Cover-Bild TEAM HELSINKI - Grausames Spiel
(5)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
11,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 28.04.2023
  • ISBN: 9783751742047
A.M. Ollikainen

TEAM HELSINKI - Grausames Spiel

Kriminalroman
Band 2 der Reihe "Paula Pihlaja-Serie"
Gabriele Schrey-Vasara (Übersetzer)

Die alte Frau hatte nicht mehr lange zu leben, die Krankheit war bereits weit fortgeschritten. Als sie tot in einem Wald nahe Helsinki aufgefunden wird, an einer Schlinge hängend, geht die Polizei von einem Selbstmord aus. Paula Pihjala jedoch ist skeptisch, irgendetwas passt da nicht ins Bild. Als kurz darauf ein Mann auf einem Spielplatz tot aufgefunden wird, steht fest, dass es ein Mord war. Der Mörder hatte das Opfer auf eine Wippe gestellt, mit einer Schlinge um den Hals, dann das Gewicht entfernt. Das Opfer erhängte sich selbst. Was für ein Sadismus! Ein weiteres Opfer ist offenbar schon im Visier. Paula Pihjala und ihr Team ermitteln unter Hochdruck, um dieses grausame Spiel zu beenden.


Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.06.2023

Thriller

0

Der Thriller ist perfekt. Die Spannung ist schon nach wenigen Seiten da und hört auch bis zum Ende hin nicht auf. Das Cover spiegelt das perfekt wider. Der Schreibstil ist flüssig und packend. Die Figuren ...

Der Thriller ist perfekt. Die Spannung ist schon nach wenigen Seiten da und hört auch bis zum Ende hin nicht auf. Das Cover spiegelt das perfekt wider. Der Schreibstil ist flüssig und packend. Die Figuren sind interessant anliegt. Von Team Helsinki wurde ich gerne noch viele weitere Fälle lesen und empfehle das Buch gerne weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.11.2023

Spannender zweiter Band

0

Inhalt:

Helsinki. In einem Wald wird die aufgehängte Leiche einer alten Frau gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass die Frau schwer krank war und nicht mehr lange zu leben hatte, daher gehen die Ermittler ...

Inhalt:

Helsinki. In einem Wald wird die aufgehängte Leiche einer alten Frau gefunden. Schnell stellt sich heraus, dass die Frau schwer krank war und nicht mehr lange zu leben hatte, daher gehen die Ermittler zunächst von Selbstmord aus. Dies ändert sich jedoch, als kurze Zeit später auf einem Spielplatz die erhängte Leiche eines Mannes gefunden wird. Welcher Zusammenhang besteht zwischen den beiden Opfern? Paula Pihjala und ihre Kollegen ermitteln in einem Wettlauf gegen die Zeit, denn der Mörder hat bereits das nächste Opfer im Visier.

Meine Meinung:

„Team Helsinki – Grausames Spiel“ ist der zweite Teil der Team-Helsinki-Reihe der unter Pseudonym schreibenden finnischen Autorenpaars Aki und Milla Ollikainen. Nachdem mir der Vorgängerband bereits sehr gut gefallen hat, war ich gespannt auf den nächsten Fall für Paula Pihjala und ihre Kollegen. Die Fälle sind in sich abgeschlossen, daher können die Bücher problemlos unabhängig voneinander gelesen werden.

Der Schreibstil des Autorenpaars ist angenehm zu lesen. Schon nach wenigen Seiten ist man als Leser in die Handlung eingetaucht. Diese wird größtenteils aus Sicht der Ermittler erzählt. Hier kommen alle vom Team zu Wort, wodurch der Leser die Ermittlungen gesamthaft begleitet. Neben den Ereignissen in der heutigen Zeit gibt es einige Rückblicke, die im Zusammenhang zu den heutigen Morden zu stehen scheinen.

Die Ermittler, die der Leser bereits im vorherigen Band der Reihe kennengelernt hat, haben mir wieder sehr gut gefallen. Sie sind sehr unterschiedlich, haben Stärken aber auch Schwächen und ergänzen sich gut. Insbesondere die taffe Protagonistin Paula Pihjala ist mir sehr sympathisch. In diesem Band erfährt der Leser auch ein wenig mehr über sie, was mir im ersten Band der Reihe etwas gefehlt und mich daher umso mehr gefreut hat. Die Briefe als zusätzliches Stilmittel hätte es für mich jedoch nicht gebraucht.

Der Plot ist spannend und gut aufgebaut. Auch wenn relativ schnell die Vermutung naheliegt, dass die Taten mit der Wandergruppe aus den Rückblenden zu tun haben müssen, gibt es einige Verdächtige. Der Leser wird zum Miträtseln animiert, Dank mehrerer überraschender Wendungen bleibt es bis zum Ende spannend. Die schlussendliche Auflösung ist stimmig und hat mir gut gefallen. Das packende Ende ist zudem ein gelungener Abschluss dieses zweiten Bands und lässt auf eine weitere Fortsetzung der Reihe hoffen.

Fazit:

Spannender zweiter Teil der Reihe, der mit einem fesselnden Plot und einem tollen Ermittlerteam aufwarten kann und mir noch besser gefallen hat als der Vorgängerband.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.07.2023

Wippenmörder

0

„TEAM HELSINKI – Grausames Spiel“ von dem Autoren-Duo A. M. Ollikainen ist ein Krimi, der in Helsinki spielt. Ein spannend erzählter Krimi, bei dem man von der ersten bis zur letzten Minute mitfiebert. ...

„TEAM HELSINKI – Grausames Spiel“ von dem Autoren-Duo A. M. Ollikainen ist ein Krimi, der in Helsinki spielt. Ein spannend erzählter Krimi, bei dem man von der ersten bis zur letzten Minute mitfiebert.
Paula Pihlaja arbeitet mit ihrem Team an der Aufklärung mehrerer Morde, wobei die Opfer als Selbstmörder getarnt sind. Auffällig ist die Wippe, die immer mit im Vordergrund steht. Manche Opfer kannten sich scheinbar, andere sind wie zufällig zur falschen Zeit am falschen Ort. Kann Paula, die eine Krankheit verheimlicht, mit den Kollegen die Fälle aufklären?
Mir hat das Buch gut gefallen es begeistert und man sucht gemeinsam mit dem Team den Täter. Ich empfehle das Buch gerne mit vier Sternen weiter.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.09.2023

Solider Krimi

0

Dies ist der 2. Band der Reihe rund um die Ermittlerin Paula Pihlaja. Geht es um Morde oder doch Selbstmorde? Alles deutet auf Selbstmorde hin, doch es gibt immer mehr Hinweise darauf das hier etwas nicht ...

Dies ist der 2. Band der Reihe rund um die Ermittlerin Paula Pihlaja. Geht es um Morde oder doch Selbstmorde? Alles deutet auf Selbstmorde hin, doch es gibt immer mehr Hinweise darauf das hier etwas nicht zusammenpasst. Für mich ist es ein solider Krimi gewesen, den man an sich gut lesen konnte da der Schreibstil meist flüssig ist. Mir fehlte es allerdings etwas mehr an Spannung. Manche zwischenmenschliche Einschübe innerhalb des Ermittlerteams fand ich eher uninteressant. Die Charaktere lernt man mit der Zeit etwas besser kennen, vor allem die Hauptermittlerin Pihlaja. Es gibt in dieser Geschichte auch zwei Erzählstränge, wobei ich den Nebenstrang reizvoller und fast spannender fand. Denn hier erlebt man eine stärkere Tiefe von Wesenszügen und ich frage mich wie es mit den beiden Personen auch zwischenmenschlich weitergeht. Daher werde ich diese Reihe wohl mal im Auge behalten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2023

Nicht lesenswert

0



Meine Meinung zu diesem Buch ist, dass das Cover sehr gut gestaltet ist und auch zur Story passt. Nachdem ich den ersten Teil mit @book.a.like gelesen hatte, hatte ich ursprünglich gesagt, dass ich den ...



Meine Meinung zu diesem Buch ist, dass das Cover sehr gut gestaltet ist und auch zur Story passt. Nachdem ich den ersten Teil mit @book.a.like gelesen hatte, hatte ich ursprünglich gesagt, dass ich den zweiten Teil nicht lesen würde. Nichtsdestotrotz haben wir uns dazu entschlossen, auch diesen Teil gemeinsam zu lesen. Der Prolog hat eine vielversprechende Story angedeutet, aber letztendlich hat mich das Buch enttäuscht.

Die Geschichte beginnt mit dem Fund einer toten, alten Frau im Wald in der Nähe von Helsinki, die erhängt aufgefunden wird. Viele gehen davon aus, dass es sich hierbei um einen Selbstmord handelt, da die Frau todkrank war und nicht mehr lange zu leben hatte. Jedoch glaubt Paula, eine der Ermittlerinnen, nicht an einen Suizid. Sie und ihr Team nehmen den Fall unter die Lupe und arbeiten unter großem Druck.

Obwohl die Spannung im Buch gefallen hat, verlief die Handlung insgesamt sehr zäh, und ich war erleichtert, als wir das Buch endlich beendet hatten. Der Schreibstil des Autors ist jedoch leicht und lässt sich gut lesen. Die Kapitel sind relativ kurz gehalten, die Charaktere hingegen sind meiner Meinung nach nicht richtig ausgearbeitet. Schon im ersten Teil konnte ich keine Verbindung zu ihnen aufbauen, und auch im zweiten Teil bin ich gescheitert. Die Auflösung des Falls ging mir zudem zu schnell, und die Hintergründe der Taten wurden nur befriedigend dargestellt.

Insgesamt ist das Buch eine nette Lektüre für zwischendurch, aber es ist kein Muss. Aus meiner Sicht gibt es keine Leseempfehlung für dieses Buch.



  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere