Cover-Bild Ich und die Walter Boys

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: cbt
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 08.08.2016
  • ISBN: 9783641188849
Ali Novak

Ich und die Walter Boys

Michaela Link (Übersetzer)

Jackie hasst unvorhersehbare Ereignisse. Als perfekte Tochter hat sie ihr Leben in New Yorks High Society fest im Griff und sonnt sich in der Aussicht auf eine erfolgreiche Zukunft. Doch dann schlägt das Schicksal zu. Mit einer Lawine unvorhersehbarer Ereignisse: 1. Jackie steht plötzlich alleine da. 2. Sie muss zu ihrer Vormundfamilie, den Walters, nach Colorado ziehen. 3. Die Walters haben nicht nur Pferde, sondern auch zwölf Söhne! Mitten in der Pampa, allein unter Jungs von 6 bis 21, für die Privatsphäre ein Fremdwort ist, lautet Jackies erster Gedanke: Nichts wie weg. Und ihr zweiter: Moment ... ein paar der Kerle sehen unfassbar gut aus!

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 31.01.2018

Super schön!

1

Ich fand es sooo toll!
"Ich und die Walter Boys" ist ein richtig schönes Sommer-/ Urlaubsbuch für zwischendurch.
Ich wollte heute einer Freundin davon erzählen und wusste gar nicht wie ich anfangen sollte...
Es ...

Ich fand es sooo toll!
"Ich und die Walter Boys" ist ein richtig schönes Sommer-/ Urlaubsbuch für zwischendurch.
Ich wollte heute einer Freundin davon erzählen und wusste gar nicht wie ich anfangen sollte...
Es hat alles, was ein gutes Buch für mich haben muss: Witz, Charme, Liebe, eine gute Story, tolle Charaktere und auch Tiefgang.
Diese Konstellation mit der Familie und dann auch noch die High School Dramen....toll!
Besonders gut gefallen haben mir die Szenen, wo die Jungs Jackie auf die Proben gestellt haben und ihr Streiche spielen. Super witzig!
Der Schreibstil ist schön flüssig und die Beschreibungen sehr anschaulich.
Ich mag es nicht, wenn der Autor/ die Autorin zu viel Energie in die Beschreibungen von Szenen legt oder aber auch, wenn darauf gar nicht geachtet wird. Aber Ali Novak hat da ein gutes Mittelding gefunden, was gerade bei Jugendbüchern, sehr wichtig ist!

Was mich auch sehr überrascht hat, war das Ende. Normalerweise bin ich nämlich der typische "Happy End" Typ. Versteht mich nicht falsch, das Buch geht gut aus. Aber eben nicht mit Küssen und großer Liebe. Es war ein schönes Ende, bei dem man denken könnte: Geht da noch was? Mit dem man aber auch so gut leben kann.

Veröffentlicht am 28.03.2019

12 Walter Boys Glück oder Pech?

0

Was soll ich sogen, ich habe den ersten Satz gelesen und wusste ich würde dieses Buch lieben. Dies bestätigte sich auch, denn ich habe seit sehr langer Zeit kein Buch mehr gelesen, dass mich so sehr gefesselt ...

Was soll ich sogen, ich habe den ersten Satz gelesen und wusste ich würde dieses Buch lieben. Dies bestätigte sich auch, denn ich habe seit sehr langer Zeit kein Buch mehr gelesen, dass mich so sehr gefesselt hat.

Zu aller erst muss ich gestehen mich hat das Cover ein Jahr lang abgeschreckt. Dann hab ich mir glücklicherweise einen Ruck gegen. Dies lag größten Teils daran, dass ich den Schreibstil von Ali Novak bereits bei Ich und die Heartbreakers super fand.

Dies bringt mich schon zu meinem nächsten Punkt und zwar den sehr interessanten Schreibstil. Er ist vielleicht anders als der von anderen guten Autoren, aber ich mag den Schreibstil sehr gerne. Er lädt ein, die Geschichte mit Alis kreativen Ideen, zu lieben.

Zu der Geschichte selbst muss ich sagen, dass ich es vielleicht sehr übertrieben finde, dass sie ihre ganze Familie verliert, ein riesen Vermögen erbt und dann will sich niemand um sie kümmern.
Aber das tut dem ganzen keinen Abbruch (ich finde es nur persönlich komisch).
Und um noch mal auf die guten Ideen von Ali zurück zukommen, sie hat eine Liste mit den 12 (na ja eigent Loch 11) Walter boys zu machen. Denn bei so vielen Jungs blickt man anfangs nicht so leicht durch. Doch Ali hat das sehr geschickt gelöst und man konnte der Geschichte sehr gut folgen.
Zudem war ich immer voll und ganz dabei. Ich war enttäuscht und fröhlich. Wollte saß sie sich für einen Anderen entscheidet und noch viel mehr, dass man einfach selbst erlebt.
Das was mich am meisten stört ist das Plötzliche Ende. Da wäre ein zweiter Teil echt nicht schlecht um das noch abzurunden. Aber bis jetzt gibt es leider noch keinen.

Alles in allem ein gutes Buch, dass man echt gerne jedem Kitsch liebenden Menschen empfiehlt.