Cover-Bild Until Friday Night – Maggie und West

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

7,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper ebooks in Piper Verlag
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Ersterscheinung: 02.05.2016
  • ISBN: 9783492973168
Abbi Glines

Until Friday Night – Maggie und West

Roman
Heidi Lichtblau (Übersetzer)

Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 28.08.2018

Eine herzzerreißende Geschichte mit schicksalhaften Hintergründen

0

Ein junges hübsches Mädchen mit tiefsitzendem Schock und stark in sich verankerten Ängsten, das gerade von einer überforderten Tante zu einer anderen Familie weitergereicht wurde und noch dazu nicht spricht, ...

Ein junges hübsches Mädchen mit tiefsitzendem Schock und stark in sich verankerten Ängsten, das gerade von einer überforderten Tante zu einer anderen Familie weitergereicht wurde und noch dazu nicht spricht, das ist Maggie. Wagemutig stellt sie sich ihrem launischen aber besorgten Cousine Brady, der neuen Schule, gehässigen Mitschülerinnen, und nicht zuletzt West Ashby, dem besten Freund von Brady und Mädchenschwarm Nummer Eins. Doch auch der unbeschwerte West hat sein Päckchen zu tragen und versteckt sich unerbittlich hinter seiner Fassade aus Arroganz und Narzissmus, hinter die er nicht mal seine besten Freunde aus dem Footballteams linsen lässt. Wie es der Zufall will findet er genau in der stummen Maggie eine treue Gesprächspartnerin, die trotz der schlimmen Erlebnisse, die sie verfolgen, auch noch für ihn stark ist.

Eine herzzerreißende Geschichte, aus der Perspektive beider Protagonisten geschrieben.
Der Schreibstil ist leicht, sehr flüssig mit schönen Dialogen und viel Gefühl.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, man konnte das Handeln der Personen meist sehr gut nachvollziehen und die Entwicklung stetig beobachten.

Veröffentlicht am 27.08.2018

ach war das schööön

0

Ich LIEBE die Bücher von Abbi Glines!

Dieses Buch war was ganz besonders. Man konnte die Trauer von Maggie und West von der erste bis letzten Seite spüren.

Auch wenn das Thema was besonders ist, den ...

Ich LIEBE die Bücher von Abbi Glines!

Dieses Buch war was ganz besonders. Man konnte die Trauer von Maggie und West von der erste bis letzten Seite spüren.

Auch wenn das Thema was besonders ist, den Trauerbewältigung ist kein einfaches Thema. Aber die Autorin hat es geschafft, eine wunderbare Story draus zu machen.

Maggie und West retten sich gegenseitig.
Und finden dann zueinander. Was nicht alle gut finden. Denn die Mädchen an der Highschool machen ihr das Leben nicht einfach. Sie wollen alle West. Aber der scheint sein Herz verloren zu haben.

Das Cover ist einfach schön.
Die Farben sind sehr gut aufeinander gestimmt.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und leicht.

Veröffentlicht am 18.12.2017

Weil Freunde so wertvoll sind ...

0

Abbi Glines hat im Mai 2016 ihr neustes Werk “Until Friday Night” herausgebracht. Auf 304 Seiten erzählt sie die Geschichte zwischen West und Maggie – eine Liebesgeschichte, die der die Figuren nicht viele ...

Abbi Glines hat im Mai 2016 ihr neustes Werk “Until Friday Night” herausgebracht. Auf 304 Seiten erzählt sie die Geschichte zwischen West und Maggie – eine Liebesgeschichte, die der die Figuren nicht viele Worte brauchte.

West Ashby ist der Football Star an der Lawton Highschool, doch hinter seiner Fassade der Coolness versteckt sich ein ruhiger Junge, der gern über seine Probleme daheim reden möchte.
Maggie ist perfekt, nicht nur dass sie toll aussieht, auch kann sie seit dem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr reden. Auch wenn West gern die Finger von ihr lassen möchte, so hat er in ihr doch die richtige Zuhörerin gefunden.
Es entsteht eine Freundschaft, die beiden dabei hilft zu verarbeiten …

Schon lange habe ich kein Buch mehr von Abbi Glines gelesen und so freute ich mich schon auf Maggie und West Geschichte.
Die Autorin verstand es bisher immer mit ihren jungen Figuren eine berührende Geschichte Formen zu können, so wurde ich auch mit diesen neu überrascht.
Maggie ist das schüchterne Mädchen, was seit einer geraumen Zeit von Verwandtschaft hin und her geschoben wird. Nach dem tragischen Ereignis in Maggies Vergangenheit hat sie sich zurückgezogen und redet seit dem auch mit keiner Menschenseele. Bisher hat ihr das sehr viel Einsamkeit eingebracht. Nur West beginnt mit ihr zu reden, auch wenn er ihr zu Beginn sein Herz ausschüttet. Aber eines erreicht er damit, Maggie ist so tief betroffen, dass sie anfängt einzelne Worte mit ihm zu wechseln. Diese Szenen sind es, die einen sehr berühren.

Immer mehr und mehr gibt Maggie auch dem Leser von sich Preis und es erfüllt einen mit Schrecken, was dieses als kleines Mädchen erleiden musste.
Da Maggie nie einen großen Bruder hatte, erkört sich Brady, ihr Cousin, dazu aus und macht dieser Rolle alle Ehre. Er hält seine Footballfreunde von Maggie fern, die natürlich gleich angezogen werden, wie die Motte von dem Licht. Nur West lässt sich davon nicht lange beeindrucken.
Dieser zeigt auch seine dunklen Seiten, er ist eben wirklich ein umworbener Kerl, nur dass er sich immer weniger in diesen Momenten fallen lassen kann.

Für Maggie wird West mehr als nur ein Freund. Seine Nähe ist es, welche die Seiten des Buches knistern lässt. Ob es einen Weg geben wird, dass beide vielleicht doch noch zusammenkommen, das steht auf den Seiten von Abbi Glines Geschichte.
Diese hat mich überzeugt. Auch wenn in manchen Szenen, sie mich nicht so mitnehmen konnte, sind es doch nur kleine Dinge, welche ich hier als negativ für mich empfunden habe. Ansonsten ist es ein typischer Roman aus ihrer Feder, der sich dennoch von den anderen, bisherigen Werken abhebt.

„Until Friday Night“ zeigt, dass Freunde viel Wert sind und man manche Momente im Leben einfach nur vergessen möchte!

Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

Veröffentlicht am 11.08.2017

Trauer, Verlust, Liebe

0

Inhalt:
(Klappentext)
Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken ...

Inhalt:
(Klappentext)

Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen.

Mein Kommentar:
Ich mag Abbi Glines als Autorin sehr gerne. Sie schreibt wunderschöne, gefühlsvolle Geschichten, die mich regelmäßig zu Tränen rühren. Ihr Schreibstil ist sehr schön fließend und die Bücher sind meist sehr schnell gelesen.

Das Thema Tot bzw. Trauerbewältigung ist ein wesentlicher Teil des Buches. Durch diese ernsten Themen ist das Buch sehr dramatisch. Abbi Glines hat jedoch diese Details schön verpackt und die Message gut zum Leser transportiert.

West gibt sich als den starken Runningback der hiesigen Highschool. Dies ist er jedoch nicht mehr. Als sich die Gelegenheit ergab mit jemanden über seine Probleme zu reden, ergriff er sie. Jedoch auch nur, da er der Meinung war, Maggie könnte ihn nie verraten, da sie nicht spricht.

Maggie musste ein schreckliches Ereignis mitansehen. Dadurch bekam sie Angst ihre eigene Stimme zu hören und hörte deshalb auf zu sprechen. Sie kann West sehr gut helfen, da sie Erfahrungen mit dem Tot gemacht hatte. Maggie findet immer die richtigen Worte für West und wird zu seiner wichtigsten Stütze. Unbewusst hilft auch West Maggie ihr Trauma zu überwinden.

Die anderen Charaktäre gefallen mir auch sehr gut. Vorallem Brady, der Cousin von Maggie und der beste Freund von West. Brady ist am Anfang gar nicht begeistert, den "Babysitter" für Maggie zu spielen. Im Laufe des Buches entwickelt er jedoch einen starken Beschützerinstinkt ihr gegenüber.

Die Beziehung zwischen Maggie und West entwickelt sich langsam, aber stetig. Maggie ist immer für West da, wenn er sie braucht. West hingegen ist der ersten, mit dem Maggie seit langer Zeit wieder redet.

Mein Fazit:
Wiedereinmal hat mich Abbi Glines absolut überzeugt. Dieses Buch vereint vieles in sich. Es ist sehr berührend, hat sehr viel Tiefgang, behandelt ernste Themen und beeinhaltet eine zauberhaft Liebesgeschichte. Dieses Buch kann ich sehr weiterempfehlen.

Ganz liebe Grüße,
Niknak

Veröffentlicht am 16.12.2016

Toller Auftakt einer neuen Reihe :)

0

Das Cover , der Titel und der Klappentext haben mich eingeladen Until Friday Night zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht

Mit ihrem locker flockig und klarem Schreibstil gepaart mit einer Tonne voller ...

Das Cover , der Titel und der Klappentext haben mich eingeladen Until Friday Night zu lesen und ich wurde nicht enttäuscht

Mit ihrem locker flockig und klarem Schreibstil gepaart mit einer Tonne voller Emotionen der verschiedensten Arten , hat Abby Glines mich durch die Geschichte der stummen Maggie , die einst schreckliches sehen musste und West , der sich aufgrund der schweren Krankheit seines Vaters quält geführt .

Ich konnte dieses Buch nicht aus der Hand legen , ich war vom Anfang bis Ende so drin , das ich alles um mich herum vergessen habe .
Geweint , gelächelt , mitgelitten , ich habe alles mit den beiden gefühlt ....

Maggie & West , sowie alle Nebencharaktere waren mir auf Anhieb super sympathisch , sie sind in meinem Herzen ♥

Ich freue mich auf Band 2 und das nächste Pärchen

von mir eine klare Empfehlung ♥