Cover-Bild Und dann kam Ute

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: Humor
  • Genre: Weitere Themen / Humor, Satire, Kabarett
  • Seitenzahl: 288
  • Ersterscheinung: 27.02.2015
  • ISBN: 9783499228674
Atze Schröder

Und dann kam Ute

Ich sachma, dat is Liebe.
Feuchtfröhliche Männerrunden, amouröse Abenteuer und der Porsche vor der Tür – Atze genießt sein Single-Leben.
Bis Ute in die Wohnung unter ihm einzieht. Für Atze ein Wesen von einem anderen Stern. Denn Ute ist Waldorf-Pädagogin. Ute ist Vegetarierin. Und Ute ist schwanger. Mit so einer im Haus – das kann nicht gut gehen!
Aber bald merkt Atze: Er mag Ute. Sie ist klug. Und nicht nur das – er findet sie sogar attraktiv. Sein testosterongestähltes Herz klopft, wenn er sie sieht. Das kann doch nicht gesund sein. Oder ist das etwa LIEBE?
Doch die Unterschiede zwischen den beiden scheinen unüberbrückbar. Kann Atze nur mit Testosteron, großer Klappe und Siegerlächeln Utes Herz erobern?

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.12.2018

Macho mit Herz auf dem rechten Fleck

0

Ich habe Atze Schröder schon des öfteren Live gesehen und bin immer begeistert.
Bei seinem ersten Buch war ich zuerst kritisch...kommt das genauso gut rüber wie live auf der Bühne ?
Ja !!....habe auch ...

Ich habe Atze Schröder schon des öfteren Live gesehen und bin immer begeistert.
Bei seinem ersten Buch war ich zuerst kritisch...kommt das genauso gut rüber wie live auf der Bühne ?
Ja !!....habe auch beim Lesen Tränen gelacht. Beim Schmökern live dabei ! :)
Die Geschichte ist für mich schon zum kaputtlachen...Ute alleinstehend , schwanger und Walldorflehrerin und Atze , auch alleinstehend , Macho aber das Herz auf dem rechten Fleck.Atze freundet sich mit Ute an , begleitet Sie durch Schwangerschaft und Geburt und der Sohnemann von Ute wächst ihn dann auch ans Herz...Ob das zwischen Ute und Atze nur Freundschaft ist oder doch Liebe ??
Kurzweilig und flüssiger Schreibstil...Habe es Ruckzuck gelesen.. 5 Sterne von Mir.

Veröffentlicht am 20.03.2018

Atzes deftiger Humor kommt auch in seinem ersten Liebesroman zum Tragen- für romantisch veranlagte Atze Fans empfehlenswert!

0

Atze, der vielbeschäftigte Comedian und Frauenchecker genießt sein Leben in vollen Zügen. Sich fest zu binden, würde ihm eigentlich nicht einfallen. Hätte ihm jemand erzählt, dass er sich einmal in die ...

Atze, der vielbeschäftigte Comedian und Frauenchecker genießt sein Leben in vollen Zügen. Sich fest zu binden, würde ihm eigentlich nicht einfallen. Hätte ihm jemand erzählt, dass er sich einmal in die schöne, aber unglaublich ökomäßig eingestellte neue Untermieterin Ute verkucken würde, wäre er wahrscheinlich lachend zusammengebrochen, um gleich darauf einen Termin bei seinem Kumpel Uwe; genannt Birkel in dessen einschlägigem Etablissement auszumachen, dessen Lebensmotto „Jedem Pudel juckt die Nudel“ lautet. ;)

Doch Ute hat, obwohl sie von einem ominösen Thorsten schwanger ist, das gewisse Etwas und so freunden sich Atze und Ute trotz gewisser Startschwierigkeiten, die sich auf Utes Einweihungsfete abspielen, miteinander an. Unfreiwillig wird Atze sogar Namensgeber für Utes Erstgeborenen. (Obwohl er doch ganz andere, richtig männliche Namen im Gepäck gehabt hätte ;)) Und Atze stellt plötzlich fest, dass Philipp, Utes Sohn, ein ganz patentes Kerlchen ist und entwickelt tatsächlich Vatergefühle. Doch was ist mit Thorsten und kann Atze wirklich der Frauenwelt entsagen und sich auf die Eine festlegen?

Ehrlich gesagt war ich ziemlich überrascht, als ich erfuhr, dass der Comedian, der sich Atze Schröder nennt, einen Liebesroman geschrieben hat. Atze und Romantik? Geht denn das überhaupt? Nun erstmal kann ich Entwarnung geben, für alle diejenigen, die jetzt befürchten, dass sie von rosa Kitschwolken übermannt werden. ;)

Auch in seinem Buch, dass Atze Schröder zusammen mit Till Hoheneder geschrieben hat, bekommt man einen Atze geboten, wie man ihn bereits aus zahlreichen Bühnenprogrammen oder auch aus der „Alles Atze“ Serie kennt. Schlagfertig, immer gut drauf und zielsicher in jedes sich bietende Fettnäpfchen tretend, geht Atze seinen Weg. Ein wenig musste ich mich beim Lesen stets daran erinnern, dass ich hier einen Roman in Händen halte und keine Bühnenshow verfolge, in der ein Gag den anderen jagt, denn Atzes Sprüche sind schon sehr zahlreich zu nennen. Und obwohl ich sie zu 80 Prozent sehr witzig fand, hat mich das wahre Gagfeuerwerk zwischenzeitlich doch ein wenig ermüdet und ich hätte mir zumindest als Ausgleich ein paar ernstere Gespräche zwischen Ute und Atze gewünscht.

Wer also einen Liebesroman mit ein klein wenig mehr Tiefgang sucht, sucht hier meiner Meinung leider vergebens, was ich ein wenig schade fand, da der Roman durchaus Spaß macht und Atzes schräge Kumpel kein Leserauge trocken lassen. Man könnte jedoch fast vermuten, dass die Kunstfigur Atze ein Problem mit übergewichtigen Personen hat, denn gewisse Romanpassagen und Gedankengänge des Protagonisten zum Thema fand ich ehrlich gesagt schon etwas daneben und überflüssig; vor allem, weil die Stories um Atze, Ute und diverse Promis, die sich in Atze Schröders Buch tummeln, ansonsten schön skurril, überspitzt im positiven Sinne und humorvoll in Szene gesetzt wurden.

Kurz gefasst: Atzes deftiger Humor kommt auch in seinem ersten Liebesroman zum Tragen- für romantisch veranlagte Atze Fans empfehlenswert!

Veröffentlicht am 10.11.2016

Spezieller Humor

0

Mit der ungewohnten Aufmachung des Covers in verschiedenen Lilatönen ist das erste Buch von Atze optisch ein Blickfang. Und der Inhalt hält, was man von ihm erwartet. Coole Sprüche, komische Episoden aus ...

Mit der ungewohnten Aufmachung des Covers in verschiedenen Lilatönen ist das erste Buch von Atze optisch ein Blickfang. Und der Inhalt hält, was man von ihm erwartet. Coole Sprüche, komische Episoden aus seinem Leben und man entdeckt auch ganz viel Herz hinter der Fassade.
Das bewirkt seine neue Nachbarin Ute, in die er sich überraschenderweise verliebt, obwohl sie so gar nicht in sein übliches Beuteschema passt. Und auch deren Sohn Philipp bringt die weiche Seite des sonst so machohaften Kerls mit der großen Klappe zum Vorschein.

Wenn man Atzes Bühnenauftritte kennt, hat man beim Lesen unweigerlich seine Stimme im Ohr und das macht für mich den besonderen Reiz des Buches aus.
Allerdings war das Lesen mit der Zeit etwas anstrengend, weil ich den speziellen Atze-Humor auf Dauer nicht mehr so lustig fand und die Handlung nur auf kleiner Flamme weitergeköchelt hat. Insgesamt ist das Buch aber unterhaltsam und für Fans sehr zu empfehlen.

Veröffentlicht am 15.09.2016

Hat mich nicht überzeugt

0

Seit Jahren lebt Atze Schröder in einem Mietshaus in Essen, bis seine Mieterin unter ihm, Helga mit der Trockenhaube, nach Gran Canaria verschwindet, um dort ihren Lebensabend zu verbringen. Im Oktober ...

Seit Jahren lebt Atze Schröder in einem Mietshaus in Essen, bis seine Mieterin unter ihm, Helga mit der Trockenhaube, nach Gran Canaria verschwindet, um dort ihren Lebensabend zu verbringen. Im Oktober steht plötzlich ein vollbepacktes Auto vor der Tür - und Ute zieht ein...


Ein Buch mit einem Cover, das ein echter Hingucker ist. Wer das sieht und nicht zur Hand nimmt (außer er mag Atze Schröder von Haus aus nicht), der hat was verpasst. Vielleicht hätte man Ute mit Kind und Buggy auch noch auf der Vorderseite platzieren können - hätte mir auch gut gefallen.

Es gibt in diesem Buch sogar am Anfang eine Bedienungsanleitung und ein Vorspiel und ein Nachspiel zum Schluss, was mir erst mal recht gut gefallen hat. Leider sind aber die Seiten, die dazwischen liegen nicht ganz so komödienhaft, wie ich es mir erhofft hatte und auch das Nachspiel hätte man gut und gerne weg lassen können.

Atze Schröder hat sich mit diesem Roman eine Liebesgeschichte ausgedacht. Ute ist so ganz anders wie die Frauen mit den hohen Hacken, die er sonst so dated. Und mit der Zeit gefällt sie ihm immer besser und auch ihr kleiner Sohn wächst ihm ans Herz. So schön so gut. Im Laufe der Geschichte werden die Witzchen, wie ich finde, immer platter, und die Situationskomik lässt stark zu wünschen übrig. Locker und leicht geschrieben kann man das Buch in einem Rutsch weglesen. Ich hatte mir nur mehr Spaß dabei erhofft. Leider haben sich meine Mundwinkel nicht allzuoft nach oben gezogen und die kräftigen Lacher blieben ganz aus. Vielleicht hatte ich aber auch nur zu große Erwartungen an dieses Buch. Ich kenne Atze von verschiedenen Liveauftritten und da ist er einfach Spitze. Auf der Bühne werde ich ihn mir auch bestimmt wieder anschauen.


Fazit:
Ein Buch mit einer netten Geschichte, wo sich ein Gag an den anderen reiht, es aber nicht versteht, mich zu berühren.

Veröffentlicht am 27.09.2019

Enttäuschend

0

Mein Geschmack ist es nicht, ich dachte als Urlaubslektüre für zwischendurch geht es, aber der Schreibstil und der Inhalt haben mich nicht überzeugen können. Nach 1/3 hab ich es weg gelegt.
Live kann ...

Mein Geschmack ist es nicht, ich dachte als Urlaubslektüre für zwischendurch geht es, aber der Schreibstil und der Inhalt haben mich nicht überzeugen können. Nach 1/3 hab ich es weg gelegt.
Live kann ich ihn besser ertragen.