Cover-Bild Kristallblau - Insel des Ursprungs
(21)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

18,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Dragonfly
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Seitenzahl: 448
  • Ersterscheinung: 25.08.2020
  • ISBN: 9783748800415
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Amy Ewing

Kristallblau - Insel des Ursprungs

Andrea Fischer (Übersetzer)

Das Finale der Kristallblau-Saga!

Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen und Krankheiten heilen und ist somit von den Menschen sehr begehrt. Nachdem sie den Fängen von Agnes‘ Vater entkommen ist, muss Sera die geheimnisvolle Insel Braxos finden. Hier soll das Band der Cerulean und damit Seras Weg zurück in die Stadt über den Wolken verankert sein. Doch niemand außer Agnes‘ und Leos Großmutter kennt den sagenumwobenen Ort. Gemeinsam mit ihren Freunden tritt Sera eine gefährliche Reise an, die sie für immer verändern wird.

Packende Fantasy von der Autorin der Juwel-Trilogie!


Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2021

ein gelungener Abschlussband

0

Sera sucht einen Weg zurück in ihre Heimat. Gemeinsam mit ihren neuen Freunden macht sie sich auf den Weg zhur Insel Braxos. Denn hier befindet sich das Band zu ihrer Heimatwelt und Sera hofft, mit diesem ...

Sera sucht einen Weg zurück in ihre Heimat. Gemeinsam mit ihren neuen Freunden macht sie sich auf den Weg zhur Insel Braxos. Denn hier befindet sich das Band zu ihrer Heimatwelt und Sera hofft, mit diesem Band wieder dort hin zu gelangen. Aber Sera wird in die Streitigkeiten der verschiedenen Völker Pelagos verwickelt, dabei will sie doch einfach nur nach Hause.

Der 1. Teil dieser Reihe hat mich wirklich sehr überrascht, deshalb wollte ich natürlich auch Teil 2 lesen. Die Geschichte geht nahtlos weiter. Sera befindet sich mit Leo und Anges auf der Flucht vor deren Vater. Ich habe mich recht schnell wieder zurecht gefunden, denn ich konnte mich tatsächlich an vieles noch erinnern.

Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Sera, Agens, Leo und Leela erzählt. Die Handlung fängt dieses Mal eher etwas zäh an. Die Streitigkeiten zwischen den Völkern fand ich persönlich nicht so interessant. Mich haben viel mehr die Ceruleaner interessiert und auch deren Herkunft. Erst ab dem 2. Abschnitt wird es wieder richtig interessant, wenn die Handlung nach Cerulean wechselt. Es war auf jeden Fall sehr spannend, hinter das Geheimnis von Cerulean zu kommen. Die Idee hat mir richtig gut gefallen.

Eine besonders starke Entwicklung macht für mich Leela durch, die beste Freundin von Sera. Ansonsten wird es im 2. Teil auch etwas romantisch, was ja im ersten Teil noch gefehlt hat.

Mir hat dieser 2. Teil nach Startschwierigkeiten dann doch richtig gut gefallen und ich vergebe 5 von 5 Punkte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.10.2020

Gelungenes Finale

0

Kristallblau – Insel des Ursprungs von Amy Ewing
erschienen bei Dragonfly

Zum Inhalt


Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen ...

Kristallblau – Insel des Ursprungs von Amy Ewing
erschienen bei Dragonfly

Zum Inhalt


Sera weiß, dass sie in allergrößter Gefahr schwebt, solange sie in dieser Welt verweilt. Denn ihr Blut kann Verletzungen und Krankheiten heilen und ist somit von den Menschen sehr begehrt. Nachdem sie den Fängen von Agnes‘ Vater entkommen ist, muss Sera die geheimnisvolle Insel Braxos finden. Hier soll das Band der Cerulean und damit Seras Weg zurück in die Stadt über den Wolken verankert sein. Doch niemand außer Agnes‘ und Leos Großmutter kennt den sagenumwobenen Ort. Gemeinsam mit ihren Freunden tritt Sera eine gefährliche Reise an, die sie für immer verändern wird.
(Quelle: Verlag)

Zum Buch

Da es sich bereits um den 2. Teil der Reihe handelt, weise ich auf eine gewisse SPOILERGEFAHR hin!

Das Cover ist ähnlich wie das von Band 1 aufgebaut und erneut wunderschön. Die Karte im Inneren ist neu und konnte mich begeistern. Erzählt wird die Story in der dritten Person aus verschiedenen Perspektiven.

Die Geschichte schließt nahtlos an den Vorgänger an. In dem Moment war ich froh, dass Band 1 noch nicht allzu lange bei mir her ist, denn Rückblicke sind hier eher spärlich zu finden. Sera, Agnes und Leo mochte ich schon im Auftakt auf Anhieb – daran hat sich hier nichts geändert. Ihre Reise wird spannend und detailreich erzählt, wobei letzteres nicht zu sehr ausgeschmückt wird. Der Schreibstil von Amy Ewing ist einfach klasse, sie bringt die Dinge auf den Punkt.

Amy Ewing hat mit diesem Dilogie-Abschluss eine wunderbare Reise zu Ende gebracht. Sie konnte mich erneut von ihrem super Schreibstil und der Darstellung ihrer Charaktere überzeugen. Die verschiedenen Erzählperspektiven ermöglichen es dem Leser seinen Blick ebenfalls schweifen zu lassen, was mir richtig gut gefiel. Die Ideen und deren Umsetzung fand ich großartig, ebenso den Spannungsbogen. Beim Lesen wurde ich kurzzeitig in eine völlig andere Welt katapultiert, was mich den momentan sehr stressigen Alltag zur Seite schieben ließ. Am Ende blieben für mich keine Fragen mehr offen, was ich an Reihen ja sehr schätze. Eine vielschichtige Reihe, die ich jedem nur ans Herz legen kann.


Die Reihe

Kristallblau – Magisches Blut
Kristallblau – Insel des Ursprungs

Zum Autor

Die SPIEGEL-Bestsellerautorin Amy Ewing hat an der New York University studiert und feiert weltweit Erfolge mit ihren Jugendromanen. Sie stammt aus einer Buchhändlerfamilie und ist nach eigener Aussage eine große High-Fantasy-Liebhaberin, die eigentlich Schauspielerin werden wollte, aber heute als Autorin in New York lebt und arbeitet.
Mehr über die Autorin auf: www.amyewingbooks.com



WERBUNG
Nachfolgende Links kennzeichne ich gemäß § 2 Nr. 5 TMG als Werbung:

ab 14 Jahren
448 Seiten
übersetzt von Andrea Fischer
ISBN 978-3-7488-0041-5
Preis: 18 Euro
erschienen bei https://www.harpercollins.de/
Leseprobe https://www.harpercollins.de/products/kristallblau-insel-des-ursprungs-9783748800415

© Cover und Zitatrechte liegen beim Verlag

An dieser Stelle möchte ich mich noch recht herzlich beim Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplars bedanken!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.09.2020

Gut gemachtes Finale

0

Inhalt: Nachdem Sera die Flucht vor dem grausamen Xavier McLellan gelungen ist, macht sie sich, gemeinsam mit ihren Freunden, auf die Suche nach einem Weg, der sie zurück nach Hause führt. Doch die Reise ...

Inhalt: Nachdem Sera die Flucht vor dem grausamen Xavier McLellan gelungen ist, macht sie sich, gemeinsam mit ihren Freunden, auf die Suche nach einem Weg, der sie zurück nach Hause führt. Doch die Reise ist gefährlich und während sich Sera immer neuen Herausforderungen stellen muss, tut ihre beste Freundin Leela, in der Stadt über den Wolken, alles, um ihr Volk wachzurütteln und vor den finsteren Machenschaften der Hohepriesterin zu warnen.

Meinung: „Kristallblau – Insel des Ursprungs“ ist der zweite und abschließende Band der Kristallblau-Saga. Wieder darf der Leser Leela, Sera und ihre Freunde begleiten und die Wunder und Intrigen dieser Welt beschauen.
Jedoch haben sich die Charaktere seit dem ersten Buch sehr verändert.
Leo ist vom arroganten Schoßhündchen seines Vaters zu einem mitfühlenden und klugen jungen Mann geworden. Zwischen ihm und Sera entspannen sich zarte Gefühle, die gut gemacht sind.
Auch seine Schwester Agnes darf sich über Herzklopfen freuen. Und über die neu gewonnene Freiheit und Zwanglosigkeit, die ihr die Reise beschert. Denn endlich muss sie sich nicht mehr wie eine Dame verhalten, sondern einfach wie sie selbst.
Sera ist ebenfalls selbstbewusster und durchsetzungsstarker geworden. Neben erster Liebe lernt sie noch neue Kräfte kennen, von denen sie nicht einmal wusste, dass sie über diese verfügt.
Ebenso wie Leela, die in der Stadt über den Wolken Regeln verletzt und neue Freundschaften schließt. Sie ist es auch, die mir am besten gefallen hat, da sie sich von Seras unsicherer Freundin zu einer starken Frau gewandelt hat, die bereit ist alles zu tun, um ihre Freundin zurückzuholen und sich der Hohepriesterin entgegenzustellen.
Die Hohepriesterin und ihre Pläne werden noch deutlicher, genau wie die Ausmaße dieser Pläne und den Beweggründen, die zu allem geführt haben.
Die Geschichte darf der Leser aus mehreren Blickwinkeln erleben. Nicht nur Sera und Leela kommen zu Wort, sondern dazu noch Leo und Agnes. So kann man sich bestens in alle Charaktere hineinversetzen und eine noch engere Beziehung zu diesen aufbauen.
Die Geschichte ist spannend und magisch. Es macht Spaß die Lebensumstände der Menschen und Cerulean zu beleuchten und alles kennenzulernen.
Und man fiebert die ganze Zeit über mit, da immer neue Schwierigkeiten für die Figuren auftauchen.
Wer den ersten Band der Kristallblau-Saga bereits mochte, sollte sich das Finale auf jeden Fall nicht entgehen lasen.

Fazit: Gut gemachtes Finale. Sehr zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.09.2020

Ein genialer und spannender Abschluss!

0

MEINE MEINUNG:

Amy Ewing gehört zu meinen Lieblingsautorinnen aus Amerika und ich liebe ihre Bücher und ihren faszinierenden Schreibstil schon eh und je. Auch in Kristallblau 2 konnte sie mich wieder ...

MEINE MEINUNG:

Amy Ewing gehört zu meinen Lieblingsautorinnen aus Amerika und ich liebe ihre Bücher und ihren faszinierenden Schreibstil schon eh und je. Auch in Kristallblau 2 konnte sie mich wieder mit ihrem genialen, fesselnden, packenden und atemberaubendem Schreibstil überzeugen. Amy Ewing schreibt so mitreißend und so einnehmend, dass ich die Geschichte richtig intensibv erlebt und gespührt habe. Der Stil ist einfach richtig richtig genial und ich kann in diesem immer wieder nur versinken und mich von dieser locker-leichten Art die sie trotzdem an den Tag legt leiten lassen und das gelingt ihr immer wieder. Für mich schreibt die Autorin einfach wie eine Königin, denn ihren Stil inhaliere ich stets und ich liebe ihn einfach so abgöttisch.

Mein Lesefluss war durch die angenehme Kapitellänge permanent auf Anspannung da ich regelrecht mitgefiebert habe und mich voll und ganz darauf einlassen konnte. Dadurch das die Autorin so eine angenehme Kapitellänge wählte, bin ich auch sehr gut durch das Buch gekommen und konnte es richtig genießen.

Auf das Wiedersehen mit der Protagonistin Sera und ihren Freunden habe ich mich einfach tierisch gefreut, da ich sie unheimlich vermisst habe. Die Wiedersehensfreude war einfach enorm groß und richtig feierlich, denn ich konnte alte Freunde wiedersehen und neue Gesichter kennenlernen. Amy Ewing ließ ihre Hauptfiguren, also Sera, Leo und Agnes wachsen, lebendig werden, greifbar und so perfekt gezeichnet, dass ich die drei jetzt schon sehr vermisse. Für mich hat jede Figur in diesem Buch dieses Besondere an sich, dieser eine Funkte der sie lebendig und greifbar werden lässt und das liebe ich so sehr an diesen Figuren. Ich liebe es wie sie alle gewachsen sind, ich liebe es, wie sie an jeder Situation das Beste rausholen und ich liebe es, dass ich sie alle in mein Herz geschlossen habe und sie schmerzlich vermisse. Amy Ewing zeichnete hier einfach wieder perfekte Figuren die ich so sehr liebe und die einfach so mutig, furchtlos und einfach perfekt waren.

Amy Ewing erschuf hier eine Story die mich einfach von der ersten Seite an wieder total gefesselt hat. Ganz klasisch fing die Autorin ruhig und gradlinig an und steigerte die Geschichte an Spannung und allem Seite für Seite, was mir einfach so unglaublich gut gefallen hat. Die Geschichte lies sich auch wieder richtig gut lesen und zog mich stets in ihren Bann und lies mich nicht los. Die Story war wieder total fesselnd, einnehmend und durch und durch voller Spannung. Auch ist die Geschichte richtig locker, dass ich dieser stets folgen konnte und ihr meine volle Aufmerksamkeit schenken konnte. Auch die Storyline wurde hier wieder so perfekt und so ausgezeichnet in die Geschichte eingeflochten, dass es einfach von Seite eins an voll und ganz spannend blieb.

Die Handlung die Amy Ewing hier wieder einmal erschuf war einfach rund und perfekt. Ich war sofort wieder in Pelago und bei den Figuren und konnte diese Handlung einfach nur genießen und ihr uneingeschränkt folgen, was mir sehr gut gefallen hat. Die Autorin erschuf hier einfach eine so spannende, mitreißende und packende Handlung, die mich einfach nicht losgelassen hat und erst am Ende wieder gehen lies. Für mich war die Handlung perfekt und rund, was mir wieder sehr gefallen hat. Auch der Handlungsstrang war wieder einwandfrei. Dieser war klar, deutlich und transparent strukturiert, dass ich diesem ebenso perfekt folgen konnte. Die Autorin legte den Handlungsstrang einfach wie Zuckerwatte um die Handlung und erschuf so ein Gesamtbild, welches perfekt zusammengepasst hat und das mich so begeistern konnte.

Amy Ewing erschuf hier wieder ein Setting, welches faszinierend, gigantisch und absolut perfekt zusammengepasst hat. Mir gefiel die Liebe zum Detail die Amy Ewing für das Setting offen legte und schaffte es so, dass ich mir alles, die Stadt über dem Himmel und auch Pelago richtig schön und real vorstellen konnte.

MEIN FAZIT:

Mit Kristallblau 2: Insel des Ursprungs ist Amy Ewing ein absolut perfektes und gelungenes Finale der Dilogie gelungen. Einzig das Ende schreit nach einem Prequel, ja, da bin ich für. :P Ist aber nun kein Kritikpunkt sondern eine Anmerkung das es schön wäre wenn ein Prequel kommen würde. xD Dieser Abschluss ist aber durch und durch spannend, psckend und vollkommen mitreißend und Amy Ewing schaffte es, mich wieder voll und ganz in jedem einzelnen Punkt zu überzeugen und zu zeigen, dass sie zurecht eine meiner Lieblingsautorinnen ist. Ich kann euch dieses Buch und diese Dilogie einfach nur ans Herz legen und vergebe deshalb eine klare und dringende Leseempfehlung und volle Punktzahl.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Tolle und spannende Fortführung

0

Hey! Heute gibt es mal wieder eine Buchrezension von mir, diesmal von dem Buch „Kristallblau- Insel des Ursprungs“ von Amy Ewing aus dem @dragonflyverlag .
Bereits das Cover hat meine Aufmerksamkeit sofort ...

Hey! Heute gibt es mal wieder eine Buchrezension von mir, diesmal von dem Buch „Kristallblau- Insel des Ursprungs“ von Amy Ewing aus dem @dragonflyverlag .
Bereits das Cover hat meine Aufmerksamkeit sofort geweckt und auch der Klappentext hörte sich spannend an. Es ist die Fortsetzung der Reihe und man kam sehr schnell wieder in die Geschichte rein und begleitet die Charaktere bei einem spannenden Abenteuer. Des Weiteren wird die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt, sodass sich der Leser gut in die Situation hineinversetzen kann und einen guten Einblick in die Gedanken bekommt. ☺️
Der Spannungsbogen wurde auf jeden Fall gut gehalten, denn circa ab der Mitte konnte ich mich nicht mehr von dem Buch losreißen und wollte unbedingt wissen, wie es weitergeht.
Der Schreibstil ist sehr detailreich, weshalb man sich die Umgebung der Welt gut vorstellen kann und das Gefühl hat, mitten drin zu sein, aber dennoch lässt es sich relativ schnell lesen.
Ich kann das Buch allen Fantasy Fans nur ans Herz legen!
Fazit: 4,5/5 Sterne⭐️

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere