Profilbild von Odenwaldwurm

Odenwaldwurm

Lesejury Star
offline

Odenwaldwurm ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Odenwaldwurm über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2017

Einfach einen tolle, spannende, geheimnisvolle Fantasy-Reihe

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt
4 0

Samir auch genannt Sam will kein Dieb mehr sein und ändert sein Leben. Durch eine List gelingt es ihm in die Wachen des Königs aufgenommen zu werden. Sein Wunsch war es zu den Wachen des Palastgarde zu ...

Samir auch genannt Sam will kein Dieb mehr sein und ändert sein Leben. Durch eine List gelingt es ihm in die Wachen des Königs aufgenommen zu werden. Sein Wunsch war es zu den Wachen des Palastgarde zu gehören. Leider klappt dieses nicht, er wird Wachter in der Bücherstadt. Die Bücherstadt liegt in unterirdischen Räumen unter den Palast. Samir ist erst nicht glücklich das er dort nur ein Tor bewachen soll. Aber er finden schnell heraus, dass dort viele Geheimnisse verborgen sind. Bald erlebt er Abenteuer an Abenteuer und er muss angst um sein Leben haben.
Ich bin sehr gut in die spannende Geschichte gekommen. Der Schreibstil ist sehr flüssig und auch sehr gut zu lesen. Die Beschreibung der verschiedenen Orte aber besonders die gigantische Bücherstadt, mit seinen vielen Wegen und gefüllten Bücherregalen, ist sehr bildlich beschrieben. Man kann sich kaum vorstellen wie viele Bücher dort lagern und ich glaubte direkt dort zu sein. Den Orientalischen Flair konnte ich so richtig in der Geschichte fühlen und erleben. Aber auch die Charaktere der Personen ist sehr bildlich und facettenreich dargestellt und man findet Sam gleich sehr sympathisch aber Kani ist eine sehr interessante Person, die mir im laufe der Geschichte ans Herz gewachsen ist. Aber auch die anderen Personen und auch Wesen, fand ich einfach nur toll beschrieben.
In der Bücherstadt gibt es viele interessanten und gefährliche Geheimnise, die wir mit Sam erkunden werden. Die Spannung in der Geschichte ist von Anfang bis Ende durchgehend da, an machen Szenen erhöht sie sich sogar noch, da fast nicht möglich ist und man möchte das Buch in einem Rutsch durchlesen. Das Ende hat mir gefallen, es bleiben noch einige Fragen offen. Aber der zweite Band wir ja folgen und die Einstimmung im letzten Kapitel ist auch schon geschrieben
Ich war schon sehr von dem Buchtitel angetan und musste einfach das Buch lesen. Aber ich wurde auch nicht enttäuscht. Das Buch ist einfach toll, besonders die vielen Fantasy reichen Ideen des Autors waren einfach toll. Ich kann das Buch nur sehr empfehlen und ist es ist ein muss für jeden Fantasy-Fan.
Die Geschichte ist der 1. Band von einer Trilogie und ich werde alle anderen Bände lesen. Der erste Band ist einfach zu gut. Der Autor schreibt schon an dem 2. Band, aber es wird noch etwas dauern bis wir ihn lesen können.

Veröffentlicht am 19.02.2018

Ein alter und neuer Kriminalfall

Totenweg
3 0

Eine junge Polizistin. Ein Kriminalhauptkommissar kurz vor der Pensionierung. Nichts verbindet sie - außer dem nie aufgeklärten Mord an einem jungen Mädchen. Für ihn ist es ein Cold Case, der ihn bis heute ...

Eine junge Polizistin. Ein Kriminalhauptkommissar kurz vor der Pensionierung. Nichts verbindet sie - außer dem nie aufgeklärten Mord an einem jungen Mädchen. Für ihn ist es ein Cold Case, der ihn bis heute nicht loslässt. Für sie: ein Albtraum ihrer Kindheit. Denn sie fand damals die Leiche und verbirgt seither ein furchtbares Geheimnis. Achtzehn Jahre hat sie geschwiegen - bis ein weiteres Verbrechen geschieht und die Vergangenheit sie einholt –

(Klappcovertext vom Buch)


Ich bin sehr gut in den spannenden Krimi gekommen. Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere und die Landschaft sind sehr gut und bildlich beschrieben. Besonders Frieda die Tochter der Apfelbauern gefällt mir sehr gut und ist sehr sympathisch. Dann gibt es noch viele weitere Personen die einen interessanten und geheimnisvolle Geschichte haben. Die Autorin bringt durch diese Personen und die Story von Anfang an bis zum Ende eine gute Spannung in die Geschichte. Sie schafft es sogar noch einmal am Ende die Spannung zu erhöhen. So das man das Buch nur kaum aus den Händen legen kann und die ganze Zeit überlegt wer wohl der Täter damals und heute wohl ist. Ich bin total begeistert wie die Autorin den Mord von ca 18 Jahre und den Überfall jetzt auf Friedas Vater verbunden hat. Aber ich muss sagen der Schluss war noch einmal ein Highlight an Spannung und ich habe mit diesem Ende nicht so gerechnet. Einfach nur toll gemacht von der Autorin. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und wie es mit Frieda so weiter gehen wird.

Das Cover mit dem Weg, passt sehr gut zu der Geschichte.


Ich kann den traumhaften Krimi nur jedem Krimi-Fan empfehlen. Hier hat die Autorin einen tollen ersten Band einer neuen Krimi-Serie geschrieben und ich finde das Buch kann sich mit vielen bekannten Krimi-Autoren messen.

Veröffentlicht am 26.09.2018

Ein gelungener zweiter Krimi

Bluthaus
2 0

Nach ihrem letzten Fall erholt sich Frida Paulsen in der Elbmarsch, als sie der Hilferuf ihrer alten Freundin Jo erreicht. Vergangene Nacht fand diese in der Marsch die Leiche einer Frau und ist nun überzeugt, ...

Nach ihrem letzten Fall erholt sich Frida Paulsen in der Elbmarsch, als sie der Hilferuf ihrer alten Freundin Jo erreicht. Vergangene Nacht fand diese in der Marsch die Leiche einer Frau und ist nun überzeugt, dass man sie des Mordes verdächtigt. Kurz darauf verschwindet Jo spurlos. Besorgt begibt sich Frida auf die Suche nach ihrer Freundin. Die Spur führt auf die Halbinsel Holnis zu einem einsam gelegenen Haus, das die Inselbewohner nur das Bluthus nennen. Vor vielen Jahren wurde dort eine Familie grausam hingerichtet - den Täter hat man nie gefunden. (Klappcovertext vom Buch)
Ich bin sehr gut in den Krimi gekommen. Der Schreibstil ist wie im ersten Band sehr gut und flüssig zu lesen. Die Charaktere sind sehr bildlich dargestellt und man meint die Personen schon lange zu kennen. Auch wenn man nur bisher ein Band mir Frida gelesen hat. Es ist auch kein Problem für Leser, die den ersten Band nicht kennen. Da alles so bildlich dargestellt wird. Die Autorin bringt gleich von Anfang an eine gute Spannung in die Geschichte. So das man von Beginn an das Buch sehr ungern auf die Seite legt. Kurz nur zum Inhalt. Frida, ein Polizistin aus Hamburg die gerade außerdienst ist, bekommt von ihrer Schulfreundin Jo einen Besuch. Aber da Frida zurzeit nicht abreitet nach dem letzten Fall, sagt Jo nicht um was es geht und verschwindet wieder. Aber in dieser Nacht passiert sehr viel. Jo wird Zeugin wie eine Frau in der Marsch brutal stirbt. Wer war nur der Täter? War es sogar Jo, die die Frau umgebracht hat? Die Polizei hat sie im Verdacht und Jo taucht unter. Was hat sie zu verbergen oder warum ist sie untergetaucht? Bangt sie auch um ihr Leben? Fragen über Fragen und Frida versucht die Fragen zu klären und ihre Freundin zu finden? Eine spannende Ermittlung von Frida und Hayerkorn, dem zuständigen Kommissar, beginnt. Werden sie Jo und die Wahrheit heraus finden? Ganz einfach sind die Ermittlungen nicht, da die Ermittler in die Vergangenheit eintauchen müssen und dann wird es auch noch gefährlich für beide. Der Schluss war das Highlight dieser Geschichte und hat mir sehr gut gefallen. Ich habe schon wieder Lust auf den dritten Band dieser Reihe, aber der muss leider warten bis nächstes Jahr. Wenn das neue Buch heraus kommt.
Ich kann den super Krimi nur empfehlen. Ich war von Anfang an gefesselt, zwar ist es kein Thriller. Aber ein sehr spannender Krimi, der auch so in Wirklichkeit so passiert sein könnte.

Veröffentlicht am 03.09.2018

Eine tolle märchenhafte Fantasygeschichte

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherkönig
2 0

Paramythia, die Bücherstadt - so heißt das riesige Bibliothekslabyrinth unterhalb der Straßen von Mythia. Dort werden nicht nur Millionen von Büchern gehütet, sondern auch gefährliche Geheimnisse. Der ...

Paramythia, die Bücherstadt - so heißt das riesige Bibliothekslabyrinth unterhalb der Straßen von Mythia. Dort werden nicht nur Millionen von Büchern gehütet, sondern auch gefährliche Geheimnisse. Der ehemaligen Dieb Sam träumt davon, Wächter des Königs zu werden. Stattdessen wurde er damit betreut, die Bibliothek zu hüten - und entdeckte in ihren flüsternden Schatten, dass die Beraterin des Königs eine Intrige gegen ihren Herrn spinnt. Doch was genau ist ihr Plan? Nur wenn Sam das herausfindet, hat er eine Chance, den König zu retten. (Klappcovertext vom Buch)

Ich kannte den ersten Band und hatte somit keine Probleme in die Story zu können. Aber da die Charaktere so gut beschrieben sind, sollte auch ein Erstleser dieser Buch Reihe keine Probleme haben. Der Schreibstil ist sehr gut und flüssig zu lesen. Da es gleich an das letzte Buch anschließt, ist auch gleich eine gute Spannung da und man will unbedingt mehr über die Bücherstadt, den Königen und den anderen märchenhaften Wesen erfahren. Man stellt sich gleich mehrere Fragen, die zum Teil auch in diesem Band beantwortet werden. Aber auf ein paar Fragen müssen wir noch auf den 3. Band warten. Können die märchenhaften Wesen befreit werden? Wird das gut gehen? ….. Am Schluss dieses Bandes, war ein super Höhepunkt. Ich war total sprachlos was mir alles erfahren haben und bin total gespannt auf den letzten Band dieser Reihe.

Wer den ersten Band dieser Reihe kennt und liebt. Für den ist es ein muss dieses Buch zu lesen. Aber alle anderen sollten sich unbedingt an das Buch wagen, die gerne Fantasygeschichten lesen. Es ist einfach nur ein tolles Buch, mit super Fantasyideen des Autors.

Veröffentlicht am 28.05.2018

Das alte London

Victorian Rebels - Mein schwarzes Herz
2 0

Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr ...

Farah Mackenzie will sich nie wieder an einen Mann binden. Zu schmerzhaft ist die Erinnerung an ihre erste Liebe Dougan. Als sie jedoch dem berüchtigten Verbrecher Dorian Blackwell begegnet, gerät ihr Leben erneut aus den Fugen. Blackwell entführt Farah nach Schottland - angeblich zu ihrem Schutz. Doch jeder Moment, den sie mit dem scheinbar so eiskalten Mann verbringt, führt sie zu einer Wahrheit, die ihr erneut das Herz zu brechen droht - (Klappcovertext vom Buch)

Ich bin sehr gut in die Story gekommen. Der Schreibstil ist sehr einfach und flüssig zu lesen. Ich bin sehr angetan von den bildlich beschriebenen Szenen. Die Charaktere sind sehr bildlich dargestellt und ich habe mich gleich in Farah verliebt. Aber auch der Charakter von Dougan und Dorian sind sehr interessant. Die Autorin bringt gleich am Anfang an eine gute Spannung in die Geschichte. So das man das Buch nicht aus den Händen legen will. Es handelt sich hier um eine sehr unterhaltsame interessante Geschichte, mit vielen Geheimnisen. Wir erfahren einiges über Farah Mackenzie, wer sie einmal war und wer sie zurzeit ist, nämlich eine Sekretärin bei Scotland Yard. Dann noch Dorian Blackwell der sich an die Spitze der Londoner Halbwelt gearbeitet hat. Warum ist Dorian Blackwell an Farah interessiert und warum hilft es ihr? Zwar kann man einige Szenen erahnen, aber die Autorin schaffte es trotzdem eine überraschenden Szenen in die Story einzubauen. Besonders gut hat mir gefallen als Farah in totes Gefahr kommt. Aber der Schluss der Geschichte. Ist noch einmal ein Höhepunkt und endet mit einem wundervollen Happy Ende.

Ich kann die historische Liebesgeschichte um Farah Mackenzie von Kerrigan Byrne nur jedem Leser empfehlen. Ein toller unterhaltsamer Sommer-Roman, bei dem es dem Leser niemals langweilig wird. Ich freue mich schon auf weitere Bände dieser Buchreihe.