Profilbild von kaharinaa

kaharinaa

Lesejury Profi
offline

kaharinaa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kaharinaa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.11.2021

Eine positive Fantasy Überraschung

Crown of Feathers - Die Töchter der Phönixreiter
0

Rezension zu „Crown of Feathers“ von Nicki Pau Preto aus dem Cbj Verlag💕
#q spricht euch das Buch an?
Hey! Heute gibt es wieder eine neue Rezension von mir, diesmal von einem Buch, das mich wirklich positiv ...

Rezension zu „Crown of Feathers“ von Nicki Pau Preto aus dem Cbj Verlag💕
#q spricht euch das Buch an?
Hey! Heute gibt es wieder eine neue Rezension von mir, diesmal von einem Buch, das mich wirklich positiv überrascht hat. Ich habe bereits viele gute Stimmen aus dem englischsprachigen Raum gehört, weshalb meine Neugier uns größer war.
- Das Cover -
Das Cover ist sehr schön und mit vielen Details gestaltet und es hat eine schöne Verbindung zu dem Inhalt. Durch die Farbgestaltung wirkt der Inhalt sehr mysteriös und geheimnisvoll, was ich sehr ansprechend finde.
- Die Handlung -
Die Geschichte beginnt relativ langsam und man erhält viele Informationen über die Welt und Regeln, die dort gelten. Das ist natürlich am Anfang etwas kompliziert, aber man kommt sehr schnell in die Geschichte rein und merkt gar nicht mehr, wie die Seiten vergehen.
Auch zwischendrin gab es viele unerwartete Wendungen, mit denen ich nicht gerechnet hätte und aus diesem Grund wurde es nie langweilig. Diesbezüglich wurde ich auf jeden Fall überzeugt!
Zum Ende hin haben sich immer mehr Geheimnisse angebahnt, die bei dem großen Plottwist enthüllt wurden und mich sprachlos hinterlassen haben. Ich fand den Plottwist wirklich sehr gut gelöst und bin nun umso gespannter auf die Fortsetzung.
Es werden zudem viele wichtige Themen angesprochen, denn die Protagonistin Veronyka hat eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht und ist über ihren eigenen Schatten gesprungen, vor allem was ihre Schwester betrifft.
- Die Protagonisten-
Mir haben die beiden Protagonisten Veronyka und Tristan sehr zugesagt, da sie sehr authentisch waren und auch oft ihre eigenen Handlungen überdacht haben. Ich konnte die Verhaltensweisen gut nachvollziehen und habe mich immer gefreut, weiterzulesen.
- Mein Fazit -
Allgemein kann ich sagen, dass mich das Buch sehr positiv überrascht hat und ich das Lesen sehr genießen konnte. Ich bin nun umso gespannter auf Band 2!
4,5/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.10.2021

Ein schöner Zusatzband für Fans der Reihe

Redwood Lights – Es beginnt mit dem Duft nach Schnee
0

Rezension zu „Redwood Lights“ von Kelly Moran aus dem @endlichkyss Verlag
#q habt ihr einen Band aus er Redwood Reihe gelesen?
Hey! Heute gibt es wieder eine neue Rezension von mir, diesmal geht des um ...

Rezension zu „Redwood Lights“ von Kelly Moran aus dem @endlichkyss Verlag
#q habt ihr einen Band aus er Redwood Reihe gelesen?
Hey! Heute gibt es wieder eine neue Rezension von mir, diesmal geht des um die neue Novelle aus der Redwood Reihe, die perfekt für Fans der Reihe ist.
- Das Cover-
Das Cover ist wieder passend zu den anderen Bänden gestaltet und spiegelt die Atmosphäre des Buches sehr gut wider. Durch die hellen Farben passt es sich auch perfekt an das winterliche Setting an und ich bin immer ein großer Fan von solchen Details und wenn das Cover einen Eindruck auf die Geschichte vermittelt.
- Der Schreibstil -
Der Schreibstil war sehr flüssig und leicht zu verstehen, weshalb man das Buch direkt an einem Stück lesen kann.
Die winterliche Natur wird sehr detailliert beschrieben und man kommt dabei direkt in Winterstimmung.
- Die Handlung -
Ich wusste nicht genau, was mich in dieser Novelle erwarten wird, da die Hauptprotagonistin Marie ein Teil des sogenannten Drachentrios ist und in den vorherigen Bänden eine entscheidende Rolle gespielt hat, man aber nichtsdestotrotz nicht viel von ihrem Privatleben wusste.
Da das Buch so dünn ist, ging es relativ schnell mit der Handlung los, was ich sehr erfrischend fand. Das Konzept der vorherigen Bücher wird hier mal umgekehrt, was ich sehr interessant und spannend fand. Dadurch bekommt der Leser viele verschiedene Eindrücke aus unterschiedlichen Perspektiven und hat am Ende der Reihe einen guten Überblick über alle Geschehnisse.
Außerdem war es spannend, alle Charaktere in einer Geschichte wiederzusehen und das hat einen runden Abschluss der Reihe ermöglicht.
Die Protagonisten waren mir auf Anhieb sympathisch und ich hatte viel Spaß dabei, die Entwicklung der Beziehung zu verfolgen.
Die Länge des Buches ist an dieser Stelle genau richtig, da es sich nicht gezogen hat oder langatmig wurde.
- Mein Fazit -
Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, es ist einfach perfekt für Fans der Reihe, die noch nicht abschließen möchten. 4/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.10.2021

Ein Wohlfühlbuch mit tollen Charakteren

Regenglanz
0

Rezension zu „Regenglanz“ von Anya Omah aus dem @endlichkyss Verlag
#q habt ihr schon ein Buch aus dem Verlag gelesen, wenn ja, welches?
Heyy! Heute gibt es wieder eine neue Rezension von mir, ...

Rezension zu „Regenglanz“ von Anya Omah aus dem @endlichkyss Verlag
#q habt ihr schon ein Buch aus dem Verlag gelesen, wenn ja, welches?
Heyy! Heute gibt es wieder eine neue Rezension von mir, diesmal geht es um das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe.
- Die Handlung -
Zunächst einmal fand ich die Prämisse des Buches sehr spannend, weil der Klappentext nicht viel vom Inhalt hergibt und ich deshalb noch keine Idee hatte, in welche Richtung es geht.
Die Idee mit dem peinlichen Tattoo und dem Tattoostudio finde ich ebenfalls gelungen, da ich noch keine Geschichte mit solch einem Setting gelesen habe und es somit was komplett Neues war.
Durch das große Geheimnis, das im Klappentext erwähnt wird, gibt es durchgehend eine gewisse Spannung, da man weiß, dass es letztendlich auf eine große Offenbarung hinausführt.
Ich wurde auf jeden Fall positiv von der Geschichte überrascht, da es so eine tolle Wohlfühlatmosphäre hatte und ich sehr viel Spaß beim Lesen hatte.
Der Verlauf und die Beziehung war nicht klischeehaft, wie es oftmals im New Adult Genre vorkommt, sondern sehr authentisch und realitätsnah.
Dazu beigetragen hat auch das reife und reflektierte Verhalten der Protagonisten.
- Die Protagonisten-
Alyssa und Simon waren mir auf Anhieb sympathisch, da sie auch mit ihren alltäglichen Problemen zu kämpfen haben und ihre Unsicherheiten nicht verstecken. Des Weiteren vermitteln sie nicht nur als einzelne Personen, sondern auch als Paar wichtige Werte.
Natürlich gibt es auch in diesem Buch einen Hauptkonflikt, der bewältigt wird und in diesem Fall befasst man sich detailliert mit der Vergangenheit von Alyssa. Auch sie hat viel in ihrer Vergangenheit über sich ergehen lassen müssen, was ihren Charakter bis in die Gegenwart beeinflusst hat, und es war sehr spannend ihre charakterliche Entwicklung mitzuverfolgen und zu sehen, wie sie letztlich mit den schlechten Erinnerungen abschließt.
Simon hat in dieser Situation das perfekte Gegenstück gebildet, denn die beiden ergänzen sich perfekt und unterstützen sich gegenseitig.
- Der Schreibstil -
Mir hat der Schreibstil wirklich gut gefallen. Es ist sehr locker geschrieben, weshalb man flüssig und schnell durch die Geschichte kommt. Aufgelockert wird die Stimmung dabei mit humorvollen Dialogen und Chatnachrichten, die mir sehr zugesagt haben.
- Mein Fazit-
Allgemein ist zu sagen, dass mich das Buch sehr positiv überrascht hat. Ich bin nun umso gespannter auf die Folgebände, da man schon viel von den Nebencharakteren mitbekommen hat. 4,5/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2021

Ein guter Abschluss mit sehr viel Drama

Feels like Forever
0

Rezension zu „Feels like forever“ von Sarah Heine aus dem @mirataschenbuch_verlag
#q habt ihr schon einen Band der Reihe gelesen?
Hey! Heute gibt es die Rezension zum dritten und finalen Band der „Feels ...

Rezension zu „Feels like forever“ von Sarah Heine aus dem @mirataschenbuch_verlag
#q habt ihr schon einen Band der Reihe gelesen?
Hey! Heute gibt es die Rezension zum dritten und finalen Band der „Feels like“ Reihe von Sarah Heine. Alle drei Bände handeln von den selben Charakteren, weshalb ich an dieser Stelle nicht zu sehr auf den Inhalt eingehen kann.
Fangen wir mal damit an, dass das Buch einige Jahre nach dem zweiten Band spielt und man deshalb einen großen Zeitsprung hat. In der vergangenen Zeit sind einige Dinge passiert und Mila und Leo stehen mitten im Leben. Doch dann werden beide mit einem tragischen Erlebnis konfrontiert, was die Beziehung natürlich ziemlich auf die Probe stellt.
- Die Handlung -
Auch hier konnte ich wieder sehr schnell in die Geschichte finden und innerhalb weniger Seiten passierten schon einige Dinge. Das Buch ist auch mit einer Triggerwarnung versehen, denn es werden einige ernste Themen angesprochen und behandelt. Die Emotionen werden gut rübergebracht und ich kann mir vorstellen, dass Leute in dieser Situation ähnlich reagieren.
Die Geschichte enthält sehr viel Drama und Konflikte und für mich war es stellenweise zu viel künstliches Drama. Vor allem zu Beginn hätten die Protagonisten einfach miteinander reden sollen und gemeinsam eine Lösung finden, aber sie tun genau das Gegenteil und haben Geheimnisse voreinander. Sowas muss, besonders in Anbetracht dessen, dass Mila und Leo schon so lange zusammen sind, einfach nicht sein. Des Weiteren konnte ich einige Entscheidungen der Charaktere nicht ganz nachvollziehen, denn diese passten überhaupt nicht zum Charakter und hatten keinerlei Zusammenhang.
Nichtsdestotrotz hatte ich beim Lesen eine Achterbahnfahrt der Gefühle, weil es zwischendrin unerwartete Wendungen gab, die ich nicht vorhergesehen habe.
- Der Schreibstil-
Auch in diesem Band ist der Schreibstil locker und leicht und man kommt schnell durch die Seiten. Was mir besonders gut gefällt ist, dass man die Geschichte aus beiden Perspektiven lesen kann und somit einen genaueren Einblick in die Gefühle bekommt. Außerdem liegt der Fokus auf den Dialogen, was mir immer besonders gut gefällt.
- Mein Fazit -
Ich bin sehr Zwiegestalten, was das Buch angeht. Die Thematik, die hier behandelt wird, hat mir nicht zugesagt, aber dennoch wollte ich wissen, wie die Reihe endet. Dadurch, dass die Bücher so dünn sind, kann man sie schnell durchlesen, aber meiner Meinung nach hätte es gereicht, wenn die Geschichte nach dem zweiten Band zu Ende wäre. Ich kann sie aber dennoch nur weiterempfehlen, weil das Setting sehr schön ist und man sich mit tiefgründigen Themen befasst. 3/5 Sterne ⭐️

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.10.2021

Eine tolle Geschichte, die mich vollkommen in seinen Bann gezogen hat

THE MAGPIE SOCIETY - Die Nächste bist du
0

Rezension zu „the Magpie society“ von Zoe Sugg aus dem Cbj Verlag
#q lest ihr gerne Mystery?
Hey! Heute gibt es wieder eine neue Rezension von mir, diesmal von einem Mystery Buch. Das Buch hat mich direkt ...

Rezension zu „the Magpie society“ von Zoe Sugg aus dem Cbj Verlag
#q lest ihr gerne Mystery?
Hey! Heute gibt es wieder eine neue Rezension von mir, diesmal von einem Mystery Buch. Das Buch hat mich direkt angesprochen, da es auf einem Elite Internat spielt und um einen mysteriösen Podcast geht, der einen Mordfall aufklären möchte - eine bessere Grundlage kann es nicht geben!
Ich kann schonmal vorweg sagen, dass mich das Buch absolut überzeugt hat und in seinen Bann ziehen konnte.
- Die Handlung-
Die Geschichte geht relativ langsam los und man erfährt viel über das Internat Illumen Hall, wo das Buch auch spielt. Gemeinsam mit der Protagonistin Audrey lernt der Leser die geheimnisvollen Seiten der Schule kennen und nach nur wenigen Seiten ist man komplett in der Handlung drin. Die Umgebung ist so bildhaft beschrieben, sodass ich direkt ein Bild von der Schule im Kopf hatte und es kaum erwarten konnte, mehr darüber zu erfahren.
Man merkt recht schnell, dass nichts so ist, wie es scheint und dass die Schule, sowie die Schüler voller Geheimnisse stecken, die ergründet werden müssen.
Ich war bereits ab der ersten Seite in der Geschichte gefangen und konnte mich kaum von dem Buch losreißen, da es so einen Sog ausübt. Es ist durchgehend spannend und man erfährt in jedem Kapitel mehr Einzelheiten aus der Vergangenheit, sodass man als Leser viele Vermutungen anstellen kann.
Auch in der Mitte gab es keinerlei Längen, da die ganze Geschichte von den Ermittlungen handelt, die durchgeführt werden. Man wird regelmäßig auf eine falsche Fährte geführt und blickt nur langsam hinters Licht.
Auch wenn sich meine Vermutung letztendlich bewahrheitet hat, war der Weg bis zum Ergebnis spannend und mitreißend und das Ende hat mich sprachlos zurückgelassen. Ich würde am liebsten direkt weiterlesen und mehr aus Illumen Hall lesen, weshalb ich hoffe, dass der zweite Teil so schnell wie möglich auf deutsch erscheinen wird. Es steht also fest, dass ich die Fortsetzung auf jeden Fall lesen werde.
- Der Schreibstil -
Der Schreibstil war durchgehend leicht und sehr locker, was auf ein Grund dafür ist, warum ich so schnell durch die Geschichte gekommen bin. Die Sprache ist passend zu den Protagonisten sehr jugendlich und umgangssprachlich, was ich sehr erfrischend fand. Ich bin mir sicher, dass jeder gut durch die Geschichte kommt, egal, ob man viel liest oder einsteigen möchte.
Allgemein eignet sich die Geschichte perfekt für Einsteiger, da man der Handlung zu jeder Zeit gut folgen kann.
- Mein Fazit -
Mich konnte die Geschichte absolut von sich überzeugen und es gibt keinen einzigen Kritikpunkt von mir. Ich wünsche mir noch ganz viele weitere Geschichten mit diesem Setting und kann das Buch uneingeschränkt jedem empfehlen! 5/5 Sterne

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere