Cover-Bild Throne of Glass 5: Die Sturmbezwingerin
(2)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

25,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Silberfisch
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 27.06.2019
  • ISBN: 9783745600896
Sarah J. Maas

Throne of Glass 5: Die Sturmbezwingerin

3 CDs
Ann Vielhaben (Sprecher), Michaela Link (Übersetzer)

Celaena ist in ihre Heimat zurückgekehrt, aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius. Das ist ihr wahrer Name, der Name der rechtmäßigen Königin von Terrasen. Doch der Weg auf den Thron ist noch lang, denn von allen Seiten nahen Feinde heran. Aelin muss sich nicht nur gegen den dunklen Valg-König Erawan, der ihre Welt erobern und versklaven will, behaupten, sondern auch gegen die Königin der Fae, die unsterbliche Maeve. Es wird zu einem Kampf kommen und Aelin muss sich fragen, was – oder wen – sie bereit ist zu opfern, um ihre Welt zu retten … Doch ganz gleich, was auch passiert, Rowan steht unverrückbar an ihrer Seite.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2020

ich liebe diese Reihe!

0

Sie war eine Naturgewalt. Sie war eine Katastrophe und eine Kommandantin legendärer, unsterblicher Krieger. Und wenn diese Verbündeten sich ihr nicht anschlossen … Sie wollte, dass sie an den heutigen ...

Sie war eine Naturgewalt. Sie war eine Katastrophe und eine Kommandantin legendärer, unsterblicher Krieger. Und wenn diese Verbündeten sich ihr nicht anschlossen … Sie wollte, dass sie an den heutigen Tag dachten, daran, was sie tun würde, und sich fragten, ob sie eines Tages vielleicht auch an ihren Ufern, in ihren Häfen auftauchen würde.
— S. 377

Inhalt:

Calaena ist zurückgekehrt, doch nicht als Assassine, sondern als Aelin Galathynius die
rechtmäßige Königin von Terrasen, die bereit ist zu kämpfen. Doch Aelins Feinde sind zahlreich und mächtig, auch ihre Tante Maeve, die Königin der Fae hat sich inzwischen gegen sie gewandt. Der Kampf ist unvermeidlich und Aelin muss sich fragen, welche Opfer sie zu bringen bereit ist, um die Welt zu retten.


Meinung:

Ach ja, was soll ich sagen … ich liebe diese Reihe noch immer ^-^ Ich versuche nicht zu spoilern, aber das hier ist Band 5 einer Reihe, also wird es ziemlich unvermeidlich sein!

Wir treffen auf viele bekannte Figuren wieder, die im typischen Throne of Glas Still ihre eigenen Erzählperspektiven bekommen. Für Manon, Elide und Lor¬can gibt es in diesem Band mehr Platz, was ich toll fand, denn ich liebe diese drei. Besonders Manon, sie ist einfach so ein cooler und starker Charakter und hat eine großartige Entwicklung durchgemacht. Über sie und ihre Dreizehn könnte ich noch einen ganzen Berg Bücher lesen! ♥

Sie hätte sie mehr wertschätzen sollen – diese glücklichen, ruhigen, langweiligen Augenblicke auf der Reise. Hätte jede Sekunde genießen sollen, in der sie alle zusammen gewesen waren, alle in Sicherheit.
— S. 94

Was Manon an Kampfgeist hat, hat Aelin an Aroganz und Elide an stiller Zielstrebigkeit. Das Gleichgewicht wird hier wahnsinnig gut gehalten, so dass nichts überwiegt oder zuviel wird. Denn gerade Aelin kratzt mit ihrer Art schon hin und wieder an meinen Nerven ^^

Die Charaktere sind bunt und weiter verstreut, finden aber immer weiter zusammen und mehr übereinander heraus. Das Netz, was die Autorin hier gestrickt hat ist wirklich gewaltig und erstreckt sich über historische fakten, geographische Gegebenheiten und Legenden. Es hat für mich alles, was ein gutes Fantasy Buch braucht.

»Wirklich, es ist ein Wunder, dass ihr zwei einander nicht umgebracht habt«, stellte Aedion fest.
Dorian machte sich nicht die Mühe, ihn darauf hinzuweisen , dass das praktisch unmöglich war,
wenn man bedachte, dass eine von ihnen bereits tot war. (...)
Seite 450

Fazit: Ich bin von dieser Reihe weiterhin begeistert, liebe besonders die Charaktere und ihren Zusammenhalt, aber auch den Verlauf der Handlung und das Setting.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2019

Am Ende haut es einen um

0

(Ungekürzte Lesung Audible)
Ok, da der Abstand etwas sehr groß war zwischen dem Letzten und diesem Band (zumindest bei mir) habe ich mich schwer getan, die ganzen Namen und Figuren wieder zusammenzubekommen ...

(Ungekürzte Lesung Audible)
Ok, da der Abstand etwas sehr groß war zwischen dem Letzten und diesem Band (zumindest bei mir) habe ich mich schwer getan, die ganzen Namen und Figuren wieder zusammenzubekommen (Throne of Glass Wiki hilft :D)

Deshalb habe ich es auch erstmal beiseite gelegt und nochmal von neu begonnen, als ich das Gefühl hatte es passt besser. Und ich habe es als Hörbuch gehört, was auch Vorteile hat bei der Länge :D

An die Stimme von Ann Vielhaben und die ganzen ausgesprochenen Namen musste ich mich erst gewöhnen.

Und dann hat Sarah J Maas mich wieder gefesselt !



Denn gerade zu Beginn hat man wieder das Gefühl es ist doch etwas langatmig die Reise, doch am Ende weiß man auch warum. Sarah J Maas schafft es, dass alles gesagte, alles getane nachher Sinn ergibt für das Große ganze.



Aelin und Rowan bekommen endlich ihre große Liebesgeschichte nur ist diese überschattet durch den drohenden Krieg. Aelin muss sich als angehende Königin beweisen und spielt ihre Karten, ihre Kräfte und ihre Gefallen richtig aus.

Das Buch besteht durchgehend aus Plottwists, die meist von Aelin alleine hergeführt werden.

Immer wieder war ich überrascht, gerade als ich anfing sie nicht mehr zu mögen.



Ein kleiner Punkt war, dass es mich doch sehr stark gewundert hat, dass in diesem Band gefühlt jeder seine Liebesgeschichte bekommt. Teilweise war das ein wenig too much.



Und dann kommt das große Finale und man merkt, dass nicht nur Aelin die Stränge in der Hand hat.

so lässt Sarah J Maas einen völlig zerstört am Ende zurück und man will direkt den nächsten Band lesen, den es ja Gott sei dank schon gibt.