Cover-Bild Effi Briest

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

19,95
inkl. MwSt
  • Verlag: Audiobuch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 16.04.2019
  • ISBN: 9783958625129
Theodor Fontane

Effi Briest

Oliver Rohrbeck (Sprecher)

Die 17-jährige Effi Briest heiratet auf Wunsch ihrer Eltern den lebenserfahrenen Baron von Instetten. Ihrem tristen Ehealltag und einer Welt voller Zwänge entkommt sie durch eine Affäre mit dem weltmännisch auftretenden Major Crampas. Viele Jahre später erfährt Instetten durch Zufall vom Treuebruch seiner Gattin. Um sein gesellschaftliches Ansehen zu wahren, fordert er den Liebhaber seiner Frau zum Duell heraus … Fontane entwirft mit "Effi Briest" ein großes Gesellschaftspanorama seiner Zeit und zeigt deren Enge in sozialen Normen und Konventionen auf. Oliver Rohrbeck liest diese große Geschichte Effis berührend und einfühlsam. So erschließt er sie der Generation der "Drei ???" ganz neu.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 3 Regalen.
  • 2 Mitglieder haben dieses Buch gelesen.
  • Dieser Titel ist das Lieblingsbuch von 1 Mitgliedern.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.05.2019

Ruhig, kraftvoll, berührend und noch so vieles mehr! <3 Ein weites Feld…

0

》INHALT:
Die 17-jährige Effi Briest heiratet auf Wunsch ihrer Eltern den lebenserfahrenen Baron von Instetten. Ihrem tristen Ehealltag und einer Welt voller Zwänge entkommt sie durch eine Affäre mit dem ...

》INHALT:
Die 17-jährige Effi Briest heiratet auf Wunsch ihrer Eltern den lebenserfahrenen Baron von Instetten. Ihrem tristen Ehealltag und einer Welt voller Zwänge entkommt sie durch eine Affäre mit dem weltmännisch auftretenden Major Crampas. Viele Jahre später erfährt Instetten durch Zufall vom Treuebruch seiner Gattin. Um sein gesellschaftliches Ansehen zu wahren, fordert er den Liebhaber seiner Frau zum Duell heraus…

》EIGENE MEINUNG:
Da dies ein absoluter Klassiker ist übernehme ich hier den Original-Klappentext für meine Inhaltsbeschreibung. Ich bin allerdings sogar hier noch hin und her gerissen ob er nicht schon zu viel verrät. Jetzt werden die meisten sagen, dass es doch ein bekanntes Werk ist und man eh weiß was passiert. Aber: Für mich war dieses Hörbuch sowohl mein erster Kontakt mit einem Werk von Theodor Fontane, als auch mit Effi Briest. In der Schule haben wir dieses Werk nicht behandelt und im Nachhinein freue ich mich richtig darüber. So konnte ich die Geschichte hier frei kennen lernen und genießen! Ich bin völlig unvoreingenommen an das Hörbuch heran gegangen und hatte nur die Worte „Drama“, „Affäre“ und „Tod“ dazu im Kopf. Ich wusste nicht wirklich wie es endet und den Weg dorthin kannte ich schon gar nicht.
Erwartet habe ich ein schweres Drama aus vergangenen Zeiten. Genau dies hat mich auch lange Zeit davon abgehalten das Buch zu kaufen. Ich hatte mit einem Werk, vor allem mit viel Trauer, Schwere und Schmerz, gerechnet. Dass Effi als junges Mädchen gestaltet ist, wie ihr Leben beschrieben wird, die Personen die ihr nahe stehen und wie es zur Affäre mit Crampas kommt war mir absolut nicht klar! Und mich konnte es absolut begeistern!
Kurz noch einige Worte zur Gestaltung: Das Cover des Hörbuches ist für mich sehr angenehm gestaltet. Den meisten Platz nimmt ein Gemälde von Effi ein. Ich kann den Charakter aus dem Hörbuch vom Aussehen her nicht ganz mit dem Bild in Einklang bringen – ich habe sie mir einfach anders vorgestellt. Aber was es gut transportiert ist die Jugend, die ja auch in der Geschichte eine große Rolle spielt. In schwarz weiß ist unten rechts noch ein Bild von Oliver Rohrbeck eingepasst. So finde ich es absolut nicht störend. Aufgepeppt wird das Ganze durch den Orangen Rücken und die Gestaltung der Hinterseite. Das Hörbuch besteht aus 2 CDs mit ca. 11 Stunden Laufzeit. Bei mir sind sie wie im Flug vergangen.
Oliver Rohrbeck kannte ich als Sprecher bis dahin nur von den Drei Fragezeichen. Ich hatte deshalb durchaus meine Bedenken, dass ich ihn nicht mit den Stimmen in diesem ernsten Hörbuch in Verbindung bringen kann. Völlig unbegründet! Für mich hat er die Stimmung herrlich interpretiert und ich konnte mich sehr gut hinein fallen lassen. Für mich war Effis Stimme dann auch nicht mehr die eines Mannes und die Emotionen absolut greifbar.
Bei den Charakteren hat mich vor allem Effi überrascht: Ihre junge, freigeistige und aufgeweckte Art hatte ich so gar nicht erwartet. In diesem Zusammenhang wirkte das weitere Geschehen auf mich noch unaufhaltsamer und härter. Auch am Ende war sie für mich auf eine gewisse Weise noch ein Kind. Instetten hingegen ist das definitiv nicht mehr. Er jedoch hat mit anderem zu kämpfen. Zu Beginn war er für mich ein absoluter Graus – so ein junges Mädchen zu heiraten... Letzten Endes würde ich sagen seine Fehler waren sich zu sicher zu sein und eine Moralvorstellung, die ihn selbst überholt hat. Glücklich hat es ihn wohl auch keineswegs gemacht. Dies wiederum hat mich meinen Frieden mit ihm machen lassen. Gerade die Passagen mit Effis Eltern habe ich nach und nach sehr zu schätzen gelernt. Die beiden, bei denen die Ehe, die sie auch Effi angedacht haben, gut geklappt hat. Und doch gab es Anzeichen, und doch haben sie sich ihre Gedanken gemacht und nicht gehandelt. Hier war das Ende für mich durchaus auch versöhnlich und hinter Effis Vater steckt mehr als ich erst gedacht hätte. Irgendwie hat er mich mit seinem leisen Nachfragen berührt und es ist eben ein weites Feld... Natürlich darf auch Crampas nicht unerwähnt bleiben, obwohl er für mich fast blass geblieben ist. In einem modernen Stück wäre die Affäre wohl viel mehr „ausgeschlachtet“ worden. Das ruhige Geschehen hier im Hintergrund hat deshalb definitiv seine eigene Wirkung. Ich habe viel über ihn nachgedacht und muss zugeben: Als junges Mädchen wäre ich ihm und seiner freien Art evtl. auch verfallen. Als Erwachsene erschien er mir nicht sehr begehrenswert. Seinen letzten Satz hätte ich trotzdem gerne noch gehört und glaube er hat bewusst mit dem Feuer gespielt. Als letztes möchte ich noch die vielen Nebenfiguren erwähnen, die alles abgerundet haben! Roswitha, Annie, Rollo etc. Auch jetzt noch habe ich das Gefühl von realen Personen und noch so viel mehr das hinter ihren Geschichten, Charakterzügen, Handlungen steckt.
Alles in allem hat mich beeindruckt wie feinsinnig, teilweise ruhig und im Hintergrund die Geschichte um Effi erzählt wird! Da braucht es nichts reißerisches, kein gespieltes Drama. Die Erzählung lebt von sich selbst und hinterlässt einem viel zum Nachdenken. Es ist ein Panorama über die damalige Gesellschaft, die sozialen Normen und Konventionen. Aber es lässt einen auch über die heutige Zeit, Ehen und Moral nachdenken. Für mich ist es im Nachhinein eher Tragik, statt Drama.
Ich bin völlig in Effis Welt eingetaucht, habe die Handlung mit ihr erlebt und beobachtet. Der Schreibstil hat mir dies aber auch mehr als leicht gemacht. Hier muss keiner vor der Schreibe eines alten Klassikers Angst haben! Es wirkt nicht verstaubt, nicht veraltet, nicht unzugänglich.
Für mich eine ganz klare Hörempfehlung – gerade für die die sich bisher nicht an das Buch heran getraut haben!

》FAZIT:
Ein wunderbarer Klassiker und für mich zugleich eine "Neuentdeckung". Ganz im Gegensatz zu meinen Erwartungen eher Tragik als Drama. Das Hörbuch hat mich begeistert und tief berührt! Mein klares Hörhighlight 2019 und eine absolute Hörempfehlung! <3

Veröffentlicht am 16.05.2019

Die „einfachere“ Art Effi und ihr Schicksal kennen zu lernen

0

Ich mag Theodor Fontanes Art Dinge auch kritisch anzumerken sehr. Vor allem in den Balladen wie „John Maynard“ oder „Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland“ kommt dies sehr deutlich zum Ausdruck und lässt ...

Ich mag Theodor Fontanes Art Dinge auch kritisch anzumerken sehr. Vor allem in den Balladen wie „John Maynard“ oder „Herr Ribbeck von Ribbeck im Havelland“ kommt dies sehr deutlich zum Ausdruck und lässt einen nachdenklich zurück. An den Romanen bin ich ehrlich gesagt gescheitert, da der Schreibstil für mich teilweise zu anstrengend zu lesen war, obwohl die Themen durchaus interessant sind. Deshalb entschied ich mich für das Hörbuch von „Effi Briest“ und wurde nicht enttäuscht.
Der Inhalt entspricht dem des Klassikers und deshalb werde ich ihn hier auch nicht widergegeben.
Das gelesene Buch wirkt schon allein durch den Sprecher Oliver Rohrbeck, der sich große Mühe gibt, eindrücklicher und moderner auf mich, auch wenn die damaligen Formulierungen mitunter gewöhnungsbedürftig sind und man sich erst etwas in die Geschichte hineinhören musste. Einmal erkannt hörte ich allerdings seine „Hauptsprechrolle“ als Justus Jonas von den „Drei Fragezeichen“ immer durch, was für mich mitunter nicht zu dem großen Gesellschaftsroman und Klassiker passte.
Meiner Meinung nach ist dieses Hörbuch aber trotzdem eine gute Alternative zum Buch, da man den Inhalt leichter aufnimmt. Mir ging es jedenfalls so.

Veröffentlicht am 09.05.2019

Wunderbares Hörbuch zu einem immer noch berührenden und kraftvollen Buch

0

Oliver Rohrbeck liest das Buch „Effi Briest“ von Theodor Fontane.
Effi wächst behütet als einzige Tochter liebevoller Eltern in Hohenkremmen auf. Bereits mit 17 Jahren heiratet sie den wesentlich älteren ...

Oliver Rohrbeck liest das Buch „Effi Briest“ von Theodor Fontane.
Effi wächst behütet als einzige Tochter liebevoller Eltern in Hohenkremmen auf. Bereits mit 17 Jahren heiratet sie den wesentlich älteren Baron von Instetten und zieht mit ihm in das abgelegene Örtchen Kessin an der Ostsee. Die aufgeweckte und abenteuerlustige Effi fühlt sich von Anfang an in dem kleinen Ort und dem düsteren Haus nicht ganz wohl.
Ihrem tristen Alltag entflieht sie für eine Zeit mit dem attraktiven Major Crampas. Viele Jahre später findet ihr Mann dies durch Zufall heraus und das Unglück nimmt seinen Lauf…


Meine Meinung:
Ich habe das berührende und emotionale Buch „Effi Briest“ vor vielen Jahren mit großer Begeisterung gelesen. Ich fand es ganz erstaunlich, wie emotional Theodor Fontane – in solch hohem Alter – eine Geschichte über eine so junge Frau wie Effi erzählen kann.
Das Buch gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern unter den Klassikern.

Ich war sehr gespannt, wie die von Oliver Rohrbeck gelesene Hörbuchfassung mir gefällt, da ich ihn als Sprecher in sehr guter Erinnerung von den ???-Hörspielen habe.
Seine Sprechweise fand ich sehr gelungen und fesselnd für „Effi Briest“, und sie hat mich überhaupt nicht an ??? erinnert.
Von Anfang an war ich total gefangen in der Lesung. Die Eigenschaften der handelnden Personen, allen voran Effi, kommen sehr gut rüber. Es ist sehr gut nachvollziehbar, wie unbeschwert und empfindsam Effi ist und wie sie unter ihrem trüben Alltag in Kessin leidet.
Auch das geflügelte Wort des alten Briest „Das ist ein weites Feld“ wird an den jeweiligen Stellen sehr gekonnt in Szene gesetzt und bleibt im Gedächtnis.

Das Buch ist an sich schon sehr bewegend und anrührend, aber durch die sehr passende und abwechslungsreiche Lesung hat es mich in dieser Hörbuchfassung fast noch mehr gepackt.
Ich habe auf jeden Fall beim Hören auch einige Aspekte anders wahrgenommen als beim Lesen des Buches.


Fazit:
Insgesamt finde ich diese Hörbuchfassung von „Effi Briest“ extrem gelungen und kann sie wirklich wärmstens empfehlen.

Veröffentlicht am 27.04.2019

Die Problematik der Ehe

0

Mit "Effi Briest" von Theodor Fontane ist ein weiterer Klassiker im Audiobuch Verlag vertont von Oliver Rohrbeck erschienen .


Die 17 Jährige Effi heiratet auf drängen ihrer Eltern hin den älteren Baron ...

Mit "Effi Briest" von Theodor Fontane ist ein weiterer Klassiker im Audiobuch Verlag vertont von Oliver Rohrbeck erschienen .


Die 17 Jährige Effi heiratet auf drängen ihrer Eltern hin den älteren Baron Instetten . Doch die Ehe ist nicht Glücklich . Effi flüchtet sich in eine Affäre mit Major Crampus und ihre Ehe zerfällt ...

Oliver Rohrbeck hat dieser Geschichte neues Leben eingehaucht . Die veraltete Sprache war zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig , aber man hört sich rein .
Die Geschichte Ansicht ist sehr speziell , man wird nicht immer auf das Geschehene hingewiesen , es heißt hier oft "zwischen den Zeilen" zu lesen/hören ...