Cover-Bild Schattenthron II

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90
inkl. MwSt
  • Verlag: Machandel-Verlag
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 432
  • Ersterscheinung: 12.10.2018
  • ISBN: 9783959591300
  • Empfohlenes Alter: ab 14 Jahren
Angelika Diem

Schattenthron II

Der Prinz mit dem flammenden Herz
Sie dachten, sie hätten gewonnen.
Sie glaubten, es wäre vorbei.
Doch die Dunkelheit ist ihnen näher, als sie ahnen.

Rahel hat mit ihrer neuen Rolle am Königshof zu kämpfen. Leonard kann ihr dabei keine große Hilfe sein. Er muss Vergangenes bewältigen und arbeitet bis zur Erschöpfung daran, die Untaten seines Vaters wieder gut zu machen. Doch die Erwartungen des Reiches lasten schwer auf ihm.
Da bricht ein schrecklicher Fund alte Wunden wieder auf und zwingt Leonard zu einer bitteren Entscheidung.
Zu allem Überfluss ist sein Widersacher Ivald noch immer auf der Flucht und plant bereits den nächsten Schachzug. Denn auch er kennt die Worte der Prophezeiung.

Der Kampf um den Rosenthron hat gerade erst begonnen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

  • Dieses Buch befindet sich in 1 Regal.

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.06.2019

Besonders

0

Der zweite Band der Reihe beginnt damit, dass Rahel und ihr Verlobter Prinz Leonard nach dem Ende der Schreckensherrschaft erst mal für Ordnung sorgen müssen. Ivalds Einfluss ist jedoch immer noch erschreckend ...

Der zweite Band der Reihe beginnt damit, dass Rahel und ihr Verlobter Prinz Leonard nach dem Ende der Schreckensherrschaft erst mal für Ordnung sorgen müssen. Ivalds Einfluss ist jedoch immer noch erschreckend und er ist auch noch nicht besiegt, da er sich immer noch auf der Flucht befindet. Ein Wandler scheint eine zentrale Rolle zu spielen und Leonard macht sich auf die Suche nach ihm. Das Buch ist sehr spannend und aufregend. Schon nach wenigen Seiten kann man es kaum mehr aus der Hand legen. Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig und auch das Cover gefällt mir und macht neugierig. Besonders toll sind die Figuren, die sehr interessant und authentisch wirken. Ich fand das Buch wirklich schön und kann es nur empfehlen.

Veröffentlicht am 15.06.2019

Tolle Fortsetzung: die Geschichte von Rahel und Leonard geht weiter

0

Schattenthron: Der Prinz mit dem flammenden Herz | Angelika Diem
Sie dachten, sie hätten gewonnen. Sie glaubten, es wäre vorbei. Doch die Dunkelheit ist ihnen näher, als sie ahnen.
Rahel hat mit ihrer ...

Schattenthron: Der Prinz mit dem flammenden Herz | Angelika Diem
Sie dachten, sie hätten gewonnen. Sie glaubten, es wäre vorbei. Doch die Dunkelheit ist ihnen näher, als sie ahnen.
Rahel hat mit ihrer neuen Rolle am Königshof zu kämpfen. Leonard kann ihr dabei keine große Hilfe sein. Er muss Vergangenes bewältigen und arbeitet bis zur Erschöpfung daran, die Untaten seines Vaters wieder gut zu machen. Doch die Erwartungen des Reiches lasten schwer auf ihm.
Da bricht ein schrecklicher Fund alte Wunden wieder auf und zwingt Leonard zu einer bitteren Entscheidung.
Zu allem Überfluss ist sein Widersacher Ivald noch immer auf der Flucht und plant bereits den nächsten Schachzug. Denn auch er kennt die Worte der Prophezeiung.
Der Kampf um den Rosenthron hat gerade erst begonnen.

Eine spannende Fortsetzung und ein wirklich gelungener Abschluss der beiden Schattenthron-Teile. Das Buch hat mir sehr gefallen, auch hier wurde man sofort von der Geschichte gefangen und wollte einfach nicht aufhören zu lesen.
Der Schreibstil der Autorin ist, wie auch schon im ersten Teil, sehr angenehm und leicht zu lesen. Gut gefallen haben mir die Zeitsprünge und die Perspektivwechsel, so hat man nicht nur erfahren, was um Rahel gerade passiert, sonder auch einen kleinen Einblick in die Geschehn anderer Personen bekommen, wie zum Beispiel Rieke und Ivald.
Weiterhin finde ich, dass Rahel eine ganz tolle Persönlichkeit ist. Sie hat stark mit ihrer Rolle als künftige Königin zu kämpfen, aber gibt dabei nie auf, auch wenn ihr noch so viele Steine in den Weg gelegt werden. Hier ist sie mir noch mehr ans Herz gewachsen. Aber auch Leonard lernt über sich hinauszuwachsen, da er einen Mittelweg zwischen dem Dämonenerbe und den Wandler in sich zu finden versucht.
Sehr gut haben mir auch die mystischen Elemente im Buch und die Geschichte der Wandler gefallen. Hier versuchen Rahel und Leonard mehr über sich und andere Wandler zu erfahren, was ich sehr interessant und spannend fand. Auch sind noch einige Ereignisse aufgetreten, die man so vielleicht nicht erwartet hat und auf ein sehr spannendes Ende mit einigen überraschenden Wendungen zuliefen.
Alles in allem war auch der zweite Teil von Schattenthron ein sehr schönes Buch, dass die Geschichte von Rahel und Leonard spannend und emotional weitererzählt und zum Mitfiebern anregt. Mit einem tollen Mix aus Fantasy und Märchen fühlt man sich gedanklich ins Mittelalter versetzt und kann hiermit einige schöne Lesestunden genießen.

Veröffentlicht am 22.05.2019

Gelungene Fortsetzung

0

Klappentext:

Rahel hat mit ihrer neuen Rolle am Königshof zu kämpfen. Leonard kann ihr dabei keine große Hilfe sein. Er muss Vergangenes bewältigen und arbeitet bis zur Erschöpfung daran, die Untaten ...

Klappentext:

Rahel hat mit ihrer neuen Rolle am Königshof zu kämpfen. Leonard kann ihr dabei keine große Hilfe sein. Er muss Vergangenes bewältigen und arbeitet bis zur Erschöpfung daran, die Untaten seines Vaters wieder gut zu machen. Doch die Erwartungen des Reiches lasten schwer auf ihm.
Da bricht ein schrecklicher Fund alte Wunden wieder auf und zwingt Leonard zu einer bitteren Entscheidung.
Zu allem Überfluss ist sein Widersacher Ivald noch immer auf der Flucht und plant bereits den nächsten Schachzug. Denn auch er kennt die Worte der Prophezeiung.

Das Cover sieht wieder wunderschön aus und passt super zur Geschichte und zum ersten Teil und das obwohl sich der Verlag geändert hat. Also super gemacht.

Auch der Schreibstil konnte mich wieder von Anfang an überzeugen, denn er ist flüssig, leicht zu lesen, spannend uns noch ein bisschen düsterer, als im 1. Teil. In die Geschichte bin ich wieder sehr gut gekommen, denn das Buch fängt fast genau da an, wo der erste Teil geendet hat. Die Kapitel sind wieder hauptsächlich aus Rahels Sicht geschrieben, aber auch die anderen Charaktere bekommen mal ihre eigenen Kapitel. Dadurch kann man sich relativ gut in alle hineinversetzen.

Rahel als Charakter mag ich noch immer, denn sie ist mutig und trotzdem manchmal ein bisschen unsicher und möchte einfach immer das Beste in anderen Leuten sehen. Leonard muss sich noch an alles gewöhnen, was im letzten Teil geschehen ist. Aber auch die anderen Charaktere sind wichtig für den Verlauf der Geschichte. Man trifft auf ein paar bekannte Gesichter, aber auch auf ein paar Neue.

Insgesamt eine gelungene Fortsetzung, die mir wirklich gut gefallen hat. Das Ende ging mir persönlich ein bisschen zu schnell, wodurch ich kurz mal verwirrt war. Trotzdem kann ich euch die Bücher wirklich empfehlen, wenn ihr gerne Märchen lest. Ich würde empfehlen, den 1. Teil davor zu lesen.

4,25/5 Sterne

Veröffentlicht am 10.11.2018

Würdiger Abschluss der Dilogie!

0

„Schattenthron II - Der Prinz mit dem flammenden Herz“ ist der Abschlussband der Schattenthron-Dilogie von Autorin Angelika Diem.
Erneut werden wir in die Märchenwelt der Gestaltwandler, Zwerge und Daimonen ...

„Schattenthron II - Der Prinz mit dem flammenden Herz“ ist der Abschlussband der Schattenthron-Dilogie von Autorin Angelika Diem.
Erneut werden wir in die Märchenwelt der Gestaltwandler, Zwerge und Daimonen entführt. Rahel ist als Leonards Braut am Hofe und versucht den an sie gestellten Erwartungen gerecht zu werden.
Gerade in der Anfangsphase des Buches habe ich Rahel fast nicht mehr erkannt: anstelle des selbstbewussten, gutherzigen Mädchens, das auf alle zugeht, wird sie von Selbstzweifeln geplagt, lässt sich vom neidvollen Gerede des Gesindes beirren . Die Erwartungen der Regentin und des Volkes engen sie ein und lassen sie sehr unglücklich wirken. Auch Leonards Verhalten ihr gegenüber kam mir etwas lieblos vor. Im lebhaften Gegensatz hierzu sein enges und vertrautes Verhältnis zu Rieke, das ließ mich das Schlimmste erwarten…
Aber kaum tauchen die ersten Schwierigkeiten auf, halten alle Gottseidank wieder zusammen.
Das eingespielte Team aus dem ersten Band wird durch einen weiteren Gestaltwandler verstärkt. Gemeinsam versuchen sie einer rätselhaften Prophezeihung auf den Grund zu gehen und Ivalds Intrigen zu benden.
Ein spannendes und zugleich märchenhaftes Buch, das gut unterhält. Insgesamt hatte mir der Vorgängerband etwas besser gefallen, doch das Ende vermag wieder voll zu überzeugen!

Veröffentlicht am 09.11.2018

Toller zweiter Teil!

0

Sie dachten, sie hätten gewonnen. Sie glaubten, es wäre vorbei. Doch die Dunkelheit ist ihnen näher, als sie ahnen.

Rahel hat es in ihrer Rolle als Verlobte des Prinzen schwer und kämpft darum, allen ...

Sie dachten, sie hätten gewonnen. Sie glaubten, es wäre vorbei. Doch die Dunkelheit ist ihnen näher, als sie ahnen.

Rahel hat es in ihrer Rolle als Verlobte des Prinzen schwer und kämpft darum, allen Erwartungen gerecht zu werden. Leonard arbeitet ebenfalls sehr hart und versucht gleichzeitig zusammen mit Rahel mehr über Ivalds Verbleib rauszubekommen. Auch der Versuch mehr über die Wandler herauszufinden treibt ihn an. Doch wer nach Geheimnissen sucht, findet vielleicht aus Dinge heraus, die lieber im Verborgenen bleiben sollten…



Rahels und Leonards Geschichte geht weiter! Nachdem Rahel und Leonard sich verlobt hatten, dachte man, das Happy End wäre perfekt, doch nicht jeder akzeptiert eine Bürgerliche an seiner Seite. Rahel muss wahnsinnig viel lernen und gerade Leonards Mutter, die Königin und ja auch selbst eine Wandlerin, kritisiert Rahel oft. Doch ich finde, dass Rahel eine tolle Entwicklung durchmacht. Sie ist nicht die offensichtliche Kämpferin an vorderster Grund, doch sie hat ihre eigene Art zu kämpfen und sich durchzusetzen!

Leonard scheint von diesen Nöten wenig mitzubekommen. Man merkt, dass er Rahel über alles liebt, doch sein Erbe und Dämonenteil lassen ihn an sich selbst zweifeln und mit sich kämpfen. Ich fand das sehr intensiv und glaubwürdig dargestellt und gerade dieser innere Kampf hat mich gefangen genommen.

Wer mir richtig gut gefallen hat ist Rieke. Sie steht Rahel bedingungslos zur Seite und unterstützt sie. Sie ist für Rahel auch ein Vorbild, gerade was vorbildliches Benehmen in Adelskreisen angeht. Sie hat aber auch ihr Herz einfach am rechten Fleck!

Aber auch externe Konflikte treten in den Vordergrund. Ivald ist geflohen und schmiedet im Hintergrund seine Pläne, die sich direkt gegen das Königreich und gegen Rahel und Leonard richten.

Schattenthron überzeugt mit vielen Wendungen und ich mochte die Unvorhersehbarkeit der Geschichte. Ich habe mich zu keiner Sekunde beim Lesen gelangweilt oder wusste, was als nächstes geschieht.



Ein toller zweiter Teil mit sehr viel Spannung. Rahel und Leonard überzeugen als starke Charaktere, die sich nochmal weiter entwickeln und auch um ihre Liebe kämpfen müssen.