Cover-Bild Battle Mage - Rückkehr des Drachen
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Heyne
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Episch
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 640
  • Ersterscheinung: 11.05.2020
  • ISBN: 9783453320598
Peter A. Flannery

Battle Mage - Rückkehr des Drachen

Roman
Bernhard Stäber (Übersetzer)

Noch immer tobt in den Sieben Königreichen von Grimm ein schrecklicher Krieg zwischen den Menschen und der übermächtigen Armee der Besessenen. Um das Blatt zugunsten der Menschen zu wenden, wagt der junge Kampfmagier Falco Dante ein ebenso kühnes wie verzweifeltes Unterfangen: Er will einen schwarzen Drachen beschwören und auf ihm in die alles entscheidende Schlacht gegen die Besessenen ziehen. Doch schwarze Drachen sind wahnsinnig, das weiß Falco besser als jeder andere, schließlich wurde sein eigener Vater von einem getötet. Dann stößt Falco auf ein Geheimnis, das tief in der Vergangenheit der Sieben Königreiche von Grimm verborgen liegt und das die schwarzen Drachen in einem völlig anderen Licht erscheinen lässt ...

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.10.2020

Ein großartiger und epischer Abschlussband

0

Zitat S. 203:
Manche sagen Öl, und manche sagen Blut
Manche der Jahre Wut und Sehnen
Doch kein Stahl ist härter
Der je geschmiedet ward
Als ein Schwert, gelöscht in Tränen.


Meine Meinung:
Der Abschlussband ...

Zitat S. 203:
Manche sagen Öl, und manche sagen Blut
Manche der Jahre Wut und Sehnen
Doch kein Stahl ist härter
Der je geschmiedet ward
Als ein Schwert, gelöscht in Tränen.



Meine Meinung:
Der Abschlussband Battle Mage- Rückkehr der Drachen von Peter A. Flannery ist und war für mich ebenfalls ein absolut tolles Lesehighlight. Sein Schreibstil hat mich auch weiterhin nicht nur emotional, sondern auch bildlich total geflasht.
Daher hat mich die Welt von Grimm auch in diesem band, total begeistert. Die ganze Zeit über ließ mich das Gefühl nicht los, ich würde weiterhin einen Film lesen (kann es nicht anders beschreiben). Es gab dadurch auch viele (großartige) Szenenwechsel, aber diese waren immer richtig platziert. Und nein es wirkte nie, als gäbe es von diesen Szenenwechsel zu viele.
In der Geschichte gibt es zwar den einen speziellen Charakter. Aber ich muss gestehen, das jeder einzelne der Charakter auf seine Art ein Held ist . Die Geschichte hatte dadurch verdammt viel Tiefe und Emotionalität, die sogar dazu führte, das ich an einigen Stellen feuchte Augen bekam oder gar neidisch war und selbst mit einen Drachen fliegen wollte.

Mein Fazit:
Battle Mage – Rückkehr der Drachen hat mich ebenfalls von der ersten bis zu letzten Seite emotional mit gerissen, egal ob es der Mut, der Kampfgeist oder die Trauer waren.
Auch dieser Band ist ganz sicher eines meiner Jahreshighlight 2020, daher gibt es von mir ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ ⚔ .
Kleine Info am Rande Rückkehr der Drachen ist Band 1 Teil 2 .

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.05.2020

Großartige Fantasy

0


Die Rückkehr des Drachens ist eine rasante, spannende Fortsetzung, die man nur lesen sollte, wenn man auch den ersten Teil kennt.
Mehrere Schauplätze vertiefen das Kriegsgeschehen, die persönlichen Intrigen ...


Die Rückkehr des Drachens ist eine rasante, spannende Fortsetzung, die man nur lesen sollte, wenn man auch den ersten Teil kennt.
Mehrere Schauplätze vertiefen das Kriegsgeschehen, die persönlichen Intrigen und fördern die Charakterentwicklung. Selbst das Böse bekommt seinen Auftritt und vertieft den Schrecken des Kriegs. Mit Sidian taucht ein neuer interessanter Charakter auf und vielleicht entwickelt sich die Beziehung zwischen Falco und seinem Drachen etwas schnell, aber ... Lesenswert.
Wenn man das Buch in drei Teile zerlegen würde bekommt man einen spannenden, sehr emotionalen Anfang, der mit einigen Überraschungen endet.
Den Mittelteil könnte man als Ruhe vor dem Sturm bezeichnen, das ist wohl auch eine Art Durststrecke ... leitet aber dann in eine großartig beschrieben Schlacht (Gemetzel?) über, das einigen der Protagonisten sehr viel abverlangt.
Und ja, das Buch ist seitenstark, aber so spannend, dass es schwer fällt es aus der Hand zu legen.

Freunde von epischen Fantasyschlachten werden ihre Freude haben, aber BATTLE MAGE ist so viel mehr: Natürlich gibt es Drachen (ein Grund für viele Fantasybücher zu lesen ...), aber es macht auch Spaß der Charakterentwicklung der Protagonisten zu folgen.
FANTASY wie sie sein sollte ... (und das sage ich, der normalerweise kein Freund ewiger Schlachten ist ...)

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.07.2020

Braucht sich hinter großen mehrbändigen Reihen nicht verstecken

0

Der erste Band von Battle Mage ist ein Buch, das meiner Meinung nach mehr Aufmerksamkeit verdient hätte, es erfindet nichts neu, war aber trotzdem richtig unterhaltsame Fantasy, ich hoffte daher, dass ...

Der erste Band von Battle Mage ist ein Buch, das meiner Meinung nach mehr Aufmerksamkeit verdient hätte, es erfindet nichts neu, war aber trotzdem richtig unterhaltsame Fantasy, ich hoffte daher, dass es mit diesem zweiten band ebenso weiter ging.

Bevor ich aber irgendwas Weiteres zum Buch sage, möchte ich eins loswerden: Der original Klapptext vom Verlag zu diesem Buch ist Schrott! Aber so richtig, selten habe einen so schlechten Inhaltstext gelesen, nicht nur, dass er viel zu viel vorwegnimmt, manche Angaben, sind schlichtweg falsch. So hat Falco z. B. nie vor, einen schwarzen Drachen zu beschwören, im Gegenteil, dass das passiert ist einer seiner größten Ängste, die er um jeden Preis vermeiden will. Keine Ahnung, was der Verfasser des Klapptextes gelesen hat, dieses Buch jedenfalls nicht.

Von Drachen und Dämonen
So viel dazu, aber zurück zum eigentlichen Thema, nämlich wie mir dieses Buch gefallen hat. Da es im original ja ein Einzelband ist, setzt dieser zweite Teil natürlich nahtlos an seinem Vorgänger an. Der Trainingsfeldzug steht an und die Rekruten müssen nun zeigen, was sie in ihrer Ausbildung gelernt haben. Schon nach den ersten Kapiteln wird deutlich, dass im Gegensatz zum ersten Band, das Tempo der Geschichte sichtbar angezogen ist. Es dauert nicht lange, da findet sich der Leser im dichtesten Schlachtgetümmel wieder, an Spannung mangelt es also nicht.

Das wahre Herzstück dieses Buches ist aber wieder die dichte, atmosphärische Erzählweise und die Charaktere. Die Entwicklung die Falco durchmacht, ist für High Fantasy zwar recht exemplarisch, aber so einnehmend und intensiv erzählt, dass es überhaupt nichts ausmacht und man als Leser mitfiebert, bangt und hofft. Meine heimlichen Lieblinge waren allerdings eine gewisse raubeinige Bande von Bogenschützen und ihre unerschrockene Offizierin ;)

Warum hat's dann doch nicht ganz für die volle Punktzahl gereicht? Nun, ehrlich gesagt, weil's mir an manchen Stellen zu einfach war. Der Autor wirft, neben der offensichtlichen Bedrohung durch die Besessenen auch einige sehr interessante Konflikte zwischen den Charakteren auf, diese werden dann aber doch recht zügig und ohne größeren Probleme wieder gelöst und am Ende haben sich alle wieder lieb, selbst die, die sich vorher nicht ausstehen konnten. Da wurde in meinen Augen Potenzial verschenkt, zugunsten einer idealisierten "In der Armee stehen wir alle zusammen" Weltsicht, daher der eine Punkt Abzug.

Fazit:


Battle Mage ist ein tolles, klassisches Fanatsyabenteuer, dass sich hinter großen mehrbändigen Reihen nicht verstecken braucht. Ein winziger Wermutstropen waren die einfach aufgelösten Konflikte in der Beziehung der Charaktere, dem Lesespaß tut das indes keinen Abbruch und ich kann Fantasyfan Battle Mage wärmstens ans Herz legen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.05.2020

Super spannend

0

Das Cover gefällt mir vom Stil her wieder unglaublich gut, es wirkt ein bisschen düster, passt super zur Geschichte und natürlich auch zum ersten Teil.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder voll und ...

Das Cover gefällt mir vom Stil her wieder unglaublich gut, es wirkt ein bisschen düster, passt super zur Geschichte und natürlich auch zum ersten Teil.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder voll und ganz überzeugen, denn er ist flüssig, super gut zu lesen, sehr abwechslungsreich und unglaublich spannend - man fliegt nur so durchs Buch. Ich bin wieder ziemlich gut in die Geschichte reingekommen, auch wenn es 2-3 Kapitel gedauert hat, bis ich mich wieder an alles erinnern konnte. Es bleibt wirklich bis zum Schluss spannend und ich habe mich nicht eine Sekunde lang gelangweilt.

Die Charaktere haben mir schon im ersten Teil sehr gut gefallen und auch in diesem Buch war ich wieder begeistert. Der Autor beschreibt sie toll, sie handeln menschlich und es ist unglaublich zu sehen, wie sie sich immer wieder immer weiter entwickeln und stärker werden, sowohl mental, als auch körperlich. Besonders über Falco lernt man noch so einiges und er auch über sich.

Insgesamt ein wirklich tolles Buch, das mich sehr gut unterhalten hat und das ich kaum aus den Händen legen konnte, weil ich immer wissen wollte, wie es nun weiter geht. Man muss jedoch sagen, dass das Buch nichts für jemanden hat, der ein Problem mit etwas längeren Schlachtfeldszenen hat. Wer Eragon damals mochte, oder allgemein gerne High Fantasy und Geschichten mit Drachen liest, dem kann ich die Bücher nur empfehlen. Man muss unbedingt Teil 1 vorher gelesen haben, da man sonst wohl nicht viel versteht.

4,5/5 Sterne