Profilbild von CreamPuff

CreamPuff

Lesejury Profi
offline

CreamPuff ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit CreamPuff über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.11.2020

Wundervoll!

All das Ungesagte zwischen uns
0

Zuerst einmal muss ich sagen, wie sehr ich mich auf das neue Buch von Colleen Hoover gefreut habe! Zwar verbindet mich mit den meisten ihrer Bücher eine Hassliebe, aber da ich von ''All das Ungesagte zwischen ...

Zuerst einmal muss ich sagen, wie sehr ich mich auf das neue Buch von Colleen Hoover gefreut habe! Zwar verbindet mich mit den meisten ihrer Bücher eine Hassliebe, aber da ich von ''All das Ungesagte zwischen Uns'' so viel Gutes gehört habe, war ich sehr gespannt darauf, es zu lesen.
Was soll ich sagen? Ich wurde leider nicht vollständig von der Geschichte von Clara und Morgan, ihrer Mutter überzeugt.

Meine Meinung:
Die Geschichte wird aus der Perspektive von Mutter und Tochter- Morgan und Clara erzählt.
Für mich existierte von Anfang an in diesem Buch zu wenig Spannung. Als Leser weiß man alles, was die beiden Charaktere einander nich erzählen, und man wartet nur auf die nötige Kommunikation zwischen den beiden. Für mich persönlich war das zu wenig und das ist auch mein Hauptkritikpunkt an ''All das Ungesagte zwischen uns''.
Der Perspektivwechsel zwischen den beiden hat mir dafür sehr gut gefallen! Auch die beiden Charaktere waren sehr sympathisch, auch wenn ich vieles nicht nachvollziehen konnte.


Auch trotz der fehlenden Spannung hat mir das Buch sehr gut gefallen, obwohl es nicht wie erhofft ein Jahreshighlight geworden ist!

3,5/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2020

Wunderschön und einfach perfekt!

Bad At Love
0

''Bad at love'' war mein zweites und liebstes Buch der Autorin Morgane Moncomble. Bis jetzt! Denn nach diesem phänomenalen, wunderschönen Buch kann ich es kaum mehr erwarten, mehr von ihr zu lesen.

Inhalt:
Als ...

''Bad at love'' war mein zweites und liebstes Buch der Autorin Morgane Moncomble. Bis jetzt! Denn nach diesem phänomenalen, wunderschönen Buch kann ich es kaum mehr erwarten, mehr von ihr zu lesen.

Inhalt:
Als Azalées Mutter stirbt, bleibt ihr nichts anderes übrig: Sie muss nach vier Jahren zum ersten Mal in ihre Heimatstadt zurückkehren. Augenblicklich holen sie dort die schrecklichen Erinnerungen an ihre Vergangenheit ein. Doch nicht nur das: Azalée lernt auch ihren neuen Nachbarn Eden kennen. Er ist sexy und geheimnisvoll, und auch wenn sie sich geschworen hat, niemals Gefühle für einen Mann zu entwickeln, berührt er sie auf eine Weise, die ihre Welt mit jedem Tag ein bisschen mehr ins Wanken bringt...

Meine Meinung
Zuerst einmal, das Cover ist ein einziger Traum und die düsteren Farben passen perfekt zum Inhalt! Den dieser ist keineswegs fröhlich und bunt, sondern unbeschönigte Wahrheit und kalte Realität, wie schwer das Leben zuschlagen kann. Doch dies alles hat Morgane Moncomble in den schönsten Worten und dem fesselndsten Schreibstil perfekt und einfühlsam beschrieben. Allein die ersten Seiten konnten mich so packen und mitreißen, so dass ih nicht mehr aufhören konnte zu lesen.
''Bad at love'' war eine emotionale Achterbahn für mich, mit einem explosiven Höhepunkt, der mich zerstört hat!
Es wurden so viele, wichtige Themen (Mobbing, Vergewaltigung,...) angesprochen, die im echten Leben viel zu kurz kommen und kaum Beachtung bekommen. Morgande Moncomble hat es geschafft, diese Themen in ihrem Buch einzubauen und die Wahrheit zu zeigen, ohne sie zu beschönigen. Dieses Buch ist so wichtig und ich kann es jedem, wirklich JEDEM nur ans Herz legen, jedoch sollte man die Triggerwarnung am Anfang nicht unbeachtet lassen.
Die Charaktere waren ein Traum, Azalée und Eden waren tiefgründige, vielschichtige Charaktere und ich habe mich von der ersten Seite in sie verliebt.

Für mich ist ''Bad at love'' definitiv eines meiner Jahreshighlights! Danke, für dieses großartige Buch.

5 von 5 Sternen.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 13.09.2020

Ein fesselnder Auftakt!

Silver Crown - Forbidden Royals
0

Ich bin ein wirklich großer Fan von ''Royals''-Geschichten und vor allem Silver Crown gehört ab jetzt zu meinen liebsten. Die Geschichte ist keineswegs die ''typische'' Märchenstory, sondern ein Buch voller ...

Ich bin ein wirklich großer Fan von ''Royals''-Geschichten und vor allem Silver Crown gehört ab jetzt zu meinen liebsten. Die Geschichte ist keineswegs die ''typische'' Märchenstory, sondern ein Buch voller Intrigen und Geheimnissen, was die Autorin bereits im Vorwort ankündigt.

Der Einstieg ist mir sehr leicht gefallen und ich konnte mich sofort in die Welt hineinversetzen.
Man wird praktisch sofort ins Geschehen geworfen, und in eine royale Welt voll mit Drama, und einer fesselnden und düsteren Atmosphäre.

Die beiden Protagonisten konnte ich beide fast von Anfang an ins Herz schließen. Vor allem Emilia hat mir sehr gut gefallen, da sie sich für ihre Interessen einsetzt, Kontra gibt, wenn ihr etwas nicht passt, und weil sie einfach unglaublich sympathisch ist.

Von der Handlung her passiert zwar nicht allzu viel, jedoch wurde ich von Anfang an auf einer emotionalen Achterbahnfahrt mitgenommen.
Und Himmel- dieser Cliffhanger am Ende hat es in sich und ich kann das Erscheinen des zweiten Teils kaum mehr erwarten!

Julie Johnsons Schreibstil war wundervoll und ihr Buch ist ein wahres Highlight, dass ich jedem Fan von fesselnden Geschichten empfehlen kann.

4,5/5 Sterne.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 12.09.2020

Ein fesselndes und mitreißendes Finale!

Im Schatten des Drachen
0

Bevor ich mit dieser Reihe angefangen habe, hatte ich keinerlei Vorstellungen oder Erwartungen an die Bücher.
Aber das Fantasy Universum, dass Julie Kagawa mit der Schatten-Serie, und vor allem im dritten ...

Bevor ich mit dieser Reihe angefangen habe, hatte ich keinerlei Vorstellungen oder Erwartungen an die Bücher.
Aber das Fantasy Universum, dass Julie Kagawa mit der Schatten-Serie, und vor allem im dritten Teil erschaffen hat, ist ein Meisterwerk.

Julie Kagawas phänomenaler und intensiver Schreibstil konnte mich von Anfang an mitreißen und fesseln.

Der Einstieg in den dritten Teil fiel mir sehr leicht, und die Autorin hat es von Anfang an geschafft, die Auswegslosigkeit und Verzweiflung der Charaktere in Worte zu fassen. Auch die Atmosphäre ist hier um einiges düsterer, und die Charaktere Yumeko, Tatsumi und der Rest ihrer Gefährten müssen in diesem Buch die Zerstörung des Kaiserreiches abwenden.

Ich konnte die beiden Protagonisten Tatsumi und Yumeko hier noch einmal viel besser kennenlernen, und ach wie sehr ich die beiden ins Herz geschlossen habe! Die Beziehung der beiden hat sich so wundervoll weiterentwickelt und vertieft, was mir sehr gut gefallen hat.

In das Setting und den Humor von Julie Kagawa habe ich mich von Anfang verliebt und sie hat es geschafft, mich durch diese Reihe zu berühren und so oft zum Lachen zu bringen.

Für mich war ''Im Schatten des Drachen'' der perfekte Abschluss für die Reihe. Ich hätte mir kein schöneres Ende für die mitreißende, emotionale Reise meiner liebsten Charaktere vorstellen können.
Diese Reihe gehört für mich auf jeden Fall zu meinen Jahreshighlights und ich kann sie wirklich jedem ans Herz legen.

5/5 Sterne für dieses fesselnde Finale.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2020

Ein Buch für zwischendurch, aber mit wenig Tiefgang

Truly
1

Bei "Truly" handelt es sich um die Collegestudentin Andie, die nach mehreren Schicksalsschlägen endlich zu ihrer besten Freunden June nach Seattle ziehen kann, auch wenn sie einige finanzielle Probleme ...

Bei "Truly" handelt es sich um die Collegestudentin Andie, die nach mehreren Schicksalsschlägen endlich zu ihrer besten Freunden June nach Seattle ziehen kann, auch wenn sie einige finanzielle Probleme mit sich bringt.

Das Cover hat mir unglaublich gut gefallen und auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr zugesagt. Truly war das erste Buch das ich von Ava Reed gelesen habe und von daher bin ich mit hohen Erwartungen an das Buch herrangegangen.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr leicht, da der Prolog sehr gut geschrieben, und auch die Gefühle der Protagonistin gut dargestellt wurden. Andie wurde mir nach den ersten hundert Seiten immer sympathischer, auch wenn ich einige ihrer Handlungen zu übertrieben dargestellt fand und ich mich nie wirklich mit ihr identifizieren konnte.

Cooper allerding blieb mir von der ersten Seite an bis zur letzten ein leider ziemlich unsympathisches Mysterium. Ich konnte keinerlei Sympathie für ihn aufbringen, seine Handlungen blieben für mich unlogisch und allein sein Verhalten gegenüber anderen Figuren wie Andie, Mason und Jake hat mir gar nicht gefallen. Er blieb ziemlich blass und ich konnte die Liebesgeschichte zwischen Andie und Cooper gar nicht nachvollziehen.
Es war von Anfang an eine Anziehung der beiden zu spüren, allerdings nur eine körperliche, nachdem sie sich das erste Mal in die Augen gesehen hatten. Aber ich habe keine Gründe dafür gefunden, warum sie einander so toll finden und sich verliebt haben. Cooper hat bereits früh in den Kapiteln aus seiner Perspektive gesagt, das er sich in Andie verliebt hat, aber ich konnte es einfach nicht nachvollziehen, weil die beiden gar nicht miteinander kommuniziert haben.
Es gab keine Gespräche, keinerlei Kommunikation oder süße Szenen zwischen den beiden, was ich sehr schade fand.
Zudem haben June und Mason Andie und Cooper ganz schön die Show gestohlen, was der Entwicklung der beiden Hauptcharakteren überhaupt nicht gutgetan hat. Die Beziehung hat sich viel zu schnell dafür entwickelt, obwohl es kaum Handlung gab.
Cooper war ein typischer Stereotyp mit seiner Lederjacke und seiner verschlossenen Art und hätte problemlos ersetzt werden können, einfach weil es keine Momente zwischen ihm und Andie gab, die mir besonders im Gedächtnis geblieben sind.
Das Ende war ziemlich vorhersehbar und übertrieben. Im Prolog wirkte es als ginge die Welt unter, dabei war es für so einen Anfang einfach viel zu belanglos.

Mir hat leider vieles im Buch nicht gut gefallen und deswegen vergebe ich nur 3 Sterne.

  • Handlung
  • Charaktere
  • Erzählstil
  • Cover
  • Gefühl