Cover-Bild Unter meinem Bett
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,85
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Thriller / Spannung
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 300
  • Ersterscheinung: 18.09.2020
  • ISBN: 9783966986687
Sandy Mercier

Unter meinem Bett

"Ob sie fühlt, dass ich da bin? Ob sie darauf wartet, dass ich gleich unter ihrem Bett hervorkrieche?"
Nach den schrecklichen Erlebnissen mit der "Todesküsserin" will Emma ein neues Leben beginnen. Doch so turbulent hat sie sich das nicht vorgestellt.
Gleich am ersten Arbeitstag erhält sie die Kündigung. Dann zieht auch noch die Kollegin bei ihr ein, die sie nicht ausstehen kann. Emmas Alltag gerät langsam außer Kontrolle und sie droht zurück in alte Muster zu fallen. Dabei wäre sie so gern die neue Emma. Die, die sich wehrt, das Leben genießt und sich mit Männern verabredet.
Bei all dem weiß sie nichts von der lebensbedrohlichen Gefahr, die im Dunkeln unter ihrem Bett lauert und zuschlagen wird, sobald sie endlich wieder allein ist.
Denn Emma hat inzwischen nicht nur einen Verehrer ...

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2020

Spannender Thriller! Sehr lesenswert!

0

Emma (vielleicht bereits bekannt aus „Die Todesküsserin“ von Sandy Mercier) versucht, nach traumatischen Erlebnissen, wieder so etwas wie Alltag in ihr Leben zu lassen. Doch schon am ersten Arbeitstag ...

Emma (vielleicht bereits bekannt aus „Die Todesküsserin“ von Sandy Mercier) versucht, nach traumatischen Erlebnissen, wieder so etwas wie Alltag in ihr Leben zu lassen. Doch schon am ersten Arbeitstag wird sie entlassen und eine Arbeitskollegin, die sie eigentlich nicht mag, will partout bei ihr einziehen. Eigentlich viel zu viel Unruhe. Doch soll sich das noch als Segen herausstellen, denn hinter der Aufregung in ihrem Leben lauert schon viel größeres Unheil: jemand stalkt sie, hat Kameras in der Wohnung angebracht und liegt eines Tages …unter ihrem Bett. Von da an überstürzen sich die Ereignisse und Emma gerät in einen Strudel an Ereignissen der nicht nur ihr Leben bedroht.
Meine Meinung: es fängt langsam an und steigert sich kontinuierlich. Bis zu einem sehr spannenden Showdown bei dem man gar nicht schnell genug lesen kann. Ich finde: tolle, sehr spannende Unterhaltung, logisch und mit nachvollziehbaren Charakteren – das kann nur fünf von fünf Sternen bedeuten..!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.09.2020

Das Monster unter dem Bett ist nur ein Traum oder etwa nicht?

0

„Unter meinem Bett“ von Sandy Mercier ist ein Psychothriller, wie er spannender nicht sein kann.
Emma beginnt sich ein neues Leben aufzubauen und sich ihren Ängsten entgegen zu stellen. Sie ist gerade ...

„Unter meinem Bett“ von Sandy Mercier ist ein Psychothriller, wie er spannender nicht sein kann.
Emma beginnt sich ein neues Leben aufzubauen und sich ihren Ängsten entgegen zu stellen. Sie ist gerade auf einem guten Weg, sich mit ihrem Talent als Köchin etwas aufzubauen und ihre Vergangenheit abzuschütteln. Doch da ist etwas, das will nicht loslassen.
Emma, die schon in „DieTodesküsserin“ eine Rolle spielt, versucht hier im Leben Fuß zu fassen und mit berührenden und fesselnden Worten schildert die Autorin, wie sie trotz all ihrer Ängste den Mut zum Leben nicht aufgibt und um Zufriedenheit und Glück kämpft. Was für eine Kämpfernatur wirklich in ihr steckt, wird im Verlauf des Buches mehr als deutlich. Jobverlust, Verrat durch die Mitbewohnerin – das sind Peanuts gegen den Horror, der noch auf sie wartet. Mir gefällt, wie sorgfältig die Charaktere herausgearbeitet sind. Dadurch erwachen sie beim Lesen zum Leben – leider auch das Böse. Der Leser wird in einen Strudel aus Gefühlen gestürzt. Die Geschichte wird miterlebbar. Man wird einfach hineingezogen.
Der Schreibstil der Autorin fesselt einen von der ersten bis zur letzten Seite und man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Das ist ein Thriller, so wie er sein muss und das ohne blutiges Gemetzel und fliegende Leichenteile. Wer die Todesküsserin kennt, für den ist dieses Buch ein absolutes Muss. Ich liebe Thriller und hatte hohe Erwartungen an dieses Buch. Keine davon wurde enttäuscht im Gegenteil. Ich wage zu behaupten, dass die Autorin meiner Lieblingsautorin Cody McFadyen in nichts nachsteht und hoffe auf weitere spannende Thriller von ihr.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.09.2020

Thriller mit Tiefgang

0

„Unter meinem Bett“ von Sandy Mercier ist der Nachfolgeband der „Todesküsserin“.

Nach den schrecklichen Erlebnissen mit der "Todesküsserin" will Emma ein neues Leben beginnen, doch so einfach ist das ...

„Unter meinem Bett“ von Sandy Mercier ist der Nachfolgeband der „Todesküsserin“.

Nach den schrecklichen Erlebnissen mit der "Todesküsserin" will Emma ein neues Leben beginnen, doch so einfach ist das nicht. Nachdem sie wieder arbeiten kann, werden ihr gleich wieder Steine in den Weg gelegt. Sie erhält die Kündigung und zu allem Überfluss macht sich auch noch eine Kollegin samt Hund bei ihr breit. Noch dazu eine, die nichts Besseres zu tun hat, als ständig über sie abzulästern. Wie soll das gehen? Sie droht in alte Muster zurückzufallen, lässt sich ausnutzen und verliert allmählich die Kontrolle. Dabei hatte sie doch den Plan, endlich das Leben zu genießen, sich nichts mehr gefallen zu lassen, ganz einfach normal zu leben. Bei all dem weiß sie nichts von der lebensbedrohlichen Gefahr, die im Dunkeln unter ihrem Bett lauert und zuschlagen wird, sobald sie endlich wieder allein ist. Denn Emma hat inzwischen nicht nur einen Verehrer ... "Ob sie fühlt, dass ich da bin? Ob sie darauf wartet, dass ich gleich unter ihrem Bett hervorkrieche?"

„Unter meinem Bett“ kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden. Es ist allerdings nicht verkehrt, „Die Todesküsserin“ zu kennen. Das mal nur vorab.

Sandy Mercier versteht es, Situationen so darzustellen, dass ich als Leser das Atmen vergesse. Dass ich am liebsten unter die Decke kriechen würde, um mich zu schützen. So sehr bin ich drin und lebe, ja leide mit Emma. Wie gerne möchte ich sie so manches Mal warnen, möchte ich ihr sagen, was sie tun sollte. Für mich ist es dann eine gut erzählte Geschichte, wenn ich mich mittendrin wiederfinde, was hier absolut der Fall war.

Emma fühlt sich sicher in ihrer Wohnung, in ihrer Wohlfühloase. ER erzählt von seiner Leidenschaft zu ihr, lässt mich teilhaben an seinen Gedanken, seinen kranken Phantasien. Natürlich hoffte ich, dass ER nicht dazu kommt, all dieses umzusetzen, wirklich zu tun. Und doch warte ich darauf, dass ER das macht, was er ankündigt. Ganz schön verrückt, aber als Leser weiß ich, dass da so einiges kommt, was man als normal denkender Mensch sofort zurückweisen würde. Die ganze Story ist sowas von nervenaufreibend, ich musste einfach weiterlesen. Wissen, was als nächstes geschieht. Ein spannend und sehr fesselnd geschriebener Thriller, der ernste Themen anschaulich und für jeden verständlich wiedergibt.

Das Thema der Autorin sind Frauen, die am Boden sind und sich nach oben kämpfen. Starke Frauen letztendlich. Viel Zeit hat sie sich mit diesem Buch gelassen, hat Emma zwischendurch losgelassen, um dann im richtigen Augenblick weiterzuschreiben. Und genau das merkt man dem Buch an. Stalking - ein Thema, das leider allgegenwärtig ist. Es sind leider allzu oft Frauen, die Opfer von Missbrauch werden.

Sehr gerne habe ich dieses Buch gelesen, bin ein Stück des Weges mit Emma gegangen. Es wird nicht mein letztes von Sandy Mercier gewesen sein.

Ein Thriller mit Tiefgang - eine absolute Lesempfehlung von mir.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere