Platzhalter für Profilbild

kaharinaa

Lesejury-Mitglied
offline

kaharinaa ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kaharinaa über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.02.2021

Guter Auftakt der Reihe

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
0

Diese Reihe wird von sehr vielen Lesern geliebt und man bekommt nur gute Meinungen darüber zu hören, weshalb ich ebenfalls neugierig geworden bin und der Reihe eine Chance geben wollte.
Ich kann schon ...

Diese Reihe wird von sehr vielen Lesern geliebt und man bekommt nur gute Meinungen darüber zu hören, weshalb ich ebenfalls neugierig geworden bin und der Reihe eine Chance geben wollte.
Ich kann schon so viel sagen: Diese Reihe hat sich so in mein Herz geschlossen und es ist meine absolute Lieblings Buchreihe.
Der erste Band "Dornen und Rosen" hat den Leser sehr gut in die Welt der Fae eingeführt und zu Beginn bekommt man natürlich sehr viele Informationen, die man zunächst nicht alle einordnen kann, aber im weiteren Verlauf Sinn ergeben.
Der Schreibstil ist sehr detailliert und melodisch, weshalb man sich die Welt direkt vor den Augen vorstellen kann und das Gefühl hat, ein Teil dieser Welt zu sein. In der ersten Hälfte des Buches passiert nicht viel und zieht sich schon stark, aber im Nachhinein stört es mich überhaupt nicht. Ich musste mich beim Lesen jedoch etwas durchquälen, weil sich die Handlung mehrmals wiederholt hat und nichts spannendes passiert ist.
Das Ende hingegen konnte mich so in den Bann ziehen, dass ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen und nach jeder Seite aufs Neue geschockt war. Die Autorin hat wirklich das Talent dazu, mit den Gefühlen des Lesers zu spielen!
Nach dem völlig unerwarteten Ende braucht man unbedingt den zweiten Band parat, weil man direkt weiterlesen muss, um zu erfahren, wie es weitergeht und welche Folgen die Geschehnisse auf die Protagonisten haben.
Allgemein kann ich sagen, dass der erste Band definitiv der schwächste Band der Reihe ist, man aber auf jeden Fall weiterlesen muss, da die Folgebände einfach nur unglaublich gut sind.
Im Nachhinein kann ich sagen, dass der erste Band zwar nicht so viele Handlungen hatte, aber notwendig für die Folgebände ist und man einfach durchhalten muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2021

Spannende und unerwartete Wandlung

Bring Down the Stars
0

Nachdem ich mein erstes Buch von Emma Scott gelesen habe, stand schon schnell fest, dass ich noch ihre weiteren Geschichten lesen möchte und diese Geschichte beziehungsweise die Dilogie, stand schon eine ...

Nachdem ich mein erstes Buch von Emma Scott gelesen habe, stand schon schnell fest, dass ich noch ihre weiteren Geschichten lesen möchte und diese Geschichte beziehungsweise die Dilogie, stand schon eine sehr lange Zeit auf meiner Wunschliste.
Das Cover ist ein absoluter Traum und erregt direkt die Aufmerksamkeit des Lesers. Im Nachhinein erkennt man den Zusammenhang vom Cover zur Geschichte und ich bin immer ein großer Fan davon, wenn das Cover eine direkte Verbindung zur Geschichte hat und viel tiefgründiger ist, als es zunächst den Anschein macht.
Der Schreibstil war sehr poetisch und tiefgründig, wie man es von Emma Scott kennt und die Geschichte konnte mich sehr in ihren Bann ziehen.
Das Kennenlernen zwischen den Protagonisten geht relativ langsam voran und man hat oft ein hin und her, was aber in der Situation auch gerechtfertigt ist. Es war durchgehend spannend, weil man letztlich nie wissen konnte, ob und wann das Geheimnis ans Licht kommt und welche Folgen dies mit sich zieht.
Der Leser liest die Geschichte aus beiden Perspektiven: einmal von der Protagonistin Autumn und von ihrem besten Freund Weston. Dadurch weiß der Leser mehr von der Handlung, als die Protagonistin selbst, was die Spannung umso steigen lässt. Durch die beiden Perspektiven, kennt man die Gefühle von den beiden in den verschiedenen Situationen und kann somit ihre Handlungen auch besser nachvollziehen und sich in ihre Gedanken hineinversetzten.
Zum Ende hin wurde eine schwerwiegende Entscheidung getroffen, die ich nicht erwartet hätte und man konnte sich beim Lesen nicht mehr losreißen, weil es den Anschein gab, dass etwas schlimmes passieren wird.
Das Ende war sehr emotional und man braucht definitiv den zweiten band, um im Anschluss weiterlesen zu können.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2021

Ein emotionales Buch, welches mir direkt ans Herz ging

Never Doubt
0

"Never Doubt" ist mein erstes Buch von der Autorin Emma Scott und ich hatte hohe Erwartungen an die Bücher, da ich bisher Nut gute Stimmen und Lob von ihr gehört habe. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass ...

"Never Doubt" ist mein erstes Buch von der Autorin Emma Scott und ich hatte hohe Erwartungen an die Bücher, da ich bisher Nut gute Stimmen und Lob von ihr gehört habe. Ich kann auf jeden Fall sagen, dass meine Erwartungen dennoch mehr als übertroffen worden und es jetzt schon ein Highlight für dich ist.
Die Handlung wird voller Gefühl und Poesie beschrieben, sodass man das Gefühl hat, dass jedes Wort perfekt in den Satz passt und man gar nicht aufhören kann, zu lesen. Auch wenn das Buch verhältnismäßig dick für ein New Adult Buch ist, sind die Seiten nur von sich hergeflogen und ich konnte das Buch innerhalb von kürzester zeit beenden.
Die Handlung ging mir so ans Herz, da sie so gut beschrieben wurde, sodass man mit den Charakteren mitgefiebert hat und das Gefühl hatte, direkt in der Handlung dabei zu sein. Wenn es ein Autor oder eine Autorin schafft, dass ich mich vollkommen in die Geschichte fallen lassen kann und die Realität für einen kurzen Moment vergesse, ist es eine sehr große Kunst.
Das Thema, was hier behandelt wurde, hat mich auch direkt angesprochen, da ich bisher kein Buch über das Thema Theater gelesen habe und mir dementsprechend noch nicht viel darunter vorstellen konnte. Emma Scott hat den Leser aber so gut in die Thematik eingeführt, dass man die Gedanken und Vorgehensweise nachvollziehen konnte.
Ich habe während dem Lesen so viele Emotionen gefühlt und mit den Protagonisten mitgefebiebert, als ob ich die Charaktere im realen Leben kennen würde.
Die Geschichte ist definitiv ein Highlight für mich und ich freue mich auf weitere Bücher von Emma Scott.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2021

Guter Auftakt der Reihe

Midnight Chronicles - Schattenblick
0

Ich war mir zunächst nicht sicher, ob ich dieses Buch lesen soll, da die verschiedenen Bänden in einem relativ großen Abstand zueinander erscheinen und man aus diesem Grund ein paar Sachen vergessen kann, ...

Ich war mir zunächst nicht sicher, ob ich dieses Buch lesen soll, da die verschiedenen Bänden in einem relativ großen Abstand zueinander erscheinen und man aus diesem Grund ein paar Sachen vergessen kann, doch letztendlich habe ich dem Buch doch eine Chance gegeben und nicht bereut!
Ich finde das Cover sehr schön und die Idee, dass die Bücher am Ende einen Farbverlauf ergeben, sehr kreativ und einzigartig, weil ich sowas noch nicht oft gesehen habe und immer offen für neue Ideen bin. Die Handlung ist interessant, aber es gibt nicht viele Wendungen, was aber bei dem Aspekt, dass es der erste Band ist, nicht schlimm für mich ist. Man lernt in diesem Band die Welt und die Regeln kennen und das hat mir gut gefallen, da die Welt sehr komplex ist und es viele Einzelheiten gibt.
Die Liebesgeschichte wird nur angedeutet, aber es bringt viel Potenzial, was in den darauffolgenden Bänden genutzt werden kann und es ist zur Abwechslung erfrischend, eine langsamere Beziehung zu verfolgen, weil dort der Fokus auf den Gefühlen liegt.
Die Protagonisten sind mir ebenfalls sympathisch und ich kann mich gut mit ihnen anfreunden, da die Protagonistin sehr bodenständig ist und immer weiß, was sie will und wie sie ihr Ziel erreichen möchte.
Es ist also ein guter Auftakt der Reihe, aber es ist auf jeden Fall noch Potenzial für die anderen Bände da und ich bin gespannt, welche Abenteuer die Gruppe noch bestreiten muss und welche Wendungen es geben wird.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.01.2021

Gute Weiterführung

Save You
0

Heute möchte ich mich über die Maxton Hall Trilogie von Mona Kasten unterhalten. - Der Klappentext -
Geld, Glamour, Luxus, Macht – all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium ...

Heute möchte ich mich über die Maxton Hall Trilogie von Mona Kasten unterhalten. - Der Klappentext -
Geld, Glamour, Luxus, Macht – all das könnte Ruby Bell nicht weniger interessieren. Seit sie ein Stipendium für das renommierte Maxton Hall College erhalten hat, versucht sie in erster Linie eins: ihren Mitschülern so wenig wie möglich aufzufallen. Vor allem von James Beaufort, dem heimlichen Anführer des Colleges, hält sie sich fern. Er ist zu arrogant, zu reich, zu attraktiv. Während Rubys größter Traum ein Studium in Oxford ist, scheint er nur für die nächste Party zu leben. Doch dann findet Ruby etwas heraus, was sonst niemand weiß – etwas, was den Ruf von James‘ Familie zerstören würde, sollte es an die Öffentlichkeit geraten. Plötzlich weiß James genau, wer sie ist. Und obwohl sie niemals Teil seiner Welt sein wollte, lassen ihr James – und ihr Herz – schon bald keine andere Wahl …
- Meine Meinung -
Ich habe die Reihe ja vor anderthalb Jahren bereits gelesen, also ist es schon etwas länger her, aber mit hat die Reihe damals sehr gut gefallen! Der Schreibstil von Mona Kasten ist sehr flüssig und humorvoll. Ich liebe allgemein Geschichten, die auf dem College spielen und das war auch hier der Fall, weshalb das Setting ein großer Pluspunkt war🙈

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere