Cover-Bild SHATTERED HEARTS - Für immer war zu lang (SHATTERED - Reihe 1)
(1)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99
inkl. MwSt
  • Verlag: VAJONA Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesromane
  • Genre: Romane & Erzählungen / Erzählende Literatur
  • Ersterscheinung: 12.01.2022
  • ISBN: 9783948985349
Ana Van Leeuwen

SHATTERED HEARTS - Für immer war zu lang (SHATTERED - Reihe 1)

*Er legte so viel Gefühl in diesen Kuss, der noch wochenlang in meinem Inneren nachhallen und einen Abdruck auf meiner Seele hinterlassen würde.*

Seit Julian Mara das erste Mal gesehen und sie seine Ehre mit einer Sandkastenschaufel verteidigt hat, ist er in das Mädchen mit den feuerroten Haaren und den grasgrünen Augen verliebt. Auch wenn er das erst Jahre später begriffen hat. So lange Maras Erinnerungen zurückreichen, war Julian an ihrer Seite und hat ein Teil ihres Herzens in seinen Händen gehalten. Aber Tragödien und Schicksalsschläge haben sie dazu gebracht, sich von dem Mann abzuwenden, den sie schon immer geliebt hat.
Für Mara ist klar: Der Traum von „Für immer“ war definitiv zu lang. Sie will ihre Vergangenheit hinter sich lassen und ein Leben ohne Julian beginnen. Julian hingegen ist gewillt, alles zu tun, was in seiner Macht steht, um sie zurückzugewinnen.
Nur was, wenn er dafür zu spät ist? Wie viel hält eine Liebe aus? Und gibt es, selbst wenn alles in Schutt und Asche liegt, noch eine Chance für die eine, wahre Liebe?

Weitere Formate

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 12.01.2022

Unglaublich berührend

0

"Es zerriss mich innerlich, dass sie dachte, ich würde es nicht ernst meinen. Aber diese Grube hatte ich mir selbst gegraben." - S. 194 Julian

Ein absolutes Jahreshighlight war - so sehr es mir auch das ...

"Es zerriss mich innerlich, dass sie dachte, ich würde es nicht ernst meinen. Aber diese Grube hatte ich mir selbst gegraben." - S. 194 Julian

Ein absolutes Jahreshighlight war - so sehr es mir auch das Herz gebrochen hat.
Mara ist eine zerbrochene Frau, die so unheimlich viel durchmachen musste aber gleichzeitig so stark ist. Sie ist zutiefst verletzt und für mich bewundernswert. Sie ist mutig, liebevoll. Mara ist Mutter und Frau, aber auch sie hat Fehler gemacht.
Julian ist äußerst ambitioniert und auch er hat durch einiges gehen müssen. Er ist wirklich verständnisvoll und ein sehr liebevoller Vater. Trotzdem hat auch er Macken und er hat ein zwei wirklich große Fehler gemacht. Dennoch, auch er hat Schmerzen durchleben müssen...
Die beiden haben mir wirklich das Herz gebrochen. Ana erzählt es so realistisch was die beiden durchmachen müssen, das ich geweint habe. Es ist keine leichte Kost, dennoch absolut wunderschön. Mit Mara ist man hauptsächlich in der Gegenwart während wie mit Julian in die Vergangenheit gehen und das macht das ganze rund. Die Themen sind wichtig, gleichzeitig tun sie einfach weh. Es ging um Hoffnung, ums verzeihen, Trauer, Liebe und auch um Familie wo man auch wunderbar sieht das Familie nicht immer Blut ist. Das Leben ist nicht einfach und ich war so happy zu sehen wie Mara sich auch einfach für sich selbst entscheidet egal ob es weh tut. Julian muss kämpfen und beide zusammen noch so einige Hürden überwinden das es mich zerrissen hat.
Charaktere wie Molly, Lisa und Finn haben dem ganzen noch das gewisse Etwas gegeben.
Und natürlich war es nicht nur Schmerzhaft, es gab wunderschöne und romantische und auch witzige Momente - wie das Leben halt ist auf und ab.
Ganz große Leseempfehlung

"Für immer ist dir zu lang, oder was?" - S. 291 Mara

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere