Cover-Bild Hinter der Dunkelheit
(11)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Edition M
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 363
  • Ersterscheinung: 25.10.2022
  • ISBN: 9782496710274
Anna Johannsen

Hinter der Dunkelheit

Der erste spannende Fall für Hanna Will und Jan de Bruyn. Von SPIEGEL-Bestsellerautorin Anna Johannsen.

Nach einer turbulenten ersten Begegnung bei einer Geiselnahme bekommen Hauptkommissarin Hanna Will und Kriminalpsychologe Jan de Bruyn ein besonderes Angebot des LKA – als Team sollen sie es in ganz Norddeutschland bei komplizierten Ermittlungen unterstützen.

Ihr erster Einsatz führt sie ins Alte Land: Eine Frau wurde mit einem Kissen erstickt. Die SoKo geht von einem Serientäter aus, der zuvor schon andere Frauen vergewaltigt, aber nicht getötet hat. Durch Jans Täterprofil gerät schnell ein junger Mann in den Fokus, dem aber nichts nachgewiesen werden kann. Während Hanna auf unkonventionelle Ermittlungsmethoden und Alleingänge setzt, taucht Jan immer weiter in die Psyche des Mörders ein. Dabei fällt es beiden schwer, sich aufeinander einzulassen. Kann das ungleiche Paar den Täter stoppen oder haben sie sich in eine Sackgasse manövriert?

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.12.2022

Keine Ruhe im Alten Land

0

Bei einer Geiselnahme in einer Bank in Oldenburg bekommt es Hauptkommissarin Anne Will mit dem Kriminalpsychologen Jan de Bruyn zu tun. Obwohl beide leicht gereizt aufeinander reagieren, können sie den ...

Bei einer Geiselnahme in einer Bank in Oldenburg bekommt es Hauptkommissarin Anne Will mit dem Kriminalpsychologen Jan de Bruyn zu tun. Obwohl beide leicht gereizt aufeinander reagieren, können sie den Fall lösen. Der Chef vom LKA macht den beiden das Angebot, zusammen im Team zu arbeiten und die Kollegen bei kniffligen Fällen in ganz Norddeutschland zu unterstützen. Ihr erster Fall führt sie ins Alte Land bei Stade, wo mehrere Frauen vergewaltigt wurden. Wurden alle taten von ein und demselben Täter ausgeführt? Und wie passt Jan sein Täterprofil dazu?
Diese ist der 1. Fall für das ungewöhnliche Ermittlerteam, das mir sehr sympathisch ist. Anne reist stets mir ihrem Wohnmobil durch die Gegend und greift gerne zu unkonventionellen bis illegalen Methoden um bei den Ermittlungen voran zu kommen. Jan, der Frau und Kind in England hat, möchte die Ermittlungen eher mit psychologischen Sachverstand angehen. Die Handlung ist spannend und interessant, da sich immer neue Aspekte ergeben. Die Handlungsorte befinden sich diesmal nicht an der Küste. Das Alte Land ist für diesen Krimi gut gewählt und wird treffend beschrieben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.11.2022

genialer Auftakt

0

"Hinter der Dunkelheit" von Anna Johannsen ist ein grandioser Auftakt zu einer neuen Reihe.

Der Einstieg beginnt mit einer Geiselnahme, bei der sich Hauptkommissarin Hanna Will und der Kriminalpsychologe ...

"Hinter der Dunkelheit" von Anna Johannsen ist ein grandioser Auftakt zu einer neuen Reihe.

Der Einstieg beginnt mit einer Geiselnahme, bei der sich Hauptkommissarin Hanna Will und der Kriminalpsychologe Jan de Bruyn zum ersten mal begegnen. Beide sind keine Teamplayer, so gestaltet sich die Zusammenarbeit etwas schwierig, vor allem Hanna zickt etwas rum. Dank Jan de Bruyns Gespür als Kriminalpsychologe kann die Geiselnahme erfolgreich beendet werden, was der Anlass für das LKA ist, den beiden einen Job anzubieten. Gemeinsam als Team sollen sie bei schwierigen Fällen die örtlichen Behörden unterstützen.

Ein wirklich genialer Einstieg in die Story, denn in dieser brisanten Situation lernt man beide Charaktere kennen und kommt zu einer ersten Einschätzung ihrer Charaktereigenschaften. Während Jan der ruhige, besonnene Typ ist, wirkt Hanna etwas zickig, offensiv. Je weiter die Story fortschreitet, desto mehr erfährt man an interessanten Details über die beiden. Die Charakterzeichnung ist perfekt, mir sind beide sympathisch, vor allem Hanna mit ihren unkonventionellen Ermittlungsmethoden.

Der Schreibstil ist zeitgemäß locker, teils flapsig, genau mein Geschmack. Die Lösung des ersten gemeinsamen Falls und die Zusammenarbeit mit der lokalen Polizeibehörde wirkt authentisch und nachvollziehbar. Falsche Fährten, Sackgassen und neue Wendungen machen die Story fesselnd, durch den Wechsel der Perspektiven kommt eine Dynamik ins Spiel die für absolute Spannung sorgt.

Fazit: Mich hat der erste Fall für Hanna Will und Jan de Bruyn auf ganzer Linie überzeugt, das Buch war für mich ein Pageturner. Ich freue mich auf die Fortsetzung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2022

Das Debüt eines neuen Ermittlerteams

0

Die bekannte Autorin Anna Johannsen schickt nun neben ihren beiden beliebten Reihen ein neues Ermittlerteam ins Rennen.
Es geht gleich in medias Res und wir befinden uns inmitten einer Geiselnahme. Der ...

Die bekannte Autorin Anna Johannsen schickt nun neben ihren beiden beliebten Reihen ein neues Ermittlerteam ins Rennen.
Es geht gleich in medias Res und wir befinden uns inmitten einer Geiselnahme. Der Kriminalpsychologe Jan de Bruyn soll mit den Geiselnehmern verhandeln und trifft dabei zum ersten Mal auf die Hauptkommissarin Hanna Will. Ohne zu viel zu verraten: der Fall geht glimpflich aus und die Vorgesetzten der Beiden kommen auf die Idee eine kleine mobile Taskforce zu gründen. Zwei hochkarätige Kriminalisten, die auf Experten im Hintergrund zurückgreifen können. Der Psychologe lässt sich, zumindest erstmal befristet auf ein halbes Jahr auf das Arrangement ein und schon bald werden die beiden zur Verstärkung einer SoKo angefordert.
Es geht um vier Vergewaltigungen in einem überschaubaren Radius, wobei es beim letzten zu einem Tötungsdelikt gekommen ist. Schon auf der Fahrt zum Einsatzgebiet entwirft de Bruyn ein Täterprofil.
Im weiteren Verlauf gerät ein Mann ins Visier der Ermittler und Hanna Will geht sehr eigenwillige Wege, um die Untersuchungen voranzutreiben. Sie ist mit Leib und Seele bei der Sache und auch wenn sie als Mensch vielleicht sehr eigen sein mag, sie brennt ganz für die Sache.
Die beiden wachsen immer mehr zu einem handlungsfähigen Team heran und hin und wieder erfährt man auch etwas über das Privatleben der Einzelnen. Aber nicht in dem Maße, dass es die Story unterbrechen und die Waagschale zu sehr in das Leben schwenken lässt. Es schafft Konturen und lässt die beiden Ermittler zu Menschen aus Fleisch und Blut erscheinen.
Der Fall an sich entwickelt sich schlussendlich zu einem grandiosen Finale und damit könnte sich eine große Zukunft für das kleine Team ergeben. Ich bin mir sicher, dass noch sehr viel Potential in den Figuren steckt und wir weiter von diesen Ermittlern lesen werden.
Für mich ein gelungenes Debüt, um zwei Menschen mit Ecken und Kanten, aber immer den Fall vor Augen und das große Ganze im Blick. Sie harmonieren sehr gut zusammen, wenn es auch hin und wieder etwas ruckelt, aber das macht den Charme des Ganzen aus.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.10.2022

Gelungener Auftakt einer neuen spannenden Krimireihe

0

Bei einer Geiselnahme begegnen sich Hauptkommissarin Hanna Will und Kriminalpsychologe Jan de Bruyn zum ersten Mal.
Hanna Will und Jan de Bruyn arbeiten erfolgreich zusammen, sind sich aber nicht sonderlich ...

Bei einer Geiselnahme begegnen sich Hauptkommissarin Hanna Will und Kriminalpsychologe Jan de Bruyn zum ersten Mal.
Hanna Will und Jan de Bruyn arbeiten erfolgreich zusammen, sind sich aber nicht sonderlich sympathisch.
Kurz darauf bekommen sie ein Angebot vom LKA als Team zusammen zu arbeiten.
Bei komplizierten Fällen sollen sie in ganz Norddeutschland die dort ansässige Kriminalpolizei unterstützen.
Ihr erster Fall führt sie ins Alte Land.
Eine Frau wurde vergewaltigt und getötet.
Die SoKo, die in diesem Fall schon länger ermittelt geht von einem Serientäter aus der schon mehrere Frauen vergewaltigt hat.
Jan erstellt ein Täterprofil worauf es einen Verdächtigen gibt.
Allerdings ist es schwer Beweise zu finden.
Hanna Will möchte das schnellstmöglich und auf sehr unkonventionelle Art ändern.

„Hinter der Dunkelheit“ ist der 1. Fall der neuen Krimireihe „Ein Fall für Hanna Will & Jan de Bruyn“ von Anna Johannsen.

Die Autorin ist mir schon seit vielen Jahren gut bekannt. Ich liebe ihre beiden Krimireihen „Die Inselkommissarin“ und „Enna Andersen“.
Jetzt gesellt sich eine 3. Reihe dazu.
Auch hier bekommt man es mit ganz besonderen Charakteren zu tun.

Vom LKA wird ein kleinen Special-Team zusammengestellt zur Unterstützung bei besonders kniffeligen Fällen.

Das Team besteht aus der Hauptkommissarin Hanna Will.
Sie setzt auf die unkonventionelle Art bei ihren Ermittlungen. Für sie heißt es ans Ziel kommen, den Täter finden egal auf welchem Weg.
Vor ihrer Polizeikarriere war sie bei der Bundeswehr und da im Auslandseinsatz.

Der zweite im Bunde ist Jan de Bruyn.
Er ist Kriminalpsychologe und sehr engagiert in seinem Beruf.
Er kann sich gut in die Täter hineinversetzen. Er hat auch bei diesem Fall schnell ein Täterprofil erstellt, dass sie zu einem ersten verdächtigen führt.

Hanna und Jan sind sich nicht sonderlich sympathisch, wollen aber auf professionellem Wege zusammenarbeiten.
Im Laufe ihrer Zusammenarbeit nähern sie sich langsam an, erzählen sich sogar Kleinigkeiten ihrer Vergangenheit.
Am Ende hatte ich das Gefühl, dass die beiden sich wirklich schätzen.
Ich denke in Hanna und Jan steckt viel Potential so, dass sie uns mit vielen weiteren Fällen erfreuen werden.

Der Fall ist kompliziert. Der Leiter der Soko in Stade ist nicht immer auf Hanna und Jans Seite.
Das hält Hanna aber nicht davon ab ihr Ding durchzuziehen.
Im Alleingang fängt sie an Beweise gegen den Verdächtigen zu suchen. Natürlich nicht immer regelkonform.

Anna Johannsen schafft es auch mit ihrer neuen Krimireihe mich beim Lesen in Atem zu halten.
Sie hat wieder einmal tolle Charaktere erschaffen.
Man ist vom ersten Augenblick der Zusammenarbeit dabei.
Es macht Spaß die Entwicklung und Annäherung des kleinen Teams mitzuerleben.
Auch was das Privatleben der Charaktere betrifft hat man schon Einzelheiten erfahren. Vieles liegt aber noch im Dunkeln.
Das Setting ist wieder im Norden Deutschlands angesiedelt.
Die Orte werden von Anna Johannsen den LeserInnen immer auf schöne Art nähergebracht.
Der Schreibstil der Autorin ist gut verständlich.
Mir gefällt immer wieder das sie schnell zur Sache kommt, nicht lange unnütze Worte um die Dinge macht.

„Hinter der Dunkelheit“ ist ein spannender Auftakt der neuen Krimireihe.
Ich freue mich schon auf den nächsten Fall mit Hanna Will und Jan de Bruyn.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2022

ungewöhnliches Ermittler-Duo

0

Der Einstieg in das Buch beginnt turbulent. Hanna Will, Hauptkommissarin eine sehr eigenwillige Person, die sich eigentlich nichts vorschreiben lässt. Jan de Bruyn, Psychologe, der auf seinem Gebiet eine ...

Der Einstieg in das Buch beginnt turbulent. Hanna Will, Hauptkommissarin eine sehr eigenwillige Person, die sich eigentlich nichts vorschreiben lässt. Jan de Bruyn, Psychologe, der auf seinem Gebiet eine Koryphäe ist.

Zusammen ermitteln sie in einem Fall wo es um Vergewaltigung und Mord geht. Die Ermittlungen gestalten sich als sehr schwierig und aufwändig. Immer wieder stossen sie an Grenzen auch gegenseitig. Mich hat begeistert, dass sich der Fall nicht als 0815 präsentiert, eher könnte durchaus realistisch sein. Vor allem Hanna stösst öfters an ihre Grenzen und es ist gut, dass da der ruhige Jan ist. Es baut sich eine Spannung auf, die bis zum Schluss durchhält. Die eher kurzen Kapitel lassen ein angenehmes Lesen zu.

Fazit: Ein gelungener Auftakt in eine dritte Reihe aus der Feder von Anna Johannsen. Bin heute schon gespannt, wie das Duo in weiteren Fällen ermittelt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere