Cover-Bild Code Genesis - Sie werden dich verraten
(4)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Der Hörverlag
  • Genre: Kinder & Jugend / Jugendbücher
  • Ersterscheinung: 27.07.2020
  • ISBN: 9783844538274
Andreas Gruber

Code Genesis - Sie werden dich verraten

Mit Bonus: Code Genesis - Lass dich nicht schnappen. Die Vorgeschichte
Jodie Ahlborn (Sprecher), Achim Buch (Sprecher)

Das Finale des grandiose Abenteuers von SPIEGEL-Bestsellerautor Andreas Gruber

Terry hat das Geheimnis, woran ihre Mutter jahrelang heimlich geforscht hat, so gut wie gelüftet. Umso mehr steht sie jetzt im Fadenkreuz des Pharmakonzerns Biosyde, dem dieses Wissen niemals in die Hände fallen darf. Nachdem Terry die Flucht von der Bohrinsel Mid South View geglückt ist, will ein Informant sie unbedingt im Orient-Express treffen. Doch ist er Freund oder Feind? Terry muss schon bald wieder um ihr Leben fürchten – aber diesmal nicht nur um ihres ...

Mit der Vorgeschichte »Code Genesis – Lass dich nicht schnappen« als exklusivem Bonus.

Gekürzte Lesung mit Jodie Ahlborn, Achim Buch
1 MP3-CD, 8h 45min

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.11.2022

Ein gelungener Abschluss

0

Nachdem Terry endlich herausgefunden hat woran ihre Mutter vor ihrem Tod geforscht hat, gerät sie immer mehr ins Visier von Biosyde, dem Pharmakonzern, der hinterd er Forschung ihrer Mutter her ist. Natürlich ...

Nachdem Terry endlich herausgefunden hat woran ihre Mutter vor ihrem Tod geforscht hat, gerät sie immer mehr ins Visier von Biosyde, dem Pharmakonzern, der hinterd er Forschung ihrer Mutter her ist. Natürlich möchte Terry verhindern, dass ihre Feinde die Erkenntnisse ihrer Mutter in die Hände bekommen und so geht Terrys Flucht weiter. Zusammen mit ihren Begleitern trifft sie Verbündete im Orient-Express, bereist die Welt und stellt sich dabei immer wieder eine Frage - Wer ist Feind und wer Verbündeter? 

Nachdem ich die Hörbücher zum ersten und zweiten Band der Reihe bereits begeistert verfolgt hatte, musste ich unbedingt wissen wie es mit Terry weitergeht und wie die Geschichte zu einem Ende kommt. Und ich bin nicht enttäuscht worden.

Wie auch die vorherigen Bände konnte mich auch hier die Handlung wieder überzeugen. Ich habe die Reisen, die Abenteuer aber auch die Dialoge sehr genossen und ich konnte mich die komplette Zeit über wunderbar in die Geschichte fallen lassen. 

Die Figuren haben sich weiterentwickelt und auch die Beziehungen zueinander haben sich verändert. Die Charaktergestaltung hat mir auch hier wieder sehr gut gefallen.

Die Sprecher haben die Geschichte wieder toll vertont und ich habe das Lauschen sehr genossen.

Insgesamt ein toller Abschluss für diese wirklich gelungene Reihe. Mir hat das Abenteuer mit Terry und ihren Freunden wirklich gut gefallen und ich kann die Geschichte nur empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.08.2021

Zwischen den Fronten zweier Pharmakonzerne

0

Die Besatzung des U-Bootes Kopernikus findet das Geheimnis der Forschungsarbeiten von Terrys Mutter Amanda West heraus und gerät nun zwischen die Fronten zweier mächtiger Pharmakonzerne, welche die Ergebnisse ...

Die Besatzung des U-Bootes Kopernikus findet das Geheimnis der Forschungsarbeiten von Terrys Mutter Amanda West heraus und gerät nun zwischen die Fronten zweier mächtiger Pharmakonzerne, welche die Ergebnisse jeweils für sich nutzen wollen. Zwischen all der Action können Terry und ihre Freunde jedoch noch weitere Geheimnisse lüften. Ebenso kommt ihnen ein Brieffreund von Terry unerwartet zu Hilfe, den sie im Orient Express treffen.
Der dritte Band der Trilogie entfernt sich nun etwas von der Schnitzeljagd rund um die Forschungsergebnisse und konzentriert sich vielmehr auf den Kampf um die Daten, auf welche mächtige Konzerne scharf sind. Dabei sind ihnen jede Mittel recht, selbst Entführung und Folter. Entsprechend gefährlich gestalten sich diesmal einige Szenen, Flucht und Befreiungsaktionen bringen nun Spannung in die Handlung. Ebenso bietet der Abschlussband einige erstaunliche Überraschungen, Vertrauen und Verrat spielen eine gewichtige Rolle. In meinen Augen ein würdiges Ende des Jugendthrillers.
Gelesen wird das Hörbuch erneut von Jodie Ahlborn und Achim Buch, welche sich im Buch abwechseln und dem Gelesenen die entsprechende Atmosphäre verleihen. Als Bonus gibt es im Anschluss noch ein Prequel, in welchem Terry mit einem ihrer Brieffreunde ein spannendes Abenteuer erlebt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2020

Der Feind meines Feindes ist mein Freund

0

Terry ist dem Geheimnis ihrer Mutter auf der Spur und nah an der Lösung dran. Außerdem hütet sie den geheimen Treffpunkt mit ihrer Mutter Amanda tief in ihrem Gedächtnis. Doch sie und ihr Cousin Ethan ...

Terry ist dem Geheimnis ihrer Mutter auf der Spur und nah an der Lösung dran. Außerdem hütet sie den geheimen Treffpunkt mit ihrer Mutter Amanda tief in ihrem Gedächtnis. Doch sie und ihr Cousin Ethan werden auf der Bohrinsel „Mid South View“ vor der Küste Albaniens gefangen gehalten. Mit dem Wahrheitsserum versuchen Valerie de Boes und ihr Handlanger Finn den Treffpunkt mit Amanda aus ihr heraus zu bekommen. Mit Amanda in ihren Händen kämen ihre Forschungen zum Unsterblichkeitsserum deutlich schneller voran. Kurz bevor Terry das Wahrheitsserum verabreicht werden soll, ruft Valerie de Boes eine Eilkonferenz ein. Es soll einen Spitzel in ihrem kleinen Team geben, eingeschleust von ihrem ärgsten Konkurrenten Benedict Thorne. Diese Pause kann Terry nutzen, um sich von ihren Fesseln zu befreien und Kontakt zu Ethan aufzunehmen. Das Schicksal scheint es gut mit ihnen zu meinen, denn die Doppelagentin verhilft ihnen zur Flucht, allerdings läuft das nicht so, wie sich das beide Seiten vorstellen. Wieder beginnt eine atemlose Jagd durch die Meere, ein Wettlauf gegen die Zeit und um ihr Leben, führt sie in den Orient Express, auf den Felsen von Gibraltar, nach Marseille mit Blick auf die legendäre Gefängnisinsel des Grafen von Monte Christo und letztendlich sogar bis nach Alaska.

Wie aktuell das Thema der sich ausspionierenden, konkurrierenden Pharmaunternehmen ist, sieht man gerade an dem Wettlauf um das erste wirksame Impfserum gegen Covid 19. Das sind immer stärker umkämpfte Märkte die Geld und Macht bedeuten und wodurch Skrupel sinken und die Kriminalität steigt. Terry, Frettchen Charlie, Cousin Ethan, Mutter Amanda, Onkel Simon, Familienfaktotum Johann und Taucher Pierre bekommen das unmittelbar an ihrem eigenen Leib zu spüren. Die Grenzen der Skurpellosigkeit werden Terry spätestens dann klar, als sie erkennt, wer ihr bis dato unbekannter Vater ist...

Die Spannungsbögen und die riskanten Situationen in die sie sich begeben finde ich abwechslungsreicher, als im zweiten Band, den ich den schwächsten der Reihe fand. Dieser nimmt wieder Fahrt auf, altbekannte Charaktere treffen auf beiden Seiten aufeinander, aber die Lösungswege sind andere. Wie bereits zu Beginn zitiert wird, „der Feind meines Feindes ist mein Freund“. Ein Spiel mit dem Feuer, mit spannendem Ausgang, denn kann man dem Feind seines Feindes sein Leben anvertrauen? Wem kann man überhaupt trauen, wenn es um so viel Geld und Macht geht? Die literarischen Anspielungen und Zitate gefallen mir in dieser Reihe immer wieder gut. Wobei ich bei der Erwähnung von Mac Gyver grinsen musste, wie gut, dass diese Serie neu verfilmt wurde, sonst wüsste die Zielgruppe ja nicht, was mit diesem Vergleich gemeint ist.

Tatsächlich findet die Reihe mit diesem Band ihr Ende, welches rundum gelungen ist. Es bleiben keine offenen Fragen und das Gerechtigkeitsgefühl ist auch beglückt. Ja, für die Bösen ist es noch nicht vorbei, aber ein langsames Leiden, kann viel quälender sein. In diesem Fall eine gerechte Strafe. Die Geschichte ist somit aus erzählt, die Welt vielleicht ein besserer Ort, vielleicht auch nicht. Doch kommt am Ende, zum runden Abschluss eine Person vor, die bislang leicht in Vergessenheit geriet und daher in ihrer Bedeutung zum Schluss überrascht. Daher gibt es ganz am Ende noch einen Prolog, der wäre zwar nicht wirklich nötig, ist aber auch sehr spannend und lässt das Ende für Terry in einem glücklicheren Licht erscheinen und greift auch andere kleine, vielleicht überhörte Sequenzen aus den bisherigen Abenteuern auf. Insofern eine schöne, wenn auch nicht zwingend notwendige Ergänzung. Für alle die zu faul zum Lesen sind, wird ihnen hier die Danksagung von Achim Buch auch noch mal vorlesen, damit auch sicherlich niemandem entgeht, dass Liebling Charlie ein reales Vorbild hat und auch erfolgreiche Autoren auf Hilfe angewiesen sind.

Jodie Ahlborn und Achim Buch ergänzen sich wunderbar als Sprecherteam. Jodie Ahlborn nimmt man die 15 jährige Terry völlig ab, während Achim Buch die Inkarnation des Bösen spricht, er steht für die dunklen Mächte, die tödliche Gefahr. Das baut zusätzlich einen akustischen Spannungsbogen auf, der einen beim Zuhören den Atem anhalten lässt.

Das Hörbuch ist sehr ansprechend und gleichzeitig platzsparend verpackt! Optisch wird das nautile Thema, sowie die Wissenschaft aufgegriffen. Alle 3 Bände passen optisch, von der Größe und Aufmachung wunderbar zusammen. Zusätzlich zu Infos über die Sprecher und den Autor, den deutschen Thriller-Erfolgsgarant Andreas Gruber, ist eine Danksagung abgedruckt, die verrät, dass es Charlie wirklich gibt, allerdings als roten Kater, statt quirliges Frettchen. Kürzungen sind mir nicht aufgefallen, aber das Tempo der Action ist schon sehr hoch, Zeit zum Ausruhen, bleibt weder den Helden, noch den Hörern.

Atemlose, aktuelle Spannung rund um die Welt binnen 3 Teilen, für Fans von Wissenschaftskrimis, Agententhrillern und Reiseabenteuern ab 12 Jahren zu empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.09.2020

Ein zufriedenstellender Abschlussband

0

Meinung:
Auch dieses Mal bin ich wieder gut in die Geschichte gestartet, die genau da weitermacht, wo sie im zweiten Teil aufgehört hat.

Terry und Ethan sind gefangen genommen worden und wieder geht es ...

Meinung:
Auch dieses Mal bin ich wieder gut in die Geschichte gestartet, die genau da weitermacht, wo sie im zweiten Teil aufgehört hat.

Terry und Ethan sind gefangen genommen worden und wieder geht es darum, die große Entdeckung von Terrys Mutter Geheim zu halten.

Erneut ist die Geschichte sehr abenteuerreich und auch dieses Mal gibt es wieder einige interessante Ziele auf der Welt zu entdecken. Unter anderem auch den Orient-Express.

Die Spannung ist durch die vielen Verfolgungsjagden und Fluchten wieder ziemlich hoch. Manchmal hatte ich das Gefühl, dass die ein oder andere Szene etwas konstruiert wirkte, damit die Geschichte auch so weitergehen kann, aber im Großen und Ganzen bin ich zufrieden mit dem Abschluss der Geschichte.

Die Handlung entwickelt sich solide und im bekannten Muster weiter. Es gibt auch ein paar kleinere Überraschungen und das Ende ist zufriedenstellend und abgeschlossen.

Es gibt auch ein paar neue Figuren, aber größtenteils zeigen die altbekannten wieder neue Seiten, bzw. erfährt man auch mehr von ihren Beweggründen.

Und auch die beiden Sprecher machen wieder einen tollen Job. Ich mag Jodie Ahlborns Stimme, die einfach perfekt zu Terry passt und die Geschichte lebendig werden lässt. Aber auch die restlichen Kapitel aus der Sicht der anderen Figuren, vor allem den Leuten von Biosyde, die von Achim Buch gelesen werden, verleihen der Geschichte viel Dynamik und Spannung.

Als netten Zusatz gibt es am Ende noch eine Bonusgeschichte, die sich mit einem neuen Charakter und einem Schwarm von Terry beschäftigt bzw. der ihre Begegnung miteinander etwas vertieft darstellt. Diesen Teil muss man nicht unbedingt gelesen haben, aber es ist ganz unterhaltsam, da man diesen Teil der Geschichte aus allen Sichten erfährt und somit genau weiß, was damals ablief, jetzt, da ja alle Geheimnisse gelöst sind.

Übrigens fand ich es prinzipiell gut, dass hier auf größere Liebesgeschichten verzichtet wurden. Es gibt zwar hier und da mal kleinere Andeutungen, aber das ist auch wirklich völlig ausreichend.

Fazit:
Ein unterhaltsamer und guter Abschlussband der Abenteuerreihe, der nach dem gleichen Muster abläuft, wie die Vorgänger. Viele Katz- und Maus Spielchen rund um die Welt, wobei durchaus Spannung aufkommt, manche Szenen aber doch auch etwas konstruiert wirken. Es gibt neue Antworten und teilweise auch kleinere unvorhergesehene Überraschungen und das Ende ist zufriedenstellend und abgeschlossen und auch die Sprecher machen wieder einen richtig guten Job. Insgesamt habe ich die Reihe gerne gehört, die Bonusgeschichte ist noch ein netter Zusatz und ich vergebe solide 4 Sterne.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere