Cover-Bild Beast Changers. Der Kampf der Tierwandler
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Jumbo
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Ersterscheinung: 01.10.2020
  • ISBN: 9783833742392
Amie Kaufman

Beast Changers. Der Kampf der Tierwandler

[3]
Wie hoch ist der Preis für Frieden?
Die Situation zwischen Eiswölfen und Feuerdrachen droht zu eskalieren. Vallens Hauptstadt Holbard liegt in Trümmern und Anders, Rayna und ihre Freund*innen haben den Zorn von Wölfen und Drachen gleichermaßen auf sich gezogen.
In ihrem Versteck in der Schmiede der ersten Drachen überlegen die Freunde, wie sie einen Krieg noch verhindern können. Ihre einzige Chance: Menschen, Wölfe und Drachen zu versöhnen! Doch der Preis dafür ist hoch …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.12.2020

Magisch, Spannend, Befriedend!

0

Nachdem die Stadt Holbard, in der Menschen und Eiswölfe lebten, durch ein Feuer zerstört wurde, bricht das Chaos aus. Die Menschen machen die Gestaltwandler für diese Katastrophe verantwortlich, die fast ...

Nachdem die Stadt Holbard, in der Menschen und Eiswölfe lebten, durch ein Feuer zerstört wurde, bricht das Chaos aus. Die Menschen machen die Gestaltwandler für diese Katastrophe verantwortlich, die fast alles zerstört hat, was sie je besaßen. Etliche Bewohner werden vermisst und in ihren Augen haben die Wölfe ihr Versprechen nicht gehalten, sie vor den Feuerdrachen zu schützen. Die Feuerdrachen sind sich sicher, unschuldig zu sein und fühlen sich durch diesen Verrat provoziert. Während die Menschen in Elendsunterkünften hausen, bereiten sich Wölfe und Drachen für einen großen Kampf vor. Doch Anders, Rayna und ihre Freunde möchten einen Krieg verhindern. Im Gegensatz zu ihren Vorfahren setzen sie nicht auf Abschreckung, sondern Verständigung. Das Geheimnis des Friedens liegt in der Diplomatie und vor allem darin einander zu zuhören. Aber da jede Seite der anderen misstraut, liegt die Schwierigkeit darin, die Bereitschaft die Waffen ruhen zu lassen um den Worten der anderen zu lauschen und sie wirken zu lassen, zu wecken. Schaffen sie es einen Krieg zu verhindern?

Das große Finale steht an und somit haben wir ein sehr kämpferisches Hörbuch voller entscheidender Schlachten erwartet. Daher hatte ich etwas gezögert, ob ich das wohl wirklich hören will, aber die Vorgängerbände haben mich hoffen lassen. Diese Hoffnung wurde nicht enttäuscht! Dies ist kein Kriegsband, sondern eine Geschichte über Frieden, Diplomatie und Gemeinsamkeit. Während sich Eiswölfe, Feuerdrachen und Menschen einander gegenseitig die Schuld an der Katastrophe geben und sich für eine letzte große Schlacht rüsten, statt an einem gemeinsamen Wiederaufbau zu arbeiten, kommen die Kinder aller drei Lager einander näher. Die jungen Wölfe und Drachen fühlen sich schuldig, als sie die Armut der verwaisten Straßenkinder in den Flüchtlingslagern sehen. Sie beschließen zu helfen, unsicher, ob die Menschenkinder ihnen überhaupt trauen würden. Doch die Kinder haben nichts zu verlieren und hören daher Anders und Rayna zu, sie beschließen ihnen zu trauen und zu folgen. So leicht werden sie es mit den Erwachsenen nicht haben, das ist ihnen klar. Zu festgefahren sind ihre Vorurteile gegen die jeweils anderen. Während sich Anders und sein Onkel Hein verkleidet in das Zelt des Bürgermeisters schleichen, machen sie eine erstaunliche Entdeckung, die sie einen kühnen Plan für den Frieden schließen lässt!

Neben der Friedensbotschaft gefällt mir sehr gut, dass es hier auch um Gleichberechtigung geht. Es geht nicht um Schuld, sondern darum gemeinsam etwas zu schaffen. Dafür sind alle Talente nötig, egal ob von Menschen, Drachen oder Wölfen, Mädchen oder Jungs. Jeder hat Stärken und Schwächen, aber gemeinsam ist es man immer noch stärker als alleine.

Dieser Band ist voller wahrer und teilweise amüsanter Gedanken wie „es ist schwer zu streiten, wenn man den Mund voll Nachtisch hat!“. Auch Eltern würden von dieser Geschichte profitieren, denn wie der Bürgermeister zu Recht feststellt, ist es wichtiger miteinander zu entscheiden, als über einander. So ist dies nicht nur ein spannendes Fantasyabenteuer sondern auch ein diskretes Lehrstück der Diplomatie, die bisweilen ein wenig Täuschung benötigt. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Kinder zwar herausfinden, wer den Verrat begangen hat, es um des Friedens und der Freundschaft willen nicht öffentlich machen.

Julian Greis gelingt es mit seiner jungen warmen Stimme, die Hoffnung in den Hörerohren aufkeimen zu lassen, auch wenn die Situation noch so verfahren scheint. Seine Wärme lässt die Freundschaft der ungleichen Gruppen fassbarer klingen, dennoch erreicht er über die Variabilität und die vielfachen Stimmnuancen auch die Spannung an den passenden Stellen zu steigern und aufzubauen. Auch wenn es hier um Frieden und Versöhnung geht, ist der Weg bis dahin steinig, voller Gefahren und Herausforderungen. Ohne Anleitung und Erfahrung müssen die Schüler sich in für sie fremden Welten beweisen, mit Artefakten agieren, deren Kraft und Nutzen sich nur erahnen lässt. Oft fehlt auch der Schlüssel zu ihrem Gebrauch. Die Ratlosigkeit der Freunde vermittelt seine Stimme dabei ebenso, wie aufkeimende Hoffnung, wenn einer aus der Gruppe einen Gedankenblitz erhält.

Ich finde es super, dass dieses Finale unblutig und ohne Kampf, sondern mit Versöhnung und gegenseitiger Hilfe endet. Dennoch mangelt es auch dem dritten Beast Changers Abenteuer nicht an Spannung und geheimnisvoller Magie! Für mich eine unerwartete Friedensbotschaft, die perfekt zu Weihnachten passt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.10.2020

ein toller Abschluss

0

Anders und Rayna verstecken sind mit ihren Freunden in der weißen Zuflucht, nachdem die Situation zwischen den Eiswölfen und den Feuerdrachen eskaliert ist und es zu einem Kampf gekommen ist. Dabei wurde ...

Anders und Rayna verstecken sind mit ihren Freunden in der weißen Zuflucht, nachdem die Situation zwischen den Eiswölfen und den Feuerdrachen eskaliert ist und es zu einem Kampf gekommen ist. Dabei wurde Vallens Hauptstadt Holbard fast völlig zerstört. Die Menschen sind davon wenig begeistert und dementsprechend schlecht auf die Eiswölfe und die Feuerdrachen zu sprechen. Die Freunde sehen nur eine Chance, das ganz wieder gerade zu biegen, die 3 Parteien müssen sich versöhnen. Keine einfache Aufgabe für die Freunde.

Bei diesem Hörbuch handelt es sich um den 3. und letzten Teil der Beast Changers Reihe. Das Hörbuch ist 5 Stunden und 8 Minuten lang und wird von Julian Greis vorgelesen, der bereits Teil 1 und 2 vorgelesen hat. Seine Stimme gefällt mir wirklich sehr gut, er liest toll vor.

Auch der letzten Teil hat mir wieder ganz toll gefallen. Die Charaktere haben sich sehr gut entwickelt und sind an ihren Problemen gewachsen. Dieses Mal geht es vor allem darum, für Frieden zwischen den Menschen, Eiswölfen und Feuerdrachen zu sorgen. Das hat die Autorin sehr spannend umgesetzt.

Ich mochte die gesamte Reihe und kann sie auch älteren Hörern empfehlen. Von mir gibt es die volle Punktzahl.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

Ein schöner Abschluss mit einer tollen Botschaft!

0

Wie hoch ist der Preis für Frieden?
Vallens Hauptstadt Holbard liegt in Trümmern und die Situation zwischen Eiswölfen und Feuerdrachen wird immer schwieriger. Anders, Rayna und ihre Freunde haben den Zorn ...

Wie hoch ist der Preis für Frieden?
Vallens Hauptstadt Holbard liegt in Trümmern und die Situation zwischen Eiswölfen und Feuerdrachen wird immer schwieriger. Anders, Rayna und ihre Freunde haben den Zorn von Wölfen und Drachen gleichermaßen auf sich gezogen. In ihrem Versteck überlegen sie, wie der Krieg vermieden werden kann – es gibt nur einen Weg: Menschen, Wölfe und Drachen müssen versöhnt werden. Doch der Preis ist hoch…

Die Freunde sitzen in der Schmiede fest und die Situation hat sich immens verschlechtert. Zusammen überlegen sie, wie sie den Krieg vermeiden können und der Weg ist steinig und schwer. Immer wieder stehen sie vor Hindernissen, werden zurückgeworfen und finden eine neue Lösung, von der sie hoffen, dass sie die nötige Ruhe zwischen Mensch, Wolf und Drache bringt.
Was hier ganz großgeschrieben wird, ist die Tatsache, dass es egal ist, wer einem Gegenüber steht. Jeder ist gleich viel wert und die jungen Protagonisten haben es eher verstanden, als die Erwachsenen. Man merkt, wie schwer es ist, alte Ansichten zu durchbrechen und alte Fehden zu beenden. Doch geben Anders, Rena und die Freunde nicht auf. Wie das funktioniert, hört ihr am besten selbst.
Es sind viele Artefakte und Rituale im Hörbuch verbaut und die Ideen sind echt toll. Kämpfe bekommt man dieses Mal eher weniger, dennoch ist es nicht langweilig, denn man überlegt auch immer wieder, wie sie diese Feindschaft beenden wollen.
Der Sprecher Julian Greis hat dieses Mal ein tolles Hörerlebnis geschaffen und die Emotionen perfekt zum Hörer gebracht. Seine jugendliche Stimme passt hier zu den jungen Protagonisten und verleiht dem Hörbuch die nötige Frische.

Ein fantasievolles Finale, dass einen guten Abschluss schafft und zeigt, dass die Herkunft nicht alles ist und man vieles erreichen kann, wenn man nicht aufgibt. Wer die ersten Hörbücher mochte, wird auch hier sehr gerne zuhören.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.10.2020

Absolut würdiges Finale dieser fantastischen Reihe

0

Inhalt:
Die Situation zwischen Eiswölfen und Feuerdrachen droht zu eskalieren. Vallens Hauptstadt Holbard liegt in Trümmern und Anders, Rayna und ihre Freund*innen haben den Zorn von Wölfen und Drachen ...

Inhalt:
Die Situation zwischen Eiswölfen und Feuerdrachen droht zu eskalieren. Vallens Hauptstadt Holbard liegt in Trümmern und Anders, Rayna und ihre Freund*innen haben den Zorn von Wölfen und Drachen gleichermaßen auf sich gezogen. In ihrem Versteck in der Schmiede der ersten Drachen überlegen die Freunde, wie sie einen Krieg noch verhindern können. Ihre einzige Chance: Menschen, Wölfe und Drachen zu versöhnen! Doch der Preis dafür ist hoch.

Meinung:
Nach den letzten Ereignissen rund um die Hauptstadt Holbard ist das Verhältnis zwischen Eiswölfen und Feuerdrachen angespannter denn je. Es ist nun an Anders, Rayna und ihren Freunden die Wogen zu glätten und für eine gemeinsame Zukunft zu kämpfen. Doch kann dies überhaupt Wirklichkeit werden, wo der Zorn und der Hass über Generationen so gewachsen ist?

Auf das Finale der Beast Changers-Reihe habe ich mich wahnsinnig gefreut, mochte ich die beiden Vorgängerbände doch unglaublich gerne. Für mich steht diese Reihe wie kaum eine andere dafür, dass, egal von welchem Volk, von welcher Rasse man abstammt ein Miteinander immer möglich ist. Gerade die Jugendlichen in dieser Geschichte beweisen, dass Blut und Herkunft nicht alles sind.

Und so ist auch dieser Abschlussband wieder eine tolle Geschichte über Freundschaft und Mut. Anders und Rayna kämpfen für eine gemeinsame Zukunft zwischen Eiswölfen und Feuerdrachen.
Dabei kommt die Geschichte was die Kämpfe und den Actionanteil angeht etwas ruhiger daher. Das ist jedoch gar nicht weiter schlimm, da die Handlung dennoch sehr spannend und interessant von Amie Kaufman geschrieben wurde. Nur vereinzelt fühlte ich mich über kurze Strecken ein ganz klein wenig gelangweilt.

Als Leser/Hörer fragt man sich die ganze Zeit wie nun alles zu einem stimmigen Ende finden soll, denn die Feindschaft der beiden Gruppierungen ist über die Jahre stark gewachsen. Doch Autorin Amie Kaufman konnte meine Zweifel in Luft auflösen. Sie spinnt die Handlung zu einem tollen und würdigen Finale und gibt sogar einen Ausblick in die Zukunft. Für mich war dieses Ende absolut realistisch beschrieben.

Ein wenig Probleme hatte ich mit den vielen Namen der Wölfe und Drachen. Zwar waren mir die wichtigsten Personen aus den vorherigen Bänden noch präsent, dennoch tat ich mich ein wenig schwer mit den vielen Nebencharakteren. Eine kurze Namensauflistung im Booklet, wäre für mich sehr hilfreich gewesen.

Julian Greis spricht natürlich auch diesen Abschlussband der Reihe. Dies tut er wieder mit sehr viel Herzblut und Leidenschaft. Ich mag seine junggebliebene und sanfte Stimme einfach unglaublich gerne. Er war für mich die perfekte Wahl für diese Reihe!

Alles in allem beende ich diese wundervolle Reihe mit einem zufriedenen Grinsen im Gesicht und freue mich auf weitere Geschichten von Autorin Amie Kaufman.

Fazit:
Ein absolut würdiges und fantastisches Finale der Beast Changers-Reihe liefert uns Autorin Amie Kaufman. Mit einem packenden Handlungsverlauf fesselt sie die Leser/die Hörer an die Geschichte.
Ein Plädoyer für die Freundschaft, auch über Rassengrenzen und Verbote hinaus. Diese mitreißende Reihe hat mein Herz auf jeden Fall berührt.
Von mir gibt es sehr, sehr gute 4,5 von 5 Hörnchen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere