Profilbild von Odenwaldwurm

Odenwaldwurm

Lesejury Star
offline

Odenwaldwurm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Odenwaldwurm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2021

Spannender Thriller

Der Tod kommt auf Bestellung
0

Das Team um Hauptkommissar Rabe muss sich in diesem Fall um den weltweit organisierten Organhandel kümmern, der mit kriminellsten Methoden, bis hin zu Mord, in seinem Verantwortungsbereich betrieben wird. ...

Das Team um Hauptkommissar Rabe muss sich in diesem Fall um den weltweit organisierten Organhandel kümmern, der mit kriminellsten Methoden, bis hin zu Mord, in seinem Verantwortungsbereich betrieben wird.

Doch diese Recherchen laufen parallel zu der Bedrohung seiner Familie durch die rachsüchtige Russenmafia. (Klappcovertext vom Buch)

Wie immer erwartet euch bei dieser Buchreihe ein spannendes Buch. Jedes Buch dieser Reihe kann einzeln gelesen werden. Aber ich empfehle alle 5 Bände, weil alle sehr spannend und interessant zu lesen sind.

Ich bin gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind gut dargestellt. In diesem Thriller geht es um Menschenhandel und Organhandel. Es gibt viele Verdächtige und wieder einmal hatte ich den Täter nicht richtig im Verdacht. Wie kommen nur Menschen auf so eine Idee wegen Geld zu bekommen. Von der ersten bis zu letzten Seite ist wieder eine tolle Spannung, so dass ich das Buch nicht aus den Händen legen konnte.

Für mich wieder ein sehr gelungener Krimi vom Autor, dass ich nur empfehlen kann zu lesen. Viel Spaß beim Lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Eine tolle Reise für das bayrische Franken

Franken Reiseführer Michael Müller Verlag
0

Ich war total gespannt auf den Reiseführer, da ich einen Teil von Franken schon sehr gut kenne, weil es die Heimat meiner Kindheit ist. Der Reiseführer konnte mich total überzeugen. Die Informationen und ...

Ich war total gespannt auf den Reiseführer, da ich einen Teil von Franken schon sehr gut kenne, weil es die Heimat meiner Kindheit ist. Der Reiseführer konnte mich total überzeugen. Die Informationen und die 219 Fotos der mit Landschaft und Sehenswürdigkeiten sind sehr gelungen und informativ und auch für Leute die Franken schon kennen. Ich fand sogar neues Informationen von meiner alten Heimat. Wobei ich sagen muss Franken ist so groß, das man immer wieder etwas neue finden kann. Wobei hier nur über das bayrische Franken geschrieben wird.

Aber jetzt genauer zum Buch,. Der strukturiete Aufbau ist gut gelungen. und wird mit den 43 Katen gut unterstützt. Franken ersteckt sich von Weste Spessart, Fränkische Schweiz bis in den Osten in das Fichtelgebirge. Vom Norden der Hohe Rhöne, Steigerwald bis Mittelfranken im Süden. Die Leser werden an alle Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte, Restaurants, Touren, oder Freizeitmöglichkeiten geführt, die sehr gut recherchiert wurden. Die Landschaft bietet für jeden etwas con den Fränkischen Seenland,, der Romatischen- wie auch der Burgenstraße., Großstädte wie Nürnberg oder Würzburg, Kulturelles für Geist (Museum, Burgen) und Gaumen (Bier, deftiges leckeres Essen), tolle Landschaften und auch für die Sportlichen wird viel geboten von klettern, wandern, segeln, reiten und noch viel mehr. Aber nicht nur für erwachse ist Franken eine Reise wehrt, Franken ist auch ein Paradies für Familienurlauber. Das uns der Autor mit dem Buch gut mit seinen Vorschlägen zeigt Der Franken-Reiseführer ist gespickt mit Adressen und Geheimtipps für klein und groß.

Ich kann den Reiseführer Franken nur sehr empfehlen, er ist eine Pflichtlektüre bei einer Reise in das bayrische Franken.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 03.01.2021

Oberammergau Krimi

Tod in Oberammergau
0

Schwarzhumorig und herrlich schonungslos – der neue Fall für die Kult-Detektive Bär und Marlein.
Auf dem »Heiligen Berg der Franken« geschieht ein bizarrer Ritualmord – die einzigen Tatverdächtigen: Hobbydetektiv ...

Schwarzhumorig und herrlich schonungslos – der neue Fall für die Kult-Detektive Bär und Marlein.
Auf dem »Heiligen Berg der Franken« geschieht ein bizarrer Ritualmord – die einzigen Tatverdächtigen: Hobbydetektiv Emil Bär und Privatdetektiv Philipp Marlein. Von der Polizei und dem wahren Täter gejagt, versuchen sie, ihre Unschuld zu beweisen, und stoßen dabei auf ein sensationelles Geheimnis um die Kreuzigung und Auferstehung Jesu Christi. Die Spur führt die beiden schließlich mitten in die weltberühmten Passionsspiele in Oberammergau ... und in einen tödlichen Showdown auf offener Bühne. (Klappcovertext vom Buch)

Für mich war es das erst Buch von der Oberammergau Krimireihe. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen. Das Thema passt auch sehr gut nach Oberammergau mit Jesus und das Geheimnis um ihn. Das dies der Kirche und ihre Gläubigen nicht passt ist doch jedem klar. Dabei ist ein Toter zu beklagen. Dabei werden die Kult-Detektive Bär und Marlein verdächtigt. Sie versuchen deshalb den Fall selber zu lösen und sich zu entlasten. Mich hat der Krimi sehr gut unterhalten, auch wenn nicht alles ganz realistisch ist. Deshalb der 1/2 Stern Abzug, somit 4,5 Sterne. Aber sonst kann ich den Krimi nur logen und eine Leseempfehlung aussprechen. Ich bin schon sehr neugierig auf weitere Fälle von den Kult-Detektive Bär und Marlein.. .

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Eifel Krimi

Sturm über der Eifel
0

Am Goloring, einem keltischen Heiligtum in der Eifel, wird ein Mann erstochen aufgefunden. Er trägt Fellkleidung und ist barfuß. Handelt es sich um einen Ritualmord? Erste Ermittlungen zeigen, dass der ...

Am Goloring, einem keltischen Heiligtum in der Eifel, wird ein Mann erstochen aufgefunden. Er trägt Fellkleidung und ist barfuß. Handelt es sich um einen Ritualmord? Erste Ermittlungen zeigen, dass der Tote als Schamane tätig war. Ella Dorn, selbst als »Eifelhexe« verschrien, kannte den Mann und hatte in ihm eine verwandte Seele gefunden. Erschüttert beginnt sie, seine Vergangenheit zu erforschen. Doch je näher sie seinem Geheimnis kommt, desto mehr bringt sie sich selbst in Gefahr. (Klappcovertext vom Buch)

Der Schreibstil ist gut zu lesen. Die Charaktere sind gut dargestellt, nur wurde ich nicht ganz mit den Personen warm. Deshalb hatte ich auch etwas Probleme den Text sehr flüssig zu lesen. Aber nach dem ich das Buch auch nicht am Stück lesen wollte, war dann alles gut. Da die Geschichte mit den Eifelbeschreibungen gut waren. Besonders der Schluss hat mir sehr gut gefallen. Deshalb gebe ich dem Buch 4,5 Sterne und kann es zum Lesen empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2021

Asterix: Hörbuch und Drehbuch in einem Heft

Asterix - Der Goldene Hinkelstein
0

Dieses illustrierte Bilderbuch ist eine kleine Sensation:
Es handelt sich um ein Asterix-Abenteuer von 1967 mit Texten von René Goscinny und Zeichnungen von Albert Uderzo, das bisher noch nie als Buch ...

Dieses illustrierte Bilderbuch ist eine kleine Sensation:
Es handelt sich um ein Asterix-Abenteuer von 1967 mit Texten von René Goscinny und Zeichnungen von Albert Uderzo, das bisher noch nie als Buch veröffentlicht wurde!
Das ganze Dorf ist in Aufruhr: Troubadix hat beschlossen, am legendären Gesangswettbewerb für die Barden Galliens teilzunehmen. Der Gewinner des Wettbewerbs wird traditionell mit dem goldenen Hinkelstein ausgezeichnet. Weil auch die Römer großes Interesse an diesem Wettbewerb haben, werden Asterix und Obelix beauftragt, Troubadix zu seinem Schutz begleiten. Sie dürfen ihm nicht von der Seite weichen – koste es, was es wolle!
Das einzigartige Abenteuer wurde 1967 in Frankreich als Schallplatte mit Begleitheft veröffentlicht, jedoch niemals als Album und noch nie in deutscher Sprache! Für heutige Leser hat die Geschichte echten Seltenheitswert: Die Story ist von René Goscinny mit dem für ihn typischen Witz und Esprit verfasst, die Zeichnungen tragen den meisterhaften und unverwechselbaren Pinselstrich Albert Uderzos.
Ende 2019 wurden die Zeichnungen, die Albert Uderzo 1967 zur Untermalung des genialen Szenarios seines Freundes anfertigte, von Uderzos treuesten Mitarbeitern und noch unter Aufsicht des im März 2020 verstorbenen Maestros höchstselbst restauriert.
Das begleitende Hörspiel findet ihr bei Spotify und Apple Music.

Was für eine tolle Idee, es handelt sich um ein Asterix Abenteuer. Die Geschichte stammt von 1967 und wurde noch nie als Comic veröffentlicht. Dieses Heft ist auch wieder keine Comic, aber trotzdem sehr interessant. Die Geschichte ist in diesem Heft wie ein Drehbuch aufgebaut und zugleich kann man die Geschichte in Internet, Dank QR-Code, hören. Der Schreibstil ist gut und flüssig zu lesen und zu hören. Die Charaktere sind gut dargestellt. Aber sehr gut haben mir die großen Bilder von Asterix und seinen Freunden gefallen die alle eine Seite groß sind. Die Geschichte dreht sich um Troubadix, aber Asterix und Obelix kommen auch nicht zu kurz.

Von mir eine Empfehlung für die alte wieder neu aufgelegte Geschichte. Wer nur Comics von Asterix lesen will, ist hier nicht richtig und sollte die Hände davon lassen. Aber richtige Fan und neugierige Asterix Fans sind hier genau richtig.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere