Cover-Bild Die besten Tantenretter der Welt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Hummelburg ein Imprint der Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 21.08.2019
  • ISBN: 9783747800072
Andrea Schomburg

Die besten Tantenretter der Welt

Sabine Wilharm (Illustrator)

Jonas und Fabian leben bei ihrer Tante Erdmute, und die macht ihrem Namen alle Ehre. Denn Mut braucht man auf jeden Fall, wenn man in einem knallroten Kleid eine Bank überfällt. Nach einer rasanten Flucht taucht sie mit den beiden Jungs in einem kleinen Waldhotel unter – mit sehr merkwürdigen Gästen! Und als Herrn Hartenbeins wertvolles Briefmarkenalbum geklaut wird, steht auch bald die Polizei vor der Tür. Ob die drei jetzt in der Falle sitzen?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2019

Gunilla und die Tantenretter

0

Das Buch „Die besten Tantenretter der Welt“ von Andrea Schomburg ist ein tolles Kinderbuch, bei dem es richtig spannend wird.

Fabi und Jonas leben nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Tante Erdmute (ja, ...

Das Buch „Die besten Tantenretter der Welt“ von Andrea Schomburg ist ein tolles Kinderbuch, bei dem es richtig spannend wird.

Fabi und Jonas leben nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Tante Erdmute (ja, die Gute heißt wirklich so) in Berlin. Dort kümmert sie sich um ihre beiden Neffen und deren Schildkröte Gunilla. Sie singt gerne und schneidert auffällige Kleider. In ihrem roten Lieblingskleid, das Abenteuerkleid, begeht sie eines Tages einen Banküberfall mit einem bestickten Taschentuch. Ja, richtig gelesen. Sie bestickt ein Taschentuch mit der Aufschrift, dies ist ein Banküberfall…
Die beiden Jungs können es nicht fassen. Wie konnte ihre Tante das nur tun? Und dann verfrachtet sie die kleine Patchworkfamilie auch noch in ein Waldhotel, mit etwas seltsamen Gästen. Und der Oberhammer, Erdmute will mit ihnen nach Paris. Ausgerechnet! Den beiden Buben ist das ganz und gar nicht recht, sind doch all ihre Freunde in Berlin. Was sollen sie da in Paris? Es muss also ein Plan her, um weiterhin in Berlin wohnen zu können. Gesagt, getan: das Geld muss einfach nur zurück geklaut werden, dann kann die Polizei Tante Erdmute doch gar nichts anhaben. Oder?
Hilfe bei ihrem Plan erhalten Fabi und Jonas von Johanna, der Tochter des Hotelbesitzers. Und natürlich von Gunilla, der Wanderschildkröte. Leider macht ihnen der Raub eines wertvollen Briefmarkenalbums einen Strich durch die Rechnung. Denn nun ermittelt die Polizei im Hotel… Können die beiden Jungs ihre Tante vorm Gefängnis bewahren? Und wer hat die Grüne Blauritius, die wertvollste Briefmarke überhaupt, geklaut?

Die Geschichte ist schön geschrieben. Es sind Witz und auch Spannung vorhanden. Die Illustrationen von Sabine Wilharm passen perfekt dazu.
Das empfohlene Lesealter ist ab 10 Jahren angegeben. Ich finde, das Buch kann auch schon eher gelesen werden. Von der Schriftgröße her jedoch nicht unbedingt für Erstleser geeignet.

Veröffentlicht am 15.11.2019

Verharmlosen eines Banküberfalls

0

Nachdem die Eltern von Jonas und Fabian bei einem Unfall ums Leben kamen, leben sie bei ihrer Tante Erdmute. Seitdem ist ihr Leben turbulent geworden, ihre Tante ist alles andere als normal. Oft genug ...

Nachdem die Eltern von Jonas und Fabian bei einem Unfall ums Leben kamen, leben sie bei ihrer Tante Erdmute. Seitdem ist ihr Leben turbulent geworden, ihre Tante ist alles andere als normal. Oft genug hatten sie mehr Glück als Verstand. Finanziell kommt die kleine Familie gerade so um die Runden, doch das ändert sich, als Renovierungen in der Mietwohnung anstehen, die die Miete in Zukunft stark erhöhen wird. Erdmute weiß keinen anderen Rat als eine Bank zu überfallen. Auffälliger als in einem roten Kleid und mit einem roten Fluchtauto geht es kaum noch. Die Flucht endet in einem kleinen Waldhotel in dem einige sonderbare Menschen leben. Das Abenteuer geht weiter.
Rasant und witzig geschrieben und aus der Sicht der Kinder erzählt. Einzig das Verharmlosen eines Banküberfalls macht mir Sorge und daher würde ich das Buch nicht empfehlen.

Veröffentlicht am 01.11.2019

Tante Erdmute - die Gute!

0

Der 11-jährige Jonas und sein jüngerer Bruder Fabian leben bei ihrer schönen, exzentrischen und mutigen Tante Erdmute, die leider nicht viel Geld hat. Ihre Eltern waren Forscher und sitzen jetzt auf ihrer ...

Der 11-jährige Jonas und sein jüngerer Bruder Fabian leben bei ihrer schönen, exzentrischen und mutigen Tante Erdmute, die leider nicht viel Geld hat. Ihre Eltern waren Forscher und sitzen jetzt auf ihrer Wolke und passen von dort aus auf ihre Kinder auf. Weil Tante Erdmute das Geld für den Kauf ihrer Wohnung fehlt, kommt sie auf die Schnapsidee, in ihrem schönsten roten Kleid eine Bank zu überfallen. Strumpf konnte sie keinen über den Kopf ziehen, denn sie hatte sich ja gerade erst frisch geschminkt - da wäre ja alles verwischt gewesen! So flüchtet sie mit den Kindern in ihrem Auto zu einem abgelegenen Waldhotel, wo einige merkwürdige Leute wohnen. Als einem Millionär seine äußerst wertvolle Briefmarke geraubt wird, ermitteln sie zusammen mit Johanna, der Tochter des Hotelbesitzers.

Dieser Kinder-Krimi, empfohlen ab 10 Jahren, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Er ist sehr lebendig, humorvoll und spannend erzählt und es kommen viele sympathische Figuren darin vor, die gut beschrieben sind. Schön sind auch die Zeichnungen, die jedem Kapitel voran gestellt sind. Von mir gibt es eine 5*-Bewertung und eine klare Lese-Empfehlung dafür!

Veröffentlicht am 29.10.2019

Tantenretter im Einsatz

0

Das Buch „Die besten Tantenretter der Welt“ von Andrea Schomburg ist ein Kinderbuch ab 10 Jahre und das passt auch gut zum gesamten Buch.

In dem Buch geht es um Tante Erdmute und Jonas und Fabian, die ...

Das Buch „Die besten Tantenretter der Welt“ von Andrea Schomburg ist ein Kinderbuch ab 10 Jahre und das passt auch gut zum gesamten Buch.

In dem Buch geht es um Tante Erdmute und Jonas und Fabian, die bei Ihrer Tante leben, weil Ihre Eltern nicht mehr leben. Tante Erdmute bekommt einen Brief, in dem eine Sanierung des Hauses angekündigt wird. Ihr ist klar das dadurch die Mieten steigen werden und sie sich das nicht leisten kann. Daher kommt Sie auf die Idee eine Bank zu überfallen. Doch man ist ihr auf der Spur, daher verreist sie mit den beiden Jung und fährt in ein abgelegenes Hotel das im Wald ist.
Was die drei im Hotel erleben und ob die beiden Jungs es schaffen ihre Tante zu retten? Das müsst ihr selber lesen.

Das Buch ist aus der Sich von Jonas geschrieben. Die Personen die darin hervorkommen sind alle gut beschrieben und alle wirken sehr sympathisch auf ihre Art und Weise.

Das Buch ist sehr schön gestaltet. Vor jedem Kapitel ist ein kleines Bild, das passen zu Kapitel sehr schön gestaltet ist. Die große Schrift mach es den jungen Lesern denke ich sehr angenehm zum Lesen.

Ich finde das Buch ist rund um gut gemacht und ich kann es nur weiter empfehlen.

Veröffentlicht am 17.09.2019

Schräg, witzig und voller Freundschaft!

0

Dies ist die Geschichte von Jonas (11) und seinem kleinen Bruder Fabi (8). Beide sind nach einem tödlichen Unfall ihrer Eltern Vollwaisen und leben seither bei ihrer ebenso schönen, wie lustigen und exzentrischen ...

Dies ist die Geschichte von Jonas (11) und seinem kleinen Bruder Fabi (8). Beide sind nach einem tödlichen Unfall ihrer Eltern Vollwaisen und leben seither bei ihrer ebenso schönen, wie lustigen und exzentrischen Tante Erdmute, der Schwester ihrer Mutter. Diese macht ihrem Namen alle Ehre und ist stets frohgemut, nimmt das Leben wie es kommt, auch wenn sie damit keine Reichtümer anhäuft. Sie betreibt einen Laden mit von ihr selbstgenähter Secondhand-Mode. Da sie aber auf den Etiketten vermerkt, wie viele bewunderde Blicke sie mit jedem einzelnen Kleid auf sich zog, sind ihre wunderschönen Modelle jedoch sehr hochpreisig und erlangen daher nicht den wohlverdienten reißenden Absatz. Dennoch sind sie glücklich, bis das Haus in dem sie leben und in welchem sich auch der Laden befindet, luxussaniert wird. Es ist klar, daß sie sich die Mieten anschließend nicht mehr werden leisten können. Geld muss her, denkt sich Tante Erdmute und überfällt spontan in ihrem abenteuerlichsten roten Kleid, nur mit Sonnenbrille und Hut maskiert eine Bank. Nun müssen sie fliehen, in ein sehr merkwürdiges Waldhotel, in welchem gleich ein weiterer Überfall geschieht! Oh nein, nun wird es eine polizeiliche Ermittlung geben!

Nein, ich billige Banküberfälle nicht, aber Jonas und Fabi auch nicht. Sie sind total verzweifelt und überlegen angestrengt, wie sie den Überfall ungeschehen machen können und dennoch in ihrer geliebten Berliner Umgebung bleiben können. Zum Glück finden sie Unterstützung in der 10 jährigen Johanna, die ähnliche Probleme und eine Menge Talente und Ideen hat. Gemeinsam gründen sie die Bande der „Tantenretter“! Durch Johanna und ihre Einfälle wird das Buch nicht nur witziger, sondern auch viel interessanter für Mädchen, wobei sie durch ihre Fußballkenntnisse besonders bei Jungs punktet und durch ihr zahmes Reh bei Mädels...

Die Kinder werden sehr liebevoll beschrieben, sie denken nicht nur an sich, sondern sorgen sich ernsthaft um Tante Erdmute und Johannas Vater den überforderten Hotelbesitzer. Dabei sind sie aber auch sehr clever und rechtschaffen. Sie finden es nicht in Ordnung, was um sie herum passiert und suchen einen legalen Weg aus dem Dilemma. Das hat uns richtig gut gefallen, dass egal, wie schwierig die Lage wurde, die Kinder stets versucht haben, das Richtige zu tun. Dabei müssen sie auch noch einen ganz schön kniffeligen Kriminalfall aufklären. Nicht den Banküberfall natürlich, da ist ihnen die Täterin ja bekannt, aber dass ist ja nicht ihre einzige Begegnung mit dem Verbrechen. Dabei wollen sie natürlich unbedingt schneller sein, als die Polizei, nicht nur, weil diese ihnen nur bedingt kompetent erscheint. Damit wird es neben dem großen Spaß, auch noch richtig spannend! Einige Charaktere sind ganz schön überspitzt gezeichnet, aber das vermittelt so ein herrliches Slapstickgefühl und erhöht nur den Spaß. Irgendwie hat man dennoch das Gefühl einigen der Personen aus dem Buch schon mal im wahren Leben begegnet zu sein, so rein zufällig!
Ach ja, obwohl die Ausgangssituation so verzwickt ist und ich von Banküberfällen ebenso wenig halte, wie Jonas, Fabi und Johanna, endet alles gut. Das hat uns sehr beruhigt. Ich habe lange gerätselt, wie man diese Geschichte zu einem guten Ende bringen kann, ohne dass ich als Juristin so meine Probleme damit habe, denn Selbstjustiz ist nicht meins. Die Lösung ist brilliant und juristisch korrekt! Der, der bestraft wird, hat es sich selbst ausgesucht und der mogelt auch ein wenig, aber so geschickt, dass es nicht auffällt und ich es ihm nicht verübeln kann. Das finde ich insofern erwähnenswert, weil dieser Straftatbestand, auf den am Ende alles hinausläuft, gerne mal übersehen wird. Ja, es gibt auch „Späße“ die zu recht strafbar sind!

Autorin Andrea Schomburg hat lange Zeit als Lehrerin gearbeitet, da kann man sicher sein, daß sie den Wortschatz der Altersgruppe einschätzen kann. Wörter, die nicht so geläufig sind, werden daher stets im Anschluss erklärt. Da sie auch seit einigen Jahren dichtet und als Kabarettistin auftritt, kommt weder die Situationskomik, noch die Reimerei zu kurz. Tante Erdmute ist da nämlich ausgesprochen kreativ und singt sich ihre Gefühle von der Seele. Worüber man singen kann, davor braucht man sich doch nicht zu fürchten! Dies ist übrigens ein Buch für Leser. Die Illustrationen sind in schwarz-weiß und nur als große Vignetten jedem neuen Kapitel vorangestellt, greifen sie den Kern des Kommenden auf, ohne zu viel zu verraten. Die Schriftgröße ist angenehm, aber nicht riesig und auch schon mit Serifen.

Ein sehr originelles, ungewöhnliches und spannendes Buch!