Cover-Bild Rache ist honigsüß

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Athesia Tappeiner Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Klassisch
  • Genre: Krimis & Thriller / Sonstige Spannungsromane
  • Seitenzahl: 232
  • Ersterscheinung: 30.06.2017
  • ISBN: 9788868391904
Ralph Neubauer

Rache ist honigsüß

Südtirolkrimi Band 1
Ein dubioser Unfall im Dorf Tisens, hinter dem sich eine Geschichte verbirgt, die tief in der Vergangenheit Südtirols wurzelt … Commissario Fabio Fameo aus Rom, abkommandiert nach Bozen, der zunächst unbeholfen durch sein neues Revier stolpert bevor sein kriminalistischer Scharfsinn die Hintergründe dieses Falles zu Tage fördert … Sein neuer Partner und eine neue Liebe, die ihm helfen, Südtirol und seine Menschen zu verstehen und zu schätzen … Der Südtirolkrimi, der Sie nicht mehr loslässt!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.05.2018

Fameo gewöhnt sich ein

0

Dies ist der erste Band einer ganzen Reihe von Südtirol-Krimis rund um Commissario Fabio Fameo. Ich habe es genossen, in den Seiten authentisch die wunderschönen Gegenden wiederzufinden, in denen ich schon ...

Dies ist der erste Band einer ganzen Reihe von Südtirol-Krimis rund um Commissario Fabio Fameo. Ich habe es genossen, in den Seiten authentisch die wunderschönen Gegenden wiederzufinden, in denen ich schon herrliche Urlaube verlebt habe.

Fameo ist frisch aus der Hauptstadt ins beschauliche Bozen weggelobt worden, weil er allzu eifrig und erfolgreich in einflussreichen Kreisen Korruption aufgedeckt hat. Hier im Südtiroler Kommissariat herrscht eine recht träge Gangart, eine laxe Arbeitsmoral, und maximal etwas Kleinkriminalität können Fameos Arbeitstag einen Hauch von Spannung verleihen. Nur um sich einen Überblick über seine Einsatzregion zu verschaffen, treibt es den Commissario raus in das abgelegene Dorf Tisens. Hier gab es einen scheinbaren Bagatell-Unfall mit einem Trecker. Fast ungewollt verstrickt sich Fameo in diesen Fall, der ungeahnte Dimensionen annimmt. Auch weil die Apothekerin im Nachbarort ein fesches Maderl ist, kommt er immer wieder gern zu weiteren Ermittlungen hier her. Der Leser darf außerdem an seinen kulinarischen Entdeckungen teilhaben, was perfekt zu den schönen Landschaftsbeschreibungen passt. Man erfährt nebenbei dann auch noch einiges zu den geschichtlichen Hintergründen und den Eigenarten der Südtiroler. "Rache ist honigsüß" ist somit ein rundum spannender und zugleich informativer Regionalkrimi.

Veröffentlicht am 23.07.2017

charmanter Krimi

0

Rache ist honigsüß von Ralph Neubauer

In Bozen schiebt man auf dem Kommissariat eine eher ruhige Kugel. Erstaunt bemerkt dies Commissario Fabio Fameo sofort nach seiner Strafversetzung aus Rom. Ein seltsamer ...

Rache ist honigsüß von Ralph Neubauer

In Bozen schiebt man auf dem Kommissariat eine eher ruhige Kugel. Erstaunt bemerkt dies Commissario Fabio Fameo sofort nach seiner Strafversetzung aus Rom. Ein seltsamer und tödlicher Unfall eines 87 jährigen Bauern, der mit seinem Traktor unterwegs war zu seinem täglichen Schöppchen, wird Fabios erster Fall. Aber er soll nicht der einzige Tote gewesen sein. Hinter diesen Taten schwelt eine Rache, die aus den Tiefen der Vergangenheit kommt und deckt Unrecht auf. Fabio lernt in Südtirol nicht nur die Liebe seines Lebens kennen, sondern er gewinnt auch auf außergewöhnliche Art Zugang zu den Südtirolern. Wie von selbst kommt das Verständnis zu ihrer Geschichte, er sieht die Schönheit des Landes und genießt die kulinarischen Vorzüge der Region.

Die Handlung des Krimis und die Aufklärung zieht sich locker und durchaus spannend durch die ganze Handlung. Ganz nebenbei wird die Geschichte des Landes anschaulich eingeflochten, die Südtiroler als ein stolzes Volk. Aber auch in diesen Gebieten hat Korruption und Macht schon Einzug gehalten. Beeindruckend ist die Kulisse geschildert, riesige Bergmassive, winzige Dörfer, steile Hänge, Abgeschiedenheit. Das gibt dem Krimi das gewisse Flair, warum ich ihn nicht aus der Hand legen wollte und er mich überzeugt und beeindruckt hat. Fabio Fameo ist ein charmanter und ausgeglichener Zeitgenosse und ein Ermittler ohne tragischen familiären Hintergrund. Dieser Krimi ist mit Gefühl und Warmherzigkeit geschrieben, und steckt voller uralter Geheimnisse. Ein guter Neustart der Südtiroler Krimireihe und der Titel ist der Handlung entsprechend treffend gewählt. Die Auflösung am Ende ist überraschend und gelungen. Ein feiner Krimi, der mir keine Gänsehaut beschert und unblutig verläuft, aber mich dafür charmant und unterhaltsam bis zum Ende begleitet. Wer interessiert ist, wie sich das deutsche und italienische Polizeisystem unterscheidet, findet im Anhang dafür eine passende Erklärung, sowie weitere bisher erschienene Südtirolkrimis.

Veröffentlicht am 17.07.2017

Guter Start in die Krimireihe

0

Erster Teil einer schon recht stattlichen Reihe um einen sehr sympathischer Commissario, der einen gewissen Reiz hat. Man hat diesen Ermittler gut vor Augen und besonders seine kulinarischen Vorlieben ...

Erster Teil einer schon recht stattlichen Reihe um einen sehr sympathischer Commissario, der einen gewissen Reiz hat. Man hat diesen Ermittler gut vor Augen und besonders seine kulinarischen Vorlieben sind hier gut dargestellt, das macht Freude und natürlich auch Appetit beim Lesen.

Commisario Fameo kommt nach Bozen, das eher unfreiwillig, und muss hier seinen ersten Fall lösen, gleich eine ganze Mordserie, der sich richtig spannend gestaltet und weit in die Vergangenheit führt.
Lust auf die nächsten fälle, Südtirol und Krimifreunde sind hier gleichermaßen angesprochen. Kann man sogar gut als Reiseführer benutzen.

Veröffentlicht am 11.07.2017

Toller Sommer-Krimi aus Südtiriol

0

Fabio Fameo ist der neue Commissario von Bozen. Als alle das heiße Bozen am Wochenende verlassen, entscheidet sich Fabio Fameo Bozen auch zu verlassen. Er hat über einen dubiosen Todesfall in Prissian ...

Fabio Fameo ist der neue Commissario von Bozen. Als alle das heiße Bozen am Wochenende verlassen, entscheidet sich Fabio Fameo Bozen auch zu verlassen. Er hat über einen dubiosen Todesfall in Prissian gelesen. Diesen Fall will er sich genauer untersuchen. Bei den Ermittlungen stößt er auf dunkle Geheimnisse der Südtiroler Geschichte. Zum Glück trifft er auf neue Freunde und eine neue Liebe, die ihm helfen. Wird er den Fall lösen?


Die Geschichte ist gut geschrieben und ich bin sehr gut in die Geschichte gekommen. Der Schreibstiel ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere der einzelnen Personen waren sehr bildlich geschrieben und ich habe mich gleich in den sympathischen Commissario verliebt. Genauso Elisabeth, der Sizilianer und Georg haben mir sehr gut gefallen. Der Autor beschreibt sehr bildlich die Kulisse von Prissian und seiner Umgebung. Am liebsten wäre ich auch dort und würde mit ermitteln. Man merkt der Autor liebt, wie ich, diese Landschaft und die Leser die Südtirol noch nicht kennen, werden neugierig auf die schöne Landschaft.


Während der Ermittlung der Mordfälle, erfahren wir einiges über die Südtiroler Geschichte und Kultur. Die Spannung steigt sich bis Ende der Geschichte. Auch das überraschende Ende gefällt mir sehr gut. Ich bin gespannt ob die weiteren Bände genauso gut sind.