Cover-Bild Maybe You Finally Us
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
14,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 368
  • Ersterscheinung: 29.03.2022
  • ISBN: 9783985953189
  • Empfohlenes Alter: ab 16 Jahren
Philippa L. Andersson

Maybe You Finally Us

Band 2 der Reihe "Colorado Kisses"
Ivy Rivers hat endlich ein Zuhause, Freunde und einen tollen Job gefunden. Nur eine Sache fehlt ihr noch zu ihrem Glück, und dafür braucht sie Hilfe – von Ken McNamara, groß, gut gebaut, smart und der perfekte Kandidat für ihr Vorhaben … und ein Aufreißer. Warum nur stellt der Playboy dann plötzlich Bedingungen an sie? Und woher kommen all die Gefühle?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.05.2022

Gefühlvoll, spannend, sexy und humorvoll! Wiedermal einfach toll!

0

"Du bist Anfang dreißig. Zeit, aus deinem Beziehungsteufelskreis auszubrechen und Mister Right zu treffen, Nicht Mister Playboy". - S. 9

Ivy Rivers ist glücklich in Telluride, doch obwohl sie die Anziehungskraft, ...

"Du bist Anfang dreißig. Zeit, aus deinem Beziehungsteufelskreis auszubrechen und Mister Right zu treffen, Nicht Mister Playboy". - S. 9

Ivy Rivers ist glücklich in Telluride, doch obwohl sie die Anziehungskraft, die zwischen ihr und Ken McNamara herrscht, kaum leugnen kann, hat sie sich geschworen mit einem Frauenhelden, wie ihm, nichts anzufangen…

Nach einer Nachricht, die Ivys gesamtes Leben von jetzt auf gleich auf den Kopf stellt, ist nun ausgerechnet Ken, der, der ihr helfen kann!

Täuscht Ivys Eindruck und ist er für sie da? Das müsst ihr natürlich selbst herausfinden…

Meine Meinung: Ich habe mich riesig auf den zweiten Teil der Colorado Kisses Reihe gefreut und wurde nicht enttäuscht, auch wenn mir diesmal das Thema der Geschichte eigentlich nicht gelegen hat, war es so fesselnd sowie gefühlvoll geschrieben, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Ich mag den Humor von Philippa L. Andersson sehr, so war besonders der häufige Schlagabtausch zwischen den Protagonisten ein Highlight für mich. Ebenso hat mir Kens Reaktion auf Ivys Problem sehr gefallen. Ken ist geschockt und trifft die Entscheidung nicht leichtfertig, super!

Während ich Kens Verhalten sofort nachvollziehen konnte, kommt man erst langsam dahinter, warum Ivy sich teilweise so aufführt und wie auch schon im ersten Teil der Dilogie gibt es eine sehr emotionale Auflösung, richtig toll geschrieben.

Trotz der ernsten Thematik, ist die Geschichte, wie schon erwähnt, sehr humorvoll und auch sexy Szenen kommen nicht zu kurz. Ich bin jedes Mal begeistert, wie die Autorin einen tollen Mix aus allem erschafft.

Für eine gelungene Fortsetzung, die gut einzeln gelesen werden kann, vergebe ich natürlich die volle Punktzahl.

Lieben Dank, dass ich den Roman vorab lesen durfte, sowie das tolle Bloggerpäckchen. Ich habe mich riesig gefreut.

Kleiner Spoiler:

Der Plot der Geschichte ist mehr als gut gefüllt, da hätte es den Handlungsstrang mit seinen Eltern sowie seiner Ex-Freundin (für mich) nicht gebraucht.

Steffi K.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.03.2022

…aufheizend, voller Leidenschaft, emotionsgeladen & voller Sehnsüchte...

0

Wie schnell der erste Eindruck doch schaden, wobei auf der anderen Seite auch Liebe auf den Blick sein kann.
Genauso ergeht es Ken, schon mit den ersten angriffslustigen Aufeinandertreffen im Beschützermodus, ...

Wie schnell der erste Eindruck doch schaden, wobei auf der anderen Seite auch Liebe auf den Blick sein kann.
Genauso ergeht es Ken, schon mit den ersten angriffslustigen Aufeinandertreffen im Beschützermodus, hat Ivy ihn verzaubert. Sie war so bedacht ihre beste Freundin zu beschützen, dass sie alles für sie getan hätte.
Ivy ist jedoch viel mehr für ihn, sie scheint perfekt für Ken zu sein, er versucht mit allen Mittel einzunehmen, leider steht ihn sein Ruf als Frauenheld im Weg.
Genau diesen Eindruck kann Ivy sich nicht verschließen, bis sie eine schockierende Neuigkeit erfährt, die sogar gegen dieses Details unwichtig erscheinen lässt.

Was sich genau ereignet? Lest selbst, verliert euch in der genialen Kombination der unglaublichen Persönlichkeiten, die voller Gefühlschaos, berauschender Leidenschaft als auch tiefster Sehnsucht voneinander erstaunen.

Schon mit den ersten Zeilen war ich wieder voll und ganz verloren, die humorvollen Schlagabtausche als auch die emotionsgeladenen Verstrickungen ziehen in einen Bann, lassen das Werk in einem Rutsch verschlingen.

Mir wurde eine wundervolle Geschichte geboten, die einen ans Herz geht, einen von der Persönlichkeiten überzeugt, von ihrem Charme, ihrer explosiven Dynamik als auch ihrer Verletzlichkeit einnimmt.

Gesteigert wird dies natürlich von dem Cover, dieses ist ein totaler Blickfang, wunderschön, schlicht aber doch passend zum Inhalt gestaltet und hat sofort meine Aufmerksam ergriffen.

Das Werk bietet nicht nur packende und emotionale Begebenheiten, sondern zieht mit den starken Persönlichkeiten in seinen Bann. Was einen mitreißenden Lesefluss bietet, der vom Schreibstil und dem Spannungsbogen gesteigert wird.
Denn eins ist gewiss, Ken wird es ivy nicht einfach machen an ihr Ziel zu kommen, Ivy nimmt alle Mittel für ihren sehnsüchtigen Traum in Kauf und natürlich ist auch eine tiefer Botschaft innerhalb der Verstrickungen zu erwarten.

Ich kann euch das Werk nur an Herz legen, es beflügelt, amüsiert, involviert, zerstört, nimmt intensiv ein und packt mit den wundervollen romantischen Momenten.

Was natürlich auch am Schreibstil der Autorin liegt; der nicht nur gefühlvoll und mitreißend ist, sondern auch locker, leicht und humorvoll zugleich.

Ich bleibe daher zutiefst zufrieden, köstlich unterhalten, ergriffen und eindrucksvoll begeistert über das Zueinanderfinden der erstaunlichen Persönlichkeiten, ihren Stärken als auch Schwächen beeindruckt, dem Glauben an die zweite Chance als auch von dem Eingestehen und dem Ergreifen des Glückes ergriffen zurück.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an die Autorin.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

MaybeYouFinallyUs

ColoradoKisses

PhilippaLAndersson

Rezension

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2022

Ein loderndes Knistern wie wir es von der Autorin kennen und lieben

0

Es ist schon eine seltsame Situation: Die Frau, von der man seit Monaten fantasiert, steht vor der Tür und möchte ein Kind von einem bekommen. Nichts weiter, nur ein Kind. Ich hätte ja erwartet, dass diese ...

Es ist schon eine seltsame Situation: Die Frau, von der man seit Monaten fantasiert, steht vor der Tür und möchte ein Kind von einem bekommen. Nichts weiter, nur ein Kind. Ich hätte ja erwartet, dass diese Forderung Ken sofort abschrecken würde. Doch nicht er! Das ist für ihn die beste Gelegenheit, um Ivy näherzukommen und den Versuch einer neuen Liebe zu wagen.
Aber Ivy ist gebrandmarkt und hat arge Probleme damit anderen Menschen, vor allem Männern, zu vertrauen. Ihre Art ist sehr witzig und sie ist definitiv ein sonderbares Individuum. Wer bitte geht zu ihrer heißen Bekanntschaft, einem Mann, mit dem sie sich immer streitet und den sie nicht ausstehen kann und sagt ihm klipp und klar: „Ich will dein Baby! Dich nicht!“
Ken ist ein Aufreißer, die Frauen liegen ihm zu Füßen. Er hat auch eine Drogengeschichte hinter sich, ist nun jedoch wieder auf der Spur und zuverlässiger, denn je. Es muss ein Traum sein zu Kens Freunden zu gehören. Er wird ihnen nämlich immer zu Rat und Tat stehen und sie nie im Stich lassen. Er hat ein so großes Herz, dass er auch leider nicht bemerkt, wenn er manipuliert wird.
Es wird immer wieder richtig heiß. Die Chemie zwischen den beiden ist grandios und intensiv. Ein Kuss ist ein Feuerwerk und die expliziten Szenen knistern und lodern, was das Zeug hält!
Einmal wieder habe ich eine Geschichte von Philippa L. Andersson geliebt. Ich konnte gar nicht aufhören das Hörbuch zu hören. Beide Sprecher haben eine tolle Stimme und schaffen es, uns Hörer:innen in ihren Bann zu ziehen. Einfach nur toll!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.04.2022

Rezension: "Maybe you, Finally us" von Philippa L. Andersson

0

Autor/in: Philippa L. Andersson
Titel: Maybe you Finally us
Reihe/Band: Colorado Kisses, Band 2
Genre: Erotischer Liebesroman
Erschienen: März 2022
ISBN: 978-3-98595-318-9

Transparenz
Diese ...

Autor/in: Philippa L. Andersson
Titel: Maybe you Finally us
Reihe/Band: Colorado Kisses, Band 2
Genre: Erotischer Liebesroman
Erschienen: März 2022
ISBN: 978-3-98595-318-9

Transparenz
Diese Rezension basiert auf einem Rezensionsexemplar, dass mir freundlicherweise von der Autorin zur Verfügung gestellt worden ist. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst.

Klappentext
Ivy Rivers hat endlich ein Zuhause, Freunde und einen tollen Job gefunden. Nur eine Sache fehlt ihr noch zu ihrem Glück, und dafür braucht sie Hilfe – von Ken McNamara, groß, gut gebaut, smart und der perfekte Kandidat für ihr Vorhaben … und ein Aufreißer. Warum nur stellt der Playboy dann plötzlich Bedingungen an sie? Und woher kommen all die Gefühle?

Buch-/Reihentitel und Coverdesign
Das Cover zu „Maybe you, Finally us“ ist genau wie sein Vorgänger sehr schlicht gehalten. Der komplette Untergrund ist schwarz, während am oberen Rand einige roségoldene Blütenzweige ins Bild hineinragen. Der Titel sowie die Autorin sind mittig platziert, letztere Angabe in weißer Schriftfarbe.
„Maybe you, Finally us“ beschreibt als Titel für mich bereits ein sehr hohes Maß an emotionaler Tiefe. Übersetzt bedeutet er so viel wie „Vielleicht du, endlich wir“ und ließ mich auf eine bunte Gefühlsmischung und große Entwicklungen hoffen und irgendwie auch auf eine Geschichte, bei der man seine eigenen Entscheidungen hinterfragen muss, um ans Ziel zu gelangen. Mit diesem Band ist die „Colorado Kisses“-Dilogie leider auch schon abgeschlossen, lässt uns aber noch einmal in die wunderschöne Idylle von Telluride in Colorado reisen, passend zur Titelgebung der Reihe.

Charaktere
Ivy Rivers ist die beste Freundin von April und wir durften sie bereits im ersten Band der „Colorado Kisses“-Dilogie kennenlernen. Sie ist eine sehr starke und selbstbewusste Persönlichkeit, der es schwer fällt, anderen Menschen zu vertrauen. Gerade in Bezug auf Männer und deren Treue hegt sie große Vorurteile, weshalb sie auch oftmals ein recht zickiges Verhalten an den Tag legt. Ivy trägt einige unverheilte seelische Wunden aus ihrer Vergangenheit mit sich herum. Sie versucht sich nicht unterkriegen zu lassen, auch wenn sie es nicht immer leicht im Leben hatte. Insgesamt erschien Ivy mir stellenweise von allem etwas zu viel – zu dramatisch, zu empfindlich, zu egoistisch –, was ihren Charakter recht anstrengend hat werden lassen.
Ken McNamara ist ein absoluter Traummann, obwohl er in seiner Vergangenheit zutiefst verletzt worden ist und danach eine etwas längere Playboy-Phase ausgelebt hat. Er ist ungemein attraktiv, hat das ein oder andere Tattoo und muss sich um Geld keine Sorgen machen. Ken hat einen großen Beschützerinstinkt und ein gutes Herz. Er ist verständnisvoll, kann seine Gefühle gut ausdrücken und wünscht sich endlich die Frau seiner Träume an seiner Seite zu haben …

Schreibstil und Handlung
Der Schreibstil von Philippa L. Andersson war wieder einmal locker, leicht und durchgehend flüssig, sodass ich der Geschichte von Ivy und Ken angenehm folgen konnte und sie geradezu verschlungen haben. Die Kapitel hatten eine für mich passende Länge und ließen mich, in der Erzählperspektive der ersten Person aus den abwechselnden Sichtweisen der Protagonisten, Ivy und Ken auf ihrem Weg begleiten. Die gewählte Erzählform sorgte dafür, dass ich sowohl ihre Handlungen als auch Gedankengänge Stück für Stück nachzuvollziehen lernte und mich gut in beide Charaktere und ihre jeweilige Situation hineinversetzen konnte. Die Autorin schaffte eine wunderbare Kombination aus humorvollen Szenen, tiefgehenden Dialogen und traumhaft schönen Szenenbeschreibungen, sodass man sich geradewegs zu den einzelnen Personen nach Telluride träumen konnte.
Inhaltlich war ich zunächst davon begeistert, dass man nicht nur Ivy und Ken als Protagonisten wiedergetroffen hat, sondern auch neue Einblicke in das nun gemeinsame Leben von April und Cole gewinnen konnte. Aber natürlich ging es in „Maybe you, Finally us“ hauptsächlich um Ivy und Ken. Die beiden tanzen seit längerer Zeit umeinander herum, ohne dass Ivy bereit ist der Sache zwischen ihnen eine Chance zu geben. Hinzu kommt ein für sie überraschendes und vor allem schwieriges gesundheitliches Thema, was sie ihre Einstellung überdenken lässt … Ich möchte nicht spoilern, worum es sich bei diesem Themenbereich handelt, kann allerdings sagen, dass dieser auf angemessene Art und Weise ausgearbeitet wurde. Intensive Gefühle wurden zwar übermittelt, aber gleichzeitig nicht zu schwer, dass man sich davon hätte erdrückt fühlen können. Da ist ein sehr angenehmer Bogen gelungen, auch wenn ich persönlich gerne noch ein paar mehr Informationen darüber gehabt hätte – allerdings vermute ich, dass dann vielleicht der Fokus der Geschichte verschoben worden wäre. Mit Ivy und Ken haben wir eine Liebesgeschichte begleiten dürfen, bei der sich nur schwer differenzieren ließ, ob es sich nun um Enemies-to-Lovers oder doch um Friends-to-Lovers handelt, aber wahrscheinlich wissen die beiden das selbst nicht so genau. Ivy war schließlich, wie in den Charakterbeschreibungen bereits angemerkt, nicht die einfachste Persönlichkeit, was einen gemeinsamen Nenner zu finden teilweise wirklich schwer gemacht hat. Aus diesem Grund hat mir Ken stellenweise auch echt leidgetan und ich bin sehr froh, dass Ivy letztendlich doch eine gute Entwicklung hingelegt hat. Insgesamt war ihre Geschichte eine regelrechte Achterbahnfahrt der Gefühle. Das Hitzige Schlagabtäusche und knisternde Momente ließen die Funken förmlich sprühen und haben eine Handlung erschaffen, bei der man als Leser das Buch kaum aus der Hand legen konnte.

Fazit
Eine angenehm romantische, leicht erotisch angehauchte Lovestory mit ernstem Thema und traumhaft winterlichem Setting. Einzig Protagonistin Ivy war stark gewöhnungsbedürftig, weshalb es für ihr Verhalten leider Abzüge gegeben hat. Trotzdem freue ich mich immer auf neue Bücher der Autorin! 😊

Bewertung: 4  von 5 Sternen

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere