Cover-Bild Kleiner großer Bagger – Eine unglaubliche Reise
(6)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: arsEdition
  • Genre: Kinder & Jugend / Bilderbücher
  • Seitenzahl: 32
  • Ersterscheinung: 30.09.2022
  • ISBN: 9783845841106
  • Empfohlenes Alter: ab 4 Jahren
Sebastian Horn

Kleiner großer Bagger – Eine unglaubliche Reise

mit 3 Liedern von Sebastian Horn
Matthias Derenbach (Illustrator)

Das Bilderbuchdebüt vom Musiker Sebastian Horn mit fantastischen Illustrationen von Matthias Derenbach

Plitschplatscheratschditschvitteldatsch, trommelt der Regen gegen Roberts Kinderzimmerfenster. Und das nun schon seit Tagen! Ganz genauso grummelig grau wie der Himmel ist im Moment auch Roberts Stimmung. So ein mieses, kaltes Sauwetter! Gerade jetzt, wo doch endlich seine ersten großen Ferien angefangen haben.
Bevor auch noch die Stadt in seinem Sandkasten im Regen versinkt, versucht er mit dem großen gelben Bagger die Regenwolken vom Himmel zu pflücken. 
Doch was ist das? Kaum haben sie kurz durchgeatmet, fängt es wieder an zu regnen. Ja, sogar noch schlimmer als zuvor! Deshalb machen sie sich auf die Reise in die Richtung, aus der die Wolken kommen.
Auf ihrem Weg durchqueren sie die verschiedensten Länder und Landschaften dieser Erde. Endlich erreichen sie Nepal und kommen dort im Himalaya der Ursache für den nie endenden Regen auf die Spur ...

Eine starke Geschichte über Abenteuer, Freundschaft und die Kraft der Fantasie. Mit der wichtigen Botschaft: Echte Freunde können alles schaffen!

  • Abenteuerliches Bilderbuch: Über die Kraft der Fantasie
  • Wichtige Botschaft: Echte Freunde können alles schaffen!
  • Temporeiches Bilderbuchdebut: Das erste Kinderbuch vom deutschen Musiker Sebastian Horn
  • Fantasievoll illustriert: Mit starken Illustrationen von Matthias Derenbach 
  • Faszination Bagger: DAS Buch für alle Bagger-Fans
  • Mit 3 Liedern von Sebastian Horn, die Ihr Euch auf allen Streaming-Portalen anhören könnt

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.11.2022

Robert und der kleine große Bagger auf Reisen

0

Es regnet seit Tagen und das in den Ferien. Robert ist traurig. Erst seine Freundin Uhrsula, die in seiner Armbanduhr lebt, schafft es, ihn in den verregneten Garten zu bringen. Dort trifft er im Sandkasten ...

Es regnet seit Tagen und das in den Ferien. Robert ist traurig. Erst seine Freundin Uhrsula, die in seiner Armbanduhr lebt, schafft es, ihn in den verregneten Garten zu bringen. Dort trifft er im Sandkasten auf seinen Freund, den kleinen großen Bagger. Dieser hat Angst, dass bald die ganze Erde im Wasser versinkt, deshalb machen sie sich an die Arbeit und graben einen Stausee. Leider ist der nicht groß genug für die Wassermassen, also holen sie die Regenwolken direkt vom Himmel. Aber ihr Erflog hält nur kurz, also suchen sie nach dem Ursprung der vielen Regenwolken und werden fündig...

Sebastian Horn hat mit diesem Bilderbuch gezeigt, wie wichtig die Fantasie ist, denn sie schafft es, an die wundersamsten Orte zu gelangen. Aber auch Freundschaft und Zusammenhalt sind im wichtig und stehen im Mittelpunkt der Geschichte. Er erzählt kindgerecht, spannend und wunderschön. Seine Lieder, deren Texte am Ende des Buches abgedruckt sind, sind typisch Sebastian Horn eingängig mit durchaus ernsteren Texten.

Matthias Derenbach hat einen einzigartigen Illustrationsstil. Seine Bilder sind voller kleiner Details, die erst bei genauerem Hinsehen entdeckt werden und somit für längeren Spaß sorgen.

Meine fünfjährige Tochter und auch mein zehnjähriger Sohn finden das Bilderbuch klasse. Auch ich bin begeistert, denn die Geschichte regt die Fantasie an und schafft es, Kinder in eine andere Welt abtauchen zu lassen und so den Alltag auszublenden. Da ich nur mit drei Liedern gerechnet habe, fand ich umso toller, dass noch mehr Lieder bei den Streamingdiensten zu finden sind, die zum Buch gehören.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.11.2022

Wundervolle Illustrationen haben uns durch ein interessantes und verregnetes Abenteuer geführt.

0

Meine Meinung:

Schon immer war meine Kleine von großen Fahrzeugen fasziniert. Ihr erstes Auto war ein Bagger zum Draufsitzen, den sie zum 2. Geburtstag bekam. Dazu gab es einen Helm, Schutzbrille und ...

Meine Meinung:

Schon immer war meine Kleine von großen Fahrzeugen fasziniert. Ihr erstes Auto war ein Bagger zum Draufsitzen, den sie zum 2. Geburtstag bekam. Dazu gab es einen Helm, Schutzbrille und Handschuhe. Sie hat “Bauarbeiter” sagen können, bevor sie ihren Namen aussprechen konnte. Die Liebe zu Bagger, Trecker und anderen großen Fahrzeugen ist bis jetzt geblieben und sie wird bald sechs.

Zuerst war sie etwas skeptisch, weil der Bagger Augen und Mund hatte (und das obwohl wir weitere, ähnliche Bücher haben). Sobald wir mit der Geschichte begonnen hatten, waren die Zweifel verschwunden.

Wir haben Robert, Uhrsula und den kleinen großen Bagger gerne durch das Buch begleitet. Die drei haben eine wichtige Aufgabe und erleben dabei tolle Abenteuer. Am Ende gibt es noch die Liedtexte für drei Lieder von Sebastian Horn. Die Texte an sich haben uns gefallen, die Lieder auf den Streaming Portalen leider überhaupt nicht, aber das macht nichts, denn dafür konnten die Illustrationen und die Geschichte überzeugen.

Fazit:

Wundervolle Illustrationen haben uns durch ein interessantes und verregnetes Abenteuer geführt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.10.2022

Liebevolles Buch für kleine Abenteurer

0

Der Regen trommelt gegen Roberts Kinderzimmerfenster als eine kleine Fee erscheint und ihm sagt er solle zum Bagger im Sandkasten gehen, denn es droht eine Stadt in seinem Sandkasten im Regen versinken. ...

Der Regen trommelt gegen Roberts Kinderzimmerfenster als eine kleine Fee erscheint und ihm sagt er solle zum Bagger im Sandkasten gehen, denn es droht eine Stadt in seinem Sandkasten im Regen versinken. Kaum haben sie diese Aufgabe erledigt fängt es wieder an zu regnen, schlimmer als zuvor! Deshalb machen sie sich auf die Reise in die Richtung, aus der die Wolken kommen...

Der Schreibstil des Buches ist kindgerecht und einfach zu lesen. Das Buch eignet sich gleichermaßen zum vorlesen oder auch zum ersten selbstlesen, denn die Geschichte ist kurz, die Buchstaben eher groß und es finden sich sehr viele bunte Bilder in der Geschichte.

Die Geschichte ist abenteuerlich und spannend und eignet sich deshalb optimal für kleine Abenteurer und Entdecker. Ganz nebenbei lernt man auch noch ein bisschen was über den Himalaya auf kindliche und spielerische Art und Weise.

Auf jeder Seite finden sich ganz zauberhafte Bilder die schön bunt sind und zum betrachten und verweilen auf den Seiten einladen. Alles ist liebevoll und kindgerecht gemacht.

Fazit: Ein schönes kleines Abenteuer für den kleinen Bagger und seinen menschlichen Freund.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.10.2022

Dem Regen auf der Spur

0

Robert schaut gelangweilt den Regentropfen zu, die an seinem Kinderzimmerfenster unaufhörlich herunter rinnen. Bei so einem miesen Wetter sinkt gleich die Laune mit in den Keller. Aber Robert lässt sich ...

Robert schaut gelangweilt den Regentropfen zu, die an seinem Kinderzimmerfenster unaufhörlich herunter rinnen. Bei so einem miesen Wetter sinkt gleich die Laune mit in den Keller. Aber Robert lässt sich nicht so einfach unterkriegen und eilt hinaus zum Sandkasten, um dort mit seinem kleinen gelben Bagger zu spielen. Er hat nicht damit gerechnet, dass er mitten im Regen eine fantastisches Abenteuer erleben wird....


Wer kennt das nicht - während draussen der Regen sein Unwesen treibt, macht sich drinnen Langeweile breit und die Laune sinkt auf den Nullpunkt. Sebastian Horn hat mit seinem Kinderbuch "Kleiner großer Bagger" eine wunderschöne Geschichte gegen den Regenkoller veröffentlicht und nimmt die Kinder mit auf eine wirklich unglaubliche Reise.

Der Sandkasten verwandelt sich nämlich in eine Sandstadt um die es einen großen Graben zu ziehen gilt, um diese vor den niederprasselnden Wassermassen zu schützen. Uhrsula, die Uhrenfee und der kleine große Bagger müssen Robert dabei helfen, um Schlimmeres zu verhindern.

Auf der Suche nach der Ursache für all den Regen reisen Robert, der kleine Bagger und Uhrusla durch verschiedene Länder, entdecken unterschiedliche Landschaften und lernen ganz viele Menschen kennen, die auch unter dem vielen Regen zu leiden haben.

Der Autor weiß, wie er Jungen und Mädchen in seinen Bann ziehen kann und erzählt mit fantasievollen Szenen ein wirklich spannendes Abenteuer, das kleine und auch große Bagger-Fans begeistert. Die Zeichnungen bewirken, dass Robert, Bagger und Uhrsula plötzlich lebendig werden und so erhalten die Kinder Zugang zur fantastischen Welt, in der sich die drei befinden.

Ein bisschen rückt allerdings der Bagger in den Hintergrund - hier hätten wir uns etwas mehr Bezug zum Titel gewünscht, denn der Bagger spielt doch die Hauptrolle im Buch.

Für Kinder, die Bagger, Abenteuer und Geschichten über gute Freunde mögen, ist dieses Kinderbuchdebüt von Sebastian Horn empfehlenswert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2022

Gerne weitere Geschichten

0

Plitschplatscheratschditschvitteldatsch, trommelt der Regen gegen Roberts Kinderzimmerfenster. Und das nun schon seit Tagen! Ganz genauso grummelig grau wie der Himmel ist im Moment auch Roberts Stimmung. ...

Plitschplatscheratschditschvitteldatsch, trommelt der Regen gegen Roberts Kinderzimmerfenster. Und das nun schon seit Tagen! Ganz genauso grummelig grau wie der Himmel ist im Moment auch Roberts Stimmung. So ein mieses, kaltes Sauwetter! Gerade jetzt, wo doch endlich seine ersten großen Ferien angefangen haben. Bevor auch noch die Stadt in seinem Sandkasten im Regen versinkt, versucht er mit dem großen gelben Bagger die Regenwolken vom Himmel zu pflücken. Doch was ist das? Kaum haben sie kurz durchgeatmet, fängt es wieder an zu regnen. Ja, sogar noch schlimmer als zuvor! Deshalb machen sie sich auf die Reise in die Richtung, aus der die Wolken kommen. Auf ihrem Weg durchqueren sie die verschiedensten Länder und Landschaften dieser Erde. Endlich erreichen sie Nepal und kommen dort im Himalaya der Ursache für den nie endenden Regen auf die Spur ... (Klappentext)

Diese fantasiereiche und schöne Geschichte um einen kleinen Jungen und seinem Bagger hat uns (meine Lesekinder im Vorschulalter und mir) gut gefallen. Die farbigen Illustrationen ergänzen den Text hervorragend und trotzdem wird die eigene Fantasie noch gut angeregt. Meine Lesekinder wünschten sich gleich auch so einen Bagger und erzählten, was und wohin sie mit ihm wollten. Die Handlung ist verständlich und altersgerecht, wenn ich das Einstiegsalter von 3 auf 4 bis 5 Jahre hochsetzen würde. Gerne noch weitere Geschichten von Robert und seinem Bagger

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere