Cover-Bild Skyhouse
(4)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99
inkl. MwSt
  • Verlag: epubli
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: allgemein und literarisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Seitenzahl: 360
  • Ersterscheinung: 04.11.2020
  • ISBN: 9783753116044
Robyn Labod

Skyhouse

Erbe der Menschheit
Dies ist eine Geschichte über den drohenden Zerfall der Menschheit und über Götter und Königreiche. Die Erde steht kurz vor ihrer Zerstörung. Nur acht Wächter, füreinander geschaffen und gesegnet mit besonderen Gaben, können dieses Unheil abwenden.

Cassia ist eine von ihnen. Behütet aufgewachsen bei ihrer Großtante, ahnt sie nichts von der großen Gefahr, in der sie schwebt. Ihrem unbeschwerten Leben als Buchhändlerin wird ein jähes Ende gesetzt, als eine Offenbarung ihre wahre Identität hervorbringt und die Soldaten der Götter versuchen sie zu töten. Wird sie mutig genug sein, sich dem Kampf gegen die Götter anzuschließen?

HINWEIS: Diese Buchreihe ist nichts für zartbesaitete Gemüter. Es ist eine Dark Romantasy Geschichte mit mehreren Protagonisten, und aus verschiedenen Perspektiven erzählt, in der auch verschiedene sexuelle Orientierungen vorkommen, sowie Gewalt, Kraftausdrucke und der Tod.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.11.2020

Fantastische Geschichte, Charaktere, Darstellung!!

0

Vor ein paar Wochen durfte ich Skyhouse lesen. Dieses Buch ist nicht nur optisch sehr gut gelungen, auch das Innere ist wunderschön gestaltet und lässt einen schon vorab in die Geschichte eintauchen. Das ...

Vor ein paar Wochen durfte ich Skyhouse lesen. Dieses Buch ist nicht nur optisch sehr gut gelungen, auch das Innere ist wunderschön gestaltet und lässt einen schon vorab in die Geschichte eintauchen. Das Gezeichnete ist äußerst beeindruckend, auch die Wortwahl, welche gewählt wurde, und der Erzählstil eines auktorialen Erzählers ließen mich das Buch nur sehr schwer zur Seite legen. Robyns Buch Handelt nicht nur von zwei Charakteren sondern von ganzen acht bewundernswerten, vielfältigen und vielleicht auch seltsamen Persönlichkeiten.

Das Leben der Menschheit liegt in ihren Händen. Die Götter sind verschollen oder spielen jeweils verrückt, es gibt Aufstände. Die Palandine, welche jeden auf den Fersen sind, machen das Leben der meisten noch schwerer. Ein Ministerium, welches das Leben der Menschen beeinflusst, als auch Sklaverei, beherrschen die Welt von Skyhouse. Keiner von ihnen ist mit solch einem Leben einverstanden, doch um etwas zu ändern müssen sie ihre Kräfte entfesseln. Bis dahin erwartet jeden einzelnen von ihnen ein langer Weg.
Wie jeder Einzelne seine Hürden überwältigt und zu seiner selbst findet müsst ihr selbst herausfinden ;)

Die Handlung ist sehr gut gelungen. Spannend, fesselnd und nicht zu erwartende Ereignisse fanden statt. Es wurde nie langweilig oder routiniert. Jeden der Charaktere folgt sein eigenes Schicksal und somit auch andere Aufgaben, die es zu überwältigen gab. Auch das Setting, die vielen Königreiche und die Verfolgungsjagten ließen mich nicht kalt.
Die Perspektive wechselte ständig von Kapitel zu Kapitel. Erst waren wir bei dem einen Paar und schon geht das nächste Kapitel los, in dem wir die nächsten Charaktere kennenlernen. Wie ihr sehen könnt war das schon, ein ganzes hin und her, jedoch mit Nervenkitzel verbunden.

Die Charaktere sind wie schon gesagt äußerst verschieden. Die einen durften wir schon sehr gut kennenlernen, doch was sie noch beherbergen und wissen zu seien scheinen, erfahren wir erst im zweiten Band.

Die Darstellung hat mich schwer beindruck. Ich habe selten ein Buch mit diesem Ausmaß an Kunst gesehen. Illustrationen, eine Karte, versteckte Hinweise, schöne Kapitel Designs und Zitate bedeutender Persönlichkeiten zieren das Innere dieses Buches.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.11.2020

Fesselnd bis zum Cliffhanger

0

Ich durfte diese tolle Buch vorab lesen und muss sagen, ich bin wirklich begeistert.

Die Autorin schafft es, mich von der ersten Seite an zu fesseln. Die mystische Art, mit der sie einem die Welt beschreibt ...

Ich durfte diese tolle Buch vorab lesen und muss sagen, ich bin wirklich begeistert.

Die Autorin schafft es, mich von der ersten Seite an zu fesseln. Die mystische Art, mit der sie einem die Welt beschreibt und mit der man direkt einsteigt, hält sich das ganze Buch über.

Die Charaktere sind wundervoll ausgearbeitet, auch wenn ich nicht mit jedem sympathisiere. Aber genau hier liegt meiner Meinung nach die Kunst. Nicht jeder Mensch ist perfekt und wird von allen geliebt.
Ebenso die Diversität, die die Autorin wie selbstverständlich eingebaut hat, gefällt mir unglaublich gut.

Was mich gestört hat, war der teilweise nicht ganz so flüssige Schreibstil und die manchmal relativ kurzen Sätze. Es nahm mir ein bisschen den Flow heraus, ist aber nicht weiter schlimm und stört auch nur, wenn man wirklich etwas sucht, woran man sich aufhängen möchte.

Die Art und Weise wie Robyn technologischen Fortschritt mit Fantasy vermischt hat, hat mich am Anfang irritiert, das muss ich offen zugeben. Man gewöhnt sich aber mit der Zeit daran und eigentlich ist es eine echt coole Idee, zwei völlig verschiedene Dinge miteinander zu vermischen und eins draus zu machen.

Insgesamt ein sehr gelungener Trilogie-Auftakt und ich freue mich schon sehr auf die Folgebände!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.11.2020

Mein persönliches Jahreshighlight !!!!!

0

So was von der Hammer. Ich liebe dieses Buch. Es ist das erste Buch das ich lese welches gleich acht Protagonisten hat und aus noch so viel mehr Perspektiven erzählt wird. Zum Anfang muss ich ehrlich eingestehen ...

So was von der Hammer. Ich liebe dieses Buch. Es ist das erste Buch das ich lese welches gleich acht Protagonisten hat und aus noch so viel mehr Perspektiven erzählt wird. Zum Anfang muss ich ehrlich eingestehen das ich so ziemlich überfordert war. Während den erste 5 Kapiteln musste ich immer wieder nachgucken wer überhaupt wer ist und wessen Partner. Irgendwann hat man sich dann auch schon dran gewöhnt, aber das ganze ist so verstrickt und kompliziert. Ich habe mich so verwirrt wie bei Dark, der Serie, gefühlt. Die ganzen Personen mit ihren Geschichten und Leben, die alle in Verbindung zueinander stehen. Es ist so unglaublich umfangreich und umfassend. Dieses Universum ist für mich einfach unglaublich, neu und vor allem aufregend. Es stehen so viele Fragen im Raum und man begleitet acht verschiedene Personen auf ihre Reise. Dabei finden sie nicht nur ihre Partner sondern auch sich selbst. Es ist dabei sehr interessant zu sehen wie sich ihre Charaktere zu den Fähigkeiten verhalten. Da haben wir zum Beispiel Elija, der als ängstlicher Junge die Nacht darstellt und Dämonen rufen kann. Die Person widerspiegeln nämlich nur zum Teil ihre Fähigkeiten, sie sind Wunder und berühren mich zu tiefst. Ich weiß das sich das ziemlich verrückt anhört und vermutlich auch hochgestochen, aber ich liebe jeden von ihnen. Denn sie sind echt, sie haben Narben, Träume und Wünsche. Aber alle gleichen sich in dem Punkt, dass sie nicht wissen das sie Wächter sind und das sie alle gegen die Unterdrückung kämpfen. Jeder dabei auf seine Art und Weise. Am besten identifizieren kann ich mich dabei mit Cassie, weil sie einfach ein liebenswerter Bücherwurm ist. Klar ist die ab und zu naiv, aber auch so liebenswert, dass man eigentlich wissen müsste welche Göttin sie darstellt. Vermutlich ist deswegen auch Valerian mein Lieblingscharakter geworden. Da er Cassie beschützt und ab und zu auch ein echter Arsch sein kann. Diese Mischung aus Beschützerinstinkt und Mörder macht ihn irgendwie heiß. Natürlich sind die anderen Protagonisten auch mega gut, aber Cassie und Valerian bleibt mein Lieblings Paar vorerst. Denn im ersten Band wird mehr von Cassie&Valerian und Elija&Valentine erzählt als über die anderen vier. Diese kommen denn denke ich mal im zweiten Band vermehrt vor. Dazu muss ich sagen das immer genau dann die Perspektiven gewechselt wurde, als es spannend wurde, da musste ich dann immer einfach gleich weiter lesen, sonst hätte ich es nicht ausgehalten.
Was ich noch super an dem Buch finde ist das es die Themen Unterdrückung und Homosexualität aufgreift. Für mich war es neu aus sich von homosexuellen Männern zu lesen und fand es wirklich spannend. Ich war erst skeptisch, weil es einfach neu war, aber jetzt liebe ich die Charakter und finde sie passen so super zusammen. Diese Abwechslung ist einfach total neu für mich und ich fand es klasse. Genau wie die Story, auch wenn ich mir wünschen würde jetzt schon zu wissen, wieso der eine Gott sich gegen seine Geschwister gestellt hat. Ich freue mich jetzt schon auf den zweiten Teil. Was vermutlich daran liegt das es mal wieder super spannend endet. Ich könnte deswegen aber auch ausrasten, einfach weil ich wissen will wie es weitergeht. Es war halt einfach Liebe auf die erste Buchseite. Alle mal empfehlenswert und voller Spannung.

Rezension von majasbookslove(https://majasbookslove.blogspot.com/)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2020

Spannender Auftakt mit wundervollen Charakteren

0

Skyhouse ist eine wirklich spannende High Fantasy Geschichte mit super ausgearbeitetem Worldbuilding und wundervollen Charakteren. Ich bin wirklich begeistert von der Welt, die Robyn Labod hier erschaffen ...

Skyhouse ist eine wirklich spannende High Fantasy Geschichte mit super ausgearbeitetem Worldbuilding und wundervollen Charakteren. Ich bin wirklich begeistert von der Welt, die Robyn Labod hier erschaffen hat und konnte mir die einzelnen Orte sehr gut vorstellen. Auch die verschiedenen Charaktere wurden sehr schön gezeichnet. Jeder hat seine Stärken und Schwächen, was sie umso nahbarer macht.

Die Geschichten wird aus mehreren Perspektiven erzählt, was mich allerdings nicht gestört hat. Den Wechsel zwischen den Charakteren und Handlungsorten fand ich treffend und jeder Handlungsstrang hat mich sehr neugierig gemacht. Dadurch war die Geschichte dauerhaft spannend, was ich wirklich klasse fand.

Eine wundervolle Idee hat die Autorin mit besonderen Tattoos erschaffen – ich möchte hier nicht zu sehr ins Detail gehen und eventuell spoilern, aber ich fand sie wirklich sehr einzigartig!

Auch der Schreibstil von Robyn ist sehr angenehm und hat mich ganz in seinen Bann gezogen, einmal angefangen wollte ich nicht mehr aufhören. Das einzige, was mich persönlich gestört hat, war die Schnelllebigkeit in manchen Szenen. Manchmal waren mir Szenen noch zu oberflächlich oder sie waren schon vorbei, gerade als ich tief darin versunken war. Da war ich gelegentlich enttäuscht, weil ich mir einfach mehr Details gewünscht hätte.

Alles in einem fand ich das Buch aber wirklich klasse und ich bin unheimlich gespannt auf den zweiten und auch den dritten Teil dieser High Fantasy Reihe. Besonders die Charaktere haben es mir angetan und ich will unbedingt wissen, wie es mit ihnen weiter geht!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere