Cover-Bild Liebe - lieber nicht

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Aufbau TB
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 442
  • Ersterscheinung: 13.07.2018
  • ISBN: 9783746633831
Andy Jones

Liebe - lieber nicht

Roman
Teja Schwaner (Übersetzer), Iris Hansen (Übersetzer)

Stell dir vor, du triffst die Liebe deines Lebens – und es passt einfach gerade nicht.

Was die Liebe angeht, haben Henry und Zoe viel gemeinsam – sie haben es immer verbockt. Und sie begegnen einander zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt: Henry fragt sich, ob er mit der Flucht von der eigenen Hochzeit den größten Fehler seines Lebens begangen hat. Und Zoe wird nach dem Ende ihrer letzten Beziehung von solchen Schuldgefühlen geplagt, dass sie wirklich anderes im Sinn hat, als sich darum zu kümmern, ob sie womöglich gerade den Mann ihres Lebens getroffen hat …

Eine ebenso lustige wie herzzerreißende Geschichte darüber, wie aus den schlechtesten Entscheidungen das Beste erwachsen kann.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.07.2018

Konnte mich leider nicht so richtig für sich einnehmen

0 0

Klappentext: Stell dir vor, du triffst die Liebe deines Lebens – und es passt einfach gerade nicht.
Was die Liebe angeht, haben Henry und Zoe viel gemeinsam – sie haben es immer verbockt. Und sie begegnen ...

Klappentext: Stell dir vor, du triffst die Liebe deines Lebens – und es passt einfach gerade nicht.
Was die Liebe angeht, haben Henry und Zoe viel gemeinsam – sie haben es immer verbockt. Und sie begegnen einander zum denkbar ungünstigsten Zeitpunkt: Henry fragt sich, ob er mit der Flucht von der eigenen Hochzeit den größten Fehler seines Lebens begangen hat. Und Zoe wird nach dem Ende ihrer letzten Beziehung von solchen Schuldgefühlen geplagt, dass sie wirklich anderes im Sinn hat, als sich darum zu kümmern, ob sie womöglich gerade den Mann ihres Lebens getroffen hat.

Meine Meinung:

Der Schreibstil des Autors ist flüssig und lässt sich gut lesen, war aber leider nicht so ganz meins. Erzählt wird die Geschichte dabei aus der Sicht der beiden Hauptprotagonisten, dennoch gelang es mir irgendwie nicht, mit den Charakteren mitzufühlen. Auf mich wirkten sie dafür zu distanziert.

Zoe und Henry – zwei Menschen, die mit ihren Entscheidungen und ihrem Leben hadern. Durch ihre Ecken und Kanten kamen sie authentisch rüber. Beide suchten sie nicht nach einer festen Beziehung, als sie sich begegneten und hatten noch immer mit ihrer Vergangenheit zu kämpfen.

Die Liebesgeschichte beginnt auch ganz anders als erwartet, denn eigentlich ist an Liebe anfangs garnicht zu denken. Dabei gibt es immer wieder Rückblicke auf die Vergangenheit und auf verschiedene Lebensabschnitte der beiden. Allerdings war manchmal nicht klar ersichtlich, in welchem Lebensabschnitt man sich gerade befand, da der Wechsel nicht immer gekennzeichnet wurde.

Die Handlung plätscherte stellenweise etwas zäh dahin. Es war zwar durchaus Tiefgang vorhanden, doch fehlte mir hier etwas. Es gelang mir irgendwie nicht, mich richtig in die Geschichte einzufühlen. Ich hatte eher das Gefühl, das Geschehen nur aus der Entfernung zu betrachten. Was ich wirklich schade fand.

An dieser Stelle möchte ich auch noch das wunderschöne Cover erwähnen, das in frischen Farben gehalten ist und einen echten Eye-Catcher darstellt. Der Buchtitel passt zudem perfekt zum Inhalt und auch die Gestaltung auf den Buchseiten ist einfach schön.

Fazit:

Die Grundidee zu „Liebe – lieber nicht“ hat mir an sich wirklich gut gefallen und mich auch auf Anhieb angesprochen, jedoch konnte mich die Umsetzung nicht so ganz für sich einnehmen. Ich hatte doch etwas andere Erwartungen an das Buch. Mir gelang es irgendwie nicht, richtig in die Geschichte einzutauchen und mit den Charakteren mitzufühlen. Wirklich schade. Von mir gibt es daher leider nur 3 Sterne.