Cover-Bild Kirschblütenmädchen
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Märchen, Mythen, Fabeln und Legenden
  • Genre: Romane & Erzählungen / Märchen & Sagen
  • Seitenzahl: 334
  • Ersterscheinung: 15.04.2021
  • ISBN: 9783966989855
Sarah Nierwitzki

Kirschblütenmädchen

Blüten-Trilogie 1
Sarah Nierwitzki (Herausgeber)

Wenn Gut und Böse plötzlich verschwimmen, wem wirst du vertrauen? Dem Ninja-Krieger, der nicht nur dein Herz in Aufruhr versetzt, sondern auch mit deinem Leben spielt – oder nur dir selbst?

Klappentext:
Von einem Fremden nach Japan entführt zu werden, war das Letzte, womit Clara gerechnet hat. Zusätzlich von ihm offenbart zu bekommen, dass er der letzten Ninja-Gilde der Welt angehört, bringt ihr Leben endgültig durcheinander. Doch Jarik und die Gilde sorgen für ihren Schutz, denn abtrünnige Ninja haben ihren Vater verschleppt und ihre Forderung ist deutlich: Clara soll im Austausch für ihn ausgeliefert werden.

Während Clara sich langsam in der für sie völlig fremden Welt einfindet, hält Jarik sie auf Abstand, obwohl das aufgeladene Kribbeln zwischen ihnen deutlich spürbar ist. Aber als Clara das Geheimnis enthüllt, das hinter Jariks abweisender Art liegt, ist durch ihn nicht nur ihr Herz in Gefahr – sondern auch ihr Leben.

Eine mysteriös-magische Liebesgeschichte mit Setting in Japan, voller knisternder Romantik, unvorhergesehener Überraschungen, Intrigen, Gut und Böse, Liebe – und vielleicht auch mit einem Happy End.

„Kirschblütenmädchen“ ist der erste Band einer Magie-Romance-Trilogie, die aufeinander aufbaut. Alle Bände der „Blüten-Trilogie“:
Band 1: Kirschblütenmädchen
Band 2: Lilienblütenjunge (Juni 2021)
Band 3: Asternblütenherz (Oktober 2021)

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.07.2021

Alles, was mein Leserherz sich wünscht. ♥

0

Clara hat nun wirklich nicht damit gerechnet, sich eines Tages in Japan zu befinden.
Entführt von einem Fremden, der ihr auch noch - zusammen mit seinen Auftraggebern - eröffnet, dass sie einer alten Gilde ...

Clara hat nun wirklich nicht damit gerechnet, sich eines Tages in Japan zu befinden.
Entführt von einem Fremden, der ihr auch noch - zusammen mit seinen Auftraggebern - eröffnet, dass sie einer alten Gilde von Ninjas angehört.
Ihr Leben gerät völlig aus den Fugen, als sie erfährt, dass ihr Vater nicht einfach nur verschwunden ist, sondern von abtrünnigen Ninjas entführt wurde. Clara soll im Austausch für ihn ausgeliefert werden, was ihr völlig absurd vorkommt.

Während sie sich notgedrungen an dsa Leben dort gewöhnt und auch ein wenig anpasst, hält einer sie auf Abstand. Ausgerechnet der, der überhaupt erst für ihre Entführung verantworlich ist.
Und was ist das überhaupt für ein blödes Kribbeln, dass dauernd auftritt, wenn er in ihrer Nähe ist? Eines von denen, die ihr Herz höher schlagen lassen?

Ich wusste, dass mir das Setting direkt gefallen würde, noch bevor ich das Buch überhaupt hätte aufschlagen können.
Und ich hatte Recht. Mit dem Thema Japan und Kirschblüten hat Sarah Nierwitzki bei mir direkt ins Schwarze getroffen.
Oder doch ins Rosane?

Der Schreibstil hat mir von Anfang an gefallen und ist unglaublich toll. Ich habe Clara und Jarik direkt ins Herz geschlossen.
Clara ist ein Mädchen, dass weiss was sie will, aber dennoch völlig aus ihrem Leben gerissen wird, als sie sich plötzlich in Japan wieder findet.
Sie ist überfordert, aber versucht sich dennoch nicht unterkriegen zu lassen. Und sich vor allem nicht von den anderen Anwesenden provozieren zu lassen, denn nicht jeder ist von ihrer Anwesenheit begeistert.
Von der Anwesenheit gewisser Menschen war ich übrigens auch nicht begeistert. kicher

Jarik ist eben .. einfach Jarik, ihr müsst ihn unbedingt selbst kennenlernen.
Aber wie war das .. Kotzbrocken bleibt Kotzbrocken, aber ich mag Kotzbrocken.
Die Geschichte hinter Jarik und Clara hat mir unglaublich gut gefallen. Obwohl das Buch erst der Auftakt der Blütentrilogie ist, beinhaltet es soviel Gefühl, Gedankenchaos und Action, dass es auf keiner Seite langweilig erscheint.

Obwohl keiner von beiden es richtig zugeben will oder kann, harmonieren sie auf eine Art und Weise miteinander, dass man das Gefühl bekommt, sie sind einfach füreinander bestimmt.
Die Nebencharaktere haben eine so tolle Ausarbeitung, dass man sie gar nicht richtig als Nebencharaktere sehen kann.
Obwohl sich die Geschichte hauptsächlich um Jarik und Clara dreht, merkt man, dass sich Sarah Nierwitzki auch um die anderen Charaktere Gedanken gemacht hat.
Sie alle stecken voller Herzblut, jeder auf seine Art. Gerade dieses Grundverschiedene hat mir sehr gefallen und ich habe sie - fast alle - regelrecht lieben gelernt.
Ich kann euch dieses Buch echt ans Herz legen.
Wenn gleich auch das Buch erst der Auftakt der Blütentrilogie ist, beinhaltet es soviel Gefühl, Gedankenchaos und Action, dass es auf keiner Seite langweilig erscheint.
Und vor allem sehr viel japanisches Setting, in das man sich einfach nur verlieben kann, wenn man es nicht schon längst ist.

Von mir gibt es definitiv eine klare Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.05.2021

Willkommen in der Gilde

0

Inhalt:

Als Clara eines Abends von einem fremden Mann entführt und nach Japan verschleppt wird und ihr außerdem offenbart wird das jener zu der letzten Ninja-Gilde der Welt angehört, kann sie es einfach ...

Inhalt:

Als Clara eines Abends von einem fremden Mann entführt und nach Japan verschleppt wird und ihr außerdem offenbart wird das jener zu der letzten Ninja-Gilde der Welt angehört, kann sie es einfach nicht fassen. Doch der Ninja Jarik erklärt ihr, dass sie unter ihrem Schutz steht, denn Abtrünnige Ninja haben ihren Vater entführt und fordern gerade sie als Austausch.

So findet sich die junge Frau langsam in der neuen Welt zurecht und wird in das Leben eingeführt. Nur Jarik hält Abstand von ihr, obwohl das Kribbeln zwischen den beiden immer mehr spürbar ist. Doch als Clara hinter das Geheimnis von Jarik kommt, ist nicht nur ihre Herz in Gefahr, sondern auch ihr Leben.

Meine Meinung:

Handlung:

Die Geschichte beginnt mit Claras Leben in Deutschland. Sie und ihr bester Freund Damien trainieren zusammen mit dem Katana. Nachdem das Training beendet ist, erwartet Clara draußen ihren Fahrer Riku, der sie wie sonst immer nach Hause bringen soll. Doch stattdessen wartet an der Fahrertür ein unnahbarer Kerl, dieser würde für Riku einspringen. Trotz Bedenken steigt Clara ein nur um kurz daraufhin betäubt und entführt zu werden. Völlig durcheinander erwacht sie in einer völlig fremden Stadt, Tokio. Dort wird sie von Falk und Jarik ihrem Entführer unterrichtet, dass jene zu der letzten Ninja-Gilde der Welt gehören und Claras Vater von Abtrünnigen entführt wurde. Als Austausch wird dafür die Tochter Clara gefordert. So schwer dass alles zu begreifen ist, muss sie nun mit den Tatsachen umgehen und lernen in der neuen Welt zurecht zu finden. Auch ist sie bereit für ihren Vater zu kämpfen und ihn um jeden Preis wieder zu bekommen. Doch eine Frage bleibt, was es mit Jarik nur auf sich hat. Er verhält sich oft sehr unnahbar und ernst, doch auch können sie das immer größer werdende Kribbeln zueinander nicht mehr leugnen.
Der Einstieg in die Geschichte hat mir sehr gut gefallen, schnell war ich in vor Ort und habe mit Clara mitgefiebert. Auch der weitere Verlauf geht zügig und spannend voran und man erfährt schließlich mehr über die Gilde, die Abtrünnigen und auch was es mit Jarik auf sich hat. So spitze sich auch die Spannung immer mehr an und das Ende hat mir wortwörtlich das Herz rausgerissen. Die letzten Seiten sind einfach nur Wow und man bleibt mit einem riesen Fragezeichen hocken. Also mehr Cliffhanger geht kaum.
Der erste Teil der Blüten-Trilogie hat mich mit seiner Handlung völlig überzeugen und abholen können und ich bin schon mehr als gespannt wie es mit Clara und Jarik weiter geht.


Charaktere:

Clara kann ich am besten mit tough und stark bezeichnen. Denn trotz der ganzen Umstände, mit denen sie zu kämpfen hat, geht sie nicht unter sondern zeigt klar ihre Meinung. Besonders ihre offene Art hat mir sofort gefallen und auch ihre Gedanken waren schlüssig für mich. Die kleinen Wortgefechte zwischen ihr und Jarik haben mich auch oft schmunzeln lassen.

Jarik ist von Anfang an sehr ruhig und bedacht und schnell erfahren wir auch sein Geheimnis. Auch seine Vergangenheit ist sehr interessant und auch schockierend. Ich konnte auch seine Gedanken und seine Handlungen nachvollziehen. Langsam erkennt man seine Entwicklung im Buch und wie er immer mehr hadert. Die Gefühle die er gegenüber Clara entwickelt sind so rein und ehrlich und haben mich auch sofort berührt.

Aber auch die weiteren Charaktere wie Falk, Bent, Ava und Damien sind so einzigartige Persönlichkeiten. Gerade Falk hat es mir angetan und ich hoffe sehr in den weiteren Bänden mehr über ihn zu erfahren ;).

Setting:

Das Setting spielt sich hauptsächlich in Japan ab. Das Quartier der Gilde wurde für mich sehr anschaulich beschrieben und ich war beim Lesen bildlich vor Ort. Aber auch die weiteren Begebenheiten in Japan sind alle sehr detailgetreu beschrieben worden. Hier erkennt man, dass sich die Autorin dabei sehr viel Mühe gemacht hat. Ich muss sagen, dass mir das Setting Japan sehr gefallen hat und gerade die Kultur auch sehr spannend ist.

Schreibstil:

Dieser ist einfach nur unglaublich mitreißend, emotional, aufregend, spannend, ehrlich, lustig und hat mich wieder in die Geschichte eintauchen lassen. Sarahs Schreibstil holt mich immer wieder ab und sie zeigt, dass Lesen so viel mehr ist als nur ein Zeitvertrieb. Ihre Worte und gerade ihre Charaktere gehen mir jedes Mal so unter die Haut lassen mich baff und mit einem Wow-Gefühl zurück.

Cover:

Ein richtiger Augenschmaus ist das Cover. Die Farben sind wunderbar gewählt und auch die Frau trifft Clara auf den Punkt. Auch das Katana und die Kirschblüten sind wunderschön und dazu noch veredelt. Auf der Rückseite sind auch noch schöne Details die zur Geschichte passen. Auch die Kapitelzierden sind total schön illustriert und zeigen wie viel Herzblut darin steckt.




Mein Fazit:

Der erste Teil der Blüten-Trilogie konnte ich kaum aus der Hand legen und hat für mich alle Kriterien erfüllt die eine solche Geschichte haben soll. Hier bekommt man echte Gefühle, einzigartige Persönlichkeiten, Ninja-Action und so viel mehr. Ich freue mich schon riesig auf die weiteren Teile. Also lasst euch dieses Schätzchen hier nicht entgehen, ihr verpasst sonst was ;).

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.05.2021

Kirschblütenmädchen und Kotzbrocken passt?

0

Ich liebe den Schreibstil und die Bücher von Sarah Nierwitzki und die Klischeebedienenden Witze, die sie in dieses Buch gepackt hat. Der Schreibstil ist wie immer schön flüssig und mit tollem Humor gespickt, ...

Ich liebe den Schreibstil und die Bücher von Sarah Nierwitzki und die Klischeebedienenden Witze, die sie in dieses Buch gepackt hat. Der Schreibstil ist wie immer schön flüssig und mit tollem Humor gespickt, dadurch verschlingt man regelrecht ihre Bücher. Die Lesestunden verfliegen nur wieder so dahin und am Ende des ersten Teils der Blütentrilogie steht man da und denkt sich nur "Ist das ihr Ernst, dass kann sie doch nicht machen?". Aber mit so einem Cliffhanger kann man Sarah Nierwitzki und dem Kotzbrocken einfach nicht böse sein, denn dafür ist der Auftakt einfach viel zu gut.

Im ersten Teil der Blütentrilogie trifft Clara auf Jarik aka Kotzbrocken. Dieser "entführt" sie nach Japan zu der Gilde, die sie vor den Abtrünnigen schützen möchte. Denn diese haben auch vor 6 Monaten ihren Vater entführt. In der Gilde wird Clara erzählt, das ihr Vater einen hohen Rang in der Gilde innewohnt, dem eines Meister. Insgesamt gibt es sieben Meister, für jeden Kontinent einen. Ihnen unterstehen die Fuma und die Geschwister der Nacht, so werden die Shinobi der Gilde genannt. Außerdem erfährt sie von einer Prophezeiung und das der immerblühende Kirschbaum im Innenhof des Tempel im Zusammenhang damit steht.



"Am Tag der ersten Knospe des immerblühenden Kirschbaums wird die Erste geboren. Sie wird der Anfang und das End sein. Das Neue und Alte. Durch sie weicht Unrecht. Durch sie wächst Zusammenhalt."


Doch ist die Gilde wirklich das, was sie scheint und kann sie Jarik vertrauen? Wer ist wirklich gut oder böse? Was steckt hinter der Entführung ihres Vaters? Waren es wirklich die Abtrünnigen? Ist sie im Dorf der Gilde sicher?

All diese Fragen stellt sich Clara bzw. stehen im Raum. Ihr Hauptziel liegt jedoch darin ihren Vater endlich wieder zu finden und mit ihm gemeinsam nach Hause gehen zu können und die Gilde und alles hinter sich zu lassen. Ob mit der Hilfe der Meister und den Geschwister oder ohne sie, ist ihr vollkommen egal, solange sie wieder nach Hause kann. Jedoch ist da noch mehr, denn die Mauer, die sie mühsam nach dem Verschwinden ihres Vaters um ihr Herz aufgebaut hat, beginnt zu bröckeln. Und ist Potsdam wirklich noch ihr Zuhause? Oder sehnt sich ihr Herz nach Japan und jemanden anderen? Passt Kirschblütenmädchen und Kotzbrocken?

Ein toller und gelungener Band 1 der Blütentrilogie. Die Erzählperspektiven aus Claras und Jariks Sicht haben mir super gefallen und man konnte sich in beide Protagonisten sehr gut hineinversetzen. Das Buch kann ich nur empfehlen zu lesen, es ist wieder typisch Nierwitzki. Wer noch nicht nierwitzkifiziert ist, sollte unbedingt das Buch lesen und sich nierwitzkifizieren lassen. Es verdient vollkommen zu Recht 5/5 Sternen und ist ein richtig schönes Jahreshighlight.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.04.2021

0


"Die prachtvollsten Blumen blühen im Verborgenen."
~Jarik, S.178

Inhalt:
Clara hatte nie damit gerechnet von einem vollkommen Fremden nach Japan entführt zu werden. Zudem hatte sie nicht erwartet sich ...


"Die prachtvollsten Blumen blühen im Verborgenen."
~Jarik, S.178

Inhalt:
Clara hatte nie damit gerechnet von einem vollkommen Fremden nach Japan entführt zu werden. Zudem hatte sie nicht erwartet sich plötzlich mitten in der Welt der letzen Ninja-Gilde wiederzufinden und zu erfahren das ihr Entführer ein Mitglied dieser Gilde ist.
Das alles bringt Claras Leben vollkommen durcheinander. Ihr Entführer, Jarik, und die Gilde wollen jedoch für ihren Schutz sorgen, denn abtrünnige Ninja haben ihren Vater verschleppt. Deren Forderung ist eindeutig. Sie wollen Clara im Austausch für ihren Vater.

Zur gleichen Zeit wie Clara sich langsam in dieser neuen Welt einfindet, versucht Jarik aus irgendeinem Grund sie auf Abstand zu halten. Das Kinstern zwischen den beiden können sie jedoch kaum missachten. Doch ein Geheimnis bedroht das was zwischen ihnen entsteht. Durch dieses ist nicht nur Claras Herz in Gefahr.

Meinung:
Ich bin ein Clara und Jarik Fangirl der ersten Stunde. Schon eine sehr rohe Version von dem was das Kischblütenmädche nun ausmacht hat mich fesseln können. Ich war in die Beiden und die Dynamik zwischen ihnen binnen Sekunden verliebt.

Clara hab ich liebgewonnen, da ich gerade ihre eher ungestüme, raue Art besonders finde.

Jarik wiederum muss ich einfach um seinetwillen mögen. Er sprudelt nur so vor Gefühlen, obwohl er versucht das nicht durchblicken zulassen.

Ich mag das die Triologie in Japan spielt, das es um Ninjas geht und dass das Verhältnis zwischen Liebe und Action so ausgewogen ist.

Da ich selbst Kampfsport betreibe war ich  besonders gespannt auf die Action-Szenen. Und ich kann nur sagen, dass ich begeistert bin. Sie sind detailreich und ich hatte das Gefühl das alles in Zeitlupe ablaufen würde.

Während des ganzen Buches rätselt man warum Claras Vater entführt wurde. Man ist unschlüssig und am Schluss wusste selbst ich nicht mehr weiter. Wer ist böse? Wer ist gut? Doch genau diese Frage macht für mich diese Triologie besonders. Diese Frage bringt für mich Spannung in das Ganze, die noch einige Zeit aufrecht erhalten wird. Als Leser muss man sich hier etwas gedulden und kann wilde Überlegungen anstellen.

Was wird wohl am Ende der Triologie passieren und gibt es ein Happy-End?

5 von 5 Sterne ⭐

"Du bist ein kotzbrocken."
"Der dir gerade das Leben rettet."
"Kotzbrocken bleibt Kotzbrocken."
~Jarik und Clara, S.40

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere