Cover-Bild Kristallblau - Insel des Ursprungs
(12)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Dragonfly
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 25.08.2020
  • ISBN: 9783748800415
Amy Ewing

Kristallblau - Insel des Ursprungs

Andrea Fischer (Übersetzer)

Das Finale der Kristallblau-Saga!

Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen und Krankheiten heilen und ist somit von den Menschen sehr begehrt. Nachdem sie den Fängen von Agnes‘ Vater entkommen ist, muss Sera die geheimnisvolle Insel Braxos finden. Hier soll das Band der Cerulean und damit Seras Weg zurück in die Stadt über den Wolken verankert sein. Doch niemand außer Agnes‘ und Leos Großmutter kennt den sagenumwobenen Ort. Gemeinsam mit ihren Freunden tritt Sera eine gefährliche Reise an, die sie für immer verändern wird.

Packende Fantasy von der Autorin der Juwel-Trilogie!


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2020

Gelungenes Finale

0

Kristallblau – Insel des Ursprungs von Amy Ewing
erschienen bei Dragonfly

Zum Inhalt


Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen ...

Kristallblau – Insel des Ursprungs von Amy Ewing
erschienen bei Dragonfly

Zum Inhalt


Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen und Krankheiten heilen und ist somit von den Menschen sehr begehrt. Nachdem sie den Fängen von Agnes‘ Vater entkommen ist, muss Sera die geheimnisvolle Insel Braxos finden. Hier soll das Band der Cerulean und damit Seras Weg zurück in die Stadt über den Wolken verankert sein. Doch niemand außer Agnes‘ und Leos Großmutter kennt den sagenumwobenen Ort. Gemeinsam mit ihren Freunden tritt Sera eine gefährliche Reise an, die sie für immer verändern wird.
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 2. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse SPOILERGEFAHR hin!

Das Cover ist ähnlich wie das von Band 1 aufgebaut und erneut wunderschön. Die Karte im Inneren ist neu und konnte mich begeistern. Erzählt wird die Story in der dritten Person aus verschiedenen Perspektiven.

Die Geschichte schließt nahtlos an den Vorgänger an. In dem Moment war ich froh, dass Band 1 noch nicht allzu lange bei mir her ist, denn Rückblicke sind hier eher spärlich zu finden. Sera, Agnes und Leo mochte ich schon im Auftakt auf Anhieb – daran hat sich hier nichts geändert. Ihre Reise wird spannend und detailreich erzählt, wobei letzteres nicht zu sehr ausgeschmückt wird. Der Schreibstil von Amy Ewing ist einfach klasse, sie bringt die Dinge auf den Punkt.

Amy Ewing hat mit diesem Dilogie-Abschluss eine wunderbare Reise zu Ende gebracht. Sie konnte mich erneut von ihrem super Schreibstil und der Darstellung ihrer Charaktere überzeugen. Die verschiedenen Erzählperspektiven ermöglichen es dem Leser seinen Blick ebenfalls schweifen zu lassen, was mir richtig gut gefiel. Die Ideen und deren Umsetzung fand ich großartig, ebenso den Spannungsbogen. Beim Lesen wurde ich kurzzeitig in eine völlig andere Welt katapultiert, was mich den momentan sehr stressigen Alltag zur Seite schieben ließ. Am Ende blieben für mich keine Fragen mehr offen, was ich an Reihen ja sehr schätze. Eine vielschichtige Reihe, die ich jedem nur ans Herz legen kann.


Die Reihe

Kristallblau – Magisches Blut
Kristallblau – Insel des Ursprungs

Zum Autor

Die SPIEGEL-Bestsellerautorin Amy Ewing hat an der New York University studiert und feiert weltweit Erfolge mit ihren Jugendromanen. Sie stammt aus einer Buchhändlerfamilie und ist nach eigener Aussage eine große High-Fantasy-Liebhaberin, die eigentlich Schauspielerin werden wollte, aber heute als Autorin in New York lebt und arbeitet.
Mehr über die Autorin auf: www.amyewingbooks.com



WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 14 Jahren
448 Seiten
übersetzt von Andrea Fischer
ISBN 978-3-7488-0041-5
Preis: 18 Euro
erschienen bei https://www.harpercollins.de/
Leseprobe https://www.harpercollins.de/products/kristallblau-insel-des-ursprungs-9783748800415

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.10.2020

gelungener Abschluss der Dilogie

0

Bescherte mir einige schöne Lesestunden.

Die Geschichte schloss nahtlos an den vorherigen Band an, und enthielt wenig Rückblicke – sodass es unter Umständen schwer fällt in die Geschichte hineinzufinden. ...

Bescherte mir einige schöne Lesestunden.

Die Geschichte schloss nahtlos an den vorherigen Band an, und enthielt wenig Rückblicke – sodass es unter Umständen schwer fällt in die Geschichte hineinzufinden. Wie bereits im ersten Band, ist die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven geschrieben und gab so einen umfassenden Einblick in den Verlauf der Geschichte.
Als Leser begleitete ich die Protagonisten zu neuen Planeten. Entdeckte diese zusammen mit ihnen. Die neuen Planeten, ihre Bewohner und ihre Lebensweise lernte ich als Leser gut genug kennen – um ihre Handlungsweisen zu verstehen und nachvollziehen zu können. Die durchweg spannende Handlung ist vielschichtig und die unterschiedlichsten Handlungsstränge werden am Ende zu einem befriedigenden Ergebnis zusammengeführt.

Fazit:
Ein gelungener alle Fragen beantwortender Dilogie-Abschluss.


  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2020

zweiter Teil

0

Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen und Krankheiten heilen und ist somit von den Menschen sehr begehrt. Nachdem sie ...

Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen und Krankheiten heilen und ist somit von den Menschen sehr begehrt. Nachdem sie den Fängen von Agnes‘ Vater entkommen ist, muss Sera die geheimnisvolle Insel Braxos finden. Hier soll das Band der Cerulean und damit Seras Weg zurück in die Stadt über den Wolken verankert sein. Doch niemand außer Agnes‘ und Leos Großmutter kennt den sagenumwobenen Ort. Gemeinsam mit ihren Freunden tritt Sera eine gefährliche Reise an, die sie für immer verändern wird. (Klappentext)

Dieses Rezensionsexemplar habe ich über die Netgalley bekommen, dafür möchte ich mich bedanken. Leider ist mir beim Lesen später aufgefallen, dass es schon der zweite und damit der Finale Band einer Dilogie war. Deswegen muss ich ehrlich sagen, dass ich nur zum aktuellen Inhalt was sagen kann.

Ich hatte wie auch andere Rezensenten geschrieben haben ein kurzer Rückblick, damit man einfach wieder in die Geschichte gelang. Hingegen was ich gut fand war, dass man die Geschichte aus verschiedenen Perspektiven erzählt bekommt und damit alle Seiten beleuchten kann. Persönlich fand ich den Plot ok. Ein Gut oder schlecht kann ich hier leider nicht abgeben. Deswegen würde ich nach meiner Meinung für diesen Teil 4 Sterne geben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.10.2020

Kristallblau

0

Inhalt:
Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen und Krankheiten heilen und ist somit von den Menschen sehr begehrt. Nachdem ...

Inhalt:
Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen und Krankheiten heilen und ist somit von den Menschen sehr begehrt. Nachdem sie den Fängen von Agnes‘ Vater entkommen ist, muss Sera die geheimnisvolle Insel Braxos finden. Hier soll das Band der Cerulean und damit Seras Weg zurück in die Stadt über den Wolken verankert sein. Doch niemand außer Agnes‘ und Leos Großmutter kennt den sagenumwobenen Ort. Gemeinsam mit ihren Freunden tritt Sera eine gefährliche Reise an, die sie für immer verändern wird.

Meinung:
Kristallblau - Insel des Ursprungs ist der zweite und finale Band der Dilogie von Amy Ewing. Das Cover ist erneut wunderschön und macht durch seine Gestaltung auf jeden Fall neugierig auf den Inhalt.
Das Buch startet genau dort, wo der erste Band geendet hat. Genau weil es sofort startet habe ich ein bisschen gebraucht um wieder in die Geschichte rein zu finden. Erneut ist die Geschichte wieder aus mehreren Perspektiven der Charaktere geschrieben. Normalerweise mag ich das sehr, weil man sich so in die Charaktere besser hinein versetzten kann. Darüber hinaus sind die Charaktere sehr liebenswert, sie entwickeln sich zwischen den beiden Bänden, lernen sich selbst zu entdecken, einander zuzuhören und sanft, aber realistisch von der Pubertät zum Erwachsenenalter überzugehen. Leider war es in diesem Buch so, dass ich persönlich nicht jede Perspektive gleich interessant fand und deshalb ein paar Seiten etwas schneller überflogen habe um wieder zu den spannenderen Stellen zu gelangen. Dennoch ist der Schreibstil von Amy Ewing recht flüssig und gut zu lesen. Sie schreibt sehr bildhaft, weshalb man sich schnell vorstellen kann, wie es in den fremden Welten aussieht. Auch wenn die Handlung nicht durchweg fesselnd war, gab es doch so einige überraschende Wendungen, wodurch die Geschichte nie wirklich langweilig wurde. Die Fantasie der Autorin hat mich besonders in den Kapiteln über die Himmelsstadt überrascht und ich hätte sehr gerne viel mehr über diese Stadt gelesen. Das Ende des Buches ging mir im Vergleich zu der restlichen Geschichte etwas zu schnell, hier hätte ich mir ein paar Seiten mehr gewünscht. Dennoch war das Ende rund und die Dilogie hat einen guten Abschluss gefunden.
Fazit:
Die ganze Reihe hat mich, trotz ein paar kleinerer Kritikpunkte, absolut überzeugen können und mir ein paar schöne Lesestunden beschert. Für Leute die gerne Bücher aus diesem Genre lesen sind die beiden Bände absolut lesenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.10.2020

Es dauert bis man wieder in die Geschichte findet, dann gut.

0

Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen und Krankheiten heilen und ist somit von den Menschen sehr begehrt. Nachdem sie ...

Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen und Krankheiten heilen und ist somit von den Menschen sehr begehrt. Nachdem sie den Fängen von Agnes‘ Vater entkommen ist, muss Sera die geheimnisvolle Insel Braxos finden. Hier soll das Band der Cerulean und damit Seras Weg zurück in die Stadt über den Wolken verankert sein. Doch niemand außer Agnes‘ und Leos Großmutter kennt den sagenumwobenen Ort. Gemeinsam mit ihren Freunden tritt Sera eine gefährliche Reise an, die sie für immer verändern wird.

Das Cover ist ein absoluter Hingucker! Man sieht eine junge, blauhaarige Frau von hinten, deren Kleid weit ausgebreitet ist und sich letztendlich in Wellen einer stürmischen See verläuft. Das ist sehr schön gemacht und wirkt toll! Darüber der sturmgepeitschte Himmel und im Vordergrund der Titel des Buches und der Name der Autorin. Sehr gelungen!

Ich muss zugeben dass ich so meine Probleme hatte wieder in die Geschichte zu finden. Etwas mehr Rückblick wäre hilfreich gewesen, denn die Handlung schließt nahtlos an und bietet nur wenig Erinnerungen. Aber als ich mich wieder eingefuchst hatte wurde das Buch schnell besser. Die Handlung ist spannend, vor allem bei den Cerulean und der Schluss überzeugend.

Wie bereits in Band 1 ist das Buch in 6 Teilen geschrieben. Man liest aus unterschiedlichen Perspektiven was dem Lesefluss zwar nicht immer dient, aber sie Spannung erhält!

Die bisherige Entwicklung der Figuren hat der Geschichte sehe gut getan und jetzt festigen sich die Charaktere. Das war schön zu beobachten. Ein paar wenige neue kommen hinzu die dem ganzen noch einen frischen Wind geben.

Die Kristallblau Dilogie hat mich gut unterhalten, hatte jedoch bei beiden Teilen Startschwierigkeiten. 3 1/2 Sterne mit Tendenz zu 4.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere