur kommt die große Frage: Was wird sich davon alles erfüllen? In zehn Jahren wollen sie sich wiedersehen und darüber sprechen, aber Ted hat dabei die Rechnung ohne seine Gefühle gemacht, denn er hat sich unsterblich in Valerie verliebt. Nun beginnt er sich auf die Suche um seine große Liebe auch schon eher wieder zu finden....

Judith Pinnow kenne ich noch von ihrer Moderatoren-Phase im Fernsehen. Das sie nun als Autorin tätig ist, wusste ich bereits aber dies war nun auch das erste Buch von ihr, was ich gelesen habe. Der Plot um Valerie und Ted klingt unheimlich romantisch und die Geschichte zog mich an mit den Fragen an: Was werden sie in den 10 Jahren alles erleben? Ist dieses Date dann wirklich noch ernst zunehmen?
Der Einstieg in die Geschichte war flüssig und rasch. Man ist gedanklich schnell in Amsterdam und hat die Szenen, die Pinnow beschreibt, vor sich. Die Charaktere sind ihr gut gelungen aber der große Funke ist einfach nicht über gesprungen. Gerade zur Mitte der Geschichte ist diese Suche nach Valerie ein wahrer Spießrutenlauf. Meine Güte, wie oft die sich verpassen! Das ist schon fast nicht zu glauben, wieviele Zufälle es gibt. Pinnow lässt uns hier ganz schön zappeln und spannt auf die Folter aber ich muss gestehen, das die Nebencharaktere wie Elli und Anne mich fast mehr interessierten. Das Ende ist dann doch erfüllend für das Leserherz, aber dennoch ist die Geschichte im Großen und Ganzen komplett anders als erhofft. Die Gefühle kommen zwar rüber aber groß identifizieren konnte ich mich damit nicht. Mir fehlte der Tiefgang den ich gerade hier erwartet hatte. Mir fehlte die Tiefe der Figuren, der hier irgendwie ein wenig sich in Luft aufgelöst hat. Amsterdam war eine wunderschöne Kulisse für die beiden Charaktere, aber selbst die bildhaften Beschreibungen fielen dann eher in die Fleete, sprich also ins Wasser, denn was nützt eine schöne Kulisse, wenn die Protagonisten nur Schatten sind.
Witzig ist dennoch, das mir Pinnows Schreibstil ehrlich und authentisch erschien. So wie ich sie von früher aus dem TV kannte, schreibt sie auch. Sie verstellt sich nicht, ist reifer geworden und weiß ihre Worte zu wählen....Dennoch hat diese Geschichte nicht so ganz mein Herz höher schlagen lassen - 3 von 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere