Cover-Bild Let me kiss you
(13)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 328
  • Ersterscheinung: 01.09.2021
  • ISBN: 9783492504669
Asuka Lionera

Let me kiss you

Steven & Marie

Kannst du dich zweimal in denselben Menschen verlieben? Eine bittersüße New Adult-Story für Leser:innen von Kristen Callihan und Helena Hunting


»Diesen Kerl gibt es nur mit Herzschmerz-Garantie. Happy End ausgeschlossen. «

So hat sich Marie ihr Leben definitiv nicht vorgestellt: Erst musste sie ihren Traum als Turnerin begraben und nun braucht sie dringend einen neuen Mitbewohner, um weiterhin Sport studieren zu können. Dummerweise stellt sich der einzige Anwärter für das Zimmer als der Mann heraus, der ihr vor drei Jahren das Herz gebrochen hat.

In Stevens Leben zählen zwei Dinge: unkomplizierter Spaß und Fußball. Als selbsternanntes Gottesgeschenk an die Frauenwelt sieht er kein Problem darin, mit einer noch unbekannten Kommilitonin zusammenzuziehen. Doch dann ist diese niemand anderes als die Frau, die sich bereits vor drei Jahren langsam in sein Herz geschlichen hat.

Vom ersten Moment an sprühen zwischen den beiden die alten Funken … Schon bald müssen sie sich die Frage stellen: Kann man sich zweimal in denselben Menschen verlieben?

Von der Autorin Asuka Lionera ist bereits der Roman »Let me teach you: Leon & Alex« erschienen.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2021

Eine tolle Story!

0

Nicht nur das Cover, welches sanft und verspielt wirkt, auch der Klappentext macht Lust, mehr von der Geschichte zu erfahren.



Es beginnt mit der Gegenwart und einem unerwarteten Wiedertreffen zweier ...

Nicht nur das Cover, welches sanft und verspielt wirkt, auch der Klappentext macht Lust, mehr von der Geschichte zu erfahren.



Es beginnt mit der Gegenwart und einem unerwarteten Wiedertreffen zweier Menschen, die sich vor einigen Jahren sehr gemocht haben, doch sich voneinander entfernt haben.

Schnell erfährt man, wie Steven, als auch Marie für Menschen sind.

Das sie sich von früher kennen ist sehr schnell klar, doch warum sie ein so angespanntes Verhältnis haben, obwohl sie eindeutig eine Anziehungskraft aufeinander ausüben, bleibt ein Rätsel.



Die Rückblenden, ein paar Jahre zurück, sind ebenso spannend und aufregend, wie die Gegenwart. Ein mehr als holpriger Start mit vielen Auseinandersetzungen und einem Hobby, dass sie vereint und irgendwie auch voneinander trennt.



Es macht riesigen Spaß mitzuerleben, was Gefühle aus einem machen können und Missverständnisse eine ganze Welt durcheinander bringen.

Ich hatte wahnsinnigen Spaß, dieses Buch zu lesen und kein einziges Mal das Bedürfnis, es zur Seite zu legen.

Es war genau die richtige Portion Spannung, Liebe, Drama und Spaß. Eine fantastische Mischung.



Fazit: Eine absolute Leseempfehlung. Ich werde es wieder lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.10.2021

Eine wunderbare Geschichte

0

IWerbung/Rezension zu „Let me kiss you: Steven & Marie” von Asuka Lionera (Band 2 von 2)

!Wichtig! Die Bände sind jeweils abgeschlossen und können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Kurz zum ...

IWerbung/Rezension zu „Let me kiss you: Steven & Marie” von Asuka Lionera (Band 2 von 2)

!Wichtig! Die Bände sind jeweils abgeschlossen und können auch unabhängig voneinander gelesen werden.

Kurz zum Cover des Buches:

Das Cover ist sehr ansprechend. Mir gefallen die Farben und die schnörkelige Schrift. Es passt somit wunderbar zum ersten Band.

Kurz zum Inhalt des Buches:

Marie ist leidenschaftliche Turnerin und liebt ihren Sport. Doch dann verändert ein Schicksalsschlag alles.

Steven ist ein gutaussehender Mann für den Beziehungen nervig sind. Er möchte nur seinem Sport, dem Fußball nachgehen und unkomplizierte Bekanntschaften mit Frauen pflegen.
Als Steven dann in einer neuen WG unterkommen muss und seine Mitbewohnerin kennen lernen möchte, merkt er, dass er sie bereits kennt.. Kann das gut gehen

Meine Meinung zu dem Buch:


„Let me kiss you“ erzählt die Geschichte von Steven und Marie. Beide verbindet der Sport. Marie ist leidenschaftliche Turnerin und Steven spielt Fußball.

Als beide unerwartet nach ein paar Jahren wieder aufeinandertreffen merkt nicht nur Steven, dass sich etwas geändert hat. Auch wir, als Leser, stellen sofort fest, dass Marie nicht mehr die ist, die sie einmal war. Sie ist in sich gekehrt und ruhig, während die „alte“ Marie sich nichts gefallen lassen hat und schlagfertig war.

Steven war immer sehr von sich überzeugt und liebte unverbindlichen Sex. Darüber hinaus war ihm sein Sport überaus wichtig. Doch auch er hat sein „Päckchen“ zu tragen.

Als Marie und Steven das erste Mal aufeinandergetroffen sind, sprühten bereits die Funken. Doch das Schicksal hat mit den beiden andere Pläne gehabt und es nicht immer gut gemeint. Beide haben ihre Spuren davongetragen und das merkt man.

Die Geschichte wird abwechselnd in Gegenwart und Vergangenheit erzählt. Somit erfahren wir erst zum Schluss was in der Gegenwart und was in der Vergangenheit passiert. Ich fand das sehr interessant und wollte unbedingt wissen, wie es zu den Gegebenheiten gekommen ist und was die Gegenwart bereit hält.

Fazit:

Ich hatte wieder einmal wunderbare Lesestunden und kann das Buch nur empfehlen. Es handelt sich um eine schöne und lesenswerte Geschichte. Die Geschichten von Steven und Marie oder Leon und Alex können unabhängig voneinander gelesen werden. Ich vergebe 5 von 5 Schildkröten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.09.2021

Eine tolle Lovestory

0

Inhalt:
Marie braucht dringend einen neuen Mieter für ihre Wohnung, da ihr beste Freunding mitten im Semester die Uni wechselt. Ohne zu wissen, wer er ist, sagt sie Stephen zu, der wegen eines Wasserrohrbruchs ...

Inhalt:
Marie braucht dringend einen neuen Mieter für ihre Wohnung, da ihr beste Freunding mitten im Semester die Uni wechselt. Ohne zu wissen, wer er ist, sagt sie Stephen zu, der wegen eines Wasserrohrbruchs aus seiner Wohnug muss. Doch Stephen und Marie kennen sich von früher...

Meine Meinung:
Zu allererst: ich feiere diesen Schreibstil. So wow. Ich habe einerseits Tränen gelacht, andererseits war es so hochemotional. Ich habe bisher noch kein Buch von Asuka Lionera gelesen und sollte das unbedingt ändern.

Über den "Lauch" (Maries aktueller Freund) oder das Wort "Blickf***en" musste ich besonders schmunzeln. Aber auch Maries Freundin ist aus der Ferne ein toller Beschützer: "Brichst du ihr Herz, brech ich dein Genick!"
Ich könnte mir echt vorstellen, dass die Protas genauso sprechen 😅

Der Schlagabtausch zwischen den beiden Hauptprotagonisten war einfach nur göttlich. Sie sind mir beide echt ans Herz gewachsen. Marie lässt sich nichts gefallen und das reizt Stephen, der das nicht gewohnt ist, total...

Stephen mochte ich anfangs nicht mal annähernd. Aber wie er sich entwickelt hat, wie er als Charakter Tiefe bekommen hat, fand ich mega. Genauso könnte (oder wollte 🤔) man es sich hinter der Schale eines Sonnyboys vorstellen.

Ich fand, im die Handlung konnte man sich so gut hineinversetzen, weil ich sie sehr realitätsnah fand. Wäre doch möglich, dass es genauso irgendwo auf der Welt passierte. Der Grund, warum Marie und Stephen damals auseinander gingen, bricht mir immer noch das Herz 💔

Ein New Adult Roman, der zum Glück ohne künstliches Drama auskommt. Sehr zu empfehlen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.09.2021

🥺🤍🤍

0

Das Cover ist in seinen Farben wirklich zurück gehalten, was mir sehr gut gefällt.
Vor allem deswegen hebt es sich ab und ist ein echter Hingucker.

Was für ein schöner Schreibstil.
Romantisch und voller ...

Das Cover ist in seinen Farben wirklich zurück gehalten, was mir sehr gut gefällt.
Vor allem deswegen hebt es sich ab und ist ein echter Hingucker.

Was für ein schöner Schreibstil.
Romantisch und voller Gefühl und gleichzeitig so tragisch und nachdenklich. Ich bin so hin und weg von dieser Art und Weise zu schreiben.
Wirklich ganz wunderbar, wird hier einem alles nahe gebracht.

Was ich am Anfang nicht wusste, ist das Let me Kiss you der 2. Teil der Dilogie ist.  Man kann die Bücher abhängig von einander lesen, weil es sich immer um ein anderes Paar handelt.
In dem Buch geht es um Steven und Marie.
Was für ein tolles Pärchen!
Absolut Herz zereisend. Sympathisch und ehrlich.

Steve wird in der Geschichte eher als Bad Boy dargestellt. Dies im Gegensatz zu Marie ist ganz wunderbar.

Er ist Torwart und sie macht rhythmische Sportgymnastik. Was ich richtig gut fand ist das sie ihm am Anfang richtig kontra gegeben hat. Ich liebe das!

Das Buch hat auch bis zum Ende eine gewisse Spannung.

Hier gleicht sich alles miteinander aus.

Eine wundervolle bittersüße Liebesgeschichte!

5 von 5 ⭐

Danke für das Rezensionsexemplar ‎
Piper 💫🤍

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.09.2021

Steven & Marie

0

„Let me kiss you“ von Asuka Lionera erzählt eine gefühlvolle Lovestory, in der sich die beiden Protagonisten erneut ineinander verlieben oder vielleicht nie damit aufgehört haben.
Wegen eines Wasserschadens ...

„Let me kiss you“ von Asuka Lionera erzählt eine gefühlvolle Lovestory, in der sich die beiden Protagonisten erneut ineinander verlieben oder vielleicht nie damit aufgehört haben.
Wegen eines Wasserschadens braucht Sportstudent Steven schnellstmöglich eine günstige neue Wohnung und ist froh, dass er bei einer Kommilitonin ein WG-Zimmer ergattert. Vielleicht ist seine Mitbewohnerin auch noch attraktiv und ließe sich zu seiner langen Liste von unverbindlichen Bekanntschaften hinzufügen. Doch als er sie zum ersten Mal sieht, trifft ihn fast der Schlag. Er steht plötzlich Marie gegenüber, der einzigen Frau, die er jemals geliebt hat und die sein Herz noch immer beherrscht. Aber die Geheimnisse der Vergangenheit stehen immer noch zwischen ihnen, auch wenn die alte Anziehung sofort präsent ist.

Die Handlung wechselt zwischen der Gegenwart und den Geschehnissen vor drei Jahren. Dadurch erlebt man die wachsende Beziehung zwischen Steven und Marie hautnah mit und erfährt aber erst gegen Ende, warum es überhaupt zur Trennung kam.
Ab der ersten Begegnung sprühen zwischen den beiden die Funken, zunächst aber aus Wut. Marie ist die erste Frau, die dem Womanizer Steven nicht direkt zu Füßen fällt, sondern ihm auch noch heftig Kontra gibt. Erst ist er stinksauer, aber dann genießt er ihre Schlagabtausche und bettelt quasi um jedes Fitzelchen Aufmerksamkeit von ihr. Ich konnte mir Anfang echt nicht vorstellen, wie die beiden ernsthaft zusammenkommen könnten, aber die Entwicklung von Steven und wie sich beide füreinander öffnen, ist irgendwie so glaubhaft und authentisch beschrieben, dass es sich völlig natürlich anfühlt. Marie und Steven sind wie füreinander geschaffen und es ist so brutal und herzzerreißend, wie beide auseinandergerissen werden.
Asuka Lionera nimmt einen beim Lesen auf eine Gefühlsachterbahn mit, die emotional und tragisch, aber auch zwischendurch humorvoll und voller Hoffnung ist. Die beiden Hauptcharaktere sind mir richtig ans Herz gewachsen und ich habe so sehr mit ihnen mitgefiebert. Die Emotionen, das Tempo, die Entwicklung von Steven und Marie im Laufe der Handlung und die knisternde Romantik haben mich von der ersten bis zur letzten Zeile absolut überzeugen können.

Mein Fazit:
Für mich passt in diesem Buch alles zusammen und ich gebe eine klare Leseempfehlung und die vollen fünf Sternchen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere