Cover-Bild Die besten Tantenretter der Welt

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Hummelburg ein Imprint der Ravensburger Buchverlag Otto Maier GmbH
  • Genre: Kinder & Jugend / Kinderbücher
  • Seitenzahl: 224
  • Ersterscheinung: 21.08.2019
  • ISBN: 9783747800072
Andrea Schomburg

Die besten Tantenretter der Welt

Sabine Wilharm (Illustrator)

Jonas und Fabian leben bei ihrer Tante Erdmute, und die macht ihrem Namen alle Ehre. Denn Mut braucht man auf jeden Fall, wenn man in einem knallroten Kleid eine Bank überfällt. Nach einer rasanten Flucht taucht sie mit den beiden Jungs in einem kleinen Waldhotel unter – mit sehr merkwürdigen Gästen! Und als Herrn Hartenbeins wertvolles Briefmarkenalbum geklaut wird, steht auch bald die Polizei vor der Tür. Ob die drei jetzt in der Falle sitzen?





Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.08.2020

witzige Ganovengeschichte

0

Im Mittelpunkt stehen Fabian und Jonas, die bei ihrer Tante Erdmute leben, die ein wenig schräg ist. Mit dieser Tante überfallen sie eine Bank und fliehen. Nachdem sie in einem Landhotel unterkommen, begegnen ...

Im Mittelpunkt stehen Fabian und Jonas, die bei ihrer Tante Erdmute leben, die ein wenig schräg ist. Mit dieser Tante überfallen sie eine Bank und fliehen. Nachdem sie in einem Landhotel unterkommen, begegnen ihnen weitere merkwürdige Personen und noch mehr geht schief, bis am Ende auch die Polizei auftaucht.
Für mich als erwachsene Leserin war das Buch trotz allem ein Riesenspaß. Die ganze Geschichte steckt so voller schrägem Witz und Ulkigkeiten, dass man auch beim Vorlesen imemr wieder mitlachen muss. Die Charaktere sind toll gezeichnet. Besonders die schräge Tante hatte sofort dutzende Sympathiepunkte bei mir, weil sie ein gutes herz hat und unkonventionelle Methoden ausprobiert.
Daher von mir eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 01.11.2019

Tante Erdmute - die Gute!

0

Der 11-jährige Jonas und sein jüngerer Bruder Fabian leben bei ihrer schönen, exzentrischen und mutigen Tante Erdmute, die leider nicht viel Geld hat. Ihre Eltern waren Forscher und sitzen jetzt auf ihrer ...

Der 11-jährige Jonas und sein jüngerer Bruder Fabian leben bei ihrer schönen, exzentrischen und mutigen Tante Erdmute, die leider nicht viel Geld hat. Ihre Eltern waren Forscher und sitzen jetzt auf ihrer Wolke und passen von dort aus auf ihre Kinder auf. Weil Tante Erdmute das Geld für den Kauf ihrer Wohnung fehlt, kommt sie auf die Schnapsidee, in ihrem schönsten roten Kleid eine Bank zu überfallen. Strumpf konnte sie keinen über den Kopf ziehen, denn sie hatte sich ja gerade erst frisch geschminkt - da wäre ja alles verwischt gewesen! So flüchtet sie mit den Kindern in ihrem Auto zu einem abgelegenen Waldhotel, wo einige merkwürdige Leute wohnen. Als einem Millionär seine äußerst wertvolle Briefmarke geraubt wird, ermitteln sie zusammen mit Johanna, der Tochter des Hotelbesitzers.

Dieser Kinder-Krimi, empfohlen ab 10 Jahren, hat mir sehr viel Spaß gemacht. Er ist sehr lebendig, humorvoll und spannend erzählt und es kommen viele sympathische Figuren darin vor, die gut beschrieben sind. Schön sind auch die Zeichnungen, die jedem Kapitel voran gestellt sind. Von mir gibt es eine 5*-Bewertung und eine klare Lese-Empfehlung dafür!

Veröffentlicht am 29.10.2019

Tantenretter im Einsatz

0

Das Buch „Die besten Tantenretter der Welt“ von Andrea Schomburg ist ein Kinderbuch ab 10 Jahre und das passt auch gut zum gesamten Buch.

In dem Buch geht es um Tante Erdmute und Jonas und Fabian, die ...

Das Buch „Die besten Tantenretter der Welt“ von Andrea Schomburg ist ein Kinderbuch ab 10 Jahre und das passt auch gut zum gesamten Buch.

In dem Buch geht es um Tante Erdmute und Jonas und Fabian, die bei Ihrer Tante leben, weil Ihre Eltern nicht mehr leben. Tante Erdmute bekommt einen Brief, in dem eine Sanierung des Hauses angekündigt wird. Ihr ist klar das dadurch die Mieten steigen werden und sie sich das nicht leisten kann. Daher kommt Sie auf die Idee eine Bank zu überfallen. Doch man ist ihr auf der Spur, daher verreist sie mit den beiden Jung und fährt in ein abgelegenes Hotel das im Wald ist.
Was die drei im Hotel erleben und ob die beiden Jungs es schaffen ihre Tante zu retten? Das müsst ihr selber lesen.

Das Buch ist aus der Sich von Jonas geschrieben. Die Personen die darin hervorkommen sind alle gut beschrieben und alle wirken sehr sympathisch auf ihre Art und Weise.

Das Buch ist sehr schön gestaltet. Vor jedem Kapitel ist ein kleines Bild, das passen zu Kapitel sehr schön gestaltet ist. Die große Schrift mach es den jungen Lesern denke ich sehr angenehm zum Lesen.

Ich finde das Buch ist rund um gut gemacht und ich kann es nur weiter empfehlen.

Veröffentlicht am 17.09.2019

Schräg, witzig und voller Freundschaft!

0

Dies ist die Geschichte von Jonas (11) und seinem kleinen Bruder Fabi (8). Beide sind nach einem tödlichen Unfall ihrer Eltern Vollwaisen und leben seither bei ihrer ebenso schönen, wie lustigen und exzentrischen ...

Dies ist die Geschichte von Jonas (11) und seinem kleinen Bruder Fabi (8). Beide sind nach einem tödlichen Unfall ihrer Eltern Vollwaisen und leben seither bei ihrer ebenso schönen, wie lustigen und exzentrischen Tante Erdmute, der Schwester ihrer Mutter. Diese macht ihrem Namen alle Ehre und ist stets frohgemut, nimmt das Leben wie es kommt, auch wenn sie damit keine Reichtümer anhäuft. Sie betreibt einen Laden mit von ihr selbstgenähter Secondhand-Mode. Da sie aber auf den Etiketten vermerkt, wie viele bewunderde Blicke sie mit jedem einzelnen Kleid auf sich zog, sind ihre wunderschönen Modelle jedoch sehr hochpreisig und erlangen daher nicht den wohlverdienten reißenden Absatz. Dennoch sind sie glücklich, bis das Haus in dem sie leben und in welchem sich auch der Laden befindet, luxussaniert wird. Es ist klar, daß sie sich die Mieten anschließend nicht mehr werden leisten können. Geld muss her, denkt sich Tante Erdmute und überfällt spontan in ihrem abenteuerlichsten roten Kleid, nur mit Sonnenbrille und Hut maskiert eine Bank. Nun müssen sie fliehen, in ein sehr merkwürdiges Waldhotel, in welchem gleich ein weiterer Überfall geschieht! Oh nein, nun wird es eine polizeiliche Ermittlung geben!

Nein, ich billige Banküberfälle nicht, aber Jonas und Fabi auch nicht. Sie sind total verzweifelt und überlegen angestrengt, wie sie den Überfall ungeschehen machen können und dennoch in ihrer geliebten Berliner Umgebung bleiben können. Zum Glück finden sie Unterstützung in der 10 jährigen Johanna, die ähnliche Probleme und eine Menge Talente und Ideen hat. Gemeinsam gründen sie die Bande der „Tantenretter“! Durch Johanna und ihre Einfälle wird das Buch nicht nur witziger, sondern auch viel interessanter für Mädchen, wobei sie durch ihre Fußballkenntnisse besonders bei Jungs punktet und durch ihr zahmes Reh bei Mädels...

Die Kinder werden sehr liebevoll beschrieben, sie denken nicht nur an sich, sondern sorgen sich ernsthaft um Tante Erdmute und Johannas Vater den überforderten Hotelbesitzer. Dabei sind sie aber auch sehr clever und rechtschaffen. Sie finden es nicht in Ordnung, was um sie herum passiert und suchen einen legalen Weg aus dem Dilemma. Das hat uns richtig gut gefallen, dass egal, wie schwierig die Lage wurde, die Kinder stets versucht haben, das Richtige zu tun. Dabei müssen sie auch noch einen ganz schön kniffeligen Kriminalfall aufklären. Nicht den Banküberfall natürlich, da ist ihnen die Täterin ja bekannt, aber dass ist ja nicht ihre einzige Begegnung mit dem Verbrechen. Dabei wollen sie natürlich unbedingt schneller sein, als die Polizei, nicht nur, weil diese ihnen nur bedingt kompetent erscheint. Damit wird es neben dem großen Spaß, auch noch richtig spannend! Einige Charaktere sind ganz schön überspitzt gezeichnet, aber das vermittelt so ein herrliches Slapstickgefühl und erhöht nur den Spaß. Irgendwie hat man dennoch das Gefühl einigen der Personen aus dem Buch schon mal im wahren Leben begegnet zu sein, so rein zufällig!
Ach ja, obwohl die Ausgangssituation so verzwickt ist und ich von Banküberfällen ebenso wenig halte, wie Jonas, Fabi und Johanna, endet alles gut. Das hat uns sehr beruhigt. Ich habe lange gerätselt, wie man diese Geschichte zu einem guten Ende bringen kann, ohne dass ich als Juristin so meine Probleme damit habe, denn Selbstjustiz ist nicht meins. Die Lösung ist brilliant und juristisch korrekt! Der, der bestraft wird, hat es sich selbst ausgesucht und der mogelt auch ein wenig, aber so geschickt, dass es nicht auffällt und ich es ihm nicht verübeln kann. Das finde ich insofern erwähnenswert, weil dieser Straftatbestand, auf den am Ende alles hinausläuft, gerne mal übersehen wird. Ja, es gibt auch „Späße“ die zu recht strafbar sind!

Autorin Andrea Schomburg hat lange Zeit als Lehrerin gearbeitet, da kann man sicher sein, daß sie den Wortschatz der Altersgruppe einschätzen kann. Wörter, die nicht so geläufig sind, werden daher stets im Anschluss erklärt. Da sie auch seit einigen Jahren dichtet und als Kabarettistin auftritt, kommt weder die Situationskomik, noch die Reimerei zu kurz. Tante Erdmute ist da nämlich ausgesprochen kreativ und singt sich ihre Gefühle von der Seele. Worüber man singen kann, davor braucht man sich doch nicht zu fürchten! Dies ist übrigens ein Buch für Leser. Die Illustrationen sind in schwarz-weiß und nur als große Vignetten jedem neuen Kapitel vorangestellt, greifen sie den Kern des Kommenden auf, ohne zu viel zu verraten. Die Schriftgröße ist angenehm, aber nicht riesig und auch schon mit Serifen.

Ein sehr originelles, ungewöhnliches und spannendes Buch!

Veröffentlicht am 10.09.2019

Ein wundervolles Kinderbuch voller witziger, spannender und verrückter Momente!

0

Beim Durchstöbern des ersten Programms des Hummelburg Verlags, ist mir „Die besten Tantenretter der Welt“ sofort ins Auge gesprungen. Den Titel finde ich richtig originell, meine Neugierde konnte er auf ...

Beim Durchstöbern des ersten Programms des Hummelburg Verlags, ist mir „Die besten Tantenretter der Welt“ sofort ins Auge gesprungen. Den Titel finde ich richtig originell, meine Neugierde konnte er auf Anhieb wecken, genauso wie das farbenfrohe Cover. Am ansprechendsten aber fand ich den Klappentext. Als ich mir den das erste Mal durchlas, stand für mich wirklich sofort fest: Das Buch muss ich unbedingt lesen! Ich ließ es daher nur zu gerne bei mir einziehen.


Die Brüder Jonas und Fabian leben seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer etwas durchgeknallten Tante Erdmute. Als verrückt kann man ihre Tante wirklich bezeichnen, an ihr ist definitiv nicht nur der Name außergewöhnlich. Als der Wohnungsverkauf droht und dringend Geld her muss, schreckt sie sogar vor einem Banküberfall nicht zurück. Mit einer Spielzeugpistole bewaffnet und gekleidet in ihrem knallroten Lieblingskleid betritt Tante Erdmute also die nächste Bank. Auf den altbekannten Strumpf über dem Gesicht verzichtet sie aber, schließlich will sie sich ja nicht ihr gerade perfekt aufgetragenes Make-up ruinieren. Trotz ihrer auffälligen Erscheinung glückt der Bankraub und Tante Erdmute erbeutet ordentlich Kohle. Nun aber heißt es: Flucht, bloß schnell weg aus der Stadt! Tante Erdmute, Jonas, Fabian und Schildkröte Gunilla tauchen in einem kleinen, weit ablegenden Waldhotel unter, in welchem sie hoffentlich Ruhe vor der Polizei haben werden. Nun, dieser Plan geht leider nicht auf. Als einem der Hotelgäste sein wertvolles Briefmarkenalbum gestohlen wird, dauert es natürlich nicht lange bis die Polizei auf der Matte steht. Oje! Ob die Polizisten Tante Erdmute wohl als die gesuchte Bankräuberin identifizieren und verhaften werden?


Dieses Buch macht, um es mal in Tante Erdmutes Worten ausdrücken, total rosa Laune! Ich bin hellauf begeistert von diesem lustig-schrägen Kinderbuch, mir hat es einen wundervollen Lesespaß beschert! Ich habe es quasi in einem Rutsch durchgelesen und mich dabei köstlich amüsiert.


Erzählt wird hier alles aus der Sicht von Jonas in der Ich-Perspektive. Jonas habe ich sofort ganz fest in mein Herz geschlossen, genauso wie seinen jüngeren Bruder Fabi. Die beiden sind zwei super liebe Jungen und sie sind, im Gegensatz zu ihrer verrückten Tante, ganz normal und sehr vernünftig. Ich fand die zwei einfach klasse und zum Knuddeln süß. Für ihre Bodenständigkeit und ihre cleveren Einfälle habe ich sie zutiefst bewundert und über ihre niedliche Art musste ich immerzu schmunzeln.


Über wen ich hier aber noch viel mehr schmunzeln und grinsen musste, ist Tante Erdmute. Mit ihr ist Andrea Schomburg ist eine einzigartige Buchfigur gelungen. Erdmute ist schon ziemlich absonderlich, dies aber auf eine total liebenswürdige Weise. Erdmute ist mutig und steht mit beiden Beinen auf der Erde (so muss das einfach sein, wenn man Erdmute heißt), sie ist lebhaft, flippig und hat stets die außergewöhnlichsten und genialsten Ideen. Zudem singt und reimt sie sehr gerne. Allerdings verheißt es meist nichts Gutes, wenn Erdmute zu singen anfängt. Wenn man sie trällern hört, ist definitiv Vorsicht geboten, denn in der Regel kündigen sich damit Katastrophen an. Mit Tante Erdmute wird es einfach nie langweilig, ein ganz normales Leben ist mit ihr gar nicht möglich.


Tante Erdmute kann mal wohl als meinen persönlichen Charakterhighlight bezeichnen, ich fand sie so spitze! Die vielen weiteren Charaktere, auf die wir hier im Verlaufe des Buches stoßen werden, haben mir aber auch allesamt unheimlich gut gefallen. Hach, einfach herrlich, auf was für schrullige Figuren wir hier so stoßen. Natürlich werden die meisten schon sehr überspitzt und klischeehaft dargestellt, aber gerade das ist ja das Tolle an diesem wunderschönen Kinderbuch, diese grandiosen Übertreibungen, die einem immerzu die Gesichtsmuskeln auseinanderziehen.


Neben den humorvollen Szenen kommen hier aber natürlich auch die spannenden Momente nicht zu kurz. Ich kann euch versichern: Langeweile kommt hier an keiner Stelle auf. Ich war hier immerzu am Mitfiebern und wollte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.„Die besten Tantenretter der Welt“ enthält einfach die perfekte Kombi aus Witz, Spannung, Krimi und Abenteuer und das Ende, so viel kann ich euch ja schon mal verraten, kommt selbst für Erwachsene sehr überraschend. Zumindest ich hatte mit so einer Auflösung nicht gerechnet. Das Ende fand ich toll, es ist absolut stimmig und lässt einen das Buch mit einem rundum zufriedenen und glücklichen Gefühl zuklappen.


Zum Selberlesen ist „Die besten Tantenretter der Welt“ für Kinder ab 10 Jahren prima geeignet. Der Schreibstil ist locker-leicht und lebendig, die Schrift ist angenehm groß und die Kapitel sind sehr kurz. Zum Vorlesen bietet sich die Geschichte aber auch wunderbar an. Ich bin mir sehr sicher, dass das Buch für großartige Vorlesestunden sorgen wird.


Was dann natürlich auf gar keinen Fall unerwähnt bleiben darf, sind die zauberhaften schwarz-weiß Illustrationen von Sabine Wilharm, die es zu jedem Kapitelanfang gibt. Sabine Wilharm hat einen ganz besonderen Zeichenstil, er hat so etwas leicht Skurriles an sich, finde ich. Ich jedenfalls mag ihn wahnsinnig gerne. Von Sabine Wilharm stammt übrigens auch das fantastische Cover, welches einfach nur perfekt zu dieser spritzig-fröhlichen Geschichte passt.


Fazit: Hach, was hatte ich hier einen Spaß beim Lesen! Dieses Buch macht einfach mega gute Laune und sorgt für für jede Menge Lachmuskeltraining. Die Geschichte ist so herrlich schräg und abgedreht, sie ist mitreißend, turbulent und total witzig. Tante Erdmute ist einfach einmalig und auch die vielen weiteren Charaktere wurden erstklassig und sehr liebevoll ausgearbeitet. Ein wunderschöner Kinderkrimi voller lustiger, spannender, und verrückter Momente! Ob Groß oder Klein, ob Mädchen oder Junge, ob zum Vor- oder zum Selberlesen – ich kann „Die besten Tantenretter der Welt“ wärmstens empfehlen und vergebe gerne volle 5 von 5 Sternen!