Cover-Bild DESTROYED Hearts
(5)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Nova MD
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Dark Romance
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 264
  • Ersterscheinung: 08.01.2021
  • ISBN: 9783966989848
Annie Tears

DESTROYED Hearts

Kaycee:
Ich bin verloren. Wir sind zerbrochen – du und ich. Dein Betrug ist mehr, als ich ertragen kann, und doch komme ich nicht von dir los. Meine Liebe kann ich nicht einfach herausreißen und kaputtmachen, so wie du es mit meinem Herz
getan hast. Ich will dir aus dem Weg gehen, doch dann bist du plötzlich da ...

James:
Was habe ich dir angetan, Kaycee? Ich wollte dich von mir fernhalten, damit genau so etwas nicht passiert. Ich habe einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr korrigieren kann. Wenn du nur die Wahrheit wüsstest, Kay ... Würdest du mir dann glauben? Du willst vor mir fliehen, aber ich muss in deiner Nähe bleiben. Denn ohne meinen Schutz wirst du zur Zielscheibe meiner Feinde ...

Band 2 der romantisch spannenden Dark Romance Reihe

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.01.2021

Begeisterung pur

0

Mit dem Debüt 'Destroyed Souls' haben ja sowohl die Autorin als auch der Verlag bereits ordentlich vorgelegt. Doch der zweite Teil ist meiner Meinung nach noch besser gelungen.
Geheimnisse werden aufgedeckt, ...

Mit dem Debüt 'Destroyed Souls' haben ja sowohl die Autorin als auch der Verlag bereits ordentlich vorgelegt. Doch der zweite Teil ist meiner Meinung nach noch besser gelungen.
Geheimnisse werden aufgedeckt, die Charaktere haben mich mit offenen Armen empfangen und die Handlung hat mich vollkommen vereinnahmt. Eine absolut fesselnde Story mit reichlich Spannung! 🤩
Kaycee musste in ihrem Leben schon einige Schicksalsschläge verarbeiten und leider ist kaum ein Ende in Sicht. Wie gewohnt knickt sie aber nicht ein, lässt ihrer Trauer und Verzweiflung nicht die Überhand, sondern kämpft verbissen weiter. Nachdem James sie in die Dunkelheit zog und sie doch dabei förmlich fliegen ließ, muss sie nun lernen, dass ein Absturz schmerzhaft ist. Wie soll sie sich gegen die tiefe Verbundenheit wehren? Wie soll sie wieder fliegen lernen? Doch auch James selbst leidet Höllenqualen. Und während der Alltag und grausame Wendungen auf sie beide niederprasseln, strotzen sie dem Sturm.
Die Emotionalität des Reihenauftakts wurde hier noch um Längen geschlagen und hat mich heftig ergriffen. Immer wieder habe ich schockiert nach Luft geschnappt und so sehr mitgefiebert. Keine Sekunde lang hat die Geschichte mich ruhen lassen - kein Durchatmen, keine Pause.
Kaycee ist und bleibt einfach eine enorm gewaltige und gleichzeitig hochsensible Protagonistin. Ihr glaube ich jedes Wort, ich kaufe ihr jedes Gefühl ab und wäge bei jeder Entscheidung mit ihr ab. Sie ist tief in meinem Herzen verankert. Und der männliche Protagonist James ist ebenso perfekt wie sie und eine riesengroße Wundertüte. In diesem respektablen und heißblütigen Mann, mit gewissem Ruf, steckt noch so viel mehr. So viel Enpfindsamkeit und Einfühlungsvermögen. Eine eine unglaubliche Menge an Ehrgefühl und er kann so viel Sympathie verströmen! 🥰🤩
Hach, ich liebe sie beide. ❤
Mein einziger Kritikpunkt: Das Ende.

Ich mag die verschiedenen Perspektiven total, aber es fühlt sich doch etwas aprubt an. Es wird leider gar nicht mehr wirklich thematisiert wie Kaycee die Geschehnisse verarbeitet. Das hätte ich mir noch gewünscht. Und Dinas Abschluss verweist ja wohl hoffentlich auf ein weiteres Buch...oder? 🥺🤯😱
Dennoch ist dies nur ein kleiner Tropfen auf dem heißen Stein, denn 'Destroyed Hearts' hat mich einfach begeistert! ♡

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.04.2021

gute Fortsetzung

0

Kaycee hat sich von James getrennt und versucht ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Dabei ist es nicht gerade leicht, denn ihre Schwester muss wieder ins Krankenhaus. James versucht sich von Kaycee ...

Kaycee hat sich von James getrennt und versucht ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Dabei ist es nicht gerade leicht, denn ihre Schwester muss wieder ins Krankenhaus. James versucht sich von Kaycee fern zu halten und sie nicht weiter in seiner Welt hinein zu ziehen. Doch die Anziehungskraft zwischen ihnen ist stark.

Nachdem Cliffhanger von Band 1 musste ich endlich dieses Band lesen. Der erste Teil des Buches ist traurig, dramatisch und lässt meine Augen immer wieder feucht werden. Trotzdem hat mir etwas die Spannung gefehlt. Das hat sich denn plötzlich geändert. Die Ereignisse überschlagen sich und lassen mich geschockt zurück. Diese Wendung der Geschichte hatte ich so nicht erwartet und lässt mich mit einer Gänsehaut und Atmen Schwierigkeiten zurück.

Spoiler!

Das Ende fand ich etwas komisch. Denn was Kaycee am Schluss durchgemacht und erlebt hat, wird mir hier etwas zu schnell verarbeitet. Auch wenn man Stark ist und sich von dem erlebt trennen kann. Kann man so etwas erlebte nicht so schnell verarbeiten bzw. wieder zurück ins normale Leben gehen. Ja, ich weiß das es eine erfundene Geschichte ist. Doch hatte ich das Gefühl das hier mehr darum ging, dass die Geschichte ein Happy End bekommt. Als das hier noch etwas mehr geschrieben worden ist. Bei so einem Thema hätte ich mir mehr Realität gewünscht. Zu zeigen wie man so etwas verarbeite und wie schwer es ist damit klar zu kommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.04.2021

Noch besser als der erste Teil

0

Erstmal zum Cover, ich finde es wieder wunderschön wie schon beim ersten Teil. Es ist mit viel Liebe zum Detail und wunderschönen Farben gestaltet und ich finde, man kann sich nur verlieben.
Zum Inhalt ...

Erstmal zum Cover, ich finde es wieder wunderschön wie schon beim ersten Teil. Es ist mit viel Liebe zum Detail und wunderschönen Farben gestaltet und ich finde, man kann sich nur verlieben.
Zum Inhalt möchte ich euch nicht all zu viel verraten, da es euch sonst spoilern könnte falls ihr den ersten Teil noch nicht gelesen habt.
Das Buch hat mir vom Inhalt her deutlich besser gefallen, als der erste Teil. Endlich ist mal richtig was passiert und es gab auch ein paar Momente, die schon ziemlich krass waren.
Kaycee ist mir noch mehr ans Herz gewachsen und ich finde sie ist ein mega toller und sympathischer Mensch.
James ist mir in diesem Teil auch wieder deutlich sympathischer geworden und ich konnte sein Handeln ziemlich gut nachvollziehen.
Das Ende ist auch wie im ersten Teil schon ziemlich gemein und man möchte eigentlich direkt weiterlesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 20.02.2021

Destroyed Hearts

0

Nachdem ich ja Teil eins schon sehr schnell durchgelesen hatte, wollte ich natürlich erfahren, wie die Geschichte rund um Kaycee und James weitergeht. Wohl gemerkt, war der Cliffhanger aus Band 1 wirklich ...

Nachdem ich ja Teil eins schon sehr schnell durchgelesen hatte, wollte ich natürlich erfahren, wie die Geschichte rund um Kaycee und James weitergeht. Wohl gemerkt, war der Cliffhanger aus Band 1 wirklich fies.
Auch bei dem zweiten Teil empfand ich den Schreibstil der Autorin wieder angenehm,locker und leicht. Der Einstieg gelang mir prima und der erste Teil war auch sofort wieder präsent. Es blieb spannend bis zum Schluss und ich musste mehrfach regelrecht die Luft anhalten und nur so über die Seiten fliegen.
Allerdings war für mich persönlich der letzte Teil etwas zu heftig und ließ mich aufgewühlt zurück. Ich hatte regelrecht Herzklopfen, als ich es beendete und musste meine Gedanken und Gefühle erst einmal sortieren.
Nichtsdestotrotz finde ich es eine gelungene Story und ich mochte die Protas Kycee und James sehr. Auch Stella habe ich seit Band 1 in mein Herz geschlossen.
Mein Fazit:
Ich kann 'destroyed hearts' jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer emotionalen und mitreißenden Story im Bereich Dark Romance ist, und im Gegensatz zu mir, nicht so zart besaitet ist...

Die destroyed Reihe behandelt einige sensible Themen, die auch zu Beginn in Band 1 erwähnt werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.01.2021

Konnte leider nicht überzeugen..

0

Kaycee:
Ich bin verloren. Wir sind zerbrochen – du und ich. Dein Betrug ist mehr, als ich ertragen kann, und doch komme ich nicht von dir los. Meine Liebe kann ich nicht einfach herausreißen und kaputtmachen, ...

Kaycee:
Ich bin verloren. Wir sind zerbrochen – du und ich. Dein Betrug ist mehr, als ich ertragen kann, und doch komme ich nicht von dir los. Meine Liebe kann ich nicht einfach herausreißen und kaputtmachen, so wie du es mit meinem Herz getan hast. Ich will dir aus dem Weg gehen, doch dann bist du plötzlich da ...

James:
Was habe ich dir angetan, Kaycee? Ich wollte dich von mir fernhalten, damit genau so etwas nicht passiert. Ich habe einen Fehler gemacht, den ich nicht mehr korrigieren kann. Wenn du nur die Wahrheit wüsstest, Kay ... Würdest du mir dann glauben? Du willst vor mir fliehen, aber ich muss in deiner Nähe bleiben. Denn ohne meinen Schutz wirst du zur Zielscheibe meiner Feinde ...

Meinung:
Nachdem mir der erste Band ganz gut gefallen hatte, habe ich gehofft, dass es in Band 2 sogar noch zu einer Steigerung kommt, da ich noch Steigerungen beim Schreibstil gesehen habe.

Leider war keine Steigerung zu sehen. Der Einstieg in das Buch erfolgt einige Wochen nach dem Ende von Band 2 und wir erfahren, wie es Kaycee und James nach dem Ende ergangen ist. Es gab sogar eine kleine Zusammenfassung - das fand ich echt gut. Nur fing es da direkt schon an, dass das Buch sehr langatmig wurde, dabei hat es nur knapp 300 Seiten.
Es gab einfach im ganzen Buch viel zu viele Wiederholungen, Entscheidungen wurden gefühlt 5x erwähnt und genauso oft erklärt. Die Schreibweise war teilweise sehr simpel, was den Eindruck zu den Wiederholungen noch verschärft hat.
Auch konnte ich viele Entscheidungen von Kaycee einfach nicht nachvollziehen - sie wirkte doch sehr unentschlossen und macht viel ohne es vorher zu wollen.
Es wurden sehr viele Fässer aufgemacht - die auch fast alle wieder geschlossen wurden - aber es war einfach zu viel Inhalt, der in meinen Augen nur halbherzig bearbeitet wurde.

Was mich ja als Tierlieberhaberin unendlich gestört hat, war, dass die Schwestern sich einen Hund anschaffen und dann nie jemand zu Hause ist. Was soll das denn für einen Eindruck bei den Lesern hinterlassen? Dass es okay ist, dass ein Hund stundenlang alleine ist? Das ist es nämlich nicht.

Mir hat das Cover unwahrscheinlich gut gefallen, weil es so simpel aber doch sehr schön ist. Außerdem mag ich Stella und Aiden wirklich gerne.

- SPOILER-
Die Entführung von Kaycee ist wirklich sehr spannend beschrieben, das hat mir sehr gut gefallen. Gerade diese Momente, die sie "außerhalb" ihres Körpers verbracht hat, sind sehr gut beschrieben worden.
-SPOILERENDE -

Der Abschluss mit dem Blick auf die Bände der Nebencharaktere hat mir sehr gut gefallen.

Vielen Dank an den Heartcraft-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere