Cover-Bild Tränenrot
(7)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: edition oberkassel
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: zeitgenössisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 300
  • Ersterscheinung: 17.06.2021
  • ISBN: 9783958132344
Ralf Gebhardt

Tränenrot

#MitteldeutschlandTHRILLER
Gleich ihr erster Streifendienst stellt die jungen Polizistinnen Sophie Schellenberg und Nicole Wolff vor gewaltige Probleme. Als sie auf dem Parkplatz eines halleschen Einkaufscenters eine Leiche im Kofferraum eines PKWs finden und auf eigene Faust einem Verdacht folgen, ahnen sie nicht, was es mit dem Italiener Luca Pacano auf sich hat. Sophie hat sich ausgerechnet in ihn verliebt. Schnell geraten sie immer tiefer in die Fänge der Mafia, werden mit Schutzgelderpressung und Drogen konfrontiert. Schließlich erhalten sie ein „Angebot, das sie nicht ablehnen können“: Durch Informationen aus der kriminellen Szene würden sie schnell Polizeikarriere machen, wenn sie sich auf die Seite der Familie Pacano stellen. Die beiden Freundinnen bitten um Bedenkzeit, obwohl Nicole zu diesem Zeitpunkt bereits Lucas Freund Rajko verfallen ist. Als sie eine Party besuchen, auf der sie Luca und Rajko treffen, eskaliert die Situation. Das, was dann passiert, übersteigt ihr Vorstellungsvermögen: Im Strudel des Bösen werden sie selbst von Jägerinnen zu Gejagten …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2021

Die Hölle in Halle

0

Ein sehr packender Thriller, den man in kurzer Zeit lesen kann, denn schnell will der Leser erfahren, wie es weitergeht und ob die Protagonisten, im wahrsten Sinne des Wortes, noch zu retten sind.

Zwei ...

Ein sehr packender Thriller, den man in kurzer Zeit lesen kann, denn schnell will der Leser erfahren, wie es weitergeht und ob die Protagonisten, im wahrsten Sinne des Wortes, noch zu retten sind.

Zwei junge Polizistinnen, die noch ganz am Anfang ihres Berufslebens stehen, erleben innerhalb kürzester Zeit so viel Grausamkeit wie andere Kollegen im ganzen Leben nicht.

Sophie und Nicole geraten in die Fänge der Mafia, und nicht nur sie beide. Ehe sie es realisieren, ist ihr Leben schon fast vorbei. Aber es gibt auch noch ein Fünkchen Hoffnung. Die Polizei ist ebenfalls gut organisiert, es gibt viele sehr gute und mutige Leute. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt.

Spannung pur und eine interessante Geschichte dahinter, wieder ein prima Buch des Autors.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.07.2021

Tränenrot

0

Wieder einmal ein packender Krimi was unter der Haut geht. Sehr ausgezeichnet geschrieben und einwandfrei recherchiert. Der Schreibstil ist gut verständlich und das Buch läßt sich sehr schnell lesen. Die ...

Wieder einmal ein packender Krimi was unter der Haut geht. Sehr ausgezeichnet geschrieben und einwandfrei recherchiert. Der Schreibstil ist gut verständlich und das Buch läßt sich sehr schnell lesen. Die Charaktere sind gut beschrieben und die Handlungen sind auch nachvollziehbar.
Dieses mal geht es nicht um den bekannten Kommissar Störmer, der nur am rande einen kleinen Auftritt hat, sondern um zwei junge und noch sehr naive Polizistinen. Diese geraten in den Kreisen der Mafia und lehnen deren Angebot ab, was zu ihren Verhängnis wird.
Der Leser wird in der Welt der Mafia eingeführt die nicht zimperlich ist. Manche Szenen sind ziemlich brutal beschrieben, also nichts für schwache Nerven. Aber passen gut in dieser Geschichte rein. Es sind einige Szenen mit drin wo man das schaudern bekommen kann. Der Autor verpackt aber das ganze gut und man kann es weg stecken und ist einfach nur gefangen davon in denAbgrund des Bösen mit rein gezogen zu werden. Denn zum Schluß kommt es eh immer alles anders als man denkt.
Ich denke mal das man noch einmal was von den zwei Polizistinnen lesen wird. Wie sie sich gemacht haben und wie ihr Charakter geworden ist. Denn sie haben hier viel lernen und weg stecken müssen.
Für mich wieder ein tolles, spannendes Buch und ich kann diesen Krimi für alle Leser/innen empfehlen die diese Art von Geschichten mögen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 13.07.2021

Tränenrot

0

Ich bin ein Fan dieses Autors und es ist bereits das vierte Buch von ihm, das ich gelesen habe. Und ich muß sagen: Ich bin wieder total geflasht und ich wurde nicht enttäuscht. Schon das Cover mit dem ...

Ich bin ein Fan dieses Autors und es ist bereits das vierte Buch von ihm, das ich gelesen habe. Und ich muß sagen: Ich bin wieder total geflasht und ich wurde nicht enttäuscht. Schon das Cover mit dem typisch roten Rücken läßt erkennen, wer den Krimi geschrieben hat. Diesmal geht es um die beiden jungen Polizistinnen Sophie und Nicole. Bei einem ihrer ersten Einsätze finden sie einen Toten im Kofferraum eines Autos. Doch bevor sie richtig ermitteln können, machen sie Bekanntschaft mit den smarten jungen Männern Luca und Rajko. Sie werden auf eine exclusive Party eingeladen und sind begeistert. Was sie nicht wissen: Sie sind in die Fänge das Mafiabosses geraten, der überall nur der Don genannt wird. Luca ist sei Sohn und Rajko seine rechte Hand. Dann wird den beiden Polizistinnen ein zweifelhaftes Angebot gemacht. Als sie nicht sofort zustimmen, beginnt für die beiden jungen Frauen ein Leidensweg, der kein Ende zu nehmen scheint. Das Buch ist derart spannend, dass man es nicht mehr aus der Hand legen kann. Der Spannungsbogen steigert sich von Kapitel zu Kapitel und einige Szenen sind so brutal beschrieben, dass es nichts für zartbeseitete Personen gedacht ist. Und auch der altbekannte Kommissar Störmer hat hier einen Gastauftritt. Die Kapitel sind nicht zu lang und die Sprache ist gut verständlich, es läßt sich schnell und leicht lesen, nicht zuletzt auch, weil man wissen will, was als nächstes hier abgeht. Ein gutdurchdachter Krimi, der uns ins Mafiamilieu bringt, wo Schutzgeld und Drogenhandel an der Tagesordnung sind und der Pate das sagen hat. Unterhaltung, wie es spannender nicht sein kann.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.07.2021

Alles für die Familie

0

Tränenrot ist ein Regionalkrimi des Autors Ralf Gebhardt. Der Autor lässt zwei junge Polizistinnen in Konflikt mit der Mafia kommen. Komplett naiv und unschuldig geraten Sophie und Nicole ins Visier der ...

Tränenrot ist ein Regionalkrimi des Autors Ralf Gebhardt. Der Autor lässt zwei junge Polizistinnen in Konflikt mit der Mafia kommen. Komplett naiv und unschuldig geraten Sophie und Nicole ins Visier der Mafia und kommen so in eine gefährliche Lage.

Der Autor schildert die Ereignisse interessant und spannend. Die Geschichte fesselte mich von Anfang an und die drastischen Schilderungen der Handlungen der einzelnen Handlanger der Familie Pacano waren für mich teilweise grenzwertig. Die Ereignisse überschlagen sich zum Ende der Geschichte, die für einige der Charaktere nicht gut endet.

Die Geschichte ist nichts für nebenbei, da man gerade bei den Dialogen leicht den Überblick verliert, wer was gesagt hat. Da wäre eine klarere Abgrenzung der einzelnen Personen hilfreich gewesen.

Insgesamt ein spannender und gut lesbarer Regionalkrimi mit starken Charakteren über die man gerne mehr lesen möchte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2021

Packender Thriller um zwei junge Streifenpolizistinnen, die ins Visier der Mafia geraten

0

In diesem Thriller schickt der Autor Ralf Gebhardt nach drei Bänden seiner Reihe um Kriminalhauptkommissar Richard Störmer aus Halle nun zwei neue Hauptfiguren ins Rennen. Fans von Richard Störmer müssen ...

In diesem Thriller schickt der Autor Ralf Gebhardt nach drei Bänden seiner Reihe um Kriminalhauptkommissar Richard Störmer aus Halle nun zwei neue Hauptfiguren ins Rennen. Fans von Richard Störmer müssen dabei aber keine Entzugserscheinungen befürchten, der eigenwillige Ermittler wirkt hier in einer durchaus tragenden Nebenrolle mit.

Gleich bei ihrer ersten Schicht werden die frischgebackenen Streifenpolizistinnen Sophie Schellenberg und Nicole Wolff mit einer Leiche im Kofferraum eines abgestellten Wagens konfrontiert und erhalten so erste Einblicke in die Methoden des Mafia-Ablegers, der in Halle sein Unwesen treibt und seinen Einfluss noch ausbauen will. Kurz darauf werden sie in eine perfide Romeo-Falle gelockt und erhalten ein mehr als unmoralisches Angebot, das auch direkt mit unmissverständlichen Drohungen untermauert wird. Sollen sie sich wirklich in den Dienst der Familie Pavone stellen und dadurch ihre Karriere fördern oder gibt es für die beiden Polizistinnen doch noch einen Ausweg aus dieser verzweifelten Situation ? Die Suche nach einer Lösung führt die beiden Frauen mitten durch die Hölle.

Der Autor legt hier von Beginn an ein hohes Tempo vor und konnte mich mit seinem packenden Schreibstil auch schnell in den Bann der insgesamt gut aufgebauten Geschichte ziehen. In Sachen Gewalt und Brutalität lässt der Autor dabei wenig bis nichts aus, insbesondere seinen beiden Hauptfiguren verlangt er hier schon einiges ab. Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Neben den beiden Polizistinnen stehen hier vor allem Luca Pavone, der Sohn des örtlichen Mafiapaten, und sein Freund Rajko im Vordergrund und sie bekommen zwischendurch sogar den größeren Part in der Geschichte zugewiesen, bevor im krachenden Showdown auch Sophie und Nicole wieder ordentlich mitmischen. An einigen Stellen wirkt der Plot aber doch ein wenig überfrachtet. So werden in der ersten Hälfte einige Nebenstränge entwickelt, die dann im späteren Verlauf keine große Rolle mehr spielen. Hier wäre es vielleicht besser gewesen, sich stärker auf den wesentlich überzeugender geratenen Hauptstrang zu konzentrieren.

In Sachen Spannung und Dramatik bleiben hier keine Wünsche offen, die leichten Schwächen im Plot konnten mein Lesevergnügen insgesamt auch nur wenig trüben, so das am Ende doch die positiven Eindrücke bei weitem überwiegen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere