Profilbild von wusl

wusl

Lesejury Star
online

wusl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit wusl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.02.2021

Leseempfehlung

Unter Wasser Nacht
0

Vor diesem Buch kannte ich die Autorin nicht, auch nicht unter ihrem anderen Name Susanne Kliem. Ich habe das Buch, ehrlich gesagt, aus zwei Gründen gekauft. Zum einen das wundervolle Cover, in das ich ...

Vor diesem Buch kannte ich die Autorin nicht, auch nicht unter ihrem anderen Name Susanne Kliem. Ich habe das Buch, ehrlich gesagt, aus zwei Gründen gekauft. Zum einen das wundervolle Cover, in das ich mich sofort verliebt habe. Zum anderen die Vorstellung, dass es im Buch auch um Trauer und Trauerverarbeitung geht.

Ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Klingt seltsam, denn es ist viel Traurigkeit darin. Aber ich mag solche Geschichten sehr. Vor allem die Gefühle des einen Ehepaares, welches seinen Sohn verloren hat, konnte ich gut nachvollziehen. Auch, dass es den Nachbarn schwer fällt, mit dem Verlust der Freunde richtig umzugehen und dass eine große Sprachlosigkeit zwischen ihnen steht, kommt gut rüber. Dazu die schönen Beschreibungen der Natur, der Tiere, der Landschaft. Das rundet das Ganze gut ab.

Die Geschichte verläuft nicht unbedingt so, wie ich es erwartet hatte und mir war es fast ein wenig zu kurz gehalten. Dennoch gebe ich gerne eine Leseempfehlung und werde mal gucken, was die Autorin noch so geschrieben hat.

Veröffentlicht am 26.02.2021

homefarming leicht gemacht

Homefarming
0

Homefarming war für mich eigentlich kein feststehender Begriff vor diesem Buch. Ich mag die Autorin als Moderation und mich interessierte die Mischung, die mir dieses Buch verspricht, denn es ist nicht ...

Homefarming war für mich eigentlich kein feststehender Begriff vor diesem Buch. Ich mag die Autorin als Moderation und mich interessierte die Mischung, die mir dieses Buch verspricht, denn es ist nicht nur etwas für Leute mit einem großen eigenen Garten, sondern auch für Balkonbewohner und Neugierige Balkonlose. Für mich, die ich einen Balkon und einen Schrebergarten besitze und durchaus schon ein Vorwissen habe trotzdem ein Buch, was mir neue Anregungen und Grundwissen vermitteln konnte. Die Freude am Garteln, an der Natur und am Entdecken von den Möglichkeiten, die im Eigenanbau stecken, kommt toll rüber.

Da ich von einem Bauernhof komme, auf dem wir einen großen Hühnerstall hatten, haben ich mit einem Schmunzeln den Abschnitt über die Hühnerhaltung gelesen. In der Größenordnung, die hier beschrieben wird, ist es wirklich eine schöne und bereichernde Sache und ich fand es schade, dass ich das wohl nicht in die Tat umsetzen kann.

Ich fand es schön zu lesen, wie eine Frau, die gar nichts mit Eigenanbau vorher zu tun hatte, eine ländliche Welt für sich entdeckt und ich kann nur jedem empfehlen es auszuprobieren. Es gibt nichts Schöneres, als selbst angebautes zu Essen und zu Ernten. Auf meiner Fensterbank stehen bereits die ersten kleinen Pflänzchen und warten auf den Frühlich.

Veröffentlicht am 26.02.2021

3,5 Sterne

Lebenssekunden
0

Angelika ist ein typisches Mädchen aus dem Westen. Sie wächst in Kassel auf, findet später eine Ausbildungsstelle zur Fotografin und zieht dafür nach Westberlin.

Christine wächst in Ostberlin auf, landet ...

Angelika ist ein typisches Mädchen aus dem Westen. Sie wächst in Kassel auf, findet später eine Ausbildungsstelle zur Fotografin und zieht dafür nach Westberlin.

Christine wächst in Ostberlin auf, landet dort in einem Sportkader und hofft durch Erfolg und Medaillen eine bessere Zukunft zu bekommen.
Geschildert wird ein Leben, wie man es sich typisch für die zwei getrennten Teile Deutschlands vorstellt. Ich habe schon einiges über diese Zeit gelesen und ehrlich gesagt, hier im Roman wenig Neues darüber erfahren. Die Mädchen sind sympathisch, erleben beide auf ihre Weise die Nöte der Jugend, die Wünsche und Träume. Einiges war für meinen Geschmack zu vorhersehbar. Natürlich verliebt das Ostmädel sich in einen Wessi. Natürlich gibt es im harten Drill der Osttrainer übergriffige Details und Schikane. Das Westmädel hat trotz ein paar Problemen in der Schule doch ein eher reibungsloses glückliches Leben und wird erst durch ihren Chef, der der Vater von Christine ist, auf das Dilemma der Ostdeutschen Bürger aufmerksam.

Ich hatte mir etwas mehr Spannung und Überraschung von der Geschichte erwartet. Gut zu lesen aber bleibt mir nicht wirklich im Gedächtnis. 3,5 Sterne

Veröffentlicht am 26.02.2021

lebensklug

Hard Land
0

Zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit lese ich einen Roman, in dem ein junger Mann den Sommer seines Lebens erlebt. Nach dem Roman "der große Sommer" von Ewald Arenz jetzt von Benedict Wells "Hard Land". ...

Zum zweiten Mal innerhalb kürzester Zeit lese ich einen Roman, in dem ein junger Mann den Sommer seines Lebens erlebt. Nach dem Roman "der große Sommer" von Ewald Arenz jetzt von Benedict Wells "Hard Land". Beide Bücher haben sehr viele Paralellen und im ersten Augenblick könnte man sagen, hoppla, das hab ich doch alles schon mal gelesen. Aber dem ist bei weitem nicht so. Denn beide Autoren beherrschen die Klaviatur des Schreibens hervorragend. Und sie spielen aufs vortrefflichste mit den Emotionen des Lesers.

Wells beschreibt mit einer wundervoll eindringlichen Art und einer Sprache, die so schlicht wie treffend daherkommt. Er braucht keine 5 Seiten, dass man Sam, den Held, ins Herz schließt und sich im nahe fühlt. Die Jugend kommt ebenso gut rüber wie die Ernsthaftigkeit der Gefühle. Freude und Liebe, Ungeduld und Langeweile, Angst und Hoffnung, alles steckt in diesem scheinbar so dünnen Büchlein. Gehaltvoll ist es und mit so viel Tiefgang und Lebensklugheit, dass es eine wahre Freude ist. Ein wirklich toller Autor.

Veröffentlicht am 31.01.2021

solide

Der Countdown-Killer - Nur du kannst ihn finden
0

Elle Castillo hat einen True Crime Podcast. Sie versucht alte ungelöste Mordfälle wieder aufzurollen und wenn möglich neue Erkenntnisse, neue Ansätze zu finden. Dabei hängt sie sich in einen Fall ganz ...

Elle Castillo hat einen True Crime Podcast. Sie versucht alte ungelöste Mordfälle wieder aufzurollen und wenn möglich neue Erkenntnisse, neue Ansätze zu finden. Dabei hängt sie sich in einen Fall ganz besonders rein. Es geht um eine 20 Jahre zurückliegende Mordserie und der Mörder ist immer noch irgendwo unterwegs. Als erneut, zum 11.ten Mal ein Mädchen stirbt, ist zunächst unklar, ob der Täter wieder mordet oder jemand anders hier sich in Szene setzen will. Es wird gefährlich für Elle, die nicht mehr nur hinter dem Mikro auf Mörderjagd ist.
Ich mag solche Podcasts und das las sich hier alles wirklich spannend. Die Dialoge sind gut und haben ein hohes Tempo. Es gibt einige überraschende Wendungen und die Spannungskurve ist stetig ansteigend. Sicherlich ist einiges etwas überzogen, manches etwas unvollständig erzählt. Aber alles in allem ein solider Thriller den man ratzfatz durchlesen möchte.