Cover-Bild Das Licht in meiner Dämmerung
(95)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: BoD – Books on Demand
  • Themenbereich: Graphic Novels, Comics, Cartoons - Erwachsene
  • Genre: Weitere Themen / Comics
  • Seitenzahl: 404
  • Ersterscheinung: 18.01.2019
  • ISBN: 9783748181255
Sarah Saxx

Das Licht in meiner Dämmerung

Als Dunkelheit über sie hereinbricht, wird sie zum Licht in seiner Dämmerung
Eleonore Zander hat nicht nur den für sie wichtigsten Menschen verloren, sondern muss auch um ihr eigenes Leben fürchten. Auf der Flucht trifft sie auf den mürrischen Ethan McConnor, der zurückgezogen in den Wäldern am Fuße der Rocky Mountains lebt. Er bietet ihr Zuflucht an, als sie schwer traumatisiert und zu Tode verängstigt am Straßenrand kauert. Mit seinen langen Haaren und dem dichten Bart wirkt er eher wild als vertrauenserweckend. Sein Blick ist düster, beinahe angsteinflößend, und doch bleibt Eleonore nichts anderes übrig, als ihm zu vertrauen.
Fernab der Zivilisation begibt sie sich in den Schutz dieses Mannes, dessen raue Schale sie nach und nach durchdringt. Aus Angst wird Neugierde. Aus Neugierde Interesse. Und aus Interesse Wertschätzung sowie eine tiefe Zuneigung, mit der sie beide nicht gerechnet haben. Besonders Ethan nicht, der seit seiner Kindheit niemandem wirklich nahe sein kann. Trotzdem gelingt es Eleonore, sein versteinertes Herz auf eine Weise zu berühren, dass er sie um jeden Preis vor der drohenden Gefahr retten will. Zur Not auch mit seinem Leben.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2019

Wunderschöne Liebesgeschichte mit tollem Ambiente!

1

Das Buch hat mir viel Spaß und auch ein paar Tränen am Ende bereitet.
Die Geschichte beginnt mit Ashleys Flucht, weswegen man mitten im Geschehen landet und direkt mitfiebert. Einen besseren Einstieg ...

Das Buch hat mir viel Spaß und auch ein paar Tränen am Ende bereitet.
Die Geschichte beginnt mit Ashleys Flucht, weswegen man mitten im Geschehen landet und direkt mitfiebert. Einen besseren Einstieg für diese Geschichte kann ich mir kaum vorstellen.
Ashley ist eine tolle Protagonistin, sie hat von jetzt auf gleich alles verloren und steht vor dem Nichts. Sie landet mitten in einer Einöde bei dem mürrischen, unfreundlichen Einsiedler Ethan, abseits der Zivilisation. Während der schlimmsten Zeit ihres Lebens verliert sie weder ihren Mut noch ihre Hoffnung.
Trotz allem knisterst es gewaltig zwischen den beiden. Die Aufregung und Spannung steigt von Seite zu Seite und man hofft darauf das endlich auf der nächsten Seite was zwischen ihnen passiert. Die erste Kussszene zwischen den beiden kam so unerwartet, einfach genial!
Das Buch wird aus zwei Sichtweisen erzählt, hauptsächlich aus Ashleys. Die Kapitel von Ethan sind eher sehr kurz gehalten und weswegen Ethan mir nicht sofort sympathisch war. Hier zeigt sich für mich jedoch wie gut die Autorin darin ist, sich mit den Charakteren auseinanderzusetzen, dass dem Leser das gleiche Gefühl vermittelt wird, wie Ashley.
Der Schreibstil ist flüssig und angenehm, gleichzeitig steckt hinter den Worten eine gewisse Härte, die manche Abschnitte der Geschichte weder verschönern noch verharmlosen.
Fazit 4,5*

Veröffentlicht am 13.08.2020

Ich will auch solch ein Baumhaus

0

Netter Liebesroman mit einem hollywoodreifen Auftakt: Eine junge Frau flieht mit verbundenen Händen durch einen dichten finstern Wald, verfolgt von zwei Verbrechern. Es gelingt ihr zu entkommen und bei ...

Netter Liebesroman mit einem hollywoodreifen Auftakt: Eine junge Frau flieht mit verbundenen Händen durch einen dichten finstern Wald, verfolgt von zwei Verbrechern. Es gelingt ihr zu entkommen und bei Ethan McConnor einem einsamen Förstermeister, Unterschlupf zu finden. Die zwei kommen sich langsam näher, bis die Verbrecher wiederauftauchen und es zum großen Showdown kommt. Erneut hollywoodreife Action am Ende derer die Verbrecher besiegt und gefesselt auf den Sheriff warten und Ethan und Eleonore in den Sonnenuntergang reiten. Das wäre ganz kurz und sehr vereinfacht das Buch erzählt. Aber das wäre nicht gerecht, denn die Art und Weise wie sich die zwei Protagonisten näherkommen, wie sie lernen ihre Ängste und Zweifel zu besiegen und einander zu vertrauen, das macht das Buch eigentlich so anziehend. Aber was mich am Allermeisten fasziniert hat, ist das Baumhaus in dem Ethan wohnt. Es ist ein Schloss von einem Baumhaus, der Maibach unter den Baumhäusern: Es hat Küche, Wohnzimmer mit Kamin, Küche und Bad mit fließend Wasser und Toilette, Schlafzimmer und ein Lesezimmer. Und alles in 7 m Höhe. Ich würde sofort da einziehen. Vor allem: Einen Fahrstuhl gibt es auch!!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2020

Eine Geschichte, die mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle schickt und mich insgesamt sehr berührt. <3

0

Nachdem ich mir auf Mojoreads für meine Rezensionscredits den Titel "Das Licht in meiner Dämmerung" von Sarah Saxx ausgesucht habe, war es nun an der Zeit, das Buch, was schon länger auf meiner Agenda ...

Nachdem ich mir auf Mojoreads für meine Rezensionscredits den Titel "Das Licht in meiner Dämmerung" von Sarah Saxx ausgesucht habe, war es nun an der Zeit, das Buch, was schon länger auf meiner Agenda stand, zu lesen. Von Frau Saxx habe ich bisher schon mehrere Bücher gelesen, die mich schwer begeistert haben, auf die ich durch Leserunden auf Lovelybooks aufmerksam wurde. Nun freute ich mich auf dieses Exemplar, welches wirklich spannend und emotional klang und zudem noch durch eine wunderschöne Optik auffiel :)

Die Geschichte handelt von der verängstigten Protagonistin Eleonore Zander, die nur knapp dem Tod entkommt. Auf ihrer Flucht vor den Männern, die ihr ihr letztes Familienmitglied – ihren Bruder – nahmen, läuft sie Ethan McConnor in die Arme, der sich kurzerhand ein Herz fasst und El mitnimmt. Bei der Polizei wird schnell klar, dass diese untertauchen muss, solange die Täter auf freiem Fuß sind und Ethan ist der Einzige, der sich für diese Situation anbietet, lebt er doch sehr zurückgezogen in den Tiefen des Waldes. Schon lange lässt er Niemanden mehr richtig an sich heran, einzig Heathcliff aus der Umgebung hat einen Draht zu ihm. Eleonore macht es sich zur Aufgabe schlau aus dem verschlossenen mürrischen Mann zu werden, den eindeutig ein Ereignis aus seiner Vergangenheit quält und ihn zu dem gemacht hat, was er ist. Dabei wird sie nicht nur einmal vor den Kopf gestoßen, doch sie ist sich sicher, Ethan ist es wert!

Sarah Saxx schreibt diesen Roman aus den Sichtweisen beider Hauptfiguren abwechselnd in der Ich-Perspektive im Präteritum. So bekomme ich raschen Zugang zu ihnen beiden und blicke tief in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Eleonore ist in meinen Augen trotz allem eine starke Frau, die es versteht, ihre Stimme in den nötigen Momenten zu erheben. Sie steht für sich ein und ist so taff, obwohl ihr so schlimmes widerfahren ist. Zudem hat sie immer noch ein Auge für das Schöne, während Ethan alles schwarzmalt. Er hat sich selbst und seine Lage längst abgeschrieben, einzig seine Liebe dem Wald gegenüber hat er aufrecht erhalten und ist wild entschlossen, jeglicher Konfrontation mit seinen wahren Gefühlen aus dem Weg zu gehen. Wirkt er vorerst wie ein gefühlskaltes Arschloch, so besitzt er tief in seinem inneren einen weichen Kern, einen Kern, der einfach gebrochen ist. Bei den Schilderungen aus seiner Sicht werden meine Augen feucht und ich kann total verstehen, dass er sich in jeder erdenklichen Form schützen möchte, auch wenn das alles andere als gut für ihn (und seine Mitmenschen) ist. Gerne würde ich ihn hier das ein oder andere mal wachrütteln und den Kopf waschen. Doch nach und nach gelingt El es, einen Zugang zu ihm zu finden, was eine wunderbare und doch auch beschwerliche Reise ist. Die gebrochenen Herzen beider Protagonisten werden in diesem Werk langsam, aber sicher, wieder zusammen gesetzt. Hier hat die Autorin wirklich zwei unverwechselbare Charaktere erschaffen, die einander im Endeffekt prima ergänzen und auch durch viele tiefgründige Dialoge und Gedankengänge eigenständige Persönlichkeitsentwicklungen durchleben, die spannend zu verfolgen sind.

Der Schreibstil von Sarah Saxx ist gewohnt flüssig und leicht, die Kapitel halten sich in angenehmer Länge und durch die verschiedenen Sichtweisen ist hier für erfrischende Abwechslung gesorgt. Dabei finde ich schön, das Eleonore's Kapitel oft mit einem "Mini-Tagebucheintrag" starten, die die Gefühle der Protagonistin prima offenbaren. Schlussendlich fügt sich dieses Stilmittel noch gelungen in den Verlauf der Geschichte ein, wartet's ab ;) Auch in die Vergangenheit erhält der Leser Einblicke, was durch einen anderen Schriftschnitt ausgezeichnet ist, sodass hier gut visuell zu differenzieren ist.
Viele Spannungsmomente, Wendungen, von mir aufgestellte Mutmaßungen und emotionale, leidenschaftliche und/oder traurige Momente machen das Werk zu einem besonderen Buch, welches ich nicht mehr aus der Hand legen konnte, ich habe es quasi in einem Zug durchgelesen. Die Autorin schickt mich wahrlich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle, bei der ich jede Art von Emotion durchlaufe. Es wird sehr sensibel mit den Themen Trauerbewältigung, Verlust und Vergewaltigung umgegangen, die mich traurig stimmen, zugleich bietet das Buch aber auch wunderbare, hoffnungsvolle und leidenschaftliche Momente, die ich sehr genieße. Die expliziten Szenen gehen wahnsinnig unter die Haut und werden sehr authentisch beschreiben. Der Funke springt bei mir definitiv über, wenngleich sich die Protagonisten erst einmal aneinander gewöhnen mussten.

Die Nebenfigur Heathcliff ist für mich ein richtiger Sympathieträger, er bereichert die Geschichte maßgeblich und ich genieße die Zeit sehr mit ihm! Auch er trägt mit seinem Erfahrungsschatz und seiner Güte seinen Teil zu der Beziehung der Hauptfiguren bei :)

"Das Licht in meiner Dämmerung" ist ein bewegender Roman mit ein paar Thrillerelementen, der mich bestens unterhalten und an der ein oder anderen Stelle emotional herausgefordert hat. Sarah Saxx versteht ihr Handwerk definitiv und ich freue mich jetzt schon auf ein weiteres (oder neues) Buch von ihr! :) Daher vergebe ich für dieses Werk eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 gelungene Sterne *****

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2020

Einzigartig. Waldig. Gefühlsvoll.

0

Das Buch handelt von Eleonore („El“) Zander, die direkt am Anfang des Buches entführt wird. Ihr Zwillingsbruder wird von den Entführern erschossen als er sie retten wollte, doch sie kann flüchten. Als ...

Das Buch handelt von Eleonore („El“) Zander, die direkt am Anfang des Buches entführt wird. Ihr Zwillingsbruder wird von den Entführern erschossen als er sie retten wollte, doch sie kann flüchten. Als sie schließlich völlig erschöpft und verloren von Ethan McConnor aufgesammelt wird, kann sie das erst gar nicht wirklich glauben. Allerdings muss sie ab sofort ein verstecktes Leben auf unbestimmte Zeit führen. Versteckt im Baumhaus von Ethan. Dieser ist alles andere als glücklich, als er sie aufnimmt, im Gegenteil, ihm fällt es sehr schwer, aber El wirkt auf ihn so besonders und ohne, dass sie es ahnt, ist sie ihm ähnlicher als man denken mag…

Ich fand das Buch unglaublich rührend, gefühlsvoll und einzigartig. Es ist einfach total flüssig geschrieben (nur ein kleiner Rechtschreibfehler, welcher mir aufgefallen ist) und die Protagonisten/ Charaktere sind wirklich sehr gut ausgearbeitet. Was mich leider negativ gestört hat, war, dass die Idee mit Ethan’s Vorgeschichte die ähnlich zu Eleonore’s ist, zwar süß ist, aber irgendwie schon ziemlich unrealistisch. Die beste Idee meiner Meinung nach ist, das Baumhaus von Ethan. Ich weiß nicht, ob das im echten Leben auch so möglich wäre, ich könnte es mir aber schon sehr gut vorstellen. Das Cover passt auch richtig schön zum Buch und der Titel ist einfach nur perfekt für die Geschichte.

Veröffentlicht am 03.06.2020

Eine unglaublich langsame, aber dafür umso emotionalere Liebesgeschichte

0

Diese Rezension enthält Spoiler!

Ein wirklich, wirklich schönes Buch! Von der Autorin habe ich schon das Buch 'Dirty' gelesen und war da nicht ganz so überzeugt, aber dieses Buch hier hat mir gezeigt ...

Diese Rezension enthält Spoiler!

Ein wirklich, wirklich schönes Buch! Von der Autorin habe ich schon das Buch 'Dirty' gelesen und war da nicht ganz so überzeugt, aber dieses Buch hier hat mir gezeigt wie geschickt und wunderbar Sarah mit Gefühlen umgehen und diese beschreiben kann.
Es ging schon von Seite 1 an spannend los. Man steckte mitten in der Handlung und hat die Protagonistin und ihren starken Willen schon hier kennengelernt. Auch im weiteren Verlauf merkt man immer wieder ihre innere Stärke und dass sie sich von nichts und niemanden unterkriegen lässt.
Die Entscheidung der Polizeibeamten Eleonore bei einem wildfremden Mann zu lassen, nachdem ihr etwas Schreckliches widerfahren ist, fand ich etwas widersprüchlich. Aber dadurch kam die Geschichte zwischen ihr und Ethan erst zustande.
Ethan ist ein sehr zurückhaltender und eher pessimistisch eingestellter Charaktere, der gerne für sich lebt. Deswegen war es mir anfangs eben auch sehr unbegreiflich, dass er El bei sich aufnimmt. Spannend wurde dann aber die Situation der beiden beim gemeinsamen Wohnen. Ich fand die Kulisse wirklich atemberaubend schön und konnte mir durch die guten Beschreibungen alles bildlich vorstellen und hatte sogar die sinnlichen Gerüche in der Nase, was mir sehr selten beim Lesen passiert.
Die Beziehung zwischen Eleonore und Ethan ging sehr langsam und bedächtig an, was ich allerdings gar nicht schlimm fand. Dadurch hatte ich ein sehr intensives Gefühl beim Lesen und es wurde auch nie langweilig. Je näher man die beiden kennenlernte, desto enger verband man sich selbst auch mit ihnen.
Auch die Nebencharaktere haben mir alle sehr gefallen und waren mir auf Anhieb sympathisch. Auch hier fand ich es sehr schön, dass auch ihre kleine Geschichte erzählt wurde.
Gegen Ende hin gab es dann nochmal einen größeren Konflikt, der noch einmal richtig Spannung aufgebracht hat und den ich fast schon verschlungen habe!
Eine wirklich schöne Geschichte, die ich jedem empfehle, der sich auch in der Natur wohl fühlt!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere