Profilbild von Vic_leseratte

Vic_leseratte

Lesejury-Mitglied
offline

Vic_leseratte ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Vic_leseratte über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.12.2018

Musik heilt alle Wunden

Der letzte erste Song
0 0

"Der letzte erste Song" ist ein Roman von Bianca Iosivoni. Er ist der vierte und letzte Teil der First-Reihe.

Story:
In diesem Teil geht es um Mason und Grace.
Mason und Grace studieren am gleichen ...

"Der letzte erste Song" ist ein Roman von Bianca Iosivoni. Er ist der vierte und letzte Teil der First-Reihe.

Story:
In diesem Teil geht es um Mason und Grace.
Mason und Grace studieren am gleichen College und kennen sich aus gemeinsamen Kursen und dem gemeinsamen Freundeskreis.
Als Masons Band eine neue Sängerin braucht, singt Grace vor und bekommt die Stelle. Die Beiden verbringen viel Zeit miteinander und kommen sich näher, da gibt es nur ein Problem, Beide sind eigentlich in einer Beziehung.

Charaktere:
Grace wirkt nach außen hin stark und abgeklärt. Doch hinter dieser Fassade wird sie von starken Selbstzweifeln geplagt. Mason ist Vollblut-Musiker, hat eine Band und studiert an der gleichen Uni wie Grace.

Stil:
Der Schreibstil ist angenehm leicht und einfach zu lesen. Bianca Iosivoni versteht ihr Handwerk. Die Geschichte ist abwechselnd in der Ich-Perspektive aus der Sicht von Mason und Grace geschrieben. Das Buch ist in sich geschlossen, nur um alle Hintergründe verstehen zu können, sollte man die anderen Teile vorher gelesen haben.

Fazit:
Ein absolutes Muss für alle, die die anderen drei Teile gelesen haben. Meiner Meinung nach mit der beste Teil der Reihe.

Veröffentlicht am 09.11.2018

Zauberhaft verliebt

Easy Love - Ihrem Zauber erlegen
0 0

"Easy Love - Ihrem Zauber erlegen" ist der fünfte Band der Boudreaux-Reihe von Kristen Proby.

Inhalt:

In diesem Roman geht es um Beau, den ältesten Bruder der Boudreaux-Geschwister. Er ist der CEO des ...

"Easy Love - Ihrem Zauber erlegen" ist der fünfte Band der Boudreaux-Reihe von Kristen Proby.

Inhalt:

In diesem Roman geht es um Beau, den ältesten Bruder der Boudreaux-Geschwister. Er ist der CEO des Familienunternehmens und ein Workoholic. Neben der Arbeit ist ihm nur seine Familie wichtig. Doch bei diesem ernsten Leben, erlaubt er sich kaum Zeit für seine Träume.
Mallory ist da ganz anders, sie lebt das Leben, wie es ist und hält sich nicht mit Planung auf. Sie betreibt einen Kräuterladen, welcher sich unter Beaus Wohnung befindet. Mit ihrer Art bringt sie Beau gleichermaßen auf die Palme und zieht ihn magisch an. Wo wir beim richtigen Thema wären, denn Mallory ist keine normal junge Frau, sie hat nämlich übersinnliche Fähigkeiten.

Stil und Charaktere:

Der Schreibstil ist, wie in den vorigen Teilen, locker und einfach zu lesen. Es wird im Wechsel zwischen Mallory und Beau in der Ich-Perspektive erzählt.
Die Charaktere sind toll ausgearbeitet und es tauchen auch die Haupt- und Nebencharaktere aus den vorigen Büchern immermal wieder auf.
Die Story gefällt mir gut und ist an den richtigen Stellen spannend und auch ein wenig spooky.

Fazit:

"Easy Love - Ihrem Zauber erlegen" ist ein absolutes ;Muss für die Fans der ersten vier Teile der Reihe. Man kann das Buch aber auch einzeln lesen, da die Handlung in sich abgeschlossen ist. Um jedoch auch alle Hintergründe zu verstehen, empfielt es sich, die anderen Teile vorher zu lesen.
Also wer Lust auf eine etwas andere gar zauberhafte Liebesgeschichte hat, sollte sich dieses Buch mal ansehen.
Ich freue mich schon sehr auf die Geschichte von Savannah...

Veröffentlicht am 09.11.2018

Manchmal braucht auch ein Profi Hilfe...

Easy Love - Ein Kuss von dir
0 0

"Easy Love - Ein Kuss von dir" ist der vierte Teil der Boudreaux-Reihe von Kristen Proby. In diesem lernt der Leser Charly Boudreaux.

Inhalt:

Charly Boudreaux hat wenig mit dem Familienunternehmen zu ...

"Easy Love - Ein Kuss von dir" ist der vierte Teil der Boudreaux-Reihe von Kristen Proby. In diesem lernt der Leser Charly Boudreaux.

Inhalt:

Charly Boudreaux hat wenig mit dem Familienunternehmen zu tun, sie führt ihr eigenes kleines Schuhgeschäft. Charly ist eine Powerfrau und wie alle Boudreaux-Geschwister ein echter Workaholic. Deswegen muss sie auch erst dazu überredet werden, sich ein paar Tage freizunehmen, um das Seminar von dem erfolgreichen Motivationstrainer Simon Danbury zu besuchen.
Simon Danbury ist verdient seine Brötchen als Motivationstrainer und ist wirklich erfolgreich damit. Doch hinter dieser Maske ist sein Leben ein Scherbenmeer. Geschieden und verletzt glaubt er nämlich nicht mehr an die Liebe. Bis Charly Boudreaux an einem seiner Seminare teilnimmt und ihn zur Weißglut bringt. Sie hinterfragt alles und widerspricht ständig. Eigentlich sollte er sie deswegen meiden, doch Charlys Temperatment lockt Simon aus seinem Schneckenhaus.
Das einzige Problem ist dabei, dass Charly seine Klientin ist und er den Grundsatz pflegt, dass diese tabu sind.

Stil und Charaktere:

Der Schreibstil ist einfach zu lesen und locker gehalten. Es wird abwechseld aus der Ich-Perspektive von Charly und Simon erzählt. Dadurch erfährt der Leser viel über die Gedanken und Gefühle der Beiden.
Die Charaktere sind gut, Charly mochte ich schon als Nebencharakter in den vorangegangenen Teilen. Sie ist eine Powerfrau, die nicht auf den Mund gefallen ist,
Mit Simon musste ich erst warm werden, doch ab der Mitte fand ich auch ihn toll.

Fazit:

Tolle Charaktere, tolle Story... Auch wenn ich diesen Teil der Boudreaux-Reihe zu Anfang etwas schleppend fand, gefiel er mir kurze Zeit danach umso mehr. Wer die ersten drei Teile geliebt hat, wird diesen auch sehr mögen.

Veröffentlicht am 07.11.2018

Ich sage nur "TNT"

Die letzte erste Nacht
0 0

Der Roman "Die letzte erste Nacht" ist der dritte Teil der First-Reihe von Bianca Iosivoni.

Story:

In diesem dritten Teil geht es um Tate und Trevor. Die beiden werden von ihren Freunden TNT genannt. ...

Der Roman "Die letzte erste Nacht" ist der dritte Teil der First-Reihe von Bianca Iosivoni.

Story:

In diesem dritten Teil geht es um Tate und Trevor. Die beiden werden von ihren Freunden TNT genannt. Diese Bezeichnung passt wirklich gut, da es bei den beiden nämlich ständig knallt.
Tate ist nach außen hin eine sehr temperamentvolle junge Frau. Aber hinter der Fassade hat sie schwer mit dem Tod ihres großen Bruders zu kämpfen. Weswegen sie auch weiterhin die Ursache dafür finden möchte.
Trevor wirkt wie ein vorbildlicher Student, lernt viel und ist auf seine Sache konzentriert. Er hat sich aus irgendeinem Grund von Anfang an Tates Schutz verschrieben und rettet sie ständig aus gefährlichen Situationen.
Bis eine Nacht alles verändert.
Doch Trevor lässt mehr nicht zu, denn er hat ein großes Geheimnis.

Stil:
Die Story wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Trevor und Tate erzählt, was den Leser tief in die Gefühle und Gedanken der Protagonisten blicken lässt. Es lässt sich leicht und locker lesen. So wie die ersten zwei Teile behandelt das Buch aber auch wieder ein erstes Grundthema.

Fazit:
Ich bin wirklich ein Fan von Bianca Iosivonis Büchern und war total gespannt auf "TNT". Der Roman hat mich nicht enttäuscht, eine absolute Empfehlung. Das Buch kann auch gut einzeln gelesen werden, da die Geschichte der Protagonisten in sich geschlossen ist. Doch wenn man vorhat die anderen Teile auch zu lesen, empfiehlt es sich, die Reihe von Anfang an zu lesen, da die anderen Charaktere weiterhin auftauchen und man am Rande auch erfährt wie ihre Geschichte weitergeht.

Veröffentlicht am 25.09.2018

Moderne Cinderella-Story mit ernsten Hintergrundthemen

Cinder & Ella
0 0

"Cinder&Ella" ist ein Roman der Autorin Kelly Oram, welcher mal nicht nur eine Liebesgeschichte nach Drehbuch darstellt. Es werden die schönen und die schrecklichen Momente aufgezeigt.

Story:
Die Erzählung ...

"Cinder&Ella" ist ein Roman der Autorin Kelly Oram, welcher mal nicht nur eine Liebesgeschichte nach Drehbuch darstellt. Es werden die schönen und die schrecklichen Momente aufgezeigt.

Story:
Die Erzählung beginnt aus der Sicht von Ellamara (Ella genannt), sie ist eine achtzehnjährige Buch-Bloggerin, die nach einem schlimmen Autounfall wieder ins Leben zurückfinden muss. Wäre das mit dem Autounfall nicht schlimm genug, muss sie auch noch zu ihrem Vater, den sie zehn Jahre nicht gesehen hat und der weit weg wohnt, ziehen. Nehmen wir dazu noch schlimme Verletzungen, viele fremde Menschen in einer fremden Umgebung, böse Stiefschwestern und üble Vorfälle in der Schule. Kein Wunder, dass sich Ella abschotten und zurückzieht.
Der Einzige der sie aufmuntert ist ihr Chat-Freund Cinder, welchen sie durch ihren Block kennengelernt, aber noch nie gesehen hat.
Brian ist ein erfolgreicher junger Schauspieler. Er lebt in der Welt der Reichen und Schönen, kann alles haben, was er nur möchte. Ihm laufen die Frauen in Scharen hinterher und es winkt sogar schon ein Oscar. Doch Brian fühlt sich leer, seit er vor mehr als einem halben Jahr eine wichtige Person verloren hat, die ohne Vorwarnung wie vom Erdboden verschluckt war. Er glaubt an das Schlimmste, nämlich dass sie tot ist.
Bis sich eben dieses Mädchen, seine Chat-Freundin Ella, wieder bei ihm meldet.
Trotz der unveränderten Leichtigkeit zwischen den Beiden und der Gefühle, die sie sich nicht eingestehen wollen, gibt es da ein Problem. Ella weiß nämlich nicht, dass hinter Cinder der erfolgreiche Schauspieler Brian steckt.
Doch was passiert wenn die beiden sich unwissentlich treffen und den gegenüber an seiner Art erkennen?!

Schreibstil:
Kelly Oram schafft es den Leser sofort in die Geschichte zu ziehen. Es wir abwechselnd aus der Sicht von Ella und Brian in der Ich-Perspektive erzählt. Die Autorin beschreibt alles sehr detailliert und unglaublich gefühlvoll.

Charaktere:
Kelly Oram hat mit Ella und Brian unglaublich starke Hautcharaktere erschaffen, die förmlich vor dem inneren Auge zum Leben erwachen. Aber nicht nur das, denn es gibt auch wundervoll ausgearbeitete Nebencharaktere.

Fazit:
"Cinder&Ella" ist, wie das kleine Wortspiel im Titel schon verrät, eine moderne Cinderella-Story. Der Roman ist unglaublich rührend und gefühlvoll, aber keineswegs kitschig. Er bearbeitet im nebenbei ernste Themen und ist wirklich gut recherchiert.
Also eine wirkliche Lese-Empfehlung, bei der kein Auge trocken bleibt.